Infrarot-Sensor für den Wasserhahn – für 12€ Wasser und Geld sparen?

Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein halbes Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. Hier geht es zu den aktuellsten Angeboten. Hole dir unsere App für Android oder iOS, um kein Gadget mehr zu verpassen.

Gerade gibt es den Infrarot-Sensor deutlich günstiger bei Banggood für 12,64€.

Freihändig den Wasserhahn bedienen und ganz nebenbei auch noch Wasser sparen. Was auf vielen öffentlichen Toiletten Standard ist, kann man sich mit einem Aufsatz auch im eigenen Bad oder Küche ganz einfach einrichten.Sensor Wasserhahn Wasser

Warum ein „automatischer Wasserhahn“?

Über dieses Produkt sind wir beim Stöbern auf youpin.mi.com gestolpert. Auch wenn die Idee nicht ganz neu ist, wird dieses Modell wohl durch den Preis interessant. Während vergleichbare Aufsätze oft bei 30€ und mehr liegen und Armaturen mit integriertem Sensor auch schon mal 50-100€ oder mehr kosten, kostet dieser Aufsatz aktuell keine 16€ in China. Wird er dadurch interessant?

Eingebaut ist ein Infrarot-Sensor, der Bewegungen erkennt und dann Wasser fließen lässt. Hält man die Hände unter den Hahn, fließt so lange Wasser, bis man sie wieder wegnimmt. So spart man sich nicht nur einen Handgriff, man verbraucht auf lange Sicht auch weniger Wasser.

Sensor Wasserhahn mit Hand

Gelegentlich benötigt man aber auch durchgehend fließendes Wasser, wenn man zum Beispiel ein Glas/eine Flasche füllen möchte. Dafür kann mit einer Bewegung am zweiten, seitlich angebrachten Sensor auch das eingestellt werden. Einmal die Hand am Sensor vorbeibewegen und es läuft so lange Wasser, bis man den Sensor erneut auslöst.

Installation

Die vorhergehende Installation soll mit wenigen Handgriffen erledigt sein. Laut Hersteller und Shop ist die Installation dabei „so einfach, dass sogar Frauen sie durchführen können.“ Mit der Aussage verkauft sich das Teil natürlich fast von allein. In China ist so manches wohl doch noch anders als bei uns.

Sensor Wasserhahn Zeitmessung

Aber auf den Punkt gebracht: Die Installation ist wirklich nicht kompliziert.

Man bekommt ein Werkzeug mitgeliefert, um den Infrarot-Sensor zu befestigen und abzumontieren. Zudem sind es insgesamt drei Schritte, wenn der Wasserhahn einen eigenen Aufsatz hat (z.B. Mischdüse), der entfernt werden muss. Wenn der Wasserhahn einen Aufsatz hat, braucht man noch eine Rohrzange, um diesen Aufsatz zu entfernen. Ich hab im Test für die Montage nur etwa 5 Minuten gebraucht.

Sensor Wasserhahn Tisch

Es liegen insgesamt sechs verschiedene Adapter bei, um für möglichst jeden Hahn den passenden Adapter zu haben. Es gibt drei Adapter mit externem und drei Adapter mit internem Gewinde, je nach Wasserhahn.

Xiaomi Zajia Wasserhahn Adapter

Wenn alles vorbereitet ist, kann man den Aufsatz des Sensors montieren. Dafür schraubt man ihn mit der Hand fest hinein. Anschließend muss man den Aufsatz mit dem mitgelieferten Werkzeug fest ziehen. Da der Aufsatz aus Kunststoff ist, ist es schwieriger den Aufsatz vernünftig festzuziehen.

Der Halt des Werkzeuges am Aufsatz ist nicht gut und man rutscht schnell ab. So kann das Material beschädigt werden und der Aufsatz ist hinüber. Somit ist Vorsicht geboten, so dass man den Infrarot-Sensor nicht zu oft abmontieren und neu montieren sollte.

Sensor Wasserhahn mit Hand

Sensor Wasserhahn Werkzeug

Der eigentliche Wasserhahn muss dafür natürlich aufgedreht sein, damit man den Sensor richtig nutzen kann. Der Aufsatz selbst läuft über einen Akku, der per Micro-USB-Kabel geladen werden kann. Laut Hersteller hält der Akku dann für bis zu sechs Monate. Ob die Angabe stimmt konnten wir so natürlich noch nicht überprüfen, die ersten paar Wochen läuft er aber schon souverän.

Sensor Wasserhahn microUSB

Sensor Wasserhahn microUSB Slot

Braucht man einen Infrarot-Sensor am Wasserhahn?

Er sollte am besten zum Bad bzw. den Armaturen passen. In Weiß sieht der Adapter zwar schöner aus, als die meisten Edelstahl-Alternativen, trotzdem wird der Wasserhahn durch ihn nicht schöner. Platz muss natürlich auch genug sein. Bei unserem Waschbecken reicht der Platz zum Hände waschen oder um etwas zu säubern. Das Höchste der Gefühle ist, dass man ein Glas mit Wasser befüllen kann, da das Waschbecken so klein ist. Bei anderen Waschbecken sieht das wieder anders aus.

Ob die Wasserersparnis den Anschaffungspreis wieder reinholt, können wir nicht beurteilen. Ja, er stoppt das Wasser nach der Benutzung, hat man, aber einen Durchlauferhitzer am Wasserkreislauf hängen läuft dieser stetig durch. Spart man also am Wasser, gibt man trotzdem etwas mehr für den Strom des Durchlauferhitzers aus.

Sensor Wasserhahn Wasser oben

Sensor Wasserhahn Hand nah

Die beiden Sensoren funktionieren gut. Sie tun was sie sollen und das Wasser hört sofort wieder auf zu laufen oder läuft so lange, bis man den Sensor wieder auslöst.

Sensor Wasserhahn in Hand

Sensor Wasserhahn Sensor rechts

Doch ist die Verarbeitung an besonders einer Stelle minderwertig. Die Halterung des Sensores für den Aufsatz hat einen sehr dünnen Kunststoff Ring. Dieser ist uns beim Montieren teilweise abgebrochen. So läuft leider Wasser an dieser Stelle raus. Hier können wir nur wieder wiederholen, dass man etwas gefühlvoller bei der Montage sein sollte, als wir es vielleicht waren. Da macht sich allerdings der geringe Preis bemerkbar, aber vielleicht hat der Hersteller hier an den falschen Ecken gespart.

Sensor Wasserhahn Bruch

Fazit

Der Infrarot-Sensor ist eine gute Idee, um den Umgang mit einem Wasserhahn noch weiter zu vereinfachen. Was aber gegeben sein muss, ist ein großes Spülbecken, als auch ein großer Wasserhahn. Bei unserem Test konnte man nicht viel bewerkstelligen, da das Becken und der Wasserhahn zu klein waren, als das man damit etwas Großes zu Befüllen oder abzuwaschen, wie z.B. einer Flasche oder einem Topf. Hier eignet sich also eher ein Waschbecken eines Gästezimmers, wo man in der Regel nur Hände wäscht.

Geld sparen durch die Sensorik ist möglich, wenn man anstatt einem Durchlauferhitzer eine Warm- und Kaltwasserleitung hat. Ansonsten wird durch das permanente Erhitzen, da der Wasserhahn immer offen sein muss, der Stromverbrauch erhöht. Auch die Verarbeitung lässt zu wünschen übrig. Leider haben wir das Pech gehabt, dass bei der Installation der Kunststoffring des Sensors abgebrochen ist. Also sollte man die Montage vorsichtiger vornehmen, als wir.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (72)

  • Profilbild von BAM BAM
    # 01.06.19 um 13:51

    BAM BAM

    Würde es gerne sofort mehrere kaufen und vor allem im Gäste WC einsetzen nicht nur wegen der Hygiene sondern weil einfach alles relativ trocken und somit kalkfrei bleibt. Nur wäre da nicht der Haken mit dem Platz. Wir haben einen relativ niedrig sitzenden Wasserhahn 🙁

  • Profilbild von Hippocritical1
    # 02.06.19 um 10:36

    Hippocritical1

    Wer in seiner Küche unbeaufsichtigt einen offenen Wasserhahn haben will der aufgrund von einem Gewinde auch sich lösen kann… Be my guest

  • Profilbild von misterdata
    # 03.06.19 um 08:58

    misterdata

    …"schöner aus als die mEIsten Metall-AlternativeN…."

  • Profilbild von misterdata
    # 03.06.19 um 08:59

    misterdata

    @Hippocritical1: dann dreh' halt den Hahn zu, wenn du gehst! 😉

  • Profilbild von Stefan Raab
    # 21.07.19 um 13:16

    Stefan Raab

    Wenn du einmal Wasser auf drehst und wieder ab drehst, achte mal auf deine Wasseruhr, das Rad dreht etwas länger nach. Nach jedem Mal Wasser nutzen verschenkst du also laut uhr 250ml……. Stell mal deinen wasserkocher unter den wasserhahn und lass mal einen dünnen Faden Wasser laufen und achte am nächsten Morgen auf deine Wasseruhr, das war alles kostenlos……. Und dein wasserkocher ist voll. Kostenlos

  • Profilbild von Stefan Raab
    # 21.07.19 um 13:22

    Stefan Raab

    Es wird besonders lustig wenn deine Frau die Spüle trocken machen möchte um Flecken zu vermeiden……

    Also musst du den eh wasserhahn wieder abdrehen…..

    da wird in Europa warmwasser haben und jeder eine andere Temperatur wünscht muss man wieder am wasserhahn drehen und Regeln.

    Da das Teil aus Kunststoff ist kannst du davon ausgehen dass es durch heißes Wasser sich verformt und undicht irgendwo wird.

    Im großen und ganzen ist das Teil also nur geeignet für reine Kaltwasser Hähne . Für Kneipen und Cafés und überall dort wo dieses Teil gerne geklaut wird.

  • Profilbild von egal;)
  • Profilbild von egal;)
  • Profilbild von mr. c
    # 17.08.19 um 22:02

    mr. c

    Seit fast einem Jahr in Verwendung und möchte es nicht missen. Gerade mit dreckigen Händen mal eben ins Bad und drunter halten ist einfach super. Ja hatten auch mal, dass er einfach angegangen ist, aber dann war es ein Wassertropfen der unten am Sensor hing. Akku habe ich erste einmal geladen. Leider geht es nur bei Becken die hoch genug sind, also im Gäste WC eher ungeeignet für die kleinen Waschbecken.

  • Profilbild von Frank227
    # 17.08.19 um 23:56

    Frank227

    Ha, sind hier wieder Blitzmerker unterwegs. ?‍♂️ – „Mimimi, bestimmt ist der Druck zu hoch!“ – „Mimimi, die Dichtungen werden dann undicht, dann gibts n Wasserschaden“ – „Mimimi, das Plastik verträgt die Temperaturen nicht aus und geht kaputt.“

    Mal ernsthaft: was stimmt mit euch nicht?
    – Das Ding doch NACH der Mischamarmatur verbaut. Über die stellt ihr doch den Druck und die Temperatur ein. Wer wäscht sich denn bei 12 Bar und 80grad die Hände?!
    – Wasserschaden? Ernsthaft?
    Also selbst wenn das Ding hopps geht und undicht wird: Wo läuft das Wasser denn dann wohl hin? Könnte es wohlmöglich ins Waschbecken laufen?

    • Profilbild von HaJo
      # 18.08.19 um 12:15

      HaJo

      Über die Mischarmatur wird nicht der Druck, sondern nur der Durchfluss eingestellt. Ist der Durchfluss in der geschlossenen Position Null, liegt der maximale Druck an. Durch Druckstöße in der Leitung kann der Druck kurzfristig höher sein als der normale Versorgungsdruck.

      Das Argument mit der Temperaturverträglichkeit der Dichtungen und des Kunststoffs sehe ich ähnlich. Falls das Teil versagt geht evtl. die Wasserersparnis der vergangenen Monate flöten, eine Überschwemmung gibt es aber nicht.

      • Profilbild von Frank227
        # 19.01.20 um 16:12

        Frank227

        @HaJo Danke für die Korrektur, falsche Formulierung verwendet. Ich hoffe, die Aussage war dennoch klar.

    • Profilbild von loxar
      # 19.01.20 um 13:24

      loxar

      @Frank227 sehe ich genau so. Was ein Schwachsinn

  • Profilbild von Hiex
    # 19.01.20 um 15:32

    Hiex

    "Der Durchlauferhitzer läuft ständig?" Was stimmt denn mit euch nicht? Ihr solltet doch ein bisschen technisches Verständnis haben, wenn ihr technische Gadgets testet. Der Durchlauferhitzer heißt Durchlauferhitzer, weil er das Wasser beim Durchlaufen erhitzt. Läuft kein Wasser, heizt der nicht! Von wegen höherer Stromverbrauch. Anders der Boiler. Der hält eine begrenzte Menge Wasser (5l oder so) in der Tat immer auf Temperatur, heizt also ständig. Aber auch da hat das nichts mit Hahn auf oder zu etwas zu tun…. **Facepalm**

  • Profilbild von Gast
    # 19.01.20 um 15:39

    Anonymous

    Die erste Veröffentlichung dieses Artikels ist schon eine Weile her. Wie lange hält der Akku denn jetzt? Erfahrungswerte wird es bei Euch ja wohl geben. Ein bisschen mehr als einen Artikel nur hochzuklicken wäre schön.

  • Profilbild von Julian
    # 19.01.20 um 20:46

    Julian

    Ich hatte das Teil jetzt 2 Monate lang am Küchenwasserhahn und ich muss sagen: Die Lebensqualität wird dramatisch aufgewertet, zumindest in dem Moment wo man es wieder abschraubt und sich bewusst wird was man alle die Wochen vermisst hat: Wasser. Warm, kalt, wann man es braucht. Sofort und zuverlässig.

    • Profilbild von trendspoke
      # 20.01.20 um 07:51

      trendspoke

      Bei mir im täglichen Gebruch nach 9 Monaten mal geladen…

  • Profilbild von Vince
    # 20.01.20 um 18:28

    Vince

    Habe das Ding nach einem Mrwhosetheboss Video geholt und find es ziemlich geil. Allerdings (alte Wohnung bei uns) muss man aufpassen, ob die warm/kalt Leitungen den gleichen Druck haben. Wir haben zum Glück direkt gemerkt, dass Wasser "läuft" obwohl der Hahn zu war. Problem ist, dass unsere Warmwasserleitung mehr Druck hat als die kalte, heißt das Wasser läuft vom warmen direkt ins kalte wenn der Hahn zu ist, während das Wasser aufgedreht ist. Für uns hieß das entweder trotzdem mit der hand auf und zu drehen oder nur mit komplett kaltem oder komplett warmen Wasser spülen.

    Nichtsdestotrotz praktisches Ding und vielleicht gibt es mindestens eine Person, die ich mit meiner Erfahrung vor einer meterlangen Wasserechnung bewahre.

  • Profilbild von Markus Mos
    # 21.01.20 um 09:07

    Markus Mos

    hatte ich ebenfalls, da ich es sehr praktisch empfand (gerade bei kleinen Kindern) – leider müll weil er sich immer wieder selbst eingeschaltet hat

    anfangs dachte ich dass ein tropfen steht und sich dadurch der sensor dauernd aktivierte, aber habe es trocken gewischt und auch nachts mal laufen gehört (immer wieder kurz)

    somit kein Vertrauen in den Mehrwert des Wassersparens

  • Profilbild von Thomas Braun
    # 08.02.20 um 13:43

    Thomas Braun

    Ich habe das Ding wieder abmontiert. Das Wasser war bei mir immer viel zu heiß. Vermutlich ist die Warmwasserleitung mit höherem Druck in meiner Wohnung. Hab ich auch nicht über die Eckventile regeln können

  • Profilbild von Fridolin
    # 15.05.20 um 05:52

    Fridolin

    Ich habe das Teil seit über einem Jahr im Einsatz und kann es NICHT uneingeschränkt empfehlen. Folgendes tritt bei mir auf:

    Wenn der Wasserhahn geöffnet und auf Warmwasser ist, entsteht eine Zirkulation hinter dem Gerät mit Warmwasser, was zur Folge hat, dass sich mein Warmwasserzähler immer leicht dreht! Obwohl kein Wasser fliesst. Bin kein Fachmann aber es gibt ziemlich sicher eine physikalische Erklärung dafür.

    Ich nutze das Gerät seitdem also nahezu nur noch mit Kaltem Wasser.

    Vor ca. 4 Wochen ist der seitliche "Dauer-sensor" kaputt gegangen ich muss also immer etwas drunter halten, was sehr suboptimal ist. Werde jetzt eine Rückgabe bzw Erstattung prüfen und meinen wasserhahn wieder rückbauen.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.