CHUWI LapBook Plus: 15,6″ Notebook mit 4K Display für 366€

Wir haben schon einige Notebooks aus China getestet. Ungeachtet der Größe bewegen sich die Displayauflösungen in der Regel noch im Full HD Bereich. Jetzt bringt der uns gut vertraute Hersteller CHUWI aber das CHUWI LapBook Plus, welches das erste China-Notebook mit einem 4K Display ist. Kann CHUWI damit punkten?

CHUWI LapBook Plus Notebook

Großer 4K Bildschirm

Die optische Anlehnung an die aktuellen MacBook-Modelle von Apple ist auch bei dem CHUWI LapBook Plus nicht von der Hand zu weisen. Im Fokus steht hier aber der Bildschirm mit einer 15,6 Zoll Diagonale und einer Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln. Das Seitenverhältnis beträgt hier 16:9, wie gut das Display im Endeffekt ist, kann man erst nach einem ausführlichen Test sagen. Die hohe Auflösung wird aber unweigerlich Auswirkung auf die Akkulaufzeit haben.

CHUWI LapBook Plus Display

In der verhältnismäßig dünnen Bildschirmumrandung befindet sich eine 2 MP Frontkamera auf der Oberseite. Das graue Gehäuse besteht aus Aluminium und kann an seiner dünnsten Stelle tatsächlich nur eine Dicke von 6 mm vorweisen. Zusammengeklappt sind es aber 1,59 cm, das Gewicht beläuft sich insgesamt auf 1,53 kg. An den beiden Seiten bietet das CHUWI LapBook Plus den Eingang für das Stromkabel, einen USB 3.0 & einen USB 2.0 Port sowie einen Kopfhöreranschluss, microSD-Slot und einen Micro-HDMI Anschluss.

CHUWI LapBook Plus Anschlüsse

Auch aufgrund der Größe ist jetzt endlich auch Platz für einen Nummernblock auf der Tastatur, auch wenn es sich hierbei um eine QWERTY-Tastatur handelt. Gleichzeitig verabschiedet man sich aber von dem CHUWI-tpyischen Design der sehr dünnen Ränder neben der Tastatur. Hier sitzen jetzt die Lautsprecher des LapBook Plus.

Genügend Power unter der Haube?

Auf dem Mainboard des Notebooks befindet sich der Intel Atom Apollo Lake X7-E3950 Prozessor: ein Quad-Core mit einer 2 GHz Taktfrequenz im TurboBoost. Die normale Taktfrequenz der 14 nm CPU beläuft sich auf 1,6 GHz. Leider müssen wir auch hier wieder bemängeln, dass es sich um eine alte CPU (Relase 2017) handelt. Wir würden uns hier in Zukunft aktuellere Prozessoren wünschen. Dem steht eine Onboard Intel HD Graphics 505 GPU bei, die genügend Leistung für leichte Bildbearbeitung und ältere Spiele bieten dürfte. Laut Hersteller ermöglicht die Grafikkarte auch 4K 60Hz Decoding.

CHUWI LapBook Plus Tastatur
Wie nun mal üblich für China-Laptops, handelt es sich bei der Tastatur des LapBook Plus auch um eine QWERTY-Tastatur.

Positiv zu erwähnen ist hier die Speicherausstattung. Mit 8 GB LPDDR4 RAM ist man gut versorgt, genau wie mit der 256 GB SSD. Der Speicher kann theoretisch sogar mit einer microSD-Karte erweitert werden. Für die Akkulaufzeit gibt es verschiedene Angaben: Nach sechs Stunden Videostreaming muss man mit dem Laptop wieder an das Netzteil, insgesamt sind aber bei minimaler Benutzung auch neun Stunden drin.

CHUWI LapBook Plus Lautsprecher

Das CHUWI LapBook Plus arbeitet natürlich mit Windows 10, dabei handelt es sich um die englische Version. Neben den genannten Verbindungsmöglichkeiten stehen einem aber auch noch 802.11 a/b/g/n Dual Band WiFi und Bluetooth 4 zur Verfügung. Wir hätten hier aber natürlich mit Bluetooth 5 gerechnet – schade!

Einschätzung

Eigentlich hört sich das CHUWI LapBook Plus nicht verkehrt an, gerade der Bildschirm könnte das Highlight sein. Dafür ist gerade die CPU aber einfach sehr schwach auf der Brust, womit man 4K allerhöchstens für YouTube-Videos oder Netflix nutzen können wird. Der Preis ist unserer Meinung nach noch fair angesetzt, zumal eine 256 GB SSD ein positiv zu erwähnendes Feature ist.

Was haltet ihr von dem CHUWI LapBook Plus? Sollen wir es für einen Test anfragen? Oder gibt es nicht sogar selbst bei uns in Deutschland bessere Modelle für das gleiche Geld?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben Thorben

Thorben

Seit Sommer 2017 bei CG und sehr begeistert von allen technischen Spielereien! Besonders interessiert an Smartphones und Smartwatches.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (10)

  • Profilbild von sm1985nice
    03.07.19 um 19:17

    sm1985nice

    Gleich mal Geizhals checken ob da was besseres geht

  • Profilbild von gunngir
    03.07.19 um 19:33

    gunngir

    4k auf einem 15.6" Display? Mal ehrlich … Das Geld wäre besser bei einem schnelleren Prozessor angelegt. 4k macht bei einem Atom nur den Laptop langsamer und das Akku schneller leer. Glückwunsch an alle Käufer !

  • Profilbild von Michael
    03.07.19 um 20:24

    Michael

    Kann man so machen, ist dann halt scheisse. Wofür benötigt man ein 4K Display in der Regel bzw. wofür schafft man sch ein Endgerät mit 4K an? Genau. Videobearbeitung, Bildbearbeitung, unter Umständen Gaming (wobei ich das hier einmal ausklammern möchte, richtig potente 4K Gaming Laptops kosten mal eben mindestens das 5-7 fache). Bleibt Bild- und Videobarbeitung. Mit einem Atom Prozessor.
    Merkt ihr selbst, oder Chuwi?

    • Profilbild von anonym
      04.07.19 um 00:57

      anonym

      Macht vor allem Sinn zum Schreiben von Arbeiten oder zum Programmieren und genau dafür ist ein so mobiles Notebook gedacht. Man kann perfekt 2 DIN A4 Seiten nebeneinander haben.

      Ich glaube kaum, dass man sich so ein Teil holt um Fotos zu bearbeiten (höchstens hin und wieder Hobby mäßig), geschweige den Videos. ..

  • Profilbild von Alexander78
    03.07.19 um 21:34

    Alexander78

    Für viele ist eben "4K" DAS Kaufargument. Oder glaubt ihr das alle Handy "Flaggschiff" – Käufer die Leistung ausreizen???

  • Profilbild von ruegnueg
    04.07.19 um 00:05

    ruegnueg

    @Alexander78: Eher so gut wie keiner, darum versteh ich flagship Käufer auch nicht.

  • Profilbild von gunngir
    04.07.19 um 06:30

    gunngir

    @anonym: und die 2 DIN A4 Seiten sind dann ultracrispytastic scharf omegalul … Das Notebook macht in sich keinen Sinn. Der Hersteller wollte wahrscheinlich nur den Haken bei 4K setzen.

    • Profilbild von fmzjpt
      04.07.19 um 08:32

      fmzjpt

      Wobei es in jedem Fall gut ist, dass das in diesem Budget mal passiert ist. Hoffentlich zieht Xiaomi jetzt mal nach.

    • Profilbild von test
      04.07.19 um 10:36

      test

      also ich nutze die gleiche Auflösung bei selber Größe und liebe es um drauf im Zug oa zu coden

  • Profilbild von KingJulian
    08.07.19 um 08:00

    KingJulian

    Atom und 4K 🤣

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.