10 Edle Edelstahl-Eiswürfel für 9,46€

Einen ersten Vorgeschmack auf wärmere Temperaturen hatten wir schon, Zeit also, wieder über Eiswürfel im Getränk nachzudenken. Den besten Stückpreis für die Edelstahl-Eiswürfel gibt es aktuell bei AliExpress, wo ihr 10 Stück für unter 10€ bekommt.

Böse Zungen hätten vermutlich gleich eine ganze Liste, mit Sachen die sie an Edelstahleiswürfel auszusetzen hätten: die spezifische Wärmekapazität ist nicht die beste, sie sind teuer, man sollte nicht mit Schwung das Glas leeren … ja man könnte gleich große Kugellagerkugeln nehmen. Dennoch finde ich die Edelstahl-Eiswürfel z.B. als ausgefallene Geschenkidee richtig klasse.

 

edelstahl eiswürfel

Jeder Würfel ist etwa 2,5cm x 2,5cm x 2,5cm groß und besteht aus Edelstahl, sodass dieser nicht rostet, ist allerdings mit Kühlflüssigkeit gefüllt. Dennoch empfiehlt der Händler diese nach Gebrauch einmal schnell abzuspülen – wie man das halt so mit Geschirr macht. Einen wirklichen Vorteil gegenüber „echten“ Eiswürfeln haben sie außerdem: Sie verwässern das Getränk auf keinen Fall, denn sie schmelzen nicht.

Zwar sind die edlen Eiswürfel mit einem Stückpreis von rund 1,50€ nicht ganz billig, dafür machen sie echt was her. Und da man für den Gebrauch kein Wasser benötigt, spart man auf ganz lange Sicht vielleicht sogar Geld. 🙂 Wer es noch ausgefallener mag, findet auch Edelstahl-Eiswürfel in Totenkopf-Form, die mit einem Stückpreis von 3€ zwar mehr kosten, aber zusätzlich was fürs Auge im Glas sind.

Wenn ihr Lust auf ausgefallene Eiswürfel-Ideen habt findet ihr hier auch noch viele mehr.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

37 Kommentare

  1. Profilbild von Gast

    spezifische Wärmekapazität [Cp / J/KgK] [Cp,Wasser](4°C) =4187 [Cp,V2A]=477
    Dichte [Rho / Kg/m³] [Rho,Wasser](4°C)=0,9999 [Rho,V2A]=8000
    Energie / Volumen (3cm³): (Rho*Cp)
    Wasser: 0,013
    V2A Stahl: 192

    Kühlen besser als Eis.
    Oder irre ich mich da?

  2. Profilbild von Bäm Lee

    Ist es nicht so, dass beim Wechseln des Aggregatzustands mehr Energie abgegeben wird?

  3. Profilbild von Dexter

    @Anonymous
    Interessante Überlegeung, allerdings hast du den Phasenübergang von Eis zu Wasser vergessen. Stichwort Schmelzwärme. Daher irrst du wohl.

  4. Profilbild von Raku

    Huhu,
    also nochmal für mich als Gedankenstütze:

    cw = 4,19 kJ/kgK
    cEis = 2,09 kJ/kg
    cst = 0,48 kJ/kgK

    Kurze Legende vorab:
    Q = Wärmemenge
    c = Wärmekapazität (spezifisch, also pro kg)
    DeltaT = Temperaturdifferenz (T2-T1)
    m = Masse
    V = Volumen
    Rho = spezifische Dichte
    v = Verhältnis
    r.schmelz = Spezifische Schmelzwärme(Energie). Kann aber auch andersrum bedeuten r.schmelz = r.vereisung

    Du hattest bei deinen Dichten einen Einheitenfehler eingebaut!

    und zwar ist die Dichte von Wasser:
    Rhow = ~1000 kg/m³
    von Stahl
    Rhos = 7850 kg/m³

    Bei gleichem Volumen ist also 7,85 mal mehr Masse vorhanden, wenn ich Stahl nutze.

    Jetzt der nächste Gedankenschritt:
    Die vorhandene Energiedifferenz ist sozusagen unsere Kühl“Leistung“ (es ist eig. keine Leistung, sondern Energie)

    Das heißt beim Stahl:

    Wärmemenge = Wärmekapa.St. * MasseST. * Temperaturdifferenz

    Hier kommt die Anomalie des Wassers ins Spiel

    WärmemengeEis = Wärmekapa.Eis * MasseW. * TempDiff(von 0°C bis gewünschte Eistemp) + WärmekapaW * MasseW * TempDiff(von Getränketemperatur bis 0°C) + SpezifischeSchmelzwärme(Eis-Wasser) * MasseW

    Kurz:

    QE = cE * mw * DeltaT1 + cw *mw * DeltaT2 + r(schmelz) * mw

    rschmel = 334 kJ/kg

    Zahlenmäßig:

    Masse sei jeweils mw=ms=1kg
    Getränketemp Tg=15°C
    Eis/Stahl-temp Ts=Te=-20°C

    Stahl hat keine anomalien:

    Qs = 1kg * 0,477 kJ/kgK * (15°C – (-20°C)) = 16,7 kJ

    Wasser hat sehr wohl Anomalien:

    QE = 1kg * 4,19 kJ/kgK * (15°C – 0°C) + 1kg * 2,09 kJ/kgK * (0°C – (-20°C)) + 334 kJ/kg *1kg

    = 438,65 kJ

    Verhältnis:

    v = QE / QS
    v= 438,65kJ / 16,7kJ
    v= 26,3

    Also bei gleichem Gewicht wäre Eis 26,3 mal kühlender, weil mehr Wärmemenge „vernichtet“ werden kann.

    Jetzt haben wir aber gleiches Volumen…
    Damit die Gültigkeit meiner Wasserrechnung bestehen bleibt, ziehe ich das Volumen von 1kg Wasser heran (dann bleibt das Ergebnis für Wasser gleich)

    1kg Wasser entspricht ca (auch wenns Eis ist, das ist jetzt nicht so wichtig) 1l = 0,001m³

    Somit:

    mStahl = V*Rho
    mStahl = 0,001m³ * 7850kg/m³
    = 7,85kg

    Also einfach die 7,85fache Menge des Anfangswertes.

    Somit ist QSneu = 7,85*QS
    QSneu = 7,85 * 16,7kJ
    QSneu = 131,1 kJ

    So, jetzt vergleichen wir nochmal das Eis mit dem Stahl

    vneu = 438,65 kJ / 131,1 kJ
    vneu = 3,5
    ————–
    ————–
    ———————————————————–
    FAZIT
    So. Das heißt, Eis kühlt 3,5mal besser als Stahl. Und das hat nur mit der Energie zu tun, die durch die Schmelzung benötigt (entzogen) wird. Fürs Verhältnis ist die Masse im Übrigen egal.

    Aber dafür verwässert man sein Getränk nicht.
    UND: Der Stahl ist schneller kalt, aufgrund der geringeren Wärmekapa udn der fehlenden Schmelzwärme

    Ich hoffe, ihr konntet es verstehen 😉

    Trust me. I’m an Engineer 🙂

  5. Profilbild von Raku

    Nochwas… wir gehen bei meinem Gedankenexperiment von einer unendlich schnellen Wärmeleitung innerhalb des Stahlblocks aus.

    Oder anders gesprochen: ich gehe von einem zeitunabhängigem Versuch aus, sonst hätten wir Leistungen.

    Die Wärmeleistung wäre wahrscheinlich beim Eis sogar noch etwas höher, wobei man da aber die sich verringernde Fläche berücksichtigen muss, die den Wärmestrom (=Leistung = Wärmemenge pro Zeit) stagnieren lässt.

    Beim Stahl müsste die Wärmezufuhr in den stahlblock (=Wärmeabfuhr aus dem Getränk) noch stattfinden, was auch etwas dauert^^

    Aber damit will ich mich jetzt nicht belasten..

  6. Profilbild von Sensei

    Wenn das mal nicht ein qualifizierter Beitrag ist … thumbs up 🙂

  7. Profilbild von mig [Android]

    Cool hier lernt man sogar noch was. 😉

  8. Profilbild von moefte

    Absolut korrekt dann brauch ich es ja nicht mehr erklären hatte schon angst ihr versteht es nicht 😀

  9. Profilbild von kristian
    kristian (CG-Team)

    @Raku: dein Kommentar kommt in die Hall of Fame! :-). Ich muss zugeben ich hätte das nie im Leben wieder zusammenbekommen, aber es kommt mir irgendwie doch bekannt vor.

  10. Profilbild von Yunky

    Das ist auch der Grund, warum das Glas oben Randvoll mit Einswürfeln ist! 😛

    Allerdings haben die Stahlwürfel für mich einen entscheidenden Vorteil. Sie bleiben unten und nerven mich nicht beim trinken. Finde ich toll!

    Gruß Yunky

  11. Profilbild von ramses [Android]
    ramses [Android]

    @Raku

    Da hat jemand in Chemie gut aufgepasst 🙂

  12. Profilbild von Horst

    Soweit ich weiß sind die Würfel nicht massiv, sondern wie ein Kühlpack mit einem Kühlgel gefüllt.

    Habe mir letztes Jahr welche geholt und zwei davon kühlen meinen Whiskey wunderbar ohne ihn zu verwässern.

  13. Profilbild von hans

    boa ich hab jetz voll bock auf eisgekühlten zitronen eistee hmmmmm mit STAHL *grunz*

  14. Profilbild von Raku

    Ramses, das ist eher Thermodynamik als Chemie 🙂

    Aber ja, da hab ich gut aufgepasst, denk ich. Zwei Tage vorher hatte ich allerdings schon die Klausur geschrieben, also nach ganz frisch.

    Aber ich denke auch, dass der Hauptgrund, hier zuzuschlagen, in der Verwässerung liegt 🙂

  15. Profilbild von Dichtikus

    Raku… DU MONSTER!

  16. Profilbild von Der Boo

    Hab die Dinger vor nem Jahr gekauft, liegen jetzt dekorativ in der Vitrine.

    Ein Drink max., dann hat es sich mit der Kühlung (auch bei vorgekühlten „Zutaten“).

    Sofern ihr keine Deko braucht, spart euch den Einsatz.

  17. Profilbild von migo

    Was passiert wen ich im Eifer des Gefechtes (ich meine wen ich schon etwas mehr getrunken habe) so ein Stahlwürfel verschlucke oO

    • Profilbild von HaJo

      Wenn er dir nicht in der Speiseröhre stecken bleibt, wahrscheinlich nicht viel. Dann wird er auch natürlichem Wege ausgeschieden. Würfel aus Metall geben auch einen guten Röntgenkontrast. Falls Beschwerden auftreten oder das Teil nach 10 Tagen nicht seinen Weg nach draußen gefunden hat, kann man auf einer Röntgenaufnahme die Lage leicht feststellen.

  18. Profilbild von Lars

    Dann hast du kein Eisenmangel mehr… ?

  19. Profilbild von Jule

    Wenn man die Stahlwürfel vorab mit N oder He kühlt, machen die sich im Getränk ihre eigenen Eiswürfel. @Raku: Pack datt Spreadsheet wieder aus, jetzt wird gerechnet ob die Fresse festfriert. Vorm Lösen der partiellen DGLn gehst du nicht nach haus ;). @Ramses: Chemie ist die Physik der äußeren Atomhülle. Das hier ist Physik. Muss man wissen :D.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für iOS.
  20. Profilbild von Gast

    Guten Whisky trinkt man doch ungekühlt 😉

    Aber für Leute, die sich das Getränk nicht verwässern wollen, sind die Würfel gar nicht mal schlecht.

    Allerdings kühlt Eis schneller als RAKU ausgerechnet (wow) hat, da die Würfel normalerweise viel kleiner sind. Wenn es ganz schnell gehen soll, nimmt man zerstoßenes Eis. Das kann man mit den Würfeln hier nicht machen 😉

    Aber ich gönne mir mal so ein 4er-Set.

  21. Profilbild von Gast

    Aber leider zu teuer, gibt es bei ebay und Aliexpress für ca 4,50 €

  22. Profilbild von Bennet

    Habe mir die mal vor einiger Zeit gekauft, wir hochwertige Getränke, die nicht verwässern sollen, sind die echt nicht schlecht.
    Man sollte von der Kühlwirkung aber auch keine Wunder erwarten, drei/vier Würfel reichen um ein Getränk für einige Zeit kalt zu halten oder moderat abzukühlen.
    Mir nervt allerdings das ständige Geklapper beim Trinken ziemlich, bei teuren Gläsern würde ich mir auch Gedanken um Kratzer machen…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  23. Profilbild von meeee

    gibt’s sowas auch mit massivem stahl und nicht mit irgend soner kühlflüssigkeit drin?

  24. Profilbild von dealhunter

    Erstmal Hammer Kommentar @Raku, Respekt dafür!
    Werden diese Art von Eiswürfeln nicht auch für Whiskey verwendet? Genau wegen dem verwässern des Getränkes?

  25. Profilbild von HandyDandy

    Wie wäre es mit Eiswürfeln, die mit einer (dünnen) Plastikschicht umhüllt sind. Die müssten ja genauso gut kühlen wie normale Eiswürfel, aber den Drink nicht verwässern.
    Vorausgesetzt, dass die Plastikhülle ungiftig ist, so wie zB ein Gefrierbeutel…

  26. Profilbild von cytrek

    Sind die jetzt komplett aus Stahl oder mit Kühlflüssigkeit innen?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  27. Profilbild von Sysipha

    @Cytrek: Laut Artikel sind sie mit Kühlflüssigkeit gefüllt. 😉

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  28. Profilbild von Sysipha

    @HandyDandy: Die gibt’s, findet man oft sogar bei Kik oder Tedi. Man muss also nicht zwingend in die Ferne des Internets schweifen und Unsummen ausgeben.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)