Test EarFun UBOOM Bluetooth Speaker für 43€ bei Amazon

Der EarFun UBOOM Bluetooth-Speaker ist diese Woche für 42,49€ bei Amazon zu haben.

Mit dem EarFun UBOOM wollen wir euch unseren ersten Bluetooth Lautsprecher des noch recht unbekannten chinesischen Hersteller vorstellen. Dabei muss ich sagen, dass es sich bei den EarFun UBOOM, ähnlich wie mit den Tribit-Lautsprechern, um einen kleinen Geheimtipp handelt. Warum ich zu diesem Fazit gekommen bin, erfahrt ihr in diesem Testbericht!

EarFun UBOOM Bluetooth Lautsprecher

Technische Daten 

NameEarFun
Treiber24 W Treiber
Frequenzbereich
KonnektivitätBluetooth 5.0, TWS-Verbindung
Akkukapazität4400 mAh
Gewicht585 g
Maße16,7 x 8,8 x 8,8 cm
IP SchutzklasseIPX7

Lieferumfang

Im Karton befindet sich neben dem UBOOMs eine Bedienungsanleitung auf Englisch, Chinesisch, Spanisch, Französisch und Deutsch. Dazu kommt ein USB-C Ladekabel zum Aufladen des Speakers – yey kein Micro-USB!

EarFun UBOOM Lieferumfang

Sowohl Karton, als auch der Lautsprecher selbst haben den Versand via Amazon unbeschadet überstanden.

Design und Verarbeitung

Der EarFun UBOOM erinnert mich schon auf den ersten Blick an den Anker Soundcore Flare, welchen wir bereits im letzten Jahr für euch testen durften. Allerdings fehlt dem UBOOM der für den Flare charakteristische LED-Ring.

Mit den Maßen von 16,7 x 8,8 x 8,8 cm und einem Gewicht von 585 g ist der UBOOM neben dem Flare auch mit dem Tribit BTS XBoom bzw. MaxBoom vergleichbar. Dabei hat der Lautsprecher eine konische Form und hat so auf der Unterseite einen Durchmesser von besagten 8,8 cm, auf der Oberseite sind es nur 7 cm.

EarFun UBOOM Bluetooth Lautsprecher

Wie so oft ist auch dieser Bluetooth Lautsprecher in einem schlichten Schwarz gehalten. Dabei sind Ober- und Unterseite gummiert, während der Korpus mit einem wasserundurchlässigem Textilgewebe verkleidet ist.

EarFun UBOOM Unterseite

Das Design des EarFun UBOOMs ist insgesamt schlicht und zeitlos und passt praktisch überall hin. Hier ist Anker mit dem Soundcore Flare definitiv etwas mutiger unterwegs. Die konische Form kennt man bereits von anderen Modellen, mir gefällt es aber und es passt gut zu einem 360° Lautsprecher.

EarFun UBOOM Bluetooth Speaker

An der Verarbeitung des Bluetooth Lautsprechers gibt es nichts zu meckern. Der UBOOM macht auf mich einen wertigen Eindruck und er weist keinerlei Material- oder Produktionsfehler auf.

Sound des EarFun UBOOM

Der EarFun UBOOM ist mit 2 x 12 Watt Lautsprechern ausgestattet. Diese sitzen an der Unterseite des Lautsprechers, auf der linken und rechten Seite. Darüber wurden zusätzlich zwei Passivstrahler, für einen vollen Tiefton, verbaut.

EarFun UBOOM Lautsprecher

Ich muss ganz ehrlich sagen: Ich hab den Test des EarFun UBOOM eine ganze Zeit lang vor mich hergeschoben, weil ich dem doch recht unbekannten chinesischem Hersteller praktisch nichts zugetraut habe, allerdings wurde ich eines Besseren belehrt.

Schon mit dem ersten Hören dachte ich mir, „okay, mit einem so vollen Sound hätte ich jetzt aber nicht gerechnet“. Der EarFun verfügt im Test mit den verschiedensten Musikrichtungen über einen kräftigen Tiefton, welcher aber weder kratzt, noch übersteuert.

Im Vergleich kann der Anker Soundcore Flare nicht mithalten, dessen Tiefton wirkt flacher und weniger kräftig. Im Vergleich zum Tribit BTS30 XBoom hingegen würde ich den Tiefton als gleichwertig bezeichnen. Während der Tribit BTS30 XBoom mit einem Bass-Boost ausgestattet ist, kann der Bass des UBOOMs mit dem „Outdoor-Modusvermindert werden. Allerdings übersteuert er auch bei voller Lautstärke nur selten, sondern reguliert sich eigentlich gut selbst.

Auch im Hoch- und Mittelton liefert der EarFun UBOOM ein schönes Klangbild. Die Höhen klingen nicht verzerrt, sondern bleiben auch bei voller Lautstärke präzise. Der Mittelton ist nicht zu aufdringlich, sondern fügt sich schön in das Gesamtklangbild ein und bietet Stimmen eine tolle Bühne.

Im Vergleich zum Tribit BTS30 XBoom ist der Klang sehr sehr ähnlich, ich kann kaum Unterschiede zwischen den Lautsprechern ausmachen. Jedoch hört man im direkten Vergleich, dass der 360° Raumklang des EarFun UBOOMs etwas besser funktioniert. Vermutlich liegt dies baulich bedingt an der runden Form, welche erlaubt, dass sich der Schall besser in alle Richtungen ausbreiten kann, während der BTS30 eckig ist.

True wireless Stereo mit zwei UBOOMs

Was ist besser als ein Bluetooth Speaker? Richtig, zwei Bluetooth Speaker, gekoppelt als eine Einheit im Stereo-Modus.

Bevor jetzt einige sagen, „Das ist doch unnötig, wofür braucht man denn sowas?!“, soll gesagt sein, brauchen tut man das vielleicht nicht, aber generell machen zwei Bluetooth Lautsprecher im Stereo-Modus den Klang einfach so viel besser, räumlicher und kraftvoller, das muss man mal gehört haben!

EarFun UBOOM ture wireless Stereo

Zudem ist es so möglich eine größere Fläche zu beschallen, ohne das der Lautsprecher auf seine Maximallautstärke aufgedreht werden muss. So bleibt der Klang für meinen Geschmack schöner und man kann sich auch noch direkt neben dem Lautsprecher angenehm unterhalten.

Im Test mit zwei UBOOMs macht das Musikhören mit den Boxen einfach noch mehr Spaß, dabei handelt es sich um echtes Stereo, nicht Dual-Mono. Der Lautsprecher, mit dem Handy verbunden ist, fungiert immer als linker Speaker, der andere immer als rechter. Die Verbindung zwischen den Lautsprechern bleibt dabei im Test auf eine Distanz von etwa 15 Metern stabil, ein guter Wert. Auch das Koppeln der beiden Lautsprecher funktioniert zuverlässig und binnen weniger Sekunden.

Ich bin ehrlich, ich hätte das dem EarFun UBOOM nicht zugetraut, am Ende bin ich aber ziemlich begeistert und der Bluetooth Lautsprecher ist je nach aktueller Angebotslage definitiv eine gute Alternative zu Tribit oder Anker.

Bluetooth Reichweite & Anschlüsse

Der EarFun UBOOM ist mit dem aktuellen Bluetooth 5 Standard ausgestattet. Damit soll laut Hersteller eine Reichweite von bis zu 30 Metern drin sein.

Im Test konnten wir diesen Wert nicht ganz bestätigen, auf freier Fläche gab es bei einer Distanz von etwa 25 Metern die ersten Verbindungsaussetzer, dennoch ein sehr guter Wert!

In geschlossenen Räumen bleibt die Verbindung innerhalb eines Raumes stabil. Kommen hingegen massive Hindernisse dazwischen, wie beispielsweise Wände oder ähnliches, sinkt die Reichweite rapide ab.

Die Anschlüsse des EarFun UBOOMs befinden sich auf der Rückseite und sind hinter einer dicken Gummikappe versteckt. Sofern die Kappe richtig sitzt, kann auch hier kein Wasser oder Sand in den Bluetooth Speaker Eindringen.

EarFun UBOOM Anschlüsse

Zu den Anschlüssen gehören ein 3,5 mm AUX-Eingang und ein aktueller USB-C Ladeanschluss – kein Micro-USB, sehr schön!

Bedienung

Der Lautsprecher verfügt über insgesamt sechs Bedienknöpfe, welche auf der Oberseite implementiert wurden.

EarFun UBOOM Bedienung

Funktion der Knöpfe

Knopf1 x drücken 2 x drücken 3 x drücken
Bluetooth Pairing-Modus
Indoor/Outdoor Soundmodus wechsel
leiser Knopf leise
lauter Knopf  laut
An/AusEin-/ Ausschalten
Play/PausePlay/Pausenächster Titelvorheriger Titel

Zurücksetzen und neu verbinden

Knopf 5 sek> 8 sek
Laut/LeisePairing aufheben
Bluetooth Speaker neu starten

Stereo-Modus verbinden

Möchte man zwei Lautsprecher miteinander verbinden, muss einer der beiden zunächst mit dem Smartphone verbunden werden. Ist dies erfolgreich passiert, muss die Bluetooth-Taste beider Lautsprecher für fünf Sekunden gedrückt werden. Im Anschluss verbinden sich beiden Lautsprecher automatisch miteinander.

Im Test hat der Vorgang reibungslos funktioniert – sehr gut! Leider ist nicht ersichtlich welcher Lautsprecher als linker und welcher als rechter fungiert, dies kann nur mithilfe eines Stereo-Tests herausgefunden werden.

Akkulaufzeit des UBOOM

Der EarFun UBOOM ist mit einem 4400 mAh starken Akku verbaut, welcher laut Hersteller für eine Laufzeit von bis zu 16 Stunden ausreichen soll .Im Test, bei einem Lautstärke-Mix von 50%-70%, konnten wir eine Laufzeit von knapp 14 Stunden erreichen, was immer noch ein guter Wert ist!

Der erneute Ladevorgang dauert im Anschluss etwa 4 Stunden, recht lange. Je nach verwendetem Steckdosenadapter kann auch die Ladezeit etwas variieren.

Fazit zum UBOOM Speaker

Der EarFun UBOOM hat mich in vielerlei Hinsicht positiv überrascht und ist je nach Angebotslage eine gute, gleichwertige Alternative zum Tribit BTS30 XBoom. Der Bluetooth Lautsprecher sehr gut verarbeitet und weist keine Mängel auf und macht insgesamt einen wertigen Eindruck auf mich.

Die konische Form, welche an den Anker Soundcore Flare erinnert, wirkt sich positiv auf den 360° Sound aus und macht diesen für meinen Geschmack einen hauch besser, als den des Tribit BTS30 XBoom. Insgesamt sind die beiden Lautsprecher klanglich aber sehr ähnlich und überzeugen für einen Lautsprecher dieser Größe mit einem kraftvollen und schön abgestimmten Klangbild.

Den EarFun UBOOM kaufen?

Mit einem regulären Preis von ~60€ ist der UBOOM etwa ~5€ teurer als der Tribit BTS30 und das einzige worin er wirklich signifikant besser ist, ist, dass er mit dem neueren USB-C Ladeanschluss ausgestattet ist. Kann ein Argument sein, muss es meiner Meinung nach aber nicht. Sollte der EarFun jedoch günstiger im Angebot erhältlich sein, ist er wirklich eine gute Alternative, dank Amazon-Gutscheinen und Angeboten, sollte dieser Fall definitiv ab und an eintreten.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Als Teil des China-Gadgets Team knipse ich seit 2015 die meisten Gadget-Fotos und bin immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (36)

  • Profilbild von chriss_goe
    20.10.19 um 17:08

    chriss_goe

    EarFun kommt doch soweit ich weiß aus den USA.

  • Profilbild von Reinhold Weber
    20.10.19 um 17:27

    Reinhold Weber

    Hi,
    Macht der Lautsprecher beim Einschalten ein Geräusch? Das machen fast alle und ich suche einen, der stumm bleibt… Danke.

    Viele Grüße,
    Reinhold

    • Profilbild von Gast
      20.10.19 um 18:01

      Anonymous

      hab das Teil zu Hause und es macht ein Geräusch beim Einschalten.

      liebe Grüße

    • Profilbild von Tim
      21.10.19 um 11:50

      Tim CG-Team

      Hallo Reinhold, ja es gibt einen Signalton 🙁 Ein Lautsprecher ohne Signalton fällt mir spontan nicht ein.

    • Profilbild von san
      26.11.19 um 07:03

      san

      Die Marshall Kilburn macht kein Geräusch beim verbinden oder einschalten via bluetooth.

  • Profilbild von Pax
    21.10.19 um 05:38

    Pax

    Ich habe schon mindestens 5 von den Tribits besessen ( größtenteils in der Familie verschenkt) und liebe diesen Lautsprecher. Aber der Earfun ist in allen Belangen ein kleines bisschen besser!

    Übrigens sind einige Ingenieure von Tribit weg und haben die Firma Earfun gegründet.
    Das kann man auch ganz schön sehen an dem Earfun Go und dem Earfun Wave. Diese beiden Geräte klingen übrigens auch großartig und jeweils besser als ihr Tribit-Pendant.

    • Profilbild von Tim
      21.10.19 um 11:53

      Tim CG-Team

      Den EarFun Go hab ich auch schon auf dem Radar 🙂

    • Profilbild von fritz
      28.11.19 um 13:05

      fritz

      Habe den Earfun UBoom mal mit der Tribit XBoom verglichen und kann, für mich, Deine Aussage nicht bestätigen. Bin allerdings jemnand, der nicht so viel Bass mag.

      Spielt man den Earfun bei mittlerer Lautstärke ohne Outdoor Modus und die XBoom mit Zusatzbass, dann klingen beide BT-Lautsprecher ziemlich gleich, wobei der Earfun die Mitte ein klein wenig heller spielt und somit minimal besser klingt. Bei hoher Lautstärke, so ab 80%, hört sich der Tribit, besonders bei Stimmen, etwas "sauberer" an. Mit zunehmender Lautstärke wird das immmer deutlicher
      Bei geringer/leiser Lautstärke 10-20% spielt der Tribit ausgewogener (druckvoller, nicht so hell).

      Optisch gefällt mir der EarFun eindeutig besser. Vom Klang fällt es mir sehr schwer ein eindeutige eine Entscheidung zu treffen, tendiere aber den Tribit zu behalten und den EarFun wieder zurück zu schicken.

      gruss.fritz

  • Profilbild von Kartal
    21.10.19 um 12:23

    Kartal

    Danke für den interessanten Test.

    Ein Testbericht über den 1MORE S1001BT wäre super 🙂

  • Profilbild von Pax
    23.10.19 um 13:00

    Pax

    Ich habe soeben 30 Euro für den Lautsprecher bezahlt indem ich zusätzlich zum amazon rabatt einen 40% einweg coupon angewendet habe.
    Den habe ich auf der earfun Seite erspielt bei der aktion zum einjährigen jubiläum.

    Falls ihr kein Glück habt hier noch ein 20 % Rabatt der wohl allgemein genutzt werden kann.

    EARFUNA10

    • Profilbild von Pax
      23.10.19 um 13:09

      Pax

      Ich wollte gerade auch noch einen zweiten zum earfun go bestellen (stereo fetzt!) aber der ist gerade leider nicht im angebot.

  • Profilbild von Pax
    16.12.19 um 12:19

    Pax

    Den Earfun Go gibts auch grad für faire 24 Euro

  • Profilbild von Mart
    18.12.19 um 13:20

    Mart

    Hi zusammen,

    der Lautsprecher macht tatsächlich richtig Spaß, vor allem zu diesem günstigen Kurs.
    Leider bietet Amazon diesen Rabatt nur für einen Speaker, jeder weitere kotet dann wieder regulär 59 Euro, leider..
    Hat jemand einen Tipp, wie ich den zweiten auch günstiger bekommen könnte..?
    Danke im Voraus.
    Mart

  • Profilbild von Mart
    18.12.19 um 13:20

    Mart

    Hi zusammen,

    der Lautsprecher macht tatsächlich richtig Spaß, vor allem zu diesem günstigen Kurs.
    Leider bietet Amazon diesen Rabatt nur für einen Speaker, jeder weitere kotet dann wieder regulär 59 Euro, leider..
    Hat jemand einen Tipp, wie ich den zweiten auch günstiger bekommen könnte..?
    Danke im Voraus.
    Mart

  • Profilbild von helinufak
    24.12.19 um 11:18

    helinufak

    Hi

  • Profilbild von mart
    13.01.20 um 10:59

    mart

    Habe jetzt 2 der Lautsprecher, der Klang ist super, kann ich nur empfehlen!

  • Profilbild von timm
    13.01.20 um 11:41

    timm

    Habe den UBOOM mit dem Tribit BTS30 XBoom direkt verglichen. Wie im Test schon steht, hören sich die Lautsprecher ähnlich an. Der UBOOM hat aber klarere, bessere Höhen – Der BTS30 hat da wie einen Vorhang vor, ist im direkten Vergleich deutlich zu hören. Bezüglich Bass habe ich oft gelesen, dass der BTS30 etwas besser sein soll als der UBOMM, wobei ich das nicht finde und aus meiner Sicht da kaum ein Unterschied zu hören ist. Bei manchen Liedern (vor bei allem Hip-Hop u. elektronischer Musik ist mir das aufgefallen) hört sich der BTS30 leicht blechern/seltsam an, der UBOOM spielt da natürlicher.

    Optisch sind beide schön, da finde ich aber den BTS30 etwas besser. Mit den großen Tasten lässt er sich praktisch blind bedienen. Der UBOOM hat alle Bedienelemente oben – bei schlechtem Licht nicht gut erkennbar und auch nicht gut erfühlbar. Ganz cool ist beim BTS30 auch, dass man den passiven Radiator beim Abspielen von Musik vibrieren sieht. Vorteil UBOOM gegenüber BTS30: hat Bluetooth 5, USB-C Ladeanschluss und echtes Stereo bei Verwendung von zwei Lautsprechern.

    Der UBOOM ist insgesamt der bessere Lautsprecher.

  • Profilbild von timm
    13.01.20 um 11:41

    timm

    Habe den UBOOM mit dem Tribit BTS30 XBoom direkt verglichen. Wie im Test schon steht, hören sich die Lautsprecher ähnlich an. Der UBOOM hat aber klarere, bessere Höhen – Der BTS30 hat da wie einen Vorhang vor, ist im direkten Vergleich deutlich zu hören. Bezüglich Bass habe ich oft gelesen, dass der BTS30 etwas besser sein soll als der UBOMM, wobei ich das nicht finde und aus meiner Sicht da kaum ein Unterschied zu hören ist. Bei manchen Liedern (vor bei allem Hip-Hop u. elektronischer Musik ist mir das aufgefallen) hört sich der BTS30 leicht blechern/seltsam an, der UBOOM spielt da natürlicher.

    Optisch sind beide schön, da finde ich aber den BTS30 etwas besser. Mit den großen Tasten lässt er sich praktisch blind bedienen. Der UBOOM hat alle Bedienelemente oben – bei schlechtem Licht nicht gut erkennbar und auch nicht gut erfühlbar. Ganz cool ist beim BTS30 auch, dass man den passiven Radiator beim Abspielen von Musik vibrieren sieht. Vorteil UBOOM gegenüber BTS30: hat Bluetooth 5, USB-C Ladeanschluss und echtes Stereo bei Verwendung von zwei Lautsprechern.

    Der UBOOM ist insgesamt der bessere Lautsprecher.

    • Profilbild von Tim
      19.02.20 um 09:23

      Tim CG-Team

      Hi Timm, danke für deinen Erfahrungsbericht! Gerade beim Thema Klang ist es immer besser mehrere Ansichten zu haben 🙂

  • Profilbild von Normalo
    18.01.20 um 10:44

    Normalo

    Wäre der Einsatz als günstige Soundbar denkbar?

  • Profilbild von Normalo
    23.01.20 um 12:42

    Normalo

    Beim TWS mit zwei Boxen, unterbricht die Musik immer nach 3 Sekunden! Kennt jemand das Problem? Ein Rücksetzen brachte bislang nichts.

    • Profilbild von Normalo
      25.01.20 um 13:13

      Normalo

      Hersteller hat mir nun mitgeteilt, dass UBoom und earfun go nicht miteinander kompatibel sind! Nur dir selben Modelle können miteinander einwandfrei kommunizieren und über TWS verbunden werden.

  • Profilbild von Normalo
    23.01.20 um 19:13

    Normalo

    Es gibt ein Firmware Update zum Download auf der Hersteller Seite! Nur so als Hinweis😊

  • Profilbild von Bluetooth
    03.02.20 um 07:54

    Bluetooth

    Rein klanglich hat man hier ein sehr gutes "Preis Leistung Verhältnis" ich besitze zwei Uboom Lautsprecher und benutze sie für TV und Smartphone für den Preis echt toll.
    Aber leider laufen beide Lautsprecher nicht immer synchron zueinander und es entsteht ein unschöner Hall ,des weiteren setzen beide Lautsprecher auch mal zwischendurch für eine Sekunde aus was den Klanggruß doch sehr trübt.
    Laut Kundendienst gibt es zwar hierfür ein Software Update, welches aber sehr umständlich per PC und dann auch noch auf chinesisch jeweils auf jeden einzelnen Lautsprecher installiert werden muss.
    Earfun tauscht auch leider nicht einfach aus sondern schreibt ich solle die Uboom an Amazon zurück schicken und neu bestellen ,zum jetzigen Zeitpunkt natürlich zu schlechteren Konditionen (habe 40€ Pro Lautsprecher bezahlt) und müsste jetzt jeweils 10€ draufpacken.
    Das nennt sich Services!!!!
    Also damit rechnen dass nicht alles glatt laufen muss mit den earfun Uboom!!!
    Schade 👎

    • Profilbild von Normalo
      03.02.20 um 18:01

      Normalo

      Das Update lässt sich total einfach installieren. Es liegt eine deutsche Anleitung bei! Da kann man nichts falsch machen. Das Problem mit der Synchronisation beim TV löst es aber nicht! Lediglich die Reichweite beim Empfang und der Sound wird etwas besser.

  • Profilbild von kessi
    14.02.20 um 17:59

    kessi

    Kann man den die Teile mit TV über Kabel verbinden? Und können sie dann gleichzeitig, also nicht gleichzeitig aber ohne TV abzustepseln…noch per Handy oder Tablet befeuert werden? Wenn man 2 hat..kann man das mit einer JBL Xtreme vergleichen? Viele Fragen… 🙂

    • Profilbild von Tim
      19.02.20 um 09:27

      Tim CG-Team

      Hi Kessi, ne mit einer JBL Extreme kommen sie nicht mit, er ist eher mit der Charge-Serie vergleichbar 🙂

      • Profilbild von kessi
        19.02.20 um 14:40

        kessi

        Danke für deine Antwort. Mir geht es um 2 Stück gegen eine JBL Xtreme. Leistung sollte dann gleich sein.. klanglich?

  • Profilbild von HardCover
    15.02.20 um 23:05

    HardCover

    Gibt es einen Link für das Software Update …??? Thx

  • Profilbild von Normalo
    26.02.20 um 13:35

    Normalo

    https://www.myearfun.com/product-guide Dort klickt man dann einfach auf UBoom und Firmware. In der dem Rar Archiv ist dann alles benötigte dabei.

    • Profilbild von Tim
      26.02.20 um 14:06

      Tim CG-Team

      Verrückt ich habs einfach nicht gefunden, danke dir fürs posten! 🙂

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.