JANSNO X50 E-Fatbike mit bis zu 135 km Reichweite für 811€

Es gibt stylische Carbon E-Bikes, besonders günstige E-Bikes, Klapp-E-Bikes und auch E-Fatbikes. Das sind (elektronische) Fahrräder mit besonders dicken Reifen, die gerade im unwegsamen Gelände richtig Bock machen. So wohl auch das JANSNO X50 E-Fatbike mit bis zu 40 km Reichweite, wofür den meisten wohl leider das Privatgelände fehlt.

JANSNO X50 E Bike

Stylisches E-Bike mit fetten Reifen

Der Name „Fatbike“ kommt nicht von ungefähr, denn das JANSNO X50 steht auf zwei 20″ Reifen mit 50 cm Durchmesser und 10 cm breitem Profil. Die Dicke gibt der Hersteller mit 4 mm an, wodurch es Scherben oder andere spitze Gegenstände schwerer haben sollen den Reifen zu penetrieren. Das Fahrrad soll dabei laut Hersteller auf eine Sattelhöhe von 80 cm kommen. Der Sattel ist dabei nicht in der Höhe anpassbar. Er ist mit einem hellbraunen Stoff überzogen, ansonsten besteht das Rad aus dunkelgrauem Stahl. So erklärt sich auch das Gewicht von 40 Kg, das maximale Gewicht des Fahrers darf 120 Kg nicht überschreiten. Zur Federung ist sowohl die Mittelstange als auch die Gabel mit Fahrraddämpfern ausgestattet.

JANSNO X50 E Bike Fahren

In der Lenkgradstange integriert der Hersteller ein LC-Display, welches die aktuelle Geschwindigkeit, Tretunterstützung, Reichweite und Akkustand anzeigt. Ein massiver Frontstrahler und ein Rücklicht sind integriert, die sind aber sicher nicht StVO-konform – genügend Reflektoren in den Speichen fehlen ebenfalls. Die Gangschaltung mit 7 Gängen kommt aus dem Hause Shimano, gebremst wird mit den zwei Scheibenbremsen.

Zu viel Power für Deutschland

Bei dem Motor handelt es sich um einen 750W Brushless Motor, der eine Geschwindigkeit von 25 mph bzw. 40 km/h ermöglicht. Dadurch ist klar: Das JANSNO X50 E-Fatbike darf nicht ohne weiteres auf deutschen Straßen gefahren werden! Für ein Pedelec sind 250W die Obergrenze, das X50 ist somit ein E-Bike bzw. ein Kraftrad, welches eine gültige Betriebs- und Fahrerlaubnis voraussetzt. Schließlich ist es auch möglich, das E-Fatbike komplett elektrisch und ohne Tretunterstützung zu fahren. Einen Modus für Tretunterstützung sowie einen manuellen Pedalmodus gibt es aber trotzdem.

JANSNO X50 E Bike Motor e1714042674989

Die Reichweite gibt der Hersteller mit maximal 135 km Reichweite an, wenn man den Tretunterstützungs-Modus nutzt. Voll elektrisch bleiben nur bis zu 45 km Reichweite im elektrischen Tank des 672 Wh Akkus (48V14Ah). Der Akku kann dabei entnommen werden, um ihn zum Beispiel auch in der Wohnung zu laden. Die Ladezeit liegt dabei bei maximal 8 Stunden.

Einschätzung

Leider darf man das JANSNO X50 E-Fatbike nicht ohne weiteres in Deutschland fahren, eine Betriebserlaubnis hierfür zu ergattern, könnte sich auch schwer gestalten. Trotzdem hätte doch wahrscheinlich jeder von uns Bock mit so einem Moped durch die Welt zu brettern. Hier merkt man, dass Länder wie die USA oder bestimmte EU-Nachbarländer etwas lockerere Gesetze haben. Wenn ihr euch trotzdem für das Bike interessiert, könnt ihr mit dem Gutschein ZKM2024 noch etwas Extra-Rabatt bekommen. Verschickt wird aus einem EU-Warenlager.

Wie immer fragen wir uns aber, ob ihr auch Deals/News zu solchen E-Bikes lesen wollt oder nur StVO-konforme E-Mobilitäts-Gadgets?

93297e7b6da249b4bb8d867a240905a5 Hier geht's zum Gadget

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Vergütung. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unsere Beiträge. Zu den Partnerprogrammen und Partnerschaften gehört unter anderem das Amazon PartnerNet. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (18)

  • Profilbild von Nike-77
    # 28.04.24 um 17:13

    Nike-77

    Ich persönlich lese gerne solche Angebote, und mich würde auch ein Test dazu sehr interessieren.

    Grade bei uns auf dem Land, wo 200 m hinter dem Haus der Wald anfängt… (den Rest spare ich mir, um nicht die Trolle und Moralapostel zu wecken)

    • Profilbild von Der Franke
      # 28.04.24 um 17:32

      Der Franke

      Ja!!! Fahr ruhig Bambi um!!!
      😉

      Wo kein Kläger, da kein Richter. Uns hat früher die Polizei mit selbstgebauten GoKarts aus Rasenmäher/Mofa Motoren halt erwischt

    • Profilbild von ArgrasuffBauer mit G-Klasse
      # 29.04.24 um 06:54

      ArgrasuffBauer mit G-Klasse

      ja doch kennen wir schon mit deinen komischen Ideen haste und schon die letzten 5 Ernten versaut, jetzt ist der Wald auch noch dran….

  • Profilbild von drkalle
    # 28.04.24 um 21:28

    drkalle

    Hab so ein ähnliches bike, kein Fatbike aber auch mit ordentlich Dampf, Duotts c29.
    Fährt spitze 50kmh und rein elektrisch sind so um die 50-60km drin

  • Profilbild von Wolli
    # 28.04.24 um 23:31

    Wolli

    Finde solche Teile interessant, aber ohne Straßenzulassung nützt mir der günstige Preis wenig. Teileversorgung ist eventuell auch ein Thema, wo man nachträglich noch bluten muss.

  • Profilbild von MauCreek
    # 28.04.24 um 23:32

    MauCreek

    Es gibt viele Felder, wo man etwas lesen könnte, was in Deutschland verboten ist. Und in Deutschland ist viel verboten, was in anderen Ländern niemanden stört. Ich nenne hier ausdrücklich mal Holland…

    Daher kann ich ey nachvollziehen, wenn hierrüber berichtet wkrd, obschon man es nur privat oder gar nicht nutzen kann/darf. Also weiter so ‼️🤷‍♂️

    • Profilbild von Rascall
      # 29.04.24 um 09:30

      Rascall

      Der Einwand mit den Niederlanden zieht nicht, im Bereich Moped beispielsweise sind die Niederländer deutlich restriktiver als wir hier, mobile Geschwindigkeitskontrollen auf transportablen Rollenprüfstanden. Ein paar km/h zu viel bedeuten dort schon heftige Beiträge für die lokale Rennleitung. Ebenso die Vorgaben für Helmpflicht und Befahren der Radwege. Die Niederländer sind was Regeln angeht nicht so liberal, wie man es vielleicht vermuten möchte.

  • Profilbild von MarcusH
    # 29.04.24 um 00:48

    MarcusH

    Danke für den Bericht!
    Ich dachte, das Bike wird in Europa/Deutschland in einer gedrosselten Variante geliefert (Stichwort: Kabel unterm Sattel – siehe diverse YT Videos)?
    Dadurch fährt es nur max. 25 km/h und kann/darf offiziell und legal auf den Radwegen etc. genutzt werden. Oder stimmt das so nicht?
    Danke für Ihre Einschätzung! Viele Grüße

    • Profilbild von Christian
      # 29.04.24 um 06:59

      Christian

      Selbst dann müsste weiter in die Elektronik passen eingegriffen werden, wenn es nicht mal Pedal Unterstützung benötigt.

      Und die bis zu 45 km gelten wahrscheinlich nur auf ebener Straße, also im Gelände wahrscheinlich keine 20 km.

      Und wer will mit einem 40 kg Monster Berge fahren?

    • Profilbild von Thorben
      # 29.04.24 um 08:15

      Thorben CG-Team

      @MarcusH: Ich seh was du meinst. Hab auf der Hersteller-Website keinerlei Angaben dazu gefunden. Ich hake mal nach, dann büßt man natürlich aber auch einiges an Leistung ein.

  • Profilbild von Rascall
    # 29.04.24 um 09:34

    Rascall

    Grundsätzlich sind jegliche Themen mit Gadgets interessant. Sicherlich sollte – sofern möglich – die Info, legal oder illegal geliefert werden. Ob es bei fehlender lokaler Nutzbarkeit für jeden etwas ist, muss/ kann jeder für sich selbst entscheiden. Wenn nur "legale" Items vorgestellt werden, hat das ja irgendwie schon was von Zensur. Oft gibt es recht clevere Ideen, deren Umsetzung den ein oder anderen motivieren könnte, diese für lokale Anwendung anzupassen, weiterzuentwickeln etc…. also, nur her damit.

  • Profilbild von Franz
    # 29.04.24 um 13:40

    Franz

    wenn ihr was geiles fahren wollt, was in Deutschland auch zugelassen ist. rate ich euch zu Himiway Big Dog 25 kmh 86 Nm und der Akku hat 960Wh gut für 130 km mit Tretunterstützung.

  • Profilbild von Martha Musterfrau
    # 29.04.24 um 21:31

    Martha Musterfrau

    interessant wäre, ob man es als s-pedelec oder escooter/roller bis 50kmh anmelden könnte

  • Profilbild von The real Randomblame
    # 30.04.24 um 13:02

    The real Randomblame

    Ich find ja immer die Motor-Abbildungen geil, wo man sieht, wie der Motor aufgebaut ist (angeblich). Sieht spektakulär aus, aber wenn man sie dann tatsächlich mal öffnet, sieht das alles irgendwie ganz anders aus. Aber egal wo, das machen sie überall, egal ob Zahnbürste, RC-Toys oder eben eBikes.
    Hier müßte man eine Menge umbauen, um es legal zu machen (Licht, Controller, etc.) und wenn man bei dem Gewicht/der Reifenwahl die Dauerlast auf 250w drosselt (6A dauerhaft/10-11A peak bei 48v), dann macht es sicher keinen Spaß mehr. Leider müssen wir in D. für alles 1000 unsinnige Vorschriften haben. In Belgien dürfen alle eBikes 45kmh fahren und da sind fast doppelt so viele Menschen auf eBikes umgestiegen. Ob da 750w auf dem Motor steht, spielt eigentlich keine Rolle. Wichtig ist, dass das System aus Controller und Motor auf der "Rolle" bei 25kmh nicht mehr als 250w abgibt. Die bauen den Motor ja nicht aus und schnallen ihn auf den Prüfstand. Beim Beschleunigen darf der Motor auch mehr ziehen, deshalb 10-11A peak. Ein Bosch Performance hat zB. 250w dauerhaft, aber 973w peak, wenn man auf 400% Unterstützung geht.

  • Profilbild von Karl Ransaier
    # 01.05.24 um 19:55

    Karl Ransaier

    Wir haben in den 70ger auch mal einen Käfermotor genutzt für ein GoKart.
    O-Ton Polizei Hammer wie habt Ihr das zum laufen gebracht?
    Zweiter Satz war allerdings das schiebt Ihr jetzt aber nach Hause und ich will euch nicht mehr damit auf der Straße sehen sonst wird es einkassiert.

  • Profilbild von Mist DE
    # 07.05.24 um 14:15

    Mist DE

    In Deutschland ist doch eh alles verboten, wozu so ein Angebot.

    • Profilbild von Wolli
      # 11.05.24 um 23:54

      Wolli

      @Mist: In Deutschland ist doch eh alles verboten, wozu so ein Angebot.

      Natürlich damit auch die was zu kaufen haben, denen gemeinschaftliche Regeln und andere Menschen scheissegal sind.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.