Es rumpelt und zischt … – Kleiner Stirling Motor für 19,87€

passieren tut nischt. Nicht ganz, denn dieser Nachbau des Stirling Motors ist schon irgendwie etwas Besonderes. Die Funktionsweise ist dabei so einfach wie genial, und wurde übrigens schon um 1815 vom Namensgeber Robert Stirling in Schwung gebracht.
Stirling Motor für die Tasse

Die im Zylinder befindliche Luft wird von außen erwärmt und dehnt sich aus, drückt so den Kolben nach oben, kühlt wieder ab und zieht sich wieder zusammen – sodass der Kolben wieder absinkt. Das zumindest ist das heruntergebrochene Grund-Prinzip eines Stirling Motors.  Das ganze packt man dann noch an ein Schwungrad und schon kann man 180-200 Umdrehungen in der Minute erreichen. Wer schon immer ein bisschen technikbegeistert war und vielleicht noch etwas detaillierter (nach meiner zugegeben amateurhaften Ausführung) nachlesen möchte, findet hier einen echt guten Wikipedia-Artikel.

Damit der Kleine auch in Schwung kommt muss ein Temperaturunterschied („delta“) von mindestens 20° gegeben sein – d.h. eine Tee- / Kaffeetasse mit heißem leckeren Inhalt oder ein sehr kaltes Objekt – z.B. ein Kühlakku – reicht dicke. Das Rad muss dann jeweils angestoßen werden – je nach Inhalt aber in eine andere Richtung – und arbeitet von da an alleine, solange eine bestimmte Temperatur gegeben ist. Es gibt aber sogar so fein ausgearbeitete und balancierte Motoren, die schon durch das Auflegen einer warmen Hand funktionieren.

Den Preis finde ich ok, zumal das Material auch kein Plastik, sondern Metall und Glas ist, was sich dann auch im Gewicht niederschlägt. Wer auch mit Kunststoff zufrieden ist, findet einen Stirling Motor bei Banggood auch für 14,14€; das dem Gadget zu Grunde liegende Prinzip ist aber das gleiche.

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich habe mich gerade verliebt – ich wünsche mir spontan eine CNC-Fräse für den Selbstbau! Ein passendes YouTube-Video ist hier:

Youtube Video Preview

Lese ich mir dort die Kommentare durch, scheine ich nicht der einzig Verliebte zu sein – Weihnachten kann kommen 😉

 

Kristian

Ich bin 31 Jahre jung, aber gefühlt ziemlich oft noch wie ein großes Spielkind. So habe ich Ende 2010 (endlich) "CG" ins Leben gerufen. Besonders haben es mir z.Z. die Drohnen angetan.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

19 Kommentare

  1. Profilbild von Daniel

    Für viele vielleicht uncool, aber für diejenigen die wie ich im Physikunterricht länger geblieben sind ist es geil ^^. hätte den halben phys. raum mitgehen lassen sollen ^^

  2. Profilbild von Torquemada

    ich bin ja schon lange von dem teil fasziniert und will auch schon seit längerem einen bauen, aber es fehlte mir immer am know how und motivation.
    die käuflichen varianten waren bissher immer zu teuer, aber das angebot ist schon eine überlegung wert.

  3. Profilbild von hmmq

    bei einem Delta T von 20° kannste auch nen peltier betreiben welches einen lüfter antreibt der ein rad drehen lässt 😀

    Problem is bei dem ding die wärmeleitung, irgendwann (10 min?) wird das ganze ding warm und der prozess kommt zum erliegen. man könnte an dem rad flügelblätter zur konventionsverbeserung anbauen… hmm…

    • Profilbild von kristian
      kristian (CG-Team)

      Da bringst du mich auf eine Idee – habe noch zwei Peltiers rumliegen. Allerdings werden die an der kalten Seite extrem schnell warm, ein großer Alublock + Kühlgerippe + zweites Element hilft da leider nicht viel :-/. Aber zum Rumspielen…

  4. Profilbild von Helyx

    Hat ihn inzwischen jemand gekauft und kann ihn empfehlen?
    Gadget ist ja eigentlich schon über 2 Jahre hier vertreten 🙂

  5. Profilbild von Bob

    Ich habe mir den Motor vor ca zwei Jahren gekauft, um mit meinen Schülern das Thema Industrialisierung etwas fassbarer zu machen. Die Maschiene ist sehr gut verarbeitet und arbeitet immernoch tadellos.

  6. Profilbild von Jan

    Habe den Motor auch und habe es meinen Kindern vorgesetzt und sie haben sich gefühlt eine halbe Ewigkeit damit beschäftigt – alleine deswegen war es schon jeden Cent wert ;-).

    Läuft bis heute noch super – liegt sicherlich an der soliden Verarbeitung.

  7. Profilbild von Marcus

    Zu Ostern konnte ich eins der Dinger günstig bei Aliexpress ergattern. Die Reviews sind ja teils gemischt, doch funktionierte das gelieferte auch tatsächlich auf der Handfläche (mit Verzögerung und im kühlen Raum). Der Beschenkte hats für die morgendliche Kaffeetasse 🙂

  8. Profilbild von okjhbnv

    Macht erst in Kombination mit dem USB-Tassenwärmer richtig Sinn! 😉

  9. Profilbild von Freddi

    Mein Motor ist heute angekommen: Mit der Handfläche hats bei mir nicht funktioniert, aber auf 2 Babyflaschen mit heissem Wasser geht er gut ab: https://twitter.com/laser_eraser/status/660164862945964032

    • Profilbild von mw

      Diese einfachen Motoren laufen auf Handflächen nur, wenn man sich in sehr kalter Umgebung (deutlich unter Null Grad) aufhält, zB draußen im Winter.

      Prima laufen sie auf gefüllten Teekannen, anstelle des Deckels im Dampf des Tees, bis zu 15min lang.

      Alternativ läuft der Motorr rückwärts, wenn man ihn auf einen gefrorenen Block (zB ein Kühlelement aus der Tiefkühltruhe) stellt 😎
      Nettes Spielzeug.

      • Profilbild von Marcus

        Bei mir lief er nach ca. einer halben Minute, Minute, in einem ungeheiztem Büroraum 🙂 Aber ich las in Reviews dass je nach Modell und Toleranzen der Verarbeitungsqualität eben mal leicht anläuft, mal weniger gut.

  10. Profilbild von Hiob

    Ist gut verarbeitet und funktioniert gut, wie beschrieben. Es ist eines der teuersten Gadgets (28 Euro vor 4 Jahren), dass ich ausprobiert habe. Hier in DE würde es in einem Shop sicher auch nicht für viel mehr als 35 Euro gut verkauft werden, da nur ein Modell ohne größere EInsatzvielfalt. Für einen Preis um die 15 Euro würde wahrscheinlich jeder Nerd (wie ich) eines haben. 19 Euro ist schon sehr nahe am Schnäppchen. Man muss eben wissen, was man damit möchte, sonst ist es nur ein weiterer Staubfänger.

  11. Profilbild von berndt

    Es muss eig Delta t heissen 😉

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  12. Profilbild von HaJo

    und statt „20° Grad“ 20 Kelvin b. z. w. 20 K

  13. Profilbild von Mtoss

    Der bei AliExpress sieht aber deutlich billiger aus vom Aufbau her.

  14. Profilbild von Andropet

    @berndt: …und „eig“ doch bestimmt eigentlich und „heissen“ laut Duden heißen 😆😉

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)