Divoom AuraBox Bluetooth 4.0 Speaker mit LED Anzeige für 33,09€

Wenn es um Bluetooth Speaker geht, ist das Angebot aus China mittlerweile überwältigend groß. Umso schwerer ist es, Speaker zu finden, die aus dieser Masse heraus stechen. Genau das versucht Divoom mit ihrem smarten Bluetooth Speaker AuraBox. Der Würfelförmige Lautsprecher kommt mit einer LED-Anzeige und einer für ihn optimierten App, wodurch er einige interessante Extras zu bieten hat, die wir getestet haben.

Divom AuraBox China Flagge

Quadratisch, praktisch, gut?

Der Speaker von Divoom wiegt 376 g und hat Maße von 11 x 5 x 11 cm, so wie es GearBest auch als Information angibt. Damit hat dieses Multifunktions-Gadget eine quadratische Form und weicht damit etwas von den anderen aktuellen Speaker-Modellen ab. Auf dem oberen Rahmen befinden sich die Funktionstasten ON/OFF, Play/Pause, Volume +/- und Display. Mit der Display-Taste lassen sich die verschiedenen LED-Funktionen durchspielen, auf die im weiteren Verlauf eingegangen wird. Die matte Gummi-Umrandung ist leider relativ anfällig für Staub und Dreck, kann aber mit einem feuchten Tuch leicht gereinigt werden.

Divoom AuraBox Android in Hand
Die AuraBox passt gut in eine Hand und ist daher einfach zu transportieren.

Der LED-Display befindet sich auf der Vorderseite und beherbergt 100 quadratische LEDs. Auf der Rückseite befindet sich der fünf Watt Lautsprecher. In meinen Augen ist das Design für den Klang des Speakers nicht optimal, da der LED-Display in der Regel sichtbar sein soll und der Lautsprecher dadurch gegen die Wand spielt. Außerdem gibt es einen Micro-USB und einen AUX-Anschluss. Die jeweiligen Kabel dafür sind auch im Lieferumfang enthalten.

Divoom AuraBox Anschlüsse

Ohne App geht fast nichts

Die passende App für die AuraBox heißt praktischerweise ebenfalls AuraBox. Da das Gadget vom Hersteller Divoom kommt, ist die App ebenfalls über den Herstellernamen leicht im App Store auffindbar und für Android und iOS erhältlich. Die App ist auch notwendig, wenn man den vollen Funktionsumfang der AuraBox ausschöpfen möchte. Nach erfolgreichem Verbinden per Bluetooth sollte die installierte App automatisch starten und bietet viele Möglichkeiten.

Licht

Der Menüpunkt „Licht“ bietet acht voreingestellte Modi, die auf den LED Display übertragen werden. Darunter zum Beispiel eine Uhrzeit- und Temperaturanzeige. Dazu lässt sich sagen, das auf letztere kein Verlass ist, da sie mir stattliche 30° Celsius anzeigt, die wir hier während des Tests definitiv nicht erlebt haben. Weiterhin gibt es eine full-screen LED Anzeige mit freier Farbauswahl, eine visuellen Equalizer für Musik, einen Party Rock-Modus, Regenbogen-Modus und ein Feuerwerk. Dieser zählt zum Beispiel von fünf runter und zeigt dann viele schnell flimmernde LEDs um ein Feuerwerk zu simulieren. Zusätzlich gibt es einen Shake Modus, mit dem die Helligkeit des Displays in drei Stufen verstellbar ist.

Musik

Damit ist selbstverständlich der Zugriff auf die handyinterne Musik-App möglich, um die Titel per Bluetooth über die Lautsprecher abspielen zu können. Leider ist das, wie gesagt, nur mit der internen Musik App des Smartphones möglich. Andere Player wie Spotify können über die App nicht benutzt werden. Dafür kann man aber dann ganz normal extern per Spotify App den Lautsprecher über Bluetooth anspielen.

Divoom AuraBox Funktionstasten

Timer

Die Timer Funktion ermöglicht einen Wecker und eine Sleep Taste zu stellen. Dafür lässt sich auch der passende Sound zum Aufstehen auswählen. Entweder kannst du zu Waldgeräuschen, dem Meerrauschen oder zu Gewittergeräuschen wach werden. Für mein Empfinden sind diese relativ angenehm, da sie kein klassiches Weckergeräusch sind und einen wohl eher sanft aus dem Schlaf holen. Manche brauchen aber auch das schreckliche Weckerklingeln, um morgens überhaupt einen Fuß aus dem Bett zu bekommen. Ich vermisse die Möglichkeit mehrere Wecker stellen zu können, da man bei der Sleep-Funktion auch nur zwischen Zehner-Schritten entscheiden kann.

Galerie

Die Galerie bietet verschiedene Symbole, Icons, Zeichen und Flaggen, die man sich auf dem LED Display anzeigen lassen kann. Dort gibt es eigentlich schon fast alles, was das 8bit-Herz begehert. Egal ob Pokeball, Android-Logo, Bier-Emoji oder die China-Flagge. Auch Animationen sind dort verfügbar. Wenn du deiner Kreativität aber freien Lauf lassen möchtest, kannst du ins Design-Menü.

Divoom AuraBox mit Facebook Icon

Design/Animation

Die Design/Animation Bereiche sind zwar zwei eigene Bereiche, aber in ihrer Funktion identisch. Unter Design kannst bietet sich einem eine schwarze LED-Leinwand, die man mit farbigen LEDs belegen kann wie man möchte. Anschließend lässt sich das „Bild“ an die AuraBox übertragen. Aus mehreren solcher Bilder kannst du dann ebenfalls eine Animation erstellen, die allerdings aus höchstens 8 aufeinander folgenden Bildern bestehen kann. Dafür lässt sich die Abspielgeschwindigkeit bestimmen und man kann die fertigen Kunstwerke auch in der Galerie speichern.

Benachrichtigungen

Eine wirklich interessante Funktion der AuraBox ist die Möglichkeit, sich Handy Benachrichtigungen auf dem LED Display anzeigen zu lassen. Die unterstützten Apps lassen eigentlich kaum Wünsche übrig: Facebook, Twitter, WhatsApp & Skype sind beispielsweise dabei. Aber auch das in China essentielle WeChat ist mit an Bord, genau wie die Smartphone interne Nachrichten & Telefon App. Das hat während unseres Tests auch problemlos funktioniert. Allerdings sind die Icons durch die geringe Auflösung nicht unbedingt auf Anhieb zu erkennen.

Als Beispiel hier eine Whats App Benachrichtigung.

Wo ist der Bass?

Neben dem doch ziemlich großzügigem Funktionsumfang des LED-Displays, ist die AuraBox ja auch noch ein Bluetooth 4.0 Lautsprecher.  Die Lautstärke des Speakers empfinde ich als durchaus ausreichend, um sein Schlafzimmer zu beschallen. Die Stärken hat der Speaker wohl definitiv im Bereich der Mitten und auch die Höhen klingen soweit in Ordnung. Allerdings fehlt es dem fünf Watt Lautsprecher eindeutig an Bass. Nur bei maximaler Lautstärke kommt etwas Tiefe durch, was mir persönlich nicht genug war. Fairerweise muss man sagen, dass die AuraBox eben nicht nur Bluetooth Lautsprecher ist, sondern besonders auch durch die vielen Funktionen zu punkten weiß.

Divoom AuraBox Lautsprecher
Der Lautsprecher ist auf der Rückseite mit den Anschlüssen

Fazit

Wie eingangs erwähnt, bietet die AuraBox wirklich um einiges mehr, als der durchschnittliche Bluetooth-Lautsprecher. Das multifunktionale Gadget bietet sich für jeden gut an, der ein bisschen von allem haben möchte. Trotz des fehlenden Basses lässt sich über die Box angenehm Musik hören. Durch die Angabe der Uhrzeit macht sich die Box sehr gut in einem Kinderzimmer oder auf dem Nachttisch. Besonders wenn man auf den leichten retro 8bit-Look steht, kommt man hier auf seine Kosten und kann die Box kreativ personalisieren. Die App empfinde ich als gelungen, da es zu keinen Abstürzen kam und sie sehr übersichtlich gestaltet ist. Wie sich der Akku hält, werden wir in den kommenden Tagen testen.

Insgesamt also wirklich ein cooles Gadget, das seinen Preis rechtfertigt. Wenn der Lautsprecher noch präsenter in den Tiefen wäre und das Gehäuse nicht ganz so anfällig für Staub und Dreck wäre, wäre die AuraBox für mich rundum gelungen. Wer speziell nach einem rundum guten Bluetooth-Lautsprecher in dem Preissegment sucht, dürfte sich für den JKR KR 1000 interessieren.

Thorben

Seit Sommer 2017 bei CG und sehr begeistert von allen technischen Spielereien! Besonders interessiert an Audio- und Videoequipment. 

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

14 Kommentare

  1. Profilbild von bilbo

    Das klingt doch mal nach nem Gadget 🙂

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von Mossy

    Bitte bei Amazon bestellen 🙂 nur so als Tipp

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von Waldfichtor

    Bitte ausgiebig testen, schon echt interessant ^^

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von Gastgeber

    Er hat 5 Watt. DAS wäre eine wichtige Information für einen Lautsprecher.. 🙁

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  5. Profilbild von Dan

    Cool, gibt sowas in größer? Ich würde es auch ohne Musik nehmen

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  6. Profilbild von weitergedacht

    Das sieht doch ganz nach deren Fußboden auf deren IFA-Stand aus – wart ihr dort?

  7. Profilbild von Pheelix

    Leider kann man keine eigenen Features/Notifications entwickeln. Sonst wäre es eine gute Alternative zur LaMetric.

  8. Profilbild von Peter Wayne

    Hätte auch an sowas interesse ohne den Lautsprecher evtl in etwas größere. Gibt es sowas ?

  9. Profilbild von Peter Wayne

    PS : Gibts übrigens den nachfolger (wie ich verstanden habe) mit mehr Funktionen usw (Divoom Timebox) für 35€ bei Gearbest. Einfach mal suchen ! Allerdings nur in der Farbe „Wood“, ansonsten 10€ mehr. Wood war sowieso mein Favourit und ich habe zugeschlagen ! 🙂

  10. Profilbild von Bruce Willis

    Gibt es sowas auch in größer ohne Lautsprecher und ohne Akku?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)