Test

Govee Flow Pro Light Bar: Smarte Leuchtbalken mit App-Steuerung für 79,99€ bei Amazon

Nachdem wir bereits die LED-TV-Hintergrundbeleuchtung von Govee getestet haben, konnten wir euch bei der letzten Gadget Gönnung die Govee Flow Pro Light Bar vorstellen. Hierbei handelt es sich um zwei RGBIC Leuchtbalken, welche via App und Stimmerkennung gesteuert werden können. Zudem ist auch eine Kamera dabei, die auf dem Bildschirm platziert werden kann und somit die Farben des Bildschirms zu den beiden Light Bars sendet.

Die Folge unserer Gadget Gönnung findet ihr mit entsprechendem Timecode hier:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Produktdetails

MaterialKunststoff
BeleuchtungsartRGBIC
Leistung24 Watt
Abmessungen / Gewicht28,7 × 17,7 × 11,9 cm / 1,13 kg
Lieferumfang2x Light Bar, 2x Tischmontagehalterung, 2x Bildschirmmontagehalterung, Adapter, Kamera, Kontrollbox
WasserdichtNein

Leuchtbalken-Style!

Manch einer von euch denkt beim Aussehen dieser beiden Leuchtbalken wahrscheinlich an die Phillips Hue Play Lightbars, welche nun schon seit ein paar Jahren auf dem Markt sind. Tatsächlich kann man eine Ähnlichkeit zwischen den Leuchtbalken kaum abstreiten. Die dreieckigen Govee Leuchtbalken, welche in einer Kunststoffumhüllung stecken, erreichen eine Höhe von knapp 25 cm. Außen herum sind sie matt schwarz gehalten, während sie auf der Vorderseite im ausgeschalteten Modus weiß sind. Auch jeweils zwei Tisch- und zwei Bildschirmmontagehalterungen sind im Lieferumfang mit enthalten.

Govee Flow Pro Light Bar Design

Verbunden sind die beiden Leuchtbalken durch zwei jeweils 1,80 Meter lange Kabel, welche durch einen Verbindungs-Adapter zu einem gemeinsamen USB-Type-C-Stecker werden. So ergibt sich dann eine Spannweite zwischen den zwei Leuchtbalken von 3,60 Meter, womit sie dann mit reichlich Abstand beliebig positioniert werden können.

Govee Flow Pro Lightbars

Dazu gibt es dann auch eine matt schwarze Kontrollbox mit drei Tasten. Die oberste ist für das Ein- und Ausschalten der LED Streifen. In der Mitte befindet sich die Farbtaste, mit welcher man zwischen den einzelnen Farben wechseln kann. Bei der untersten Taste handelt es sich um die Musikmodus- bzw. Helligkeitseinstellungs-Taste. Bei einem kurzen Druck der Taste wechselt man in eben jenen Musikmodus, während man bei einem langen Drücken die Helligkeit anpasst. Zudem gibt es auch noch eine Kontrollleuchte, welche anzeigt, dass die Kontrollbox mit dem Netzwerk verbunden ist oder nicht.

Govee Flow Pro Light Bar Kontrollbox

Außerdem befindet sich auch noch eine Kamera mit im Paket, durch die man die Leuchtbalken mit dem Bild auf einem Bildschirm bzw. Monitor synchronisieren kann. Auch sie kommt in schwarz und mit einem 1 Meter langen Kabel daher.

Govee Flow Pro Light Bar Kamera

Govee Home App

Ähnlich wie bei den getesteten RGBIC LED Leisten sind die Leuchtbalken Govee-typisch über die Govee Home App steuerbar. Für die Verbindung mit den Leuchtbalken wird ein Gerät wie ein Tablet oder Smartphone benötigt, welches über Bluetooth und WiFi-Verbindung verfügt. Auch eine Verbindung mit Sprachassistenten wie Google Home, Alexa oder Siri ist möglich. Für solch eine Verbindung muss man allerdings die Kamera mit ihrem USB-A-Anschluss in die Kontrollbox stecken. Nachteil daran ist, dass sie dauerhaft in der Kabelbox eingesteckt sein muss. Dadurch ist es ziemlich umständlich für einen Nutzer, welcher nicht vorhat die Kamera zu benutzen und die Leuchtbalken lediglich als Ambientebeleuchtung verwenden möchte.

Govee Home App

Auch für die Govee Leuchtbalken gibt es einige individualisierbare Einstellungsmöglichkeiten. Neben der klassischen Helligkeitseinstellung können die Leuchtbalken übrigens auch einzeln ein- und ausgeschalten werden. Hinzu kommt eine Timer-Funktion, durch welche der Nutzer bestimmen kann, wann sich die Govee Light Bar aktiviert. Auch ein „Effekte-Labor“ ist in der App vorhanden. Damit lassen sich voreingestellte Farbkompositionen ausprobieren und herunterladen.Govee Home

Breite Effekte-Vielfalt

Zusätzlich zu den bereits erwähnten Optionen, bietet Govee in der Home App für die Govee Light Bar auch 5 weitere Modi. Unter dem Punkt „Farbe“ kann man, wie man es sich beim Namen wahrscheinlich schon denken kann, die Balken in jeweils 6 einzelne Teilabschnitte aufteilen und deren Farbe und Helligkeit individuell einstellen. Bei der „Szene“ Funktion werden einem 12 farbliche Animationen angeboten. Darunter gibt es z. B. eine Einstellung für Lesen und Filme. Dann gibt es auch noch den „DIY“-Modus, bei welchem man seiner Kreativität freien Lauf lassen kann. So hat man hier die Möglichkeit sowohl die Farben der Leuchtbalken als auch Effekte mit einstellbarer Geschwindigkeit gemeinsam einzustellen und dem Ganzen einen eigenen Namen zu geben.Govee Home Modi

Musik Modus

Durch ein in der Kontrollbox verbautes Mikrofon kann man bei diesem Modus Farbe und Ton miteinander synchronisieren. Alternativ kann man übrigens auch das Mikrofon des verbundenen Gerätes verwenden. Einstellbar sind zudem auch die Sensibilität der Ton-Erkennung und die Farbverläufe. Außerdem hat der Nutzer die Auswahl, ob die Lichteffekte unter anderem lebhaft wirken sollen oder auf einen Rhythmus reagieren. Zwar sagt der Name dieses Modus, dass die Farben und Lichteffekte auf Musik reagieren, allerdings reicht auch schon die Umgebungslautstärke für die Effekte aus.Govee Home Musik Modus

Video Modus

Bei diesem Modus greift die App auf die im Lieferumfang enthaltene Kamera zurück. Auswählbar sind dann die Optionen Vollbild und Split-Screen. Dann noch festlegen, ob es sich bei dem auf dem Bildschirm dargestellten Inhalt um einen Film oder ein Spiel handelt und schon kann’s losgehen! Zusätzlich dazu kann hierbei auch noch die Sättigung individuell angepasst werden.

Govee Home Video Modus

Einrichtung der Kamera

Wer den Video-Modus in der App nutzen möchte, muss zunächst die Kamera mit einem Bildschirm kalibrieren. In unserem Fall war der Bildschirm leider ein wenig zu schmal, weswegen die Ausrichtung nicht perfekt funktionierte. Bevor man damit überhaupt beginnen kann, muss man die sich im Lieferumfang befindenden orange farbigen Klötze aus Schaumstoff anbringen. Diese sind mit kleinen Klebestreifen versehen, womit sie nicht nur gut am Bildschirm für die Einrichtung der Kamera halten, sondern sich auch ohne große Mühe wieder entfernen lassen.

Govee Home Kamera Kalibrierung

Govee Flow Pro Lightbar

Anschließend wählt man in der Govee Home App unter dem Reiter „Geräteeinstellungen“, den Punkt „Kalibrierung“ aus. Danach wählt man aus, ob man die Kamera oben oder unten am Bildschirm mit einem Klebestreifen befestigt hat. Zu guter Letzt dann noch die in der App angezeigte Punkte auf die Schaumstoffklötze ziehen und schon ist die Kamera fertig eingerichtet!

Govee Home Kamera App

Govee Light Bar kaufen?

In unserem kurzen Test mit dem Video Modus, also dem Ambilight-Effekt, konnten uns die Leuchtbalken von Govee größtenteils überzeugen. Warum nur größtenteils? Die Abstimmung zwischen Bildschirm und Govee Light Bar war nicht immer korrekt, d. h. das zu häufig nur die stärkste Farbe dargestellt wurde, wodurch der Übergang bei einem Bildwechsel auf den Leuchtbalken leicht verzögert war. Dann gibt es noch den Kritikpunkt mit der benötigten Kamera für eine WiFi-Verbindung. Dies hätte man deutlich besser lösen können, wenn Govee das WiFi-Modul stattdessen in die Kontrollbox integriert hätte.

Trotz der kleinen Kritik können wir die Govee Light Bar empfehlen, da man mit den Leuchtbalken vieles gut inszenieren kann und eine nette Atmosphäre schafft. Auch die Synchronisation zur Musik bzw. den Umgebungsgeräuschen klappt einwandfrei und an Licht-Effekten mangelt es definitiv auch nicht. Schlussendlich muss man für sich selbst wissen, ob einem das fest verbaute Ambilight von Govee reicht oder ob man mit diesen vielseitig einsetzbaren Leuchtbalken immer mal wieder etwas anderes in den Fokus stellen möchte.

Welcher Typ seid ihr? Fest verbautes Ambilight-System oder mobile Light Bar?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Lars

Lars

Die Welt der Smartphones hat es mir seit Jahren nun schon angetan und mit dem Bekanntwerden von Marken wie Xiaomi & Co habe ich den Weg hierher gefunden!

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (12)

  • Profilbild von MrCreatin
    # 08.08.21 um 19:12

    MrCreatin

    kennt jemand sonst noch eine ambilight Lösung zum nachrüsten?

  • Profilbild von Mr. X
    # 08.08.21 um 19:15

    Mr. X

    Ich finde die Goovee Produkte bis jetzt alle ziemlich geil.

  • Profilbild von Gast
    # 08.08.21 um 20:20

    Anonymous

    Ich nicht

  • Profilbild von Durchseher
    # 08.08.21 um 20:45

    Durchseher

    …der letzte Shit!!!

  • Profilbild von Sveni
    # 08.08.21 um 21:08

    Sveni

    Kann man das System denn mit dem anderen govee System kombinieren? 🤔 Ich finde govee ziemlich gut! Klar ist die Farbwiedergabe nicht 100 % aber für das Geld finde ich es top!

    • Profilbild von Lars
      # 09.08.21 um 12:07

      Lars CG-Team

      @Sveni

      Du kannst innerhalb der Govee Home App alle verbundenen Geräte einsehen. Dabei gibt es auch einige Produkte, die sich nur mit einer Fernbedienung oder einer Steuerbox betätigen lassen. Wir konnten es aktuell nur mit der RGBIC Leiste und diesen Light Bars testen. Beide werden zwar erkannt, die jeweiligen Einstellungen und Effekte mussten wir leider jeweils einzeln festlegen, weswegen es zumindest hierbei nicht kombinierbar war.

  • Profilbild von Knox
    # 09.08.21 um 00:14

    Knox

    Ich hatte das Set vor 3 Wochen bestellt und eine Woche später zurück geschickt. Die Farben haben nicht mit dem Bild übereingestimmt, also ist der Zweck nicht erfüllt. Zudem zieht das System dauerhaft Strom! Im Standby Modus war das Steuergerät ständig heiß (muss ja auch arbeiten, weil mit Alexa steuerbar) und im Betrieb ist die Kamera extrem heiß geworden.

  • Profilbild von Dennis
    # 10.08.21 um 02:25

    Dennis

    Sind die Leuchten in Kombination mit einem 50" TV benutzbar als Ambilight oder bekommt die Kamera die Ecken nicht mehr gescannt?

    • Profilbild von Lars
      # 10.08.21 um 08:52

      Lars CG-Team

      @Dennis

      Govee selbst empfiehlt die Light Bars nur für Displays bzw. Monitore, die kleiner als 45 Zoll sind. Sogar bei dem im Test verwendeten BlitzWolf 27" Monitor wurden die Ecken nicht alle perfekt von der Kamera gescannt. Denke also nicht, dass die Kamera jede Ecke beim 50 Zoll TV gescannt bekommt.

    • Profilbild von Knox
      # 10.08.21 um 21:08

      Knox

      Bei 50 Zoll hat die Kamera schon Schwierigkeiten die Ecken zu erkennen.

  • Profilbild von JW
    # 18.08.21 um 13:44

    JW

    Also ich habe den LED-Streifen von Govee an einem 55" LG OLED. Kamera ist unten am Fernseher hinter der Soundbar versteckt. Funktioniert prima und für € 60,- Ambilight nachgerüstet!

  • Profilbild von Condriano3011
    # 18.08.21 um 20:29

    Condriano3011

    Kann ich die Lichter auch zum Bespiel zum Beleuchten einer Tanzfläche im Partyraum benutzen oder gibt es dort bessere Alternativen? Habe in dem Raum schon Govee Stripes an den Wänden verbaut.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.