Test

SoundPEATS Free2 Classic: Bester Budget In-Ear Kopfhörer für 24,99€ bei Amazon

Die kleinen SoundPEATS In-Ears bekommt ihr für 24,99€ bei Amazon, wenn ihr den 10€-Rabattgutschein auf der Produktseite aktiviert.

Mit den SoundPEATS Free2 Classic In-Ears gibt es was Neues für den ganz schmalen Geldbeutel. Der aufstrebende Hersteller konnte mich schon mit diversen Modellen wie den T2 oder den Air3 überzeugen – schauen wir uns mal an, was der neue Budget-Kopfhörer zu bieten hat.

SoundPEATS Free2 Classic Hoerer

Technische Daten

NameSoundPEATS Free2 Classic
Treiber6 mm dynamische Treiber
Frequenzbereich
KonnektivitätBluetooth 5.1
Akkukapazität350 mAh in Ladecase; 43 mAh pro Hörer
Gewicht4,97 g pro Hörer; 37,5 g mit Ladecase
Maße25,84 x 18,58 x 17,34 mm
IP SchutzklasseIPX4
Audio CodecSBC/AAC

Verpackung und Zubehör

Die Free2 Classic kommen in einem typischen „SoundPEATS“-Karton. Im Inneren findet man, neben dem Kopfhörer selbst, eine mehrsprachige Bedienungsanleitung, ein USB-C Ladekabel sowie drei Paar Ohrpolster.

SoundPEATS Free2 Classic Lieferumfang

Bud-Design mit Wiedererkennungswert

Die SoundPEATS Free2 Classic haben ein gewöhnliches Bud-Design ohne Stäbchen à la AirPods. Dabei orientiert sich der Free2 Classic In-Ear in Sachen Design an den ebenfalls noch nicht lange auf dem Markt erhältlichen SoundPEATS Mini und Mini Pro.

Die kompakten Hörer mit den Maßen von 25,84 x 18,58 x 17,34 mm haben ein Gewicht von knapp unter 5 g – ein recht durchschnittlicher Wert. Dabei sind sie wie die meisten Budget-In-Ears nur in Schwarz zu haben.

Müsste ich die SoundPEATS Free2 Classic mit den In-Ear Buds anderer Hersteller vergleichen, dann ist eine gewisse Ähnlichkeit zu den Earfun Free 2 nicht abzustreiten. Aber Bud-Design ist eben Bud-Design, da ist es denke ich normal, dass sich die Hörer irgendwo ähneln. Meiner Meinung nach hat das nichts mit kopieren zu tun.

SoundPEATS Free2 Classic Hoerer in Hand

Mir gefällt, dass SoundPEATS in Sachen Design nun (vorerst) eine einheitliche Linie fährt. Eine produktübergreifende Design-Sprache, wie zwischen Mini, Mini Pro und Free2 Classic, sorgt für einen höheren Wiedererkennungswert und auch die Wertigkeit der Produkte wird so meiner Meinung nach gestärkt.

Gibt es doch etliche Hersteller, wie beispielsweise TaoTronics oder auch Aukey, wo zwischen den Audio-Produkten abgesehen von der Bezeichnung oft keinerlei Zusammenhang besteht. Größtenteils kommen diese Produkte von externen Produzenten beziehungsweise Zulieferern, die auch den gesamten Entwicklungs- und Designprozess übernehmen. Diese Großhandelsprodukte werden „frei für alle“ angeboten und nur von entsprechenden Unternehmen mit dem eigenen Logo versehen.

Dies scheint hier nicht der Fall zu sein, SoundPEATS scheint zumindest feste Zulieferer zu haben, mit denen man gemeinsam an neuen Produkten, deren Design und Innenleben arbeitet.

Material & Verarbeitung

Man merkt schon, dass es sich bei den SoundPEATS Free2 Classic um einen günstigen Kopfhörer handelt. Der für die Ladeschale verwendete Kunststoff mit Leder-Maserung erinnert mich irgendwie an das Armaturenbrett eines Dacia Sanderos. No front an die Dacia-Fahrer unter euch, aber ihr müsst schon zugeben, Kunststoff mit Leder-Maserung hat noch nie einen so richtig wertigen Eindruck hinterlassen.

SoundPEATS Free2 Classic Akkubox

Die Hörer selbst sind aus einem glatten, matten Kunststoff und sehen für meinen Geschmack wertiger aus als die Box. Ein Glück, dass man nur die Hörer im Gesicht trägt, nicht aber die Ladebox.

In Sachen Verarbeitung habe ich hier aber nichts zu beanstanden. Die Kunststoffteile passen perfekt zusammen und sind sauber verklebt – sehr gut! So macht der günstige Kopfhörer trotz der vielleicht nicht kostspieligsten Materialien einen soliden Eindruck.

Sound der SoundPEATS Free2 Classic

Am wichtigsten für den Klang ist logischerweise der verbaute Klangerzeuger. Dabei setzt SoundPEATS auf einen dynamischen Treiber mit einem Membran-Durchmesser von 6 mm – ziemlicher Standard. Der Hersteller selbst spricht hier von „solidem Bass“ und „anständigen Stimmen“. Das hört sich für mich erfrischend ehrlich an, neigen viele Hersteller doch zum ständigen Gebrauch von diversen Superlativen, die am Ende nicht eingehalten werden. Wie auch, bei einem Kopfhörer für diesen Preis?SoundPEATS Free2 Classic Treiber.jpg

Im Test konnte mich der Sound der SoundPEATS Free2 Classic ganz schön überraschen. Natürlich ist der Kopfhörer, den man punktuell schon für rund 20€ kriegen kann, nicht mit einem >100€-Modell vergleichbar, dennoch halte ich es für beachtlich, WIE gut der günstige In-Ear klingt.

Generell gefällt mir die klangliche Abstimmung sehr gut, der Kopfhörer klingt für mein Empfinden in keinem Frequenzbereich verzerrt, was bei dieser Preisklasse nicht selbstverständlich ist. Zudem gefällt mir auch die insgesamt neutrale Betonung der einzelnen Frequenzbereiche. Oftmals gibt ist im Budget-Segment ein Frequenzbereich besonders dominant oder besonders detailliert im Vergleich zum Rest, das ist hier nicht der Fall.

bei Amazon kaufen »

So verfügen die SoundPEATS Free2 Classic über einen guten Bass und Subbass, der allerdings nicht dafür sorgt, dass etwa Details aus dem Mittel- oder Hochton untergehen.

Der Mittelton selbst ist so nicht zu bassig, oft sind Stimmen, gerade bei günstigen Kopfhörern, unnatürlich voluminös – hier nicht. Auch, beziehungsweise gerade der Hochton konnte im Test am meisten überraschen. Natürlich ist der Klang hier nicht so detailliert und hochauflösend wie bei einem +100€ Kopfhörer, mit der mittelklassigen Konkurrenz bis ca. 50€ können die SoundPEATS Free2 Classic aber locker mithalten.

Klangliches Fazit

Insgesamt gefällt mir das Klangbild der SoundPEATS Free2 Classic so richtig gut. Der einzige Wermutstropfen ist, dass hier kein hochauflösender Audio-Codec verbaut ist. Man muss sich mit dem AAC- und SBC-Standard zufriedengeben. Unter iOS kein Problem, unter Android geräteabhängig. So ist der AAC-Codec beispielsweise bei OnePlus OxygenOS ziemlich gut integriert, unter Xiaomis MIUI eher weniger. Hier funkt vor allem Xiaomis aggressives Energie-Management dazwischen.

Ist euch die Unterstützung des aptX Codecs besonders wichtig, so würde ich euch eher zu den Eafun Free 2 raten. Wollt ihr noch ein paar Euro sparen und könnt auf den Codec verzichten, dann ist der SoundPEATS Free2 Classic eine sehr gute Wahl im Budget-Bereich.

Headset

Die SoundPEATS Free2 Classic sind natürlich auch mit Headset-Mikrofonen ausgestattet, zwei Stück davon sind pro Hörer verbaut. In ruhigen Umgebungen lässt sich damit sogar ganz gut telefonieren. Hier konnten mich meine Gesprächspartner gut verstehen und es fällt leicht, dem was ich sage zu folgen.

Anders sieht das in lauten Umgebungen aus, beispielsweise in der Stadt an einer stark befahrenen Straße oder ähnlichem. Hierfür sind die SoundPEATS Free2 Classic leider nicht mit einer entsprechend guten Geräuschunterdrückung ausgestattet. Long Story Short: Telefonieren in ruhigen Umgebungen ja, telefonieren in lauten Umgebungen nein. 

Tragekomfort

Genau wie die Earfun Free 2, sind auch die SoundPEATS Free2 Classic nicht der aller kompakteste Kopfhörer. So stehen die Buds, aufgrund der Breite des Korpus, etwas aus den Ohren heraus. In meinem Fall ist das aber nicht weiter tragisch. In Sachen halt habe ich im Test mit den mittleren Ohrpolstern keine Probleme.

SoundPEATS Free2 Classic Tragekomfort

Wie immer ist der Tragekomfort aber eine individuelle Sache und fällt von Ohr zu Ohr unterschiedlich aus. Im Zweifel hilft nur eins: ausprobieren.

Bedienung

Auf den Hörerrückseiten der SoundPEATS sind Touchsensoren verbaut, welche eine vollumfängliche Bedienung ermöglichen – sehr gut! Dabei sind insgesamt fünf Gesten pro Hörer implementiert.

SoundPEATS Free2 Classic In-Ear

Funktionen der Touchsensoren: 

Geste1x berühren2x berühren3x berühren1,5 Sek berühren2 Sek berühren
rechter HörerLautstärke erhöhenPlay/Pause; Anruf annehmen/beendenSprachassistent startennächster Titel; Anruf ablehnenWahlwiederholung
linker Hörer Lautstärke verringernPlay/Pause; Anruf annehmen/beendenSprachassistent startenvorheriger Titel; Anruf ablehnenWahlwiederholung

Im Test funktionieren die Touchsensoren, sowohl unter iOS als auch unter Android zuverlässig – sehr gut!

Verbindung & Reichweite

In den SoundPEATS Free2 Classic kommt ein Bluetooth 5.1 Modul zum Einsatz, welches für die Kommunikation beziehungsweise Audio-Datenübertragung zuständig ist. Leider kommt der Chip nicht von Qualcomm und unterstützt nur den SBC- und AAC-Codec. Mittlerweile ist letzterer aber auch bei den meisten Android-Handys so gut implementiert, sodass er für Spotify-Musikqualität und MP3-Audiodateien ausreicht.

Es ist dennoch lustig, dass iPhones im Grunde besser mit den meisten Budget-In-Ears (die mit Standard-Codecs kommen) kompatibel sind als viele Android Handys. Wirft man dem Hersteller doch oft mangelnde Kompatibilität zu, was in vielen anderen Bereichen berechtigt ist, nicht jedoch bei Bluetooth Kopfhörern. Der AAC-Codec selektiert bei der Komprimierung von Audiodaten nach der Hörbarkeit für das menschliche Ohr.

Frequenzen, die ohnehin nicht oder nur wenig wahrnehmbar sind, werden stärker komprimiert als hörbare. Diese Intelligenz des Codecs ist aber nicht besonders energieeffizient, was unter Android, beispielsweise unter Xiaomis MIUI-Android mit tiefgreifenden Maßnahmen zum Energiesparen, zur schlechten Implementierung des Codecs führt. Das können iPhones besser.

Im Test bleibt die Verbindung zwischen Handy und Kopfhörer auf eine Distanz von etwa 15 Metern stabil, ein guter Wert. So habe ich auch in geschlossenen Räumen innerhalb eines Raums keine Probleme. Muss die drahtlose Verbindung mehrere Räume überwinden, kommt es darauf an wie massiv die Hindernisse sind. Die Hörer sind natürlich auch jeweils einzeln Nutzbar, das ist heutzutage praktisch Standard.

Akkulaufzeit

In den Hörern ist jeweils ein 43 mAh Akku verbaut, relativ groß. Viele Hersteller kommen hier bereits mit kleineren Akkus zurecht. Allerdings wirken sich größere Akkus logischerweise auch immer positiv auf die Laufzeit aus. Bei den SoundPEATS Free2 Classic spricht der Hersteller von bis zu 8 Stunden – ein Wert auf Top-Niveau!

Dazu kommt ein 350 mAh Akku in der Ladebox, mit dem die Akkus laut SoundPEATS 2,8 mal erneut geladen werden können. So spricht der Hersteller von insgesamt bis zu 30 Stunden Gesamtlaufzeit.

SoundPEATS Free2 Classic USB C Anschluss

Diese Herstellerangaben sind meist mit etwas Vorsicht zu genießen. Ähnlich wie bei Autos und entsprechenden Herstellerangaben bezüglich des Verbrauchs oder Reichweite handelt es sich hierbei um Laborwerte. Oft, wenn nicht immer, werden diese Werte bei einer gleichbleibenden Lautstärke von 50% ermittelt. In der Praxis hören die meisten dann aber doch etwas lauter Musik, wodurch die Laufzeit etwas niedriger ausfällt. Aber auch Umwelteinflüsse, wie beispielsweise die Außentemperatur, nehmen Einfluss auf die Akkulaufzeit.

Im Test bei einer gemischten Lautstärke von etwa 50%-70% konnte ich während durchschnittlich eine Laufzeit von rund 7 Stunden erreichen. Immer noch ein sehr guter Wert, der in der Kombination mit der Ladebox mehr als ausreichend ist.

Fazit

Mit den SoundPEATS Free2 Classic positioniert der Hersteller definitiv ein konkurrenzfähiges Produkt im Budget-Bereich. Bei der Ladeschale merkt man für mein Empfinden aber schon, dass das Material haptisch nicht das wertigste ist. Dennoch ist der wireless In-Ear sehr gut verarbeitet und das Material scheint widerstandsfähig.

Klanglich haben mich die SoundPEATS Free2 Classic wireless In-Ear Kopfhörer mit einem natürlichem Klangbild und in Relation zum Preis facettenreichen Sound überzeugt! Zudem freue ich mich hier auch über eine vollumfängliche Bedienung via Touchsensoren, die im Test zuverlässig seinen Dienst tut. Auch die gute Akkulaufzeit spricht für den wireless In-Ear.

Abstriche muss man beim Bluetooth-Chip machen, der leider keinen hochauflösenden Audio-Codec unterstützt. Allerdings ist hier immer wieder die Frage, was der eigene Anspruch ist.

  • Ausgewogener Klang
  • Vollumfängliche Touch-Bedienung
  • Akkulaufzeit
  • Verarbeitung
  • Material Haptik
  • Nur Standard Audio-Codecs

SoundPEATS Free2 Classic kaufen?

Ich bin aufgrund unserer Erfahrung und eurem Feedback davon überzeugt, dass mindestens 90% der Standard-Streaming-Dienst-Nutzer mit dem Klang der SoundPEATS Free2 Classic schon sehr zufrieden sind. Bleibt halt die Frage, ob ihr persönlich auf den aptX-Codec verzichten wollt. Das lässt sich leider so pauschal nicht beantworten und ist auch von eurem Handy abhängig. Ich für meinen Teil bin sowohl mit der Performance unter iOS als auch unter OnePlus sehr zufrieden. Habt ihr ein Xiaomi Handy sind die Earfun Free 2 mit aptX unter Umständen die bessere Wahl.

0cfcae6a7e294656a6c40e28a7956809 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Gadget-Nerd bei China-Gadgets seit 2015 und immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (25)

  • Profilbild von Loki Polo
    # 03.04.22 um 11:46

    Loki Polo

    nicht wirklich neu oder?

  • Profilbild von alter hase
    # 03.04.22 um 20:48

    alter hase

    @Tim und alle anderen hier, könnte Ihr mir In Ears (ohne Stäbchen 🙂 ) nennen die KEINE Touch Bedienung haben?

    • Profilbild von Tim
      # 04.04.22 um 09:47

      Tim CG-Team

      Da fallen mir so spontan nur die Beats Studio Buds ein, kosten allerdings auch.. Hier mein Testbericht: https://www.china-gadgets.de/beats-studio-buds-test/

    • Profilbild von Gast
      # 05.05.22 um 23:09

      Anonymous

      https://www.amazon.de/dp/B09QL23N1L

      Vielleicht sind die was für dich?! Knöpfe ohne Touch, dafür mit einer Art Taste zum Drücken. Und es ist Amazon, wenn es nicht gefällt zurück.

    • Profilbild von Randomblame
      # 06.05.22 um 08:42

      Randomblame

      Schau dir die Anker Liberty 2 pro an, die haben auch noch Tasten, kosten aber im Sale stolze 69€. Der Klang ist dafür top, vergleichbar mit Liberty 3 pro. ANC gibt's allerdings nur beim Telefonieren, beim Musik hören muss man ohne ANC auskommen und sie sind durch das 2-Wege Co-axial System etwas größer als diese hier. Wenn die einmal richtig sitzen, musst du sie auch nicht dauernd tiefer ins Ohr drücken. Stöpsel und Wings in verschiedenen Größen sind auch reichlich dabei, so dass sie in 99% aller Ohren passen dürften. Dazu kommt, dass Anker sehr kulant ist, falls tatsächlich Mal was kaputt geht. Diese Dinger hier würden bei einem Defekt nach -sagen wir 13 Monaten- sicher im Müll landen…

  • Profilbild von TitanKeks
    # 05.05.22 um 20:00

    TitanKeks

    Also ich jabe die dinger im Einsatz mit den Redmi 9 Note Pro. Und ja 15 meter in Räumen funktioniert. Aber wenn ich mein Smartphone in die Hosentasche stecke oder mit der Hand die Kamera verdecke dann habe ich verbindungsabbrüche. Ich muss mein Handy also immee in der Brusttasche haben damit ich unterwegs hören kann.

  • Profilbild von TitanKeks
    # 05.05.22 um 20:02

    TitanKeks

    Ich habe die Dinger im einsatz und bin nicht zufrieden. In Räumen kommen die 15 meter Verbindung hin. Aber sobald ich meine Redmi Note 9 pro in der Hosentasche habe, habe ich verbindungsprobleme. Ich muss also meine Handy immer in der Brusttasche haben um Unterwegs Musik hören zu können.

    • Profilbild von Tim
      # 17.05.22 um 09:37

      Tim CG-Team

      Puh das ist ärgerlich. Ich habs mit dem OnePlus 8T getestet, hier ist die Verbindung auf jeden Fall besser. Entweder dein Kopfhörer ist ein Montag-Modell oder dein Handy. Tut mir leid! Es ist nicht ganz einfach bei der Bluetooth-Verbindung allgemeingültige Aussagen zu treffen, da es praktisch Abweichungen mit jedem Handy geben kann.

    • Profilbild von TNP
      # 08.06.22 um 14:05

      TNP

      @TitanKeks: Ich habe die Dinger im einsatz und bin nicht zufrieden. In Räumen kommen die 15 meter Verbindung hin. Aber sobald ich meine Redmi Note 9 pro in der Hosentasche habe, habe ich verbindungsprobleme. Ich muss also meine Handy immer in der Brusttasche haben um Unterwegs Musik hören zu können.

      Hallo das selbige Problem habe ich mit meinem Samsung Galaxy A7 (2018) immer wieder kurze Abbrüche wenn ich es in der Hosen Tasche trage echt nervig und dabei hab ich die Buds heute bekommen und Klanglich für echt gut Endfunden und mich gefreut aber dann aus der Jackentasche Brusthöhe raus genommen und ab in die Hosentasche und dann der Misst. Jetzt frage ich mich was machen wieder zurück mit den Teilen oder akzeptieren grrrrrrrrrrr

      • Profilbild von dalli
        # 08.07.22 um 14:01

        dalli

        Ich hab das selbe Problem mit mein Redmi 9 und diversen Kopfhörern von BLE 4.0 – 5.2. Ich hab festgestellt das dies immer an den selben Orten zu verbindungsabbrüche kommt, meist Kreutzungen oder öffentliche Plätze. Ich vermute das einfach das einfach zu viele Bluetooth und WLan Geräte auf der Frequenz komunizieren und es dadurch zu verbindungsabbrüchen kommt. Sobald ich in einer Strasse reinlaufe hat man nur noch die Geräte von einer Strasse statt von zwei Strassen die dort kommuniezieren und es gibt keine Probleme.

        Mich würde mal interesieren ob ihr auch Großstatt seid, also viele Wlan, Bluetoothgeräte in der Umgebung, oder eher einfamilienhäuser Gegend?

  • Profilbild von daniel123456
    # 05.05.22 um 22:01

    daniel123456

    die Touch Funktion bei den Geräten nervt einfach nur. jedesmal wenn man ihn ein bisschen ins Ohr drücken will drückt man was

    • Profilbild von Tim
      # 17.05.22 um 09:35

      Tim CG-Team

      Hab mir angewöhnt den "Zangengriff" anzuwenden, so kann man alle In-Ear Hörer gut anfassen, ohne eine Touch-Funktion auszulösen. 😉

      • Profilbild von dalli
        # 08.07.22 um 14:04

        dalli

        @Tim: Hab mir angewöhnt den "Zangengriff" anzuwenden, so kann man alle In-Ear Hörer gut anfassen, ohne eine Touch-Funktion auszulösen. 😉

        Kann ich bestätigen, hatte bis dato nur ein Earbut heatset das zu 80% immer ausgelöst hatte, weil der sensor zu empfindlich war. Ich hab diese nicht, bin aber am überlegen Sie zu bestellen.

  • Profilbild von Gast
    # 16.05.22 um 17:29

    Anonymous

    "Man merkt schon, dass es sich bei den SoundPEATS Free2 Classic um einen günstigen Kopfhörer handelt. Der für die Ladeschale verwendete Kunststoff mit Leder-Maserung erinnert mich irgendwie an das Armaturenbrett eines Dacia Sanderos. No front an die Dacia-Fahrer unter euch, aber ihr müsst schon zugeben, Kunststoff mit Leder-Maserung hat noch nie einen so richtig wertigen Eindruck hinterlassen."

    Warum beachtest du das unnötigste Detail? Kunststoff mit Leder Maserung ist genial. Wo transportiert man die Box? Richtig, in Taschen und oft ist es nicht die weiche Hosentasche. In diesen Taschen liegen auch andere Dinge wie z.B. Schlüssel.
    Wenn es nur um Optik geht, dass ist dieses Fakeledeimitat aus Kunststoff die bessere Wahl. Ohne Grund gibt es nicht Kondome aus Silikon um so ein Case von einem teuren Apple Produkt nicht mit Kratzern zu versauen.

    Gerade in diesem Punkt können sich viele Hersteller etwas abschauen. Ob Lederimitat oder noch besser, Struktur eines Golfballes, alles ist besser als im neuen Zustand glatt und nach wenigen Tagen/Wochen zerkratzt.

    • Profilbild von Tim
      # 17.05.22 um 09:34

      Tim CG-Team

      So kann man es natürlich auch sehen, hast du recht! Es ist aber eben nicht nur ein Test, sondern gerade beim Design auch eine Meinung und subjektive Wahrnehmung. Das ist eben meine Meinung 🙂 Aber ist doch toll, dass es für dich kein Hindernis, sondern eher ein Vorteil ist!

  • Profilbild von momomogo
    # 16.05.22 um 18:20

    momomogo

    bitte Video dazu würde mich echt freuen 🙏

  • Profilbild von Sam
    # 23.05.22 um 13:00

    Sam

    Schade, zu spät gesehen. Gutschein funktioniert nicht mehr.

  • Profilbild von JoeX
    # 06.09.22 um 16:34

    JoeX

    wie sind sie im Vergleich zu den Redmi Air dots? die sind ja nochmal deutlich günstiger als diese hier…

    • Profilbild von Tim
      # 07.09.22 um 08:55

      Tim CG-Team

      Die sind auf jeden Fall noch mal besser als die Redmi AirDots

  • Profilbild von Rheinbraun
    # 13.10.22 um 06:46

    Rheinbraun

    ich habe sie jetzt ein halbes Jahr in Benutzung auf der Arbeit, mein Fazit ist positiv. Akku ist super und Bedienung ist auch vollkommen ok, telefonieren geht auch in Lauterer Umgebung ( Werkstatt ) noch gut. Für den Preis echt OK die Kopfhörer!!👍🏻

    • Profilbild von Tim
      # 18.10.22 um 10:54

      Tim CG-Team

      Hallo Rheinbraun, danke für dein Feedback! Freut mich sehr, dass du zufrieden bist 🙂

    • Profilbild von muscapee
      # 24.10.22 um 13:36

      muscapee

      Hier genau der gleiche Einsatzbereich. Ich komme bei 70% Lautstärke locker durch einen 9 Std Arbeitstag. Sound absolut in Ordnung für das Geld.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.