CREE XPE Q5 Taschenlampe mit 600 Lumen für 1,40€

Preis-Update: Die CREE XPE Q5 Taschenlampe mit 600 Lumen ist gerade zum Bestpreis zu haben. Bei dresslily kostet sie nur 1,40€ mit dem Gutschein: LUSALE12.

Manche Gadgets sind witzige Geschenke oder Spielzeuge, manche ausgefeilte Technik für Freizeit oder Beruf. Und manche sind einfach praktische Alltagshelfer, die man immer mal wieder brauchen kann. So auch die kleinen Cree-Taschenlampen, über die wir in den vergangenen Jahren mehrfach berichtet haben, und von denen es gerade ein Modell mit dem Namen CREE XPE Q5 bei Dresslily für 1,40€ gibt.cree-q5-03

Die Daten der Taschenlampe kurz und knapp: Mit 9cm Länge und einen Durchmesser von 2cm ist sie sehr kompakt und kann mit einem Metallclip auch an der Kleidung wie z.B. dem Gürtel befestigt werden. Es gibt keine verschiedenen Leuchtmodi, nur einen einfachen An-/Aus-Schalter, zum Betrieb wird eine einfache AA-Batterie benötigt.

Wie hell die Lampe am Ende leuchtet lässt sich schwer beurteilen; auch wenn von 600lm die Rede ist, sagt das wenig über die Tatsächliche Lichtstärke aus. Wir reden hier aber von einer Taschenlampe für zwei Euro, einer, die man nutzt, wenn man mal kurz unter der Motorhaube oder unter dem Sofa nachsehen muss. Wir hatten selbst schon andere Modelle in Benutzung, und erfahrungsgemäß machen die Taschenlampen aus China dabei einen zufriedenstellenden Job.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (31)

  • Profilbild von Christoph
    11.01.17 um 10:05

    Christoph

    Es macht einen Unterschied ob eine AA 1,5V oder 14500 3,7V benutzt wird. Das wird sich in der Lichtstärke bemerkbar machen.

    • Profilbild von michaelz
      11.01.17 um 10:32

      michaelz

      Ich dachte immer LEDs kann man nicht über die Spannung dimmen…

      Aber da ist doch bestimmt ein Spannungsregler drin, der die Spannung, die an der LED ankommt ohnehin begrenzt oder?

      • Profilbild von Christoph
        11.01.17 um 14:11

        Christoph

        Die Taschenlampen laufen mit AA UND 14500er Akkus.
        Ja, normalerweise würde man die LED über Strom steuern, praktisch geht es aber auch über die Spannung. Diese Taschenlampen haben einen Sichtbaren unterschied. Wie dieser Kontroler das handhabt weiß ich nicht. DIe Erfahrung Zeigt aber einen Unterschied in der helligkeit. Und nein, die LED ist nicht direkt mit der Batterie verbunden und brennt nicht durch wenn 3,7V als Akku drin liegen.

        • Profilbild von Christoph
          11.01.17 um 14:37

          Christoph

          Aus einer anderen Seite habe ich diese Infos.

          Model:CREE XPE-Q5 LED Flashlight
          Emitter Brand/Type:CREE Q5 LED
          Max Output:600 lm
          Power:7W
          Input Voltage:1.2~4.2V
          Battery Configurations:14500 battery or AA battery ( not include battery

        • Profilbild von markus
          11.01.17 um 19:35

          markus

          Genau das passiert hier, die LED wird über den Strom "gedimmt" bzw. kann dadurch, dass die AA nicht genügend Strom liefern, nicht ihre Volle Leistung entfalten.
          Bei 7W und 1,2V müsste die AA 5,8A liefern.
          Meine mal gelesen zu haben, dass normale AA ca 1A liefern können. Gibt natürlich auch höherwertige (z.b. Eneloop) die einen höheren Strom liefern.
          Die 14500 sind, wie die 18650 LithiumIonen Akkus, die liefern halt einiges mehr Power und damit ist die LED halt einfach heller. Bei 7W und 4,2V müssen die nur 1,66A liefern, und das dürften die locker schaffen.

    • Profilbild von Gast
      11.01.17 um 15:20

      Anonymous

      Nein, ist egal. Der Regler regelt das 😉

  • Profilbild von AndyJ79
    11.01.17 um 11:51

    AndyJ79

    @Michaelz: Dimmung wird bei LED mittel PWM (Puls-Weiten-Modulation) realisiert.

    • Profilbild von michaelz
      11.01.17 um 13:28

      michaelz

      Aber nur, weil es einfach zu realisieren ist. Eigentlich würde man, wie Max unten schreibt, den Strom regeln, nur ist der Aufwand dafür ziemlich (für die meisten Kleingeräte zu) groß.

      Es ging mir aber beim Beitrag vom Christoph oben nur darum, dass LEDs ja typischerweise eine Betriebsspannung haben und wenn man die überschreitet, wird es nicht mehr heller, sondern irgendwann komplett dunkel. Insofern könnte er natürlich Recht haben, wenn ich die Spannung an einer LED mehr als verdopple, dann wird sich das in der Lichtstärke bemerkbar machen – jedoch nicht positiv.

  • Profilbild von 123Pyrofire
    11.01.17 um 12:15

    123Pyrofire

    @michaelz: Mit sinkender Spannung sinkt auch Ampere. Daher kann man.

    • Profilbild von michaelz
      11.01.17 um 13:18

      michaelz

      Oha, bei dieser Aussage kriegt der Physiker Fußpilz.

      Bei einer Primärzelle ist es doch eher andersherum, wenn man versucht aus einer verbrauchten Zelle konstant hohen Strom zu ziehen, bricht die Spannung zusammen. Im Prinzip halten die zum Ende immer ihre Spannung, nur unter Last fällt sie ab. Daher kannst du den "Füllstand" einer Batterie auch nicht mit einem Spannungsmesser prüfen. Die Batterietester erzeugen immer auch eine Last.

  • Profilbild von Max
    11.01.17 um 12:50

    Max

    leds werden normalerweise mit konstantstrom und nicht mit konstanter spannung versorgt. Funktioniert also genau anders herum, als die günstigeren standardnetzteile, die nach der spannung regeln. In günstigem Equipment wird dies allerdings nur durch den ineffizienten Einsatz von Widerständen gelöst, geht auch, ist halt billiger.

    • Profilbild von befree68
      13.11.18 um 16:13

      befree68

      @Max
      Es geht beides.
      Ich arbeite in einer Firma, die Beleuchtungssysteme produziert und vertreibt.
      Je nach Verwendung wird beides eingesetzt…

  • Profilbild von Soksok
    11.01.17 um 16:33

    Soksok

    Alkali-Mangan-Mignonzellen schaffen, glaube ich, typischerweise nur etwa 1 A. Damit hätte man also eine maximale Leistung von 1,5 Watt. Die 18650er Lithiumakkus schaffen viel höhere Entladungströme bei der eh schon höheren Spannung.

    Die Lampe wird jetzt kaum wirklich 7 Watt haben, aber doch inkl. Verluste durch die Regelung doch mehr verarbeiten können, als die Mignonzelle liefern kann.

    Ich finde auch spannend, wie der Regler in so einer kleinen Billigware aufgebaut sein mag, dass man die LED mit Mignon und Lithiumakku betreiben kann,

    • Profilbild von HaJo
      13.01.17 um 13:52

      HaJo

      Es passen leider keine 18650 sondern nur 14500er Li-ion Akkus. Hat Jemand eine Empfehlung oder kann etwas zu den verlinkten http://www.gearbest.com/chargers-batteries/pp_80751.html sagen? Bei Batteriekapazitäten wird ähnlich viel gelogen wie bei den angeblichen Leuchtstärken der Taschenlampen.
      Ich habe die Lampe mit einer Alkali-Mangan-Mignonzelle in Betrieb und sie macht deutlich mehr Licht als meine AAA betriebene LED-Taschenfunzel. Die Zoomfunktion finde ich sehr praktisch. Außerdem braucht man sich nicht zur unsinnige Modi (SOS) klicken wenn man einfach nur Licht haben möchte.

      • Profilbild von J9T2B
        13.11.18 um 17:46

        J9T2B

        Als Tipp Google mal nach Dampfakkus da gibt es wunderbare Test, um den für einen passenden Akku zu finden 😉

  • Profilbild von heiner
    12.01.17 um 13:12

    heiner

    …Leute im ernst. Wenn Mann! Keine Ahnung hat am besten nix schreiben.
    Die lampe hat intern eine StepUp KSQ. Die macht aus den 1-4,2v soviel Strom wie die led braucht.

    Mit einer AA-Zelle wird sie irgendwann dunkler.

    Habe die Lampe mit nen enerloop Akku. Will sie nicht missen

    • Profilbild von Gast
      12.01.17 um 20:58

      Anonymous

      Auch nicht ganz richtig 😉
      KSQ: Wie der Name schon sagt KonstantStromQuelle, .
      StepUp Aus niedriger Spannung höhere machen. Auch nötig, da bei 1 V die LED nicht leuchten kann.

      ABER: Du kannst aus 1-4,2V nicht soviel Strom machen wie die LED braucht, da 1-4,2V die Spannung ist. 😉

      • Profilbild von Jan O. Nym
        29.07.17 um 14:07

        Jan O. Nym

        Da du die selbe hast. Ist der Fokusring wackelig wie bei manch anderen Billigmodellen oder schiebt er sich schön smooth ohne sich selbst zu verstellen?

  • Profilbild von hq
    18.02.17 um 13:37

    hq

    Die Lampe ist nicht schlecht, mit meinem 14500-Akku zieht sie 1,6A und ist sehr hell. Mit AA ist sie merklich dunkler, aber auch noch in Ordnung. Ich vermisse einen sparsamen Low-Modus, denn der 14500 ist nach einer halben Stunde schon leer. Das ist bei den SK-68-Klonen besser gelöst (low: 280mA, high: 1,1A). Die sind aber leider etwas schwerer und dicker.

  • Profilbild von Soksok
    29.07.17 um 19:13

    Soksok

    @Jan O. Nym: ich habe eine, die *genau* so aussieht, und da ist der Zoom gut bedienbar und nicht allzu wackelig. Weiß aber, was du meinst, hab mir dann noch andere, sehr ähnliche gekauft (die mit den 3 Leuchtmittel) und da ist mir auch negativ aufgefallen, wie wackelig das Frontteil ist.

  • Profilbild von Soksok
    29.07.17 um 19:15

    Soksok

    @Soksok: … die mit den 3 *Leuchtmodi* sollte es heißen, nicht 3 Leuchtmittel. Das Handy schreibt halt, was es will ?

  • Profilbild von Chuwi
    30.01.18 um 22:30

    Chuwi

    @heiner: die Lampe ist spitze

  • Profilbild von Immerbeidersache
    13.11.18 um 15:01

    Immerbeidersache

    @HaJo: Mensch für 1.40 und kaputt. Kein Wunder. Ab auf/in den elektroschrott damit.

  • Profilbild von Jan O. Nym
    13.11.18 um 17:05

    Jan O. Nym

    @CG der Dresslilly-Link führt zu Rosegal. Da funzt der Code zum Glück

  • Profilbild von Anonymouse
    13.11.18 um 21:14

    Anonymouse

    Von den SK-68 habe ich schon einige bestellt und die Zoomfunktion ist klasse.
    Prima zum verschenken und im Angebot öfters für das Geld zu haben.

  • Profilbild von Schnitzel_frühstücker
    14.11.18 um 00:22

    Schnitzel_frühstücker

    Bei mir werden mit Gutschein 2,31€ angezeigt…

  • Profilbild von Elxo
    14.11.18 um 00:42

    Elxo

    Bei mir auch 2,31

  • Profilbild von Androide
    14.11.18 um 13:53

    Androide

    Teurer geworden ,1.59€ mit Gutschein und abgewählter Versicherung.
    Aber dennoch ein guter Deal.
    Bin ja gespannt was sie taugt.

    • Profilbild von pemic
      15.11.18 um 08:50

      pemic

      Bei mir waren gerade wieder 1,59 $ also 1,40 €

    • Profilbild von Androide
      15.12.18 um 23:49

      Androide

      @Androide: Teurer geworden ,1.59€ mit Gutschein und abgewählter Versicherung.
      Aber dennoch ein guter Deal.
      Bin ja gespannt was sie taugt.

      Habe sie jetzt geliefert bekommen.
      Ich habe ja nix groß erwartet, aber was da geliefert wurde ist nix anderes als ein Kinderspielzeug.
      Das Material ist Alu, ja, aber hauchdünn.
      Das Gewinde um die Lampe aufzuschrauben hakt an jeder Ecke und entpuppte sich zum Geduldsspiel.
      Der Clip ist sehr filigran und macht seinen Dienst gerade so, er klemmt kaum und ist sehr wackelig.
      Der Schalter am Ende funktioniert aber recht gut, wie lange wird man sehen.
      Das Leuchtbild ist von kleinem viereckigen Abbild der Cree LED bis zum riesigen Streukreis durch Zoom frei wählbar, jedoch sehr sehr schwach.
      Angepriesene 600 Lumen kommen einen wie 100 Lumen vor.
      Kurz und knapp, rausgeschmissenes Geld.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.