News

Der größte Smartphone-Akku der Welt: Das Doogee V Max mit 22.000 mAh Akku!

Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein halbes Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. Hier geht es zu den aktuellsten Angeboten. Hole dir unsere App für Android oder iOS, um kein Gadget mehr zu verpassen.

Es gibt einen neuen König unter den größten Smartphone-Akkus der Welt. Das Energizer P18K Pro mit erstaunlichen 18.000 mAh Akkukapazität hat ausgedient und wird vom Doogee V Max abgelöst. Denn dieses Outdoor-Smartphone hat einen Handyakku mit einer Kapazität von 22.000 mAh! Ist es mehr als nur eine Powerbank mit Display?

Doogee V Max Smartphone e1676294777631

Technische Daten des Doogee V Max

 Doogee V Max
Display6,58″ IPS LCD (2400 x 1080p), 120 Hz, Gorilla Glas 
ProzessorMediaTek Dimensity 1080, Octa-Core @2,6 GHz
GrafikchipARM Mali-G68 MC4
Arbeitsspeicher12 GB LPDDR4X
Interner Speicher256 GB UFS 3.1
Hauptkamera108 MP Samsung mit ƒ/1.8 Blende
16 MP Ultraweitwinkelkamera (130°), Makrokamera
20 MP Sony IMX350 Nachtsichtkamera
Frontkamera32 MP mit ƒ/2.2 Blende
Akku22.000 mAh, 33W Laden
Konnektivität5G, LTE Band 20, Bluetooth 5.2, USB-C, GPS, NFC, Hybrid-SIM
FeaturesFingerabdrucksensor Seite, Stereo-Speaker
BetriebssystemMIUI 14 auf Basis von Android 12
Abmessungen / Gewicht178,5 x 83,1 x 27,3 mm/ – 
Vorstellung13. Februar 2022

Der größte Smartphone-Akku der Welt

Während ein Akku mit bis zu 5.000 mAh Kapazität bei „normalen“ Smartphones wie einem S23 Ultra schon als sehr gut eingestuft wird, übertrumpft Doogee diese Werte bei weitem mit einer Kapazität von 22.000 mAh. Das ist ein größerer Akku als in den meisten Powerbanks, selbst hier sind 20.000 mAh schon großzügig. Damit sollte das Doogee V Max den größten Smartphone-Akku der Welt bieten. Wofür? Für bis zu 2300 Stunden Standby-Zeit, 240 Stunden „normale“ Benutzung oder starken 25 Stunden Zocken. Die Angaben sind natürlich ohne Gewähr und beziehen sich auf ein exklusives Nutzungsszenario, in dem man nichts anderes macht. Trotzdem sind die Zahlen beeindruckend.

Doogee V Max Laden

Gerade dem Outdoor-Anspruch möchte man damit gerecht werden, Doogee verspricht einen 1-wöchigen Outdoor-Trip, ohne aufzuladen. Das realistischere Anwendungsszenario ist dabei aber, dass man über die OTG-Funktion des USB-C Ports das V Max als Powerbank für seine anderen Gerätschaften wie Smartwatch oder Kopfhörer nutzen kann, ohne einen signifikanten Anteil an Akkuladung zu verlieren. Das Problem: Diesen Akku aufzuladen wird mit maximal 33W Ladeleistung mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Das V Max lässt sich nur über eine Nacht komplett aufladen, 15 Minuten anstecken für 50% Ladung wie bei vielen Flagships kann man hier nicht erwarten.

Doogee V Max IP68 Rating
Ist natürlich wasserdicht!

Ein weiteres Problem ist die dadurch verursachte Größe. Das Doogee V Max misst 27,3 mm in der Dicke, womit es fast dreimal so dick ist als ein herkömmliches Smartphone. Zudem misst es 178,5 x 83,1 mm bei einem vom Hersteller nicht näher genannten Gewicht. Wir vermuten hier irgendetwas zwischen 300 und 400 g. Dafür ist es eben auch robust. Als Outdoor-Handy darf ein IP68-Rating zum Schutz vor Wasser & Staub nicht fehlen, genau wie Gorilla Glas und der MIL-STD-810H-Zertifizierung. In Sunshine Gold, Classic Black und Moonlight Silver gibt es ein bekanntes Outdoor-Design inklusive Silikon-Bumpern und Verschlusskappe für die Ports.

Überraschend starke CPU

Das Display misst dabei 6,58″ und arbeitet mit einer Waterdrop-Notch für die 32-Megapixel-Frontkamera von Sony, die Punch-Hole-Optik hat sich in den letzten Jahren eigentlich durchgesetzt. Genau wie die 120 Hz Bildwiederholrate, die wir auch im Doogee V Max bekommen, allerdings „nur“ in einem IPS LCD-Panel mit einer FullHD+ Auflösung von 2400 x 1080p. Das reicht für eine 401 ppi Pixeldichte und 16,7 Millionen Farben. Da es kein AMOLED ist, sitzt der Fingerabdrucksensor an der Seite im Power-Button. Wer gern Videos und/oder Musik mit seinem Handy konsumiert, freut sich zudem über die Hi-Res zertifizierten Stereo-Speaker.

Doogee V Max 120 Hz Display

Angetrieben wird das V Max von dem MediaTek Dimensity 1080 Octa-Core Prozessor mit 2,6 GHz Taktfrequenz, einem 6 nm Prozessor mit ordentlich Power. Der Chip ist sehr neu und etwa auf Höhe des Snapdragon 778, der im POCO X5 Pro 5G steckt. In Kombination mit 12 GB RAM und 256 GB UFS 3.1 Massenspeicher ergibt sich eine gute Mittelklasse-Performance, die für fast alle Tasks mehr als ausreichen sollte. Der Speicher ist per microSD-Karte erweiterbar, dann gibt man jedoch einen der zwei Nano-SIM-Slots auf. Das V Max unterstützt 5G, LTE Band 20, Wi-Fi 6, Bluetooth 5.2, NFC und GPS. Vorinstalliert ist Android 12, welches anscheinend mit einer leichten Oberfläche und einigen Drittanbieter-Apps versehen wurde.MediaTek Dimensity 1080 CPUDas Triple-Kamera-System auf der Rückseite umfasst den Samsung S5KHM2 Sensor mit 108-Megapixel-Auflösung und ƒ/1.8 Blende. Der Aufnahmewinkel von 90° entspricht einem typischen Weitwinkel, für die Nachtfotografie gibt es zwei LED-Blitze. Noch besser ist dafür aber die Nachtsichtkamera geeignet, die auf dem Sony IMX350 Sensor mit ƒ/1.8 Blende basiert. Dazu hat Doogee zwei Infrarotsensoren verbaut. Der tertiäre Sensor löst mit 16 Megapixeln auf und kann als Ultraweitwinkelkamera mit 130° Aufnahmewinkel oder als Makrokamera genutzt werden.

Doogee V Max Kamera

Einschätzung

Der 22.000 mAh wirkt auf den ersten Blick wie ein Gimmick und ist hier auch sicherlich die Schlagzeile. Aber das Doogee V Max überrascht mit einer sehr vernünftigen Ausstattung. Eine wirklich gute Prozessorwahl, viel Speicher, ein guter Hauptkamerasensor, eine 120 Hz Bildwiederholrate, alle wichtigen Anschlüsse und natürlich ein sehr großer Akku resultieren in einem runden Gesamtpaket. „Rund“ ist es wirklich, durch den großen Akku ergibt sich eben leider auch ein klobiges Design sowie ein langsames laden. Immerhin spart man sich so auch eine zusätzliche Powerbank. Oder gibt es auch so etwas wie einen zu großen Akku?

5e8e562d46fa42eba5b97c95a7eeebb8 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (17)

  • Profilbild von Tgr
    # 13.02.23 um 17:27

    Tgr

    Hört sich interessant an. Ein Test würde mich interessieren.

  • Profilbild von MaMu
    # 13.02.23 um 18:27

    MaMu

    "Dazu hat Doogee zwei Infrarotsensoren verbaut."
    Mit Infrarotsensoren wäre sowas wie eine FLIR Wärmebildkamera gemeint?

    • Profilbild von Naich
      # 13.02.23 um 22:30

      Naich

      Nein. Die sind für die Nachtsichtkamera. Wie damals bei den Camcordern.

    • Profilbild von The real Randomblame
      # 13.02.23 um 22:38

      The real Randomblame

      Hab ich mich anfangs auch gefragt… Leider keine FLIR Cam, die Camera macht nur sowas wie die Nachtaufnahmen, wie die von sog. Wildwechsel-Camera's. Jäger, Förster, etc. nutzen sowas und in Tier-Dokus sieht man so Aufnahmen auch öfters, zB. Nachtaufnahmen von selten Wildkatzen. Als "Nacht-Blitz" ist eine 840/940nm IR-LED verbaut(kommt auf den Sensor an) und die Bilder sehen schwarz-weiss aus, quasi nur verschiedene Grautöne. Mit FLIR-Cam würde das Teil locker 500 bis 1000€ mehr kosten…

  • Profilbild von Andy
    # 13.02.23 um 21:42

    Andy

    Sorry, aber solltet mal etwas besser recherchieren, bevor der Artikel veröffentlicht wird. Es gibt bereits seit längerem das Oukitel WP19 mit 21000mAh und das Unihertz Tank mit saogar 22000mAh. Ist also ein alter Hut.
    Aber ein Test würde mich genauso interessieren!

  • Profilbild von MM
    # 13.02.23 um 22:13

    MM

    Flugreisen mit diesem Smartphone sind ausgeschlossen. nun gut, diese Akkugröße deutet auch eher auf Outback.

    • Profilbild von Arapaima666
      # 15.02.23 um 16:56

      Arapaima666

      Stimmt so nicht! Die meisten Airlines erlauben eine maximale Energiemenge von 100Wh in einem Akku, somit liegt dieser hier (22Ah * 4,2V = 92,4Wh) drunter und darf mitgenommen werden.

  • Profilbild von The real Randomblame
    # 13.02.23 um 22:19

    The real Randomblame

    Da verbauen sie schon mal einen fetten 22Ah Akku, den man problemlos mit 0,5C, bzw. 60w laden könnte, ohne ihm zu schaden und dann begrenzen sie's auf die Hälfte, sodass das Aufladen am Ende 4h dauert statt nur 2. Wäre deutlich interessanter …

    • Profilbild von Tom
      # 25.03.23 um 17:29

      Tom

      Besser ist es wenn man ein Telefon NIE Schnellädt….Denn das schadet Jedem (nicht Wechselbaren) Akku. Und auch Nie auf 100% ,sondern immer zwischen 20 & 60 %…Dann hat man lange Freude an solchen Teilen…Dieser Wahn….es muss immer allesw schnell schnell schnell gheladen sein ist eher….ähm…Dumm.
      Freundschaft ?

  • Profilbild von SQ
    # 14.02.23 um 00:44

    SQ

    Seltsam. Auf der Homepage wird über alles berichtet. Alles so toll und so gut. Nur eine Angabe zum Gewicht, da hat Doogee wohl Angst.

  • Profilbild von Stefan
    # 14.02.23 um 10:20

    Stefan

    MIUI auf einem Doogee-Gerät? 🤨

  • Profilbild von ms17vfb
    # 14.02.23 um 23:07

    ms17vfb

    Einmal so ein riesen Akku Phone von Dogee gekauft vor vielen Jahren.

    Fazit: Nie wieder. Software eine Katastrophe. Und auch über 100 MP bringen der Kamera nichts wenn dort ebenfalls die Software grottig ist.

    aber nun gut, ist paar Jahre her, vielleicht hat sich seitdem was getan.

    An sich sollten Hersteller viel mehr Wert auf große Akkus legen!

  • Profilbild von Thomas M.
    # 17.02.23 um 18:08

    Thomas M.

    Das Monstrum wiegt deutlich über 500g. Wer will das mit sich rumschleppen, außer vielleicht auf der Trekking Tour?

    • Profilbild von Tobias
      # 04.03.23 um 22:54

      Tobias

      @Thomas: Das Monstrum wiegt deutlich über 500g. Wer will das mit sich rumschleppen, außer vielleicht auf der Trekking Tour?

      Laut Kimovil wiegt das Monster 900gr: Damit telefoniert man nicht 30 min am Ohr

  • Profilbild von hey du? kennst du die Antwort
    # 18.02.23 um 07:45

    hey du? kennst du die Antwort

    über Amazon deutscher Anbieter würde ich es einfach selber probieren so kann man es ohne Probleme zurück schicken innerhalb der Zeit… bei Ali Express mach ich nicht solche Experimente…
    warum gibt es das nicht bei Media Saturn etc…
    weil es da ein riesen Haken gibt befürchte ich leider. da spielen halt mehr Faktoren eine Rolle

  • Profilbild von Markus Röde
    # 20.02.23 um 19:29

    Markus Röde

    Ich habe mir das Doggee VMAX Smartphone bestellt gehabt,es ist schon unterwegs zu mir und ich freue mich schon auf das.

    Vor allem der riesige Akku und die restliche gute Technik sagt mir zu.

    Ich mag solche Monster Akkus Smartphones, die bin ich auch schon gewohnt, aktuell nutze ich das Oukitel WP19 Smartphone mit einem 21000 mAh großen Akku. Ich hatte auch schon das Oukitel WP6 und das Oukitel WP15 gehabt.

  • Profilbild von Peter
    # 21.02.23 um 14:12

    Peter

    Gibt es eigentlich ein Outdoor Smartphone das wie das neue iPhone mit LIDAR 3D Scans kann?

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.