CaDA „V12 Hypercar“ (C61053W) aus 4.500 Teilen – Supersportwagen für 209€

Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein halbes Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. Hier geht es zu den aktuellsten Angeboten. Hole dir unsere App für Android oder iOS, um kein Gadget mehr zu verpassen.

Für das umfangreiche Set gilt mittlerweile auch der 5% Gutschein CADA5%CG, mit dem der Preis bei CaDA auf rund 209€ sinkt. Außerdem findet man das Set mittlerweile auch auf Amazon zu einem ähnlichen Preis, auch hier erfolgt der Versand aber nicht aus Deutschland.

Gemessen an der Anzahl der Teile ist dieses Supercar das bisher größte Set in CaDAs Master Series. Ein riesiges Set im Maßstab 1:8, dem mal wieder ein MOC zugrunde liegt.

CaDA C61053 1

Das bisher umfangreichste Set?

Die Master Series ist quasi die Premium-Reihe von CaDA. Fast alle Sets bestehen aus 3.000 oder mehr Teilen, fast immer sind es Sportwagen. Das bisher letzte Modell war das C63003W „Dark Knight“. In diese Reihe passt auch das V12 Hypercar, das sogar aus fast viereinhalbtausend Teilen besteht. Außerdem ist eine Besonderheit der Master Series, dass immer der Designer des Sets genannt (und hoffentlich auch finanziell entschädigt?) wird. Hier ist das der koreanische Designer Suhwan Ji. Das Vorbild, dem das Modell nachempfunden wurde, ist der Supersportwagen Apollo IE.

CaDA C61053 2

Das Set ist motorisiert und ferngesteuert. CaDA gibt sogar an, hier neue, stärkere Motoren zu verwenden, mit denen das Auto in zwei Geschwindigkeitsmodi fahren kann. Das sind sogenannte Buggy-Motoren, von denen an der Hinterachse gleich zwei verbaut werden. Wie „schnell“ das am Ende wirklich ist, steht aber nirgends. Von einem Tempo wie bei „richtigen“ ferngesteuerten Auto würde ich hier nicht ausgehen.

Die Motoren sind (zusammen mit der Anzahl der Teile) auch der Grund für den Preis von über 200€. Sieht man den in Relation zum Umfang des Sets, dann ist das kein hoher Preis – verglichen mit vielen anderen Modellen aber eben schon.

CaDA C61053 3

Getreu dem echten Fahrzeug hat auch das Modell Flügeltüren. Die öffnen sich um bis zu 90°, bis sie quasi senkrecht nach oben stehen. Alle vier Reifen sind separat gefedert, das Lenkrad ist natürlich mit der Vorderachse verbunden.

Armaturen und Sitze in der Fahrerkabine und auch die Details des (nachgebauten) Motors sind sehr schön ausgearbeitet, fast jedes Detail ist hier auch was fürs Auge. Der Aufbau dürfte dementsprechend aber vergleichsweise aufwändig sein, nicht nur wegen der Anzahl der Teile. Schon einige der anderen Supersportwagen von CaDA waren eher Bauprojekte für Fortgeschrittene als für Anfänger.

CaDA C61053 4

Bei den Streifen und Schriftzügen auf dem Fahrzeug handelt es sich um Aufkleber, keine Drucke. Das sorgt bei einigen wieder für Punktabzug; wer die Sticker nicht mag, muss sie weglassen. CaDA nimmt sich aber einem anderen, häufig genannten Kritikpunkt an, und verbaut ausdrücklich schwarze anstatt blaue Pins. Auf einigen Bildern sind aber ganz klar auch blaue Pins zu erkennen. Wie die Formulierung „Black pins included“ genau zu verstehen ist (Sind alle Pins doppelt vorhanden und man hat die Wahl? Sind nur einige der Pins schwarz?) ist so gerade noch nicht klar.

Preis und Verfügbarkeit

Das Set kann direkt bei CaDA bestellt werden und kostet dort 249,99 US-Dollar (umgerechnet etwa 220€). Bei verschiedenen China-Shops (wie AliExpress oder Klemmbausteinshops) wird das Set mit Sicherheit auch auftauchen, dort vermutlich etwas günstiger, dafür aber oft ohne Originalkarton, den man bei so einem Set vermutlich schon gerne dabei hat.

CaDA ist längst nicht mehr nur „günstige Klemmbaustein-Alternative aus China“ – auch wenn es diese Sets noch gibt – sondern im Premium-Bereich angekommen. Hier macht man dem dänischen Marktführer aber nicht nur durch die Preise scheinbar ordentlich Druck. Steht bei euch zuhause schon ein CaDA-Set?

35b723608a2849cdb36d4c027e32e0f9 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (15)

  • Profilbild von azrael_sla
    # 11.02.22 um 20:36

    azrael_sla

    Also den gibt's bei joooooy für €161.72. Kam vorgestern an. Freu mich auf den Bau 😃

    • Profilbild von Viper1511
      # 13.02.22 um 13:36

      Viper1511

      Hi,wollte ihn auch dort bestellen. Sag mal kommen da noch irgendwelche Kosten für Zoll oder so dazu?Mfg

  • Profilbild von azrael_sla
    # 11.02.22 um 20:35

    azrael_sla

    Also den gibt's für €161.72 bei joooooy. Kam vorgestern bei mir an. Freu mich auf den Bau

  • Profilbild von TimFTW
    # 11.02.22 um 15:09

    TimFTW

    Hmm, dafür dass es den cada Ferrari zeitweise für 90€ gab (mit ca. 3k Teilen), finde ich das V12 Hypercar mit 4,5k Teilen irgendwie zu teuer.
    Habe letztes Wochenende den Ferrari auseinandergebaut zum verkaufen, man man das hat gedauert… xD

  • Profilbild von Max Musterbeispiel
    # 28.01.22 um 13:38

    Max Musterbeispiel

    Mann mann mann wie konnte Lego nur damals den Prozess über die Markenschutzrechte verlieren?

    So peinlich, hätten die lieber mal mich damit beauftragt

    • Profilbild von ResQ
      # 11.02.22 um 16:01

      ResQ

      Naja, Patente – und das ist ausgelaufen für die Steine – laufen eben nach einer gewissen Zeit aus. Das ist der Gang der Dinge und bei Lego war das nicht anders. Haben lange genug an dem quasi Monopol verdient. Gut, dass das jetzt seit einiger Zeit vorbei ist. Andere Hersteller zeigen durchaus, wie es richtig geht und wie teuer Lego doch eigentlich ist.
      Und nein, ich meine nicht Plagiate sondern tatsächlich neue Sets, die es bei Lego nicht gibt. Also zählt Entwicklungs- und Lizenzkosten nicht.

  • Profilbild von Finken
    # 27.01.22 um 11:13

    Finken

    Bei Ali derzeit 259€

  • Profilbild von christoph.gottschlich
    # 24.01.22 um 18:18

    christoph.gottschlich

    Habe mir den Cada Ferrari geholt. C61042 mit 3187 teilen. Gebraucht bei eBay lag der bei circa 100€ und der Preis lohnt sich. Ist ein top Modell. Daher freue ich mich auf dieses Modell sehr und werde ihn mir auch dann irgendwann gebraucht schießen 🙂

    • Profilbild von Jens
      # 25.01.22 um 09:52

      Jens CG-Team

      Gute Möglichkeit an die Sets zu kommen. Wenn man sie gebraucht kauft spart man natürlich am meisten.

  • Profilbild von juerx
    # 23.01.22 um 19:37

    juerx

    irgendwann, wenn ich Mal wieder was zum wünschen habe, wirds ein Cada Modell. das wäre der Hammer. Leider kostet Kredit und Haus inkl 2 Kinder viel Geld, daher muss ich geduldig sein. Bin aber sehr interessiert an dem Produkt

  • Profilbild von sgd_tech
    # 23.01.22 um 17:14

    sgd_tech

    Wie groß ist der? Sieht sehr gut aus, aber der Preis ist natürlich auch nicht so niedrig

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.