User Gadget Test: CRDC S201C Bluetooth Speaker für 13,71€

CDRC S201C Bluetooth Speaker
Hinweis: Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Nachdem mein KR1000 Lautsprecher langsam den Geist aufgibt, habe ich mich nach einem neuen, möglichst preiswerten Bluetooth Speaker umgesehen und bin beim mir bisher unbekannten, chinesischen Hersteller CRDC fündig geworden. CRDC stellt hauptsächlich Lautsprecher, Kopfhörer und Ladeadapter/-kabel her. Ich habe den CRDC S201C nach längerer Recherche auf AliExpress für ca. 13€ gefunden und wollte ihm aufgrund der guten Bewertungen dort eine Chance geben.

Lieferung

Nach nur 13 Tagen war der Lautsprecher bei mir. Er kommt in einem braunen Pappkarton mit aufgedruckten Specs, Hersteller und Modellnummer sowie der Frontansicht des Speakers. Innen drin liegt der Lautsprecher, unter einer Pappabdeckung befinden sich das Micro-USB-Ladekabel, ein AUX-Kabel, ein Karabiner sowie die Bedienungsanleitung (auch auf Deutsch) und eine Garantiekarte.

Optik und Verarbeitung

Der Lautsprecher ist sehr gut verarbeitet. Er besteht aus einer abnehmbaren, hartgummiartigen Kunststoffverkleidung, die den Lautsprecher bis auf das vordere Lautsprechergitter umschließt. Hinter dem Lautsprechergitter erkennt man die beiden Treiber und den Passivstrahler für den Bass. Die Gummistopfen auf denen der Lautsprecher steht, sind fest in die Hartgummiverkleidung integriert, wodurch sie nicht abfliegen können. Der Lautsprecher ist etwas größer als erwartet. Oben seht ihr einen Vergleich zu meinen kleinen X3 und X3S China-Lautsprechern. Aufgrund der Verarbeitung könnte man meinen, einen gut doppelt so teuren Lautsprecher in der Hand zu halten.

Handhabung und Anschlüsse

Die Verbindung mit meinem Smartphone per Bluetooth klappte problemlos direkt nach dem Einschalten. Neben dem An- und Ausschalter und der Micro-USB-Ladebuchse befinden sich auch ein AUX Line-In und ein Line-Out auf der Rückseite. Ein SD-Kartenslot ist nicht vorhanden. Der Akku ist mit 2600mAh angegeben, was laut Hersteller für rund 10 Stunden reichen soll. Im Test hielt er bei voller Lautstärke auf jeden Fall deutlich länger durch als mein KR-1000. Für Bastler evtl. interessant: Im Inneren ist ein 18650 Akku verbaut, der sich über eine aufschraubbare Klappe leicht erreichen lässt.

Sound

Der Lautsprecher spielt in jedem Tonbereich ohne jegliche Verzerrungen. Besonders der Sound im Mittel- und Hochtonbereich gefällt mir sehr gut. Der Speaker spielt sehr „definiert“ und klar. Im Vergleich zu meinem KR-1000 spielt er klarer, wobei der KR-1000 mehr in die Tiefe geht. Die Lautstärke ist gut, ungefähr auf dem Level des KR-1000. Mit einer Bose Soundlink Mini kann er natürlich nicht mithalten. Die beiden kleinen X3 und X3S Speaker überspielt er mit Leichtigkeit.

Fazit

Wer Wert auf den Preis legt, der bekommt hier für wenig Geld einen grundsoliden Lautsprecher, der auch Abends am Lagerfeuer ausreichend gut Musik macht. Die Verarbeitung ist sehr gut, der Mittel- und Hochtonbereich klingen sehr gut. Lediglich etwas mehr Bass dürfte es sein.

Optik und Verarbeitung: 1
Handhabung und Anschlüsse: 1
Sound: 2
Preis-/Leistung: 1
Gesamtbewertung: 1-2

Das war mein erster Test, ich hoffe er hilft euch weiter. Fragen einfach in die Kommentarspalte. Danke 🙂

Hier geht's zum Gadget
WhatsApp Die besten Gadgets direkt auf dein Smartphone!
whatsapp

Schreibe uns auf WhatsApp oder Telegram und verpasse kein Gadget mehr! Einmal täglich gibt es hier die besten Gadgets. 😎

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (11)

  • Profilbild von Gast
    20.06.18 um 16:30

    Anonymous

    3w und soll mit kr-1000 mithalten?? Glaub ich kaum

  • Profilbild von grooves
    20.06.18 um 21:44

    grooves

    Habe es mal spasseshalber bestellt. Ich kann es mit dem KR1000 vergleichen.

  • Profilbild von msm
    20.06.18 um 21:56

    msm

    @Anonymous, der KR1000 ist immer noch einen Tick besser. Im Bassbereich kann der CRDC nicht mithalten. Jedoch klingt er bei hoher Lautstärke einfach deutlich klarer, der KR "scheppert" da meiner Meinung nach etwas zu stark. Zudem ist die Akkulaufzeit des KR meiner Meinung nach ziemlich unterdurchschnittlich.

    Für den gleichen Preis oder 5€ mehr würde ich den KR1000 kaufen, beim derzeitigen Preisunterschied jedoch nicht.

  • Profilbild von DD
    21.06.18 um 03:57

    DD

    China-Gadgets: …..unter einer Pappabdeckung befinden sich …., und ein Karabiner.

    Soweit ich weiß, fallen Karabiner unter das KWKG (Kriegswaffenkontrollgesetz).
    Wie kommt dat denn durch den Zoll?

    Kommentarbild von DD
  • Profilbild von msm
    21.06.18 um 17:31

    msm

    @DD Ich bin mir grad nicht ganz sicher ob das Satire ist oder nicht und ob ich lachen oder weinen soll…

    • Profilbild von DD
      22.06.18 um 08:00

      DD

      @msm: @DD Ich bin mir grad nicht ganz sicher ob das Satire ist oder nicht und ob ich lachen oder weinen soll…

      WEINEN!
      Hätte der Verfasser des Artikels "Karabinerhaken" geschrieben, wäre das ganze nicht passiert.
      Aber ein Karabiner ist halt eine Waffe!

  • Profilbild von Nomnomnom
    25.06.18 um 16:35

    Nomnomnom

    AUX Line-out? Heißt das man kann da einen Kopfhörer anschließen und das Ganze auch als Bluetooth Audio Receiver nutzen (also ohne dass der Sound über die eigenen Lautsprecher ausgegeben wird)?

  • Profilbild von msm
    25.06.18 um 18:01

    msm

    @Nomnomnom: Kommt meines Wissens auf den Bluetooth Standard an.

    Bei meinem Smartphone geht das nicht, da wenn ich auf dem Lautsprecher leider mache, auch meine Smartphone leise wird und somit kein Sound mehr beim Lautsprecher und bei AUX Out ankommt. Wahrscheinlich ist der Anschluss dafür da, mehrere Lautsprecher zu koppeln.

  • Profilbild von Alexander78
    27.06.18 um 16:08

    Alexander78

    Hmm.. Ist doch gut für den Preis. Ich selbst hab den Anker – etwas teurer aber ich bin auch sehr zufrieden

  • Profilbild von grooves
    09.07.18 um 21:42

    grooves

    Ich habe den Lautsprecher heute bekommen. Der Sound ist wie beschrieben, hätte ihm aber die Note 2,5 gegeben. Ich hatte den JKR1000 danebengestellt. Der Bass ist im Vergleich doch schwach, aber dafür im Mittel- und Hochton sehr klar und ohne Verzerrungen. Wird sicher nicht mein Lieblings-BT-Lautsprecher. Habe ihn aber als Soundbar an den Fernseher angeschlossen. Dort mach er seine Arbeit sehr gut, da der Lautsprecher des Fernsehers mit den Jahren krächts.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.