Doogee S90: modulares Outdoor-Smartphone im Hands-On Video | MWC 19

Das Smartphones immer experimenteller werden, hat das Jahr 2018 bereits gezeigt. Und auch auf dem MWC 2019 in Barcelona hat sich das mal wieder bestätigt. Abseits der großen Marken wie Huawei, Samsung und Xiaomi hat uns auch das Konzept von Doogee wirklich interessiert. Mit dem Doogee S90 veröffentlicht der Hersteller ein modulares Smartphone, welches insgesamt fünf verschiedene Aufsätze bietet, die man magnetisch an der Rückseite des Smartphones anbringen kann. Wie das funktioniert, zeigt euch Thorben im Hands-On Video von der MWC 19 aus Barcelona.

Youtube Video Preview

Aktuell könnt ihr das Doogee S90 bei Kickstarter für $299 bekommen, für $399 bekommt ihr das Smartphone mit vier Aufsätzen. Wir warten währenddessen auf unser Testexemplar. Was haltet ihr von dem Konzept des Doogee S90?

Doogee hat uns Anfang des Jahres noch ein paar Innovationen versprochen, sich aber nun scheinbar endgültig auf Outdoor-Smartphones eingeschossen. Auch das Doogee S90 ist ein Outdoor-Smartphone, allerdings mit einem Modul-System mit dem man zum Beispiel eine Powerbank einfach anklemmen kann.

Doogee S90 Smartphone in Hand MWC

Typisches Outdoor-Smartphone?

Ob es sich jetzt um das S90, S60 oder S70 handelt, sieht man nicht auf den ersten Blick. Das Doogee S90 ist hauptsächlich schwarz, farblich passiert sonst nicht viel auf der Oberfläche von dem S90. Um auch bei einem Outdoor-Smartphone verhältnismäßig „randlos“ zu sein, setzt Doogee auch hier auf eine Notch. Wie viel Zoll die Displaydiagonale misst, verrät man uns noch nicht, alles unter 6 Zoll würde uns aber etwas überraschen. Um den Bildschirm verläuft ein klar sichtbarer Rand, Gerade wegen der Gummielemente rund um die vier Ecken des Geräts sieht man schon, dass es sich um ein Outdoor-Smartphone handelt.

Doogee S90 Modul Walkie Talkie

An dem Rand beherbergt das Doogee S90 natürlich die Lautstärkewippe, den Power-Button und noch zwei weitere Tasten. Unten rechts könnte eine Kamera-Taste liegen, die als Auslöser bei Fotos dient. Auf der linken Seite befindet sich ein weiterer Button, der rot gekennzeichnet ist. Möglicherweise handelt es sich dabei um ein PTT-Button (push to talk) oder eine Art SOS-Taste.

Doogee S90 Wasserdicht

Den Outdoor-Anspruch nimmt Doogee ernst. Laut dem Hersteller ist es das „robusteste Smartphone, das jemals gemacht wurde“. Es ist gegen Stürze, Feuchtigkeit, extreme Temperaturen und mehr geschützt. Interessant ist auch die Behauptung, dass es auch in einer Wassertiefe von 1,5 m bis zu 2 Woche hält – vorausgesetzt der Akku macht solange mit. Solche Angaben sollte man mit Vorsicht genießen, gerade da bei uns selbst schon das ein oder andere angebliche IP68 geschützte Smartphone nach einer Minute im Wasser den Geist aufgegeben hat.

Powerbank zum Anklemmen

Spannender ist allerdings die Rückseite des Doogee S90. Denn die beherbergt neben Dual Kamera, Blitz und Fingerabdrucksensor noch 24 goldene Metallpins, die zur Signalübertragung dienen. Denn an dem S90 lassen sich verschiedene Module befestigen, ähnlich wie bei den moto mods von Motorola. Per Magnet haftet das Modul an dem Smartphone, eine umständliche Verbindung mittels USB ist somit nicht notwendig.

Doogee S90 Modul anbringen

Dabei wird es wohl vier verschiedene Module geben. Dazu gehören eine 5.000 mAh Powerbank zum Anstecken, eine Nachtsichtkamera, ein Walkie-Talkie-Aufsatz und ein Gamepad. Die Module sollen direkt funktionieren, sobald sie angesteckt werden. Das klingt bei einer Powerbank relativ einfach zu realisieren, für die Nachtsichtkamera und das Gamepad ist aber sicherlich zusätzliche Software gefragt. Da sind wir gespannt, wie Doogee das löst.

Youtube Video Preview

Die Module im Überblick

Das Nachtsichtmodul setzt auf ein lichtstarkes Objektiv mit einer offenen ƒ/1.8 Blende und auf eine Kombination aus einem Tele- und einem Weitwinkelobjektiv. Die Kamera soll 12 mal so lichtempfindlich sein wie eine gewöhnliche Smartphone-Kamera, wodurch man auch in der Nacht helle Aufnahmen bekommen soll. Das 5.000 mAh Powerbank Modul verdoppelt die Akkuakapzität des Doogee S90 auf über 10.000 mAh, wodurch eine lange Akkulaufzeit garantiert sein soll.

Doogee S90 alle Module

Das Walkie-Talkie Modul setzt auf den DMR-Standard, der einen Frequenzbereich von 400 und 480 MHz abdeckt. Die Reichweite soll dabei bis zu 10 km reichen und auch Gruppengespräche sind damit möglich. Doogee scheut sich nicht, das Modul als sehr gute Alternative zu handelsüblichen Walkie-Talkies zu bewerben. Das Gamepad benötigt dabei nicht vieler Worte. Es soll das S90 wie auch das Doogee S70 zum Gaming-Smartphone machen, schließlich kann es auf die gute Hardware des S90 zurückgreifen und wird per Bluetooth mit dem Smartphone verbunden.

Genügend Power

Damit das S90 auch flott läuft, verbaut der Hersteller den Helio P60 Prozessor aus dem Hause MediaTek. Den sehen wir in der Vergangenheit immer öfter in China-Smartphones. Der Octa-Core hat schon im UMIDIGI Z2 Pro bewiesen, dass seine Performance in einer Liga mit dem Snapdragon 660 aus dem Xiaomi Mi 8 Lite liegt. Dazu reicht man wohl mindestens 4 GB, wenn nicht sogar 6 GB Arbeitsspeicher und mindestens 64 GB internen Speicher.

Doogee S90 Gamepad

Sonst behält Doogee noch einige Informationen außen vor. Wir wissen nur, dass die Dual Kamera auf der Rückseite aus einem 16 Megapixel und einem 8 Megapixel Sensor besteht. Dazu gibt es einen Dual SIM-Slot mit LTE-Support und angepasste Survival Software in Form eines App-Pakets.

Doogee S90 LTE und Software
Hier sieht man schon, dass die Software vom Doogee S90 zumindest optisch stark angepasst wurde.

Einschätzung

Eigentlich verlieren sich Outdoor-Smartphones oftmals in Nichtigkeiten und konzentrieren sich nicht auf ihre eigentlichen Stärken. Ob das mit dem Modul-Konzept anders wird? Das wissen wir noch nicht. Aber dieses Konzept finden wir so interessant, dass wir testen wollen, wie gut es funktioniert. Deswegen haben wir ein Testexemplar angefragt. Was sollen wir damit testen? Wie findet ihr das Modul-Konzept? Benutzt vielleicht einer von euch ein Motorola mit Moto mods?

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (28)

  • Profilbild von RoterTiger
    11.12.18 um 17:39

    RoterTiger

    Am Ende bitte mit einem Auto drüberfahren um zu sehen, wie fest das ist.

  • Profilbild von 123Pyrofire
    11.12.18 um 17:46

    123Pyrofire

    Ein 3D Scanner Aufsatz fehlt noch.

  • Profilbild von Dopex
    11.12.18 um 18:19

    Dopex

    Also ich benutze das moto z force 2 mit akku aufsatz und bin mehr als zufrieden

  • Profilbild von whiteman
    11.12.18 um 18:30

    whiteman

    Schmarrn, da warte ich doch lieber weiter auf das ex|Phone…

  • Profilbild von Sabo
    11.12.18 um 18:47

    Sabo

    Mein Kumpel nutzt Moto Mods. Akku, Speaker, Cover. Beamer leider nicht, da zu teuer. Wenn Test wäre cool, um zu wissen wo die Schwächen bei dem Gerät sind und, ob es sein Geld wert ist Doogee ist nicht mehr so preiswert wie am Anfang.

  • Profilbild von Samsung Huawei Apple
    11.12.18 um 23:18

    Samsung Huawei Apple

    Ich nutze das Moto Z force mit Akku Mod und Beamer, meine Mom das Moto Z2 mit Kamera mod

  • Profilbild von georg64
    12.12.18 um 05:09

    georg64

    Nachtsicht und gamepad Ware interessant

  • Profilbild von Hiex
    12.12.18 um 07:04

    Hiex

    Warum Release? In HK doch schon erhältlich. Naomi Wu aka the sexy cyborg hats doch schon getestet.

    • Profilbild von Thorben
      12.12.18 um 08:41

      Thorben CG-Team

      @Hiex: Das war das Doogee S80, wenn ich mich recht entsinne 😉

  • Profilbild von Hiex
    12.12.18 um 07:06

    Hiex

    @123pyrofire: les dir mal Tests durch, wie miserabel 3D scans mit dem Handy sind. Ausserdem reicht da kein Aufsatz. Da braucht es ein Set aus Halterung, Drehteller, Markierungspunkten und einer guten Lichtquelle…

    • Profilbild von Martin
      12.12.18 um 09:37

      Martin

      Ausreichend hell muss es natürlich sein, aber sonst stammen deine Anforderungen aus dem letzten Jahrzehnt.

  • Profilbild von Martin
    12.12.18 um 09:35

    Martin

    "Unten rechts könnte eine Kamera-Taste liegen, die als Auslöser bei Fotos denkt."

    Mit AI? Cool!

  • Profilbild von Hiex
    12.12.18 um 13:39

    Hiex

    @Martin: Ach, und den Handy-3D-Scanner hältst du dabei in der Hand? Dennoch brauchst du entweder Referenzpunkte oder einen Streifenlichtprojektor, ansonsten geht es nicht.

  • Profilbild von okolyta
    11.01.19 um 16:25

    okolyta

    Crowdfunding von etablierten Firmen ist echt meeeeeh

  • Profilbild von 123Pyrofire
    11.01.19 um 16:41

    123Pyrofire

    @Hiex: Ich habe das Asus Zenfone AR das hat einen Tiefensensor ähnlich wie die von der Xbox Kinect. Funktioniert wunderbar in guter Qualität.

  • Profilbild von Seb
    11.01.19 um 17:10

    Seb

    Fragt doch mal bei einem der vielen survivalyoutubern an, ob sie das teil mit euch auf seine überlebenstauglichkeit testen wollen

  • Profilbild von EricStar68
    11.01.19 um 19:47

    EricStar68

    Bitte testen. Klinkt spannend. Dann braucht ihr aber 2, oder? Für den Walkie-Talkie-Aufsatz?!

  • Profilbild von Csspg
    11.01.19 um 21:18

    Csspg

    Nie wieder doogee. Hatte das mix 2 und war sehr unzufrieden. Immer wieder Abstürze trotz nova launcher und unnötig schwer und unhandlich

  • Profilbild von Gogel Fritz
    12.01.19 um 10:54

    Gogel Fritz

    @Csspg: Hallo Csspg, ich weiss ja nicht was Du mit Deinem Mix2 gemacht hast ❓❗
    Ich habe meins jetzt seit 10 Monaten und es ist noch nicht einmal abgestürzt ❗
    Außerdem, wenn Du Dich über die 210g Gewicht, vom Mix2 aufregst, was schaust Du dann bei einem Outdoor Smartphone und gar noch mit Modulen❓
    Ich bin auf jeden Fall gespannt auf die Tests des S 90 ❗?

  • Profilbild von Shabo
    01.03.19 um 14:17

    Shabo

    Mich interessiert das Thema sehr, allerdings ist es ein Jammer, dass immer nur abgespeckte Hardware verbaut wird. Vor allem die Kameras sind meist der größte Schwachpunkt. Interessant für mich ist der Outdooreinsatz beim Joggen, Radfahren, Reiten und auf der Baustelle. Verschmutzungen mit Schlamm, Sand, Erde. Abwaschen,… Akkulaufzeiten mit GPS, Bluetooth,… Kopplung mit Kopfhörern, Trackern (BIP) und natürlich bei diesem Smartphone die Updatesicherheit. Android 9, 10, 11…..

    • Profilbild von Thorben
      05.03.19 um 08:30

      Thorben CG-Team

      @Shabo: Naja mit dem P60 sind sie jetzt allerdings auf einem guten Weg, die Performance ist in etwa vergleichbar mit einem Redmi Note 7 und das ist auf jeden Fall schonmal mehr als ausreichend. Die Outdooreinsätze machen das Doogee natürlich am interessantesten.

  • Profilbild von Frank Ziedler
    03.03.19 um 16:08

    Frank Ziedler

    Nahhhh son qngestöpseltes zeug was nur auf ein gerät geht. Was ein murks. Ja toll noch ein android alles könner ;D

    Wie wäre es mal mit nem slider mit Joysticks und knöpfen?

  • Profilbild von Shabo
    29.03.19 um 14:37

    Shabo

    Hallo Thorben,
    und ist Euer Testexemplar schon da? Würde mich riesig über einen Test freuen, vor allem, weil nun auch die Details zu den optischen Sensoren bekannt sind. Ach und Links zu Shops und Gutscheinen wären natürlich exquisit :o)

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.