Baseus Ladestation mit Steckdose & 100W USB C-Anschlüssen!

Manch Einen überkommt ein kalter Schauer, wenn er sich an die Zeiten zurückerinnert in denen noch mit 5W-Netzteilen geladen wurde. Die Wattanzahl steigt immer weiter und die Netzteile selbst werden immer unhandlicher. Gerade bei Büros ist eine Steckdosenleiste mit entsprechendem Kabelsalat nichts Ungewöhnliches. Wieso also nicht eine kompakte Ladestation, die ein Netzteil sowie 4 USB-Anschlüsse mit bis zu 100W versorgen kann?

IMG 6710

Hochwertig & elegant

Die GaN-Ladestation besteht aus Polycarbonat, einem stabilen und vor allen Dingen hitzebeständigen Material. Tatsächlich kann die Ladestation Temperaturen bis zu 750 °C standhalten, zu einer Überhitzung dürfte es dementsprechend nicht kommen. Sie ist sehr hochwertig verarbeitet und fühlt sich auch entsprechend an. Zudem ist sie 120mm lang, 41mm hoch sowie 48mm tief und bringt ein Gewicht von stattlichen 445g auf die Waage. Ob im Büro oder unterwegs im ICE, im Nu lässt sich ein geordnetes Office herrichten. Schließlich ist das Stromkabel 1,5 Meter lang. Obendrein liefert Baseus ein USB-C- zu USB C-Kabel sowie eine Staubkappe für den AC-Anschluss mit. Mir persönlich sagt die durchweg schwarze Optik sehr zu.

Neben dem AC-Anschluss bietet die Ladestation zwei USB A- sowie zwei USB C-Anschlüsse. Die Wattanzahl hängt einerseits vom Port an sich und andererseits von der Anzahl verwendeter Ports ab. Die USB C-Ports sind grundsätzlich zu 100W und die USB A-Ports zu 60W imstande. Je nach Verteilung ergibt sich dann die jeweilige Wattanzahl für die einzelnen Ports. Auf den AC-Anschluss haben die Ports wiederum keinen Einfluss.

Für Sicherheit ist gesorgt

Neben dem Überhitzungsschutz soll das Stromkabel der Ladestation und eine Schutztür für eine gefahrenfreie Nutzung sorgen. Das Stromkabel kommt schließlich mit einem kräftigen Kern und einem robusten Gummiüberzug daher. Und das merkt man, wenn man das Kabel einmal in die Hand nimmt.

kern

Außerdem befindet sich vor den beiden Löchern des AC-Anschlusses eine Schutztür. Wenn man also ein Netzteil einstecken möchte, leisten diese beiden Schutztüren ein wenig Widerstand ehe sie nachlassen. Das dient natürlich vornehmlich dem Zweck der Kindersicherung. Somit dürfte ausgeschlossen sein, dass Kinder auch mit spitzen Fingernägeln in die Steckdose fassen.

schutztuer

Zu guter Letzt ist ein Überlastungsschutz integriert. Dieser unterbricht die Stromzufuhr beim Einstecken eines neuen Geräts und weist nach kurzer Pause jedem Anschluss die optimale Leistung zu. Sollte es entgegen meiner Vorstellung doch einmal zu einer Überlastung kommen, gilt natürlich: Stecker ziehen! 

Baseus selbst hat eine Liste zu den Geräten zusammengestellt bei denen sie eine hohe Kompatibilität versprechen. Diese möchte ich euch selbstverständlich nicht vorenthalten. Außerdem soll man für die bestmögliche Ladeerfahrung ein 100W USB C-Kabel verwenden, also z.B. das mitgelieferte.

Lohnenswert oder unnütz?

Meiner Meinung nach hängt das stark von der Gebrauchsabsicht ab. Man kann mit der Ladestation gewiss kein Großraumbüro oder auch Rechner inkl. Monitor mit Strom versorgen. Falls man aber z.B. ein HomeOffice herrichten möchte, das Laptop, Handy, Kopfhörer, Tablet und Weiteres schnell und gleichzeitig mit Strom versorgen kann, ist die Ladestation denke ich durchaus sinnvoll. Viel schwerer wiegt in meinen Augen noch die Kompaktheit. Das Ding kann verdammt viel dafür wie klein und leicht es ist. Wie zuvor bereits angesprochen eignet sich die Ladestation beispielhaft für eine Zugreise oder auch ein Wochenende auswärts. Schließlich erspart sie die Mitnahme von Netzteilen und somit den Kabelsalat, zumal jene mit Schnellladefunktion gerne mal groß und vor allem teuer ausfallen. Was meint ihr, ist die Ladestation eine Bereicherung oder doch unnötig?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Memyar

Memyar

Mich interessieren vielerlei technische Themen, allen voran Smartphones. Außerdem schreibe ich sehr gerne, meist über das Gadget, das mich gerade am meisten begeistert.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (8)

  • Profilbild von Evel270
    # 18.12.22 um 17:04

    Evel270

    ist halt schon recht teuer

  • Profilbild von Otto
    # 18.12.22 um 17:15

    Otto

    Super ich will sie in meinem Ofen verlegen

    • Profilbild von Katinchen
      # 19.12.22 um 00:39

      Katinchen

      Aua. Tut das nicht weh?
      Ein Braten in die Röhre schieben. Du nennst dich Otto und solltest ein Dreibeiner sein und somit ohne Röhre für einen Braten und so bleibt nur dein Ofen, da wo auch die heiße Luft raus kommt. Da so ein Netzteil verlegen?
      Gut, wenn das deine Vorliebe ist? Jedem sein Fetisch. Wenn es dich geil macht.

  • Profilbild von MaxMusterfrauinnen
    # 18.12.22 um 18:26

    MaxMusterfrauinnen

    Ich finde die Preise für die Netzteile auch noch allesamt zu hoch, in 1-2 Jahren werden die bestimmt einen guten Preisverfall haben 🙂

  • Profilbild von Robert
    # 19.12.22 um 00:00

    Robert

    Ich habe dieses Netzteil. Die Abdeckung für die AC Buchse ist nicht gut gelöst, geht praktisch sofort verloren, da nicht am Gehäuse befestigt.

    Das Netzkabel ist sehr dick und massiv, daher ist das ganze nicht soooo gut als Reisecharger geeignet, weil doch unhandlich und schwer. Aber man gewöhnt sich an alles.

    Meine beiden Dell Laptops laden via USB-C mit mit nur 60W, obwohl mehr gehen müsste. Die zusätzliche AC Buchse ist auf Reisen (im Zug zb) praktisch um anderen Reisenden noch die Möglichkeit zu geben zu laden.

    Wird mich wieder verlassen sobald mein Zeus Charger kommt.

  • Profilbild von Hubi
    # 19.12.22 um 01:08

    Hubi

    sowas als Powerbank zu dem Preis und ich bin dabei.

  • Profilbild von Hubert
    # 20.12.22 um 13:16

    Hubert

    Ich kann vor Baseus Produkten nur warnen!
    Eine 20.000mah 65Watt PD PowerBank (die allerdings gemessen nur knapp 16.000mah kapazizät hat)
    hat mir bereits 2 Solarpanels und 2 Netzteile zerschossen.
    Das Problem ist der USB C Eingang der sowohl input als auch Output unterstützt.
    Allerdings versagte hier mehrmals die Steuerelektronik sodaß während des Ladens plötzlich auf "output" geschaltet wird. Ergebnis: Die Ladeelektronik des Solarpanels mit Strom bedient worden, mit dem Ergebnis das selbige defekt ist. Gleiches bei einem 220V Ladegerät (Anker), Sicherung geflogen, netzteil defekt PowerBank wurde ausgestauscht, das Austauschgerät hatte aber gleichen defekt.

    Ein Baseus 60Watt Netzeil hat während eines Ladevorgangs (Smartphone) eine Steckdose zum Qualmen gebracht , es stieg Rauch aus der Steckdose auf.

    Die Reaktion von Baseus war nur die Antwort daß ich ein Video des defektes aufnehmen soll und dieses auf einem webspace meiner wahl uploaden soll.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.