Heißluftmotor-Modell (Stirlingmotor) für 12,74€

Hinweis: Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Preis-Update: Aktuell bekommt ihr den das Stirlingmotor-Modell bei TomTop für 12,74€ im Flash Sale.


Der Stirlingmotor ist ein, im Jahre 1816 von Robert Stirling entwickelter, Heißluftmotor der nach der Dampfmaschine die zweitälteste Wärmekraftmaschine der Welt ist.Stirlingmotor Wärmekraftmaschine Modell

Die Funktionsweise des Motors ist recht simpel, aber auch genial. Bezogen auf das Modell läuft es ganz vereinfacht gesagt so: Die beiden Zylinder sind durch den kleinen Plastikschlauch miteinander verbunden, es kann keine Luft von außen eindringen oder von innen entweichen. Stellt man die angezündete Öllampe unter den Glaszylinder dehnt sich die Luft im inneren aus der Kolben wird nach innen gedrückt. Dadurch steigt der Druck im Schlauch und der hintere Zylinder nach außen gepresst. Dadurch, dass die beiden Kolben am Motor mit einander verbunden sind, wird im Umkehrschluss der der Kolben im Glaszylinder nach außen gedrückt, die heiße Luft wird dort komprimiert und ab einem gewissen Punkt wieder nach außen gedrückt – ein unendlicher Kreislauf.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie das Video zeigt, wird das Modell als Bausatz verschickt. Mit einem Schraubenzieher und ein wenig Geschick ist der Stirlingmotor jedoch in kurzer Zeit einsatzbereit. Dank kostenlosem Versand bleibt ihr unter der ~26€ Grenze – heißt es muss keine Einfuhrumsatzsteuer entrichtet werden. Ein alternatives Modell ist dieser Stirlingmotor, der nach dem selben Prinzip funktioniert, aber etwas anders aufgebaut ist.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Als Teil des China-Gadgets Team knipse ich seit 2015 die meisten Gadget-Fotos und bin immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (23)

  • Profilbild von DerTürke
    # 15.12.16 um 16:00

    DerTürke

    Geil kann ich daran ein Dynamo anschließen und eine led Glühbirne betreiben ? Oder mein Handy aufladen ?

  • Profilbild von David
    # 15.12.16 um 16:18

    David

    Handy wird nicht klappen, aber ne LED bestimmt…
    Sieht nach einem ca 3.7 V Motor aus.
    Werde es berichten, wenn meiner ankommt.

  • Profilbild von Klaus B.
    # 15.12.16 um 18:26

    Klaus B.

    Bei solch einem kleinen Motor ist man mit einem Generator schon recht begrenzt in der Leistung, mehr als 800 Watt oder 1 kW gehen glaube ich nicht

  • Profilbild von groeg
    # 15.12.16 um 18:34

    groeg

    1 KW?
    Eher 5 bis 10 Watt

  • Profilbild von David
    # 15.12.16 um 20:39

    David

    800W, da ist mein Staubsauger sparsamer.

    Wenn ich mit einer Kerze die Wohnung saugen kann Fresse ich ein Besen 🙂

  • Profilbild von Evi Ohnescham
    # 15.12.16 um 21:48

    Evi Ohnescham

    @DerTürke: kein Dynamo, keine LED, kein Watt. Erstens haben Stirlingmotoren einen sehr schlechten Wirkungsgrad und zweitens ist das ein Demomodell für günstiges Geld!

  • Profilbild von Max2
    # 15.12.16 um 23:40

    Max2

    @groeg: nichtmal 1W schafft das Motörchen. Bei einer Kerze kannst Du grob mit 1W Wärme rechnen und der Motor hat einen schlechten Wirkungsgrad

  • Profilbild von mw
    # 16.12.16 um 09:01

    mw

    Diese Motoren gibt es auch mit kleinem Generator:
    https://www.aliexpress.com/item/New-Stirling-Engine-Model-Physical-Motor-Power-Generator-External-Combustion-Educational-Science-Toys-Gift-For-Children/32780367777.html
    Der schafft aber bestenfalls den Betrieb einer kleinen LED oder Mini-Glühbirne.

    Mein getunter Low-Temp Stirling 'treibt' meine FRITZ-Box an, fast 8-)…
    https://app.box.com/s/tlzhmef4qpegkloy665s

    Im Ernst: Solche winzigen Motoren brauchen mds 1W zum Laufen, kann nur wenige mW an mechanischer Leistung erzeugen.
    Im Idealfall laufen sie auf einer warmen Hand, wenn man selbst in der Kälte steht.
    Aber so schlecht sind Stirling Maschinen nicht, die stecken zB in Wäsche-Trocknern, Wärmepumpen usw.

    • Profilbild von David
      # 18.12.16 um 15:33

      David

      Glaube eher deine Fritzbox treibt dein Sterling an…

      • Profilbild von Mr Neuroon
        # 08.06.18 um 08:59

        Mr Neuroon

        Wahrscheinlich sowohl, als auch. Der Motor nutzt die Abwärme der Box und speist wiederum die Box.

        …könnte klappen, tut es aber nicht…

  • Profilbild von Evi Ohnescham
    # 16.12.16 um 23:05

    Evi Ohnescham

    @mw: Was hast Du für einen Wäschetrockner?

  • Profilbild von David
    # 18.12.16 um 10:58

    David

    So, gerade gemessen.
    Sage und schreibe 0,5V!
    4 Sterlings für eine LED 🙂

  • Profilbild von Oma Evi
    # 19.12.16 um 11:17

    Oma Evi

    Gemessen… 😀 Aber nicht die Leistung.
    0,5V und ? mA

    • Profilbild von David
      # 19.12.16 um 13:27

      David

      Das hab ich natürlich vergessen 🙂
      Verdammtes ohmsches gesetz…
      Wollte gucken ob ich auf 1,5V für ne LED komme.
      Mittlerweile weiterverschenkt, damit ausser Reichweite.
      Werde aber bestimmt noch einen für meine Vitrine bestellen und dann berichten.

      • Profilbild von Fahrradkette
        # 08.06.18 um 09:35

        Fahrradkette

        Wenn du es gemessen hättest, wüsstest du, ob mit einem Step-Up die LED nicht auch von einem Motor hätte betrieben werden können.

        • Profilbild von andreas
          # 16.06.18 um 23:30

          andreas

          Nein das wüsste man nicht du Dummschwaller.
          Wenn ich nur die Spannung messe hab ich keine Ahnung wie viel Leistung das ding hat.

          Ansonsten zeig doch mal die Rechnung wie du nur mit der Angabe 0,5v berechnen kannst wie viel Leistung das Teil hat.

  • Profilbild von 123Pyrofire
    # 08.06.18 um 07:18

    123Pyrofire

    @mw: Wie hast du den Low-Temp Stirling getunt? Taugen die für das Geld was? Ich überlege mir ob ich sowas kaufe.

    • Profilbild von mw
      # 08.06.18 um 09:04

      mw

      Es gibt, je nach Stirling-Modell, verschiedene Wege, sie wenigstens zeitweise zu optimieren.
      Als Langläufer bewähren sie sich hingegen nicht, weil die Nadelspitzenlager 'auslaufen'.
      Der von mir gezeigte Stirling-Motor lief auch nur auf der 'alten' FRITZ!Box 7740, da diese eine spürbar höhere Wärmeabgabe hat als zB die neueren 7362SL.

      Tunen geht durch:
      – Zerlegen des gesamten Motors
      – Einpinseln des Kolbens und der Buchsen mit feinem Graphitpulver) zur Not aus altem Bleistift selber erzeugen)
      – Schmierung der Achs- und Pleuel-Lager mit feinem Uhrenöl
      – Biegen des Pleuels, sodass es die Kurbelwangen NICHT berühren, da geht die meiste Energie verloren; sie müssen exakt mittig auf der Kurbelwelle laufen, im Kolben und auf der Welle.

      Mein alter Stirling lief gutes ein Jahr lang ununterbrochen auf der alten FRITZ!Box, danach immer sporadischer (zB nur, wenn das Zimmer ungeheizt war).
      Sind halt keine Dauerläufer, für das wenige Geld aber durchaus attraktiv zum Experimentieren.
      Bei -10 Grad Außentemperatur laufen sie sogar auf der warmen Handfläche, das ist schon recht beachtlich.
      Gute Stirling-Modelle 'made in Germany' kosten ein Vielfaches dieser China-Variante, und sind kaum besser.
      Für Nerds: Stirling-Motor statt Deckel auf die heisse Teekanne setzen – immer unterhaltsam am Kaffeetisch!

  • Profilbild von 123Pyrofire
    # 08.06.18 um 14:29

    123Pyrofire

    @mw: Danke. Dann kauf ich mir mal so einen. Und tunen werde ich ihn auch (:

  • Profilbild von SokSok
    # 09.06.18 um 08:34

    SokSok

    Kennt jemand das Modell bei TomTop? Das sieht in den Produktbildern sehr billig aus, so nach “aus Baumarkt-Eisenwaren zusammengeschraubt“. Klar kostet das Teil nicht viel. Aber ich hab schon mehr Sachen aus China direkt nach Empfang weggeworfen, da ist auch billig noch zu teuer 🙂

    • Profilbild von quickhammer
      # 09.06.18 um 09:33

      quickhammer

      @SokSok Da kann ich nur zustimmen, ich hatte mir den Moto schon früher mal bestellt, und aufgrund der „Passgenauigkeit“ ist ein Glaszylinder bereits beim ersten Probelauf gesprungen!

  • Profilbild von SokSok
    # 09.06.18 um 20:33

    SokSok

    @quickhammer: vielen Dank 🙂

  • Profilbild von M. Müller
    # 11.06.18 um 10:44

    M. Müller

    Der Stirlingmotor komprimiert NICHT das Arbeitsmedium. Der Verdrängerkolben schiebt das Gas zwischen kalter und warmer Seite hin und her, der Arbeitskolben wird durch die wechselseitige temperaturbedingte Dichteänderung (=Volumen) des Gases bewegt.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.