Aqara Smart Rauchmelder für 28,79€: Für den Fall der Fälle

In Deutschland herrscht Rauchmelderpflicht und das ist auch vernünftig so. So sollte in der Theorie schon jede eurer Wohnungen bzw. Häuser ausgestattet sein. Neben analogen Rauchmeldern könnte aber auch ein smarter Rauchmelder wie dieser Aqara Smart Rauchmelder eine sinnvolle Ergänzung zu eurem Smart Home sein.

Aqara Smart Rauchmelder

Warum ein smarter Rauchmelder?

Der Aqara Smart Rauchmelder ist auf den ersten Blick kaum von einem herkömmlichen Rauchmelder zu unterscheiden. Mit 10,4 cm im Durchmesser und 4,2 cm in der Höhe wird der Aqara Smart Rauchmelder an der Zimmerdecke angebracht. Das geht entweder über Schrauben oder aber auch mit der Klebefolie. Da dieser nur aus Kunststoff, also aus Polycarbonat und aus ABS besteht, sollte das Gewicht gering genug sein, damit er auch geklebt gut hält. Das Gewicht kommt da eher durch die CR17450 Batterien, die anscheinend Teil des Lieferumfangs sind und für zehn Jahre halten sollen. Wichtig: Anscheinend ist der Smart Rauchmelder nur CCC-zertifiziert und hat kein CE-Kennzeichen.

Aqara Smart Rauchmelder Akkulaufzeit

Der Rauchmelder soll laut Hersteller „sehr empfindlich“ sein und arbeitet bei Temperaturen von -10°C bis 55°C und bis zu 95% Luftfeuchtigkeit. Schlägt der Detektor an, ertönt der Warnton mit bis zu 80 dB Lautstärke, was einem laut schreienden Baby ähneln soll. Um den Alarm stumm zu schalten, muss man aber nicht unbedingt die Leiter aus dem Keller holen, sondern kann das auch per App tun. Der Aqara Smart Rauchmelder verbindet sich per ZigBee mit einem Aqara Hub, der notwendig und separat zu erwerben ist. Die günstigste Option ist der Hub E1, der G2H ist laut Shop-Seite nicht kompatibel.

Aqara Smart Home Rauchmelder
Mit Mi Home und Apples HomeKit kompatibel.

Der Vorteil von Zigbee ist die Energieeffizienz und das Mesh-Netzwerk, wodurch sich die Reichweite stets erweitert. Nur der Hub wird ins WLAN eingespeist, die Sensoren und der Rauchmelder benutzen Zigbee. So kann man dann zum Beispiel Automationen einrichten: Wenn der Aqara Smart Rauchmelder Rauch entdeckt, kann er eine Benachrichtigung an dein Handy senden. Praktisch, wenn man nicht zuhause ist und somit außerhalb der Reichweite des Alarmtons. So kann im Falle des Falles unter Umständen schneller reagieren. Der Rauchmelder unterstützt dabei auch Apple HomeKit, aber auch die MiHome-App und damit auch Google Assistant und Alexa.

Einschätzung

Wir verstehen den Aqara Smart Home als Ergänzung zu den bereits installierten analogen Rauchmeldern. Das Modell von Aqara ist bisher nur in China veröffentlicht worden und hat der anscheinend auch kein CE-Kennzeichen, ist also nicht offiziell zugelassen. Das sollte man vor dem Import definitiv berücksichtigen. Es gibt auch noch günstigere smarte Rauchmelder wie dieses Modell von Tuya, da wir Aqara aber gerade für Einsteiger und der breiten Kompatibilität grundsätzlich empfehlen, wollten wir euch dieses Modell nicht vorenthalten.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (7)

  • Profilbild von Dave
    # 29.12.22 um 15:08

    Dave

    ohne CE in DE nicht zu empfehlen. Versicherung, Haftung usw. als Vermieter ausgeschlossen

  • Profilbild von Max Mustermann
    # 29.12.22 um 16:34

    Max Mustermann

    Ein CE-Kennzeichen hat weder was mit der Versicherung noch Haftung zu tun.

    Weder ist das Vorhandensein eines CE-Kennzeichens ein Indiz für eine Haftungsfreistellung oder eine unbedingte Schadensregulierung, noch schließt ein fehlendes CE-Kennzeichen eine solche aus. Es kommt allein auf die Tatsachen und mögliche Pflichtverletzungen an, völlig unabhängig von einem CE-Kennzeichen.

  • Profilbild von Olddeath
    # 29.12.22 um 16:50

    Olddeath

    ist der Matter reddy??

  • Profilbild von Chuwi
    # 29.12.22 um 17:18

    Chuwi

    Schon lange verbaut. Funktioniert !

  • Profilbild von Marco
    # 29.12.22 um 19:42

    Marco

    Vorteile im Vergleich zu den Xiaomi Mijia Honeywell Rauchmeldern?

  • Profilbild von Rostlaubee
    # 30.12.22 um 20:39

    Rostlaubee

    Zitiere mal :

    DiBe
    Zusammengefasst: Zulassung – nein

    Einbau, „Abnahme“, Wartung durch Fachpersonal
    Und der wirs euch das nicht für Gebäude- und Hausratversicherunge zertifizieren.
    Aber: Besser als gar kein Rauchmelder 🙂

    DIN 14676-1. Teile 1-3 Voraussetzung für Versicherungsschutz

    Teil 1: Planung, Einbau, Betrieb und Instandhaltung von Rauchwarnmeldern
    ……. Es dürfen in Deuschland ausschließlich Rauchwarnmelder eingesetzt werden, die der „Produkt-Norm“ DIN EN 14604 entsprechen
    …….

    Teil 2: Anforderungen an den Dienstleistungserbringer
    Nach der Installation muss die Betriebsbereitschaft der Rauchwarnmelder durch geeignete Instandhaltungsmaßnahmen sichergestellt werden.

    Dazu beschreibt die DIN 14676-1 drei Inspektionsverfahren, die aus einer Kombination personeller Tätigkeiten, technischer Anforderungen und organisatorischer Maßnahmen bestehen und hinsichtlich der Erfüllung des Schutzziels (Personenschutz) gleichwertig sind.

    Die Anforderungen an Geräte, die für die Ferninspektion geeignet sind, werden in der DIN SPEC 91388 definiert.

  • Profilbild von fatzo
    # 31.12.22 um 21:16

    fatzo

    Die Wlan rauchmelder gibt es teilweise für unter 10 Euro bei ali, also einfach mal vergleichen

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.