News

HUAWEI MateBook E Windows 11 Tablet auf MWC vorgestellt

Im heimischen Markt in China hat HUAWEI ihr neues MateBook E schon im Herbst angekündigt. Jetzt wurde es auf dem MWC in Barcelona auch für den globalen Markt vorgestellt. Es kann seit dem 28.2.2022 vorbestellt werden; ausgeliefert werden die Tablets dann ab Mitte März.

Es ist nicht wie angenommen ein Surface ähnliches Gerät, sondern geht eher in Richtung Apple iPad Pro. Zusammen mit einem OLED-Bildschirm, Stylus und Windows 11 möchte man hier ein rundes Gesamtpaket schaffen. Geht der Plan auf?

HUAWEI MateBook E Tablet Uebersicht

  • Huawei Matebook E
 Huawei Matebook E
Display12,6“ OLED | 2.560 x 1.600 Pixel | 600 Nits
ProzessorIntel Core i3-1110G4
Grafikchipk.A.
Arbeitsspeicher8 GB
Interner Speicher128 GB SSD
Hauptkamera13MP
Frontkamera8 MP
Akku42 Wh, 65 W Charging
KonnektivitätWi-Fi 6, Bluetooth 5.1
BetriebssystemWindows 11 Home
Abmessungen / Gewicht285,6 x 184,7 x 7,99 mm / 709 g

OLED-Bildschirm mit hoher Auflösung

Das neue MateBook E ist ein 2 in 1 Tablet, welches alleine und zusammen mit seiner Folio-Tastatur oder der Slide-Tastatur genutzt werden kann. Von dem Tablet an sich gibt es eine schwarze und eine blaue Version.

HUAWEI MateBook E Tablet auf der Couch

Auf 12,6 Zoll erstreckt sich das Display des Tablets. Dabei handelt es sich um einen OLED-Bildschirm, welcher mit 2560 x 1600 Pixeln auflöst und somit eine Pixeldichte von 240 ppi erreicht. Bei der Helligkeit erreicht man standardmäßig 400 nits und im High Brightness Mode bis zu 600 nits.

HUAWEI MateBook E Tablet mit Stift

Doch der Bildschirm sieht nicht nur schön aus, sondern ist auch Touchscreen, der ebenfalls mit einem Stift bedient werden kann. So kann man sowohl zeichnen als auch auf dem Tablet handschriftlich schreiben. Dafür nutzt man den HUAWEI M-Pencil der zweiten Generation mit 4096 Druckpunkten, geringer 2 ms  Latenz und einer Laufzeit von 10 Stunden. Geladen wird der Stift kabellos am Tablet selber.

Zwei verschiedene Tastaturen

Je nach Modell gibt es zwei verschiedene Tastaturen. Diese sind in der chinesischen Version im QWERTY-Layout. In einer potenziellen deutschen Version ist diese dann aber natürlich wie gewohnt im QWERTZ-Layout. Einmal hab wir eine typische Tabletastatur mit Kickstand, welche sich flexibel bewegen lässt.

HUAWEI MateBook E Tablet Tastatur Slide

Dann gibt es aber noch die HUAWEI Yue Slide Tastatur, welche mit Schienen ausgestattet ist. Die Unterseite besteht aus einem Kunststoff und soll so genauso stabil stehen sein wie ein Notebook. Auch gibt es hier noch einen weiteren USB-C-Anschluss, der für 65W-Laden genutzt werden kann.

Prozessorleistung von Intel

Im Inneren des Tablets arbeitet kein ARM-Prozessor, sondern je nach Auswahl ein Intel Core i3-1110G4 oder der Core i5-1130G7 Notebookprozessor. Kombiniert mit einer integrierten Intel Iris Xe Grafikkarte mit 96 EU (Execution Unit | mehr = besser). Als Speicherkonfiguration gibt es 8 / 16 GB LPDDR4x Arbeitsspeicher und eine 128/256/512 GB große PCIe NVMe SSD. So steht dem MateBook E auf jeden Fall genügend Leistung für Bild- und Videobearbeitung zur Verfügung und für Office- und Webanwendungen reicht es alle Male aus.

HUAWEI MateBook E Tablet Zusammenarbeit

An Anschlüssen hat man hier leider sehr wenige. An den Seiten findet sich ein 3,5 mm Kopfhöreranschluss und ein USB-C mit Thunderbolt 4 Unterstützung. So kann man zwar mit einem Hub arbeiten, aber hat natürlich deutlich weniger Möglichkeiten als mit den meisten Notebooks. Im Vergleich zu den meisten Tablets sieht es aber dort auch sehr ähnlich aus. Ebenfalls seid ihr kabellos angebunden mit Wi-Fi 6 und Bluetooth 5.1.

Im MateBook E befindet sich ein 42 Wh Akku, der das Tablet mit Strom versorgt. Bei manchen Konkurrenzmodellen findet sich noch in der Tastatur ein Akku, hier jedoch nicht. Aufgeladen wird das Tablet über den USB-C-Anschluss.

Quad-Lautsprecher, Webcam und vier Mikrofone

Auch sind vier Lautsprecher verbaut, die für ein gutes Klangbild sorgen sollen. Für Videocalls gibt es auch vier Mikrofone und eine 8 MP Frontkamera. An der Rückseite befindet sich ebenfalls eine Kamera mit 13 MP und einem Blitz. Sicherlich nicht die besten Kameras, aber ihren Zweck werden sie erfüllen. Zum Entsperren gibt es auch einen Fingerabdrucksensor im Startknopf.

Windows 11 statt Android oder HarmonyOS

Anders als zu erwarten, läuft hier nicht Android oder HarmonyOS. Hier setzt man auf das brandneue Windows 11, welches die neueste Windows-Version darstellt. So kann man alle bekannten Windows-Programme nutzen und bei einem baldigen Windows-Update dann auch Android-Apps. Aufgrund der aktuellen Situation von HUAWEI-Tablets halte ich das hier sogar für die schlauere Idee auf Windows zu setzen. So hat man keine Probleme durch einen fehlenden Play Store und Google Dienste.

HUAWEI MateBook E Tablet Oekosystem

Nicht fehlen darf natürlich auch die Einbindung in das HUAWEI Ökosystem. Mit den hauseigenen Smartphones kann man das Tablet per NFC im Touchpad verbinden und einige Funktionen nutzen. So kann man den Bildschirm des Smartphones am Tablet anzeigen und direkt steuern oder Dateien übertragen. Auch die Kopfhörer oder der smarte Drucker werden vom MateBook nahtlos unterstützt.

Ausblick auch in Deutschland?

Besonders im Bereich der Notebooks bringt HUAWEI eigentlich ziemlich zuverlässig ihre chinesischen Modelle auch auf den deutschen Markt. Dann natürlich auch angepasst auf das deutsche Tastaturlayout und mit deutscher Sprache. Ich würde nicht mehr in diesem Jahr damit rechnen, aber im Frühjahr könnte es durchaus so weit sein.

Preis und Verfügbarkeit

Mit dem HUAWEI MateBook E bringt man einen spannenden Kandidaten gegen Apple iPad Pro und auch die Surface-Geräte von Microsoft heraus.  In China startete es bereits ab dem 1. Dezember für einen Preis von 5999 Yuan (~832€) mit i5 Prozessor und 8/128 GB Speicher inklusive Tastatur.

In Deutschland kann man das HUAWEI MateBook E seit dem 28.2.2022 bestellen. Die Basisversion mit Core-i3-Prozessor, 8 GB RAM und 128 GB SSD gibt es für 649 Euro. Gratis dazu gibt es das HUAWEI Keyboard, den HUAWEI M-Pencil und sogar Microsoft Office 365. Dieses Angebot gilt allerdings nur bis Mitte März.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (12)

  • Profilbild von Pantian
    # 17.11.21 um 19:29

    Pantian

    würde ich sofort zuschlage!!! Allerdings bis Frühjahr 2022 warten?…schwierig😊

  • Profilbild von Muurgh
    # 17.11.21 um 20:17

    Muurgh

    Also:
    Sehr schön, dass es mal ein 2in1 mit 12.6 Zoll gibt, dass nicht vom Obstproduzenten kommt.
    Windows 11 halte ich ebenfalls für sehr geeignet, weil es die Vorteile eines für ein Office-Gerät optimierten Systems bildet.
    Meine einzige Sorge ist, dass der Preis wieder vollkommen überzogen ist.

    • Profilbild von fabi96
      # 17.11.21 um 20:30

      fabi96

      Warum is der Preis komplett überzogen 🤔

      • Profilbild von Gast
        # 17.11.21 um 22:16

        Anonymous

        Der Preis könnte im Vergleich zu Mitbewerbern einfach zu hoch sein.

        Mach nicht den Denkfehler und gehe von diesen genannten Umrechnungskursen in Euro von den tatsächlichen Europa-Preisen aus. Hier wird das teurer. Da kommen noch Steuern drauf und Deutsche zahlen doch auch bei anderen Marken höhere Preise.

        • Profilbild von DerLeiche
          # 20.11.21 um 11:49

          DerLeiche

          Aber wie in den letzten Jahren fällt der Preis von Huawei sehr schnell also würde ich erstmal abwarten

    • Profilbild von Ark
      # 17.11.21 um 20:42

      Ark

      Nein das Preis ist sehr gut

    • Profilbild von Muurgh
      # 18.11.21 um 10:24

      Muurgh

      Entschuldigung, hab den Preis überlesen. Aber wie der in De aussieht sei dahingestellt.

  • Profilbild von Ark
    # 17.11.21 um 20:41

    Ark

    Sieht sehr gut aus wie alles von Huawei 🤩🤩🤩
    Ich besitze das Huawei matepad pro 12.6 und bin sehr zufrieden damit. Ich sehe das sich die beiden ähneln außer das es einen Intel Prozessor hat, dass es Windows statt Harmony OS hat und dass es mehr Leistung hat. Ansicht ist der Preis nicht schlecht da ein Matepad pro um die 700 Euro kostet und das dass MateBook E nur um die 850 Euro kostet (vllt wird es in Europa oder in Deutschland mehr kosten z. B 900 oder 950) aber trotzdem ist es für den Preis gar nicht schlecht wenn man bedenkt dass ein Ipad pro 256gb 1200 Euro kostet ist es auf jeden Fall besser und würde es eher kaufen.

    • Profilbild von Gast
      # 01.03.22 um 15:04

      Anonymous

      Für das Geld würde ich eher einen vernünftigen Laptop kaufen.

      • Profilbild von absyr
        # 01.03.22 um 22:17

        absyr

        650 Euro für ein Laptop?

      • Profilbild von fabi96
        # 02.03.22 um 07:02

        fabi96

        Naja kommt immer drauf an für die schule z.b in der Ausbildung oder so würde ich ein matebook E jeden laptop vorziehen da einfach leichter u d trotzdem bekommt man jedes windows programm drauf

        • Profilbild von absyr
          # 02.03.22 um 14:36

          absyr

          Ja kostet auch nur 650

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.