AUFU 100W USB-C zu USB-C Magnetladekabel für alle Smartphones für 10€

Unter dem Artikel zu USB-C Kabeln verschiedener Hersteller auf Amazon fragte unser User M0ki: „Gibt es sowas als magnetische Variante mit 100W und Datenübertragung? Am besten für USB-C, Mikro-USB und Lightning?“. Die Antwort: Ja, gibt es, und zwar das AUFU 100W USB-C zu USB-C Kabel mit drei magnetischen Aufsätzen und sogar USB-Stecker – eine echte Allzwecklösung!

AUFU 100W USB C Magnetladekabel

AUFU 100W USB-C Magnetladekabel mit vier Aufsätzen

Unser User hat zwar nicht die Länge des Kabels spezifiziert, ich hoffe aber, dass die Kabellänge von wahlweise 1 Meter bzw. 1,8 m ausreichen sollte. Hier kann man sich zumindest etwas Geld sparen, der Aufpreis für 80 cm mehr ist aber relativ gering. Es handelt sich dabei um ein Kabel aus Nylon, was deutlich resistenter als herkömmliche Kabel ist und mehrere Biegungen locker überstehen sollte. Die beiden Enden sind dabei aus Aluminiumlegierung. Auch farblich hat man die Wahl zwischen Schwarz und Rot.

AUFU 100W USB C Magnetladekabel Aufsaetze

Damit es für USB-C, Mikro-USB und einen Lightning-Anschluss geeignet ist, muss der Hersteller sich für eine magnetische Lösung entscheiden. Das eine Ende für den Smartphone-Anschluss kann mit einer magnetischen USB-C-, Mikro-USB- oder Lightning-Spitze bestückt werden, so dass man mit allen gängigen Smartphones auf dem Markt kompatibel ist. Achtet bei AliExpress darauf die richtige Version zu bestellen, man kann das Kabel auch mit nur einer Spitze kaufen. Praktisch ist dabei, dass auch das USB-C Ende mit einer USB-A Spitze ausgestattet ist, dementsprechend ist man auch mit beiden Ports eines solchen Ladegeräts kompatibel.

AUFU 100W USB-C Magnetladekabel Laden

Auch die 100W Leistung werden erreicht, allerdings nur, wenn ihr die USB-C Seite benutzt. Dann ist eine maximale Leistung von 20V5A möglich, über den USB-A Port sind es nur maximal 9V2A Leistung. So unterstützt das Kabel die Schnellladeprotokolle Quick Charge 3 und Power Delivery. Praktisch ist auch, dass eine Status LED leuchtet, wenn eine erfolgreiche Verbindung besteht. Dabei ist nicht nur das Laden, sondern auch die Datenübertragung gemeint. Allerdings spezifiziert der Hersteller nicht, welche Datenübertragungsrate möglich ist.

Einschätzung

Bei diesem Kabel geht es um größtmögliche Flexibilität, das ist nicht nur auf die Nylonverarbeitung bezogen. Sowohl mit der bis zu 100W hohen Leistung ist man flexibel, egal ob man Smartphone oder Notebook laden muss, dank USB-C, USB-A, Mikro-USB und Lightning ist man für jeden Anschluss geeignet. Mit dem Hersteller haben wir bis jetzt noch keine Erfahrungen, auf Amazon verkauft er aber ähnliche Kabel, allerdings nicht mit 100W Leistung, sondern „nur“ mit 60W, dafür gibt es drei Stück. Oder habt ihr noch eine bessere Empfehlung für M0ki?

072a18f658a645168f1632059773b874 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (12)

  • Profilbild von PurplePoenix
    # 05.04.22 um 17:04

    PurplePoenix

    oneplus Geräte werden damit aber nicht schnell aufgeladen oder? (also wie die Hauseigenen Ladekabel)

  • Profilbild von Damian1987
    # 05.04.22 um 17:06

    Damian1987

    Genau diese Kabel habe ich auch. Mein Laptop kann ich damit nicht laden also hat es auch garantiert keine 60 Watt geschweige den 100 Watt.

    Mit dem Original Kabel geht es ohne Probleme.

  • Profilbild von Randomblame
    # 05.04.22 um 17:25

    Randomblame

    Die 100w kommen da wahrscheinlich nicht durch, weil bei den meisten Geräten die Lade-Spannungserkennung nicht mehr richtig funktioniert. Mein OP8T läd mit original Ladegerät und so einem Adapter nur noch mit 12v/1,5A (18w) statt mit 20v/3,25A(65w). Ich gehe mal davon aus, dass die Spannungserkennung irgendwie über den Widerstand geregelt wird und dass diese Form von Adapter diesen durch seinen Eigen-Widerstand verfläscht. Ich hatte auch schon einen Mirco-USB Magnet Adapter, der angeblich bis zu 2,4A übertragen sollte, aber meistens waren es am Galaxy Tab S4 nur unter 1,5A. Mit Kabel waren es knapp 2A!

  • Profilbild von Cube
    # 05.04.22 um 19:02

    Cube

    Wenn da jetzt noch ein Flachbandkabel für das kabellose Laden am Adapter für das Handy herauskommen würde wär ich glücklich
    Suche zum Nachrüsten Qi-Adapter mit der Möglichkeit zum Anschließen eines Kabel

  • Profilbild von Steza
    # 05.04.22 um 19:57

    Steza

    Auf den Fotos sind sie alle Flach und bei Amazon rund…merkwürdig.

    • Profilbild von Fantasy
      # 05.04.22 um 20:23

      Fantasy

      Sind halt 2 völlig verschiedene Kabel. Haben auch unterschiedliche Power.

  • Profilbild von Falke
    # 05.04.22 um 20:27

    Falke

    ich finde es als elektronik-erfahrener immer spannend, solche „übertriebenen“ werte zu lesen. leute, ihr könnt doch keine wunder erwarten. magnetische kontakte und dann vollgas. das geht nicht…

  • Profilbild von Reinhardt
    # 05.04.22 um 20:42

    Reinhardt

    Ich verstehe Eure Kommentare nicht!

    Ich benutze schon ca. 6 Monate magnetische Datenkabel für's Handy und das ist in einer knappen Stunde mit 3A voll.
    Außerdem benutze ich für den Laptop auch einen Magnetadapter und das funktioniert ebenfalls tadellos.
    Vor allem ist es auch von Vorteil, wenn man mal über das Ladekabel stolpert, das das Kabel sich leicht löst und den Laptop nicht vom Tisch reist.
    Also ich kann es nur wärmstens empfehlen! 😉

    • Profilbild von Steza
      # 06.04.22 um 10:30

      Steza

      Sehe ich auch so. Benutze auch schon seit ca. 2 Jahren magnetische Kabel. Bisher keine Probleme…weder beim laden noch bei der Datenübertragung. Die Buchse am Smartphone ist immer schön geschützt und bei Gebrauch, ist das Gerät dann auch schnell vom Kabel getrennt. Benutze mein Handy auch gelegentlich zum navigieren und da könnte es schnell mal passieren, dass der Beifahrer/in gegen das Kabel kommt. Ab einem bestimmten Zuggewicht, wird es dann einfach getrennt, ohne das Handy dabei zu bewegen. Im Gebrauch, hält es aber trotzdem sicher und fest.

    • Profilbild von Falke
      # 07.04.22 um 00:49

      Falke

      3A bei 5V sind pi mal daumen 15w. aber alles andere ist meines erachtens nicht real…! 15w ok aber keine 60 oder 100…

  • Profilbild von Gast
    # 06.04.22 um 09:14

    Anonymous

    Nach dem Betrug beim Znaps Magnetkabel Crowdfunding und ihrem kanadischen Pseudo Shop, der auch nie geliefert hat, müsste man mir solche Dinger schon schenken.
    Obwohl ich dem Magsafe beim 2005er MB Pro noch nachtrauere (hat etliche Sturzschäden vermieden), ist die heutige Ladeleistung 100W bei allem über 1,5m Gesamtkabellänge nicht realistisch einzuhalten. Auch die Leute mit den Erfolgsmeldungen sollten hier die Länge ihrer Kabel erwähnen, die sind nämlich nicht umsonst so kurz.

  • Profilbild von Gast
    # 07.04.22 um 13:29

    Anonymous

    Auf jeden Fall klasse, dass beim Aliexpress der USB-A m auf USV-C f Adapter gleich dabei ist.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.