News

Creality Falcon2 Pro – Jetzt deutlich schneller und mit 60W Laser-Leistung

Creality treibt seine eingehauste Laser-Engraver Reihe Falcon2 Pro in 20W-Schritten voran: Nach dem kürzlich vorgestellten Creality Falcon2 Pro mit 40W kommt nun die 60W-Version: Was genau ist damit möglich?

Creality Falcon 2 Pro Aufmacher

  • Creality Falcon2 Pro Laser-Engraver (60W):
    • bei Creality für 2439€ (Early Bird-Preis, kostenloses Rotary Kit Pro für die ersten 100 Bestellungen)
    • bei Crealityfalcon für 2439€ (Aktion vom 28.05. bis 15.06.2024, 15% Direktabzug an der Kasse, 200 USD-Geschenk für die ersten 100 Bestellungen, danach 50USD-Geschenk bis 200 Bestellungen)

Technisches: Übersicht & Vergleich zum Vorgänger

ModellCreality Falcon 2ProCreality Falcon 2Pro
Laser60W & 1,6W (für Detailgravuren)40W & 1,6W (für Detailgravuren)
Gravurtempo70000mm/min25000mm/min
Gravurfläche400 x 400 mm (geschlossen)400 x 415 mm (geschlossen)
Kompatibilität
  • Windows, MAC
  • Formate: SVG, PNG, JPG, JPEG, BMP, DXF
  • Windows, MAC
  • Formate: SVG, PNG, JPG, JPEG, BMP, DXF
SoftwareLaserGRBL (kostenlos | Windows), LightBurn (kostenpflichtig | Windows, Mac, Linux)LaserGRBL (kostenlos | Windows), LightBurn (kostenpflichtig | Windows, Mac, Linux)
Sicherheit
  • Einhausung mit Schublade
  • Sicherheitszertifizierung FDA Klasse 1
  • eingebaute Kamera
  • Dual-Türsensor
  • Air Assist
  • Bidirektionaler Endschalter
  • Stoppfunktion
  • Sicherheitsschloss
  • Not-Aus
  • Laser-Schutzabdeckung
  • Einhausung mit Schublade
  • Sicherheitszertifizierung FDA Klasse 1
  • eingebaute Kamera
  • Dual-Türsensor
  • Air Assist
  • Bidirektionaler Endschalter
  • Stoppfunktion
  • Sicherheitsschloss
  • Not-Aus
  • Laser-Schutzabdeckung

Sicherheitswarnung: Ernst nehmen!

Der obligatorische Hinweis direkt vorweg: Laser-Engraver sind kein Spielzeug! Ein Laser kann bei unachtsamer Benutzung ernsthafte Verletzungen der Augen bis hin zum Erblinden verursachen. Der Engraver sollte in einem separaten Raum und unbedingt außer Reichweite von Kindern betrieben werden. Unter keinen Umständen darf man während des Betriebs in den Laser schauen. Eine Schutzbrille und/oder eine entsprechende Abdeckung des Gerätes sind beim Betrieb dringendst empfohlen. Bei korrekter Benutzung und entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen ist das Gravieren aber grundsätzlich unbedenklich und auch für Anfänger geeignet.

Highlight: 60W Laser-Power

Creality schraubt die Anzahl seiner gebündelten 5,5W Diodenlaser auf nunmehr 12 hoch und generiert damit eine Laserleistung von 60W. Das wiederum bedeutet eine extrem hohe Schneideeffizienz. Der Fokuspunkt des Lasers ist mit 0,08 x 0,15 mm angegeben.

Creality Falcon 2 Pro 60w

Ihr schneidet damit z.B. in nur einem Durchgang Lindenholz bis 22mm Dicke oder aber schwarzes Acryl bis 30mm Dicke. Auch Edelstahl ist immerhin bis 0,2mm Dicke in einem Durchgang trennbar. Ebenfalls bearbeiten könnt ihr Pappe, Kunststoff, Leder, Aluminium und viele weitere Materialien.

Creality Falcon 2 Pro Acrylglasschnitt

Stolz verkündet der Hersteller als Erster branchenweit einen 60W Diodenlaser-Engraver mit Einhausung anbieten zu können. Nicht immer ist dabei aber die brachiale Leistung von 60W notwendig. Deshalb erlaubt der neue Creality Falcon2 Pro ein dreistufiges Einstellen der Laserleistung von 22 über 40 bis hin zu 60W.

1,6W Zusatzmodul als Bonus

Wer viele Details bei seinen Gravuren herausarbeiten möchte, der benötigt weniger Laserleistung und dafür mehr Präzision. Deshalb liefert Creality wie auch schon beim 40W-Modell kostenlos ein Austauschmodul mit 1,6W Leistung mit.

Creality Falcon2 Pro: Geschwindigkeit verdreifacht

War die Geschwindigkeit (25000/min) bei den Vorgängermodellen immer ein Kritikpunkt, kann man nun mit ordentlichen 70000/min zu den Hauptkonkurrenten aufschließen. Gut gemacht, Creality.

Creality Falcon 2 Pro Eingehaust

Arbeitsbereich mit praktischer Schublade

Mit 19,51 kg bei einem Gesamtmaß von 646 x 570 x 328,4 mm ist der Falcon2 Pro in der 60W Variante ähnlich dimensioniert wie sein Vorgänger, dabei aber etwas schwerer.

Der Arbeitsbereich, also die Gravurfläche, beträgt 400 x 400 mm. Das neue Modell setzt statt eines optional erhältlichen Wabenmusters als Auflage auf mehrere Querstreben. Diese Auflage kann man mithilfe einer Schublade praktischerweise herausziehen und säubern. Eine Kamera zur präzisen Positionierung („Pilot Technology“) ist ebenfalls verbaut.

Creality Falcon 2 Pro Arbeitsbereich

Schutz dank Einhausung & Überwachung

Der Creality Falcon2 Pro zeichnet sich erneut durch sein geschlossenes mit der Laserklasse 1 zertifizierten Design aus, das nicht nur die Sicherheit erhöht, sondern in Kombination mit Air Assist und Absaugvorrichtung auch für eine saubere Arbeitsumgebung sorgt.

Öffnet man die Haube während des Betriebs, sorgen zwei Türkontakte dafür, dass der Laser automatisch abgeschaltet wird. Zwei Leuchtdioden zeigen an. ob die Einhausung dicht ist (grün) oder Laser-Licht irgendwo entweicht (rot).

Natürlich sind die üblichen Sicherheitsfunktionen (Stoppfunktion bei Erschütterung, Not-Aus usw.) auch beim Creality Falcon2 Pro dabei. Ein Monitoring für den Airflow, Flammenbildung und eine verdreckte Linse ist gegeben. Softwaretechnisch habt ihr wie gewohnt die Wahl zwischen LaserGRBL oder dem kostenpflichtenLightBurn.

Einschätzung: Mehr Leistung, mehr Geschwindigkeit, mehr Sicherheit

„Höher, schneller, weiter“ – das ist bei der 60W-Version des Creality Falcon2 Pro das Motto. Ein Material mit satten 30 mm Dicke (Acryl) in nur einem Durchgang schneiden zu können, ist das Eine. Das Ganze aber nunmehr mit ordentlich schnellen 70000 mm/min zu realisieren das Andere. Gepaart mit den umfangreichen Sicherheitsfeatures ist der neue Creality Falcon2 Pro daher sicherlich eine Überlegung wert. Seid ihr auf der Suche nach Laser-Engravern? Was ist euch dabei wichtig?

853c436e4a694d7f9257914591f3b276 Hier geht's zum Gadget

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Vergütung. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unsere Beiträge. Zu den Partnerprogrammen und Partnerschaften gehört unter anderem das Amazon PartnerNet. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Profilbild von Thommy

Thommy

Wenn ich nicht gerade mit Familie und Freunden unterwegs bin, findet man mich im Bastelkeller. Dort tüftele ich zwischen Multiplex Easystar-Klonen, Impeller-Jets, RC-Crawlern und insbesondere meinem geliebten Anycubic Mega S, dem möglichst bald noch weitere 3D-Drucker folgen sollen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (3)

  • Profilbild von xxxxx
    # 27.05.24 um 22:41

    xxxxx

    Nicht nur die Sicherheitsvorkehrungen hinsichtlich des Lasers sind wichtig. Eine ordentliche Absaugung, welche die Abluft entweder ins Freie befördert oder durch mehrere Filter (Vorfilter, Aktivkohle und HEPA) jagt, ist genauso angebracht.

    Dieser Hinweis kommt leider zu selten bis gar nicht, was sehr schade ist! Hier wurden lediglich 9 oberflächliche Worte darüber niedergeschrieben, obwohl die Einhausung dafür prädestiniert ist.

    Gerade wenn Gravierer im Budget-Bereich angepriesen werden und Leute zugreifen, weil es ein "cooles Ding" ist, sich aber mit der Materie davor nicht auseinandergesetzt haben, kann es schleichend unschön werden.

    Die Wahrheit ist, dass so eine Absaugung mindestens soviel kostet wie der hier vorgestellte Gravierer selbst und sie ist unabdinglich!

    • Profilbild von IDDQD
      # 29.05.24 um 11:54

      IDDQD

      Würde das Gerät wenige hundert Euro kosten könnte man den Ansatz verstehen, wer jedoch 2,5K für so ein Gerät ausgibt hat sich in der Regel vorab damit befasst.

  • Profilbild von Olaf
    # 28.05.24 um 08:40

    Olaf

    Auch bei Produkten mit hohen Preisen solltet ihr die Zahl in die Übersicht bzw. Beschreibungszeile aufnehmen.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.