Laserpointer aus China – über Zoll, Farben, mW und platzende Luftballons…

Hinweis: Dieser China-Gadget Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Ein Gadget über welches hier immer wieder berichtet wird ist der Laserpointer aus China. Mit Preisen von 1-5€ und einer Leistung von 1-5mW sind die Teile spottbillig, fördern jedoch auch jedes mal hitzige Diskussionen hervor. Was soll man machen, wenn der Laserpointer beim Zoll liegt, wie gefährlich sind importierte Laserpointer aus China, wieviel Milliwatt benötigt man um Ballons platzen zu lassen u.v.m.

Vorweg meine kleine Anmerkung: ich bin relativ liberal eingestellt, d.h. lieber ein Gesetz weniger, als eines zu viel. Allerdings: man tut sich schwer diesem kleinen „putzigen“ Ding, im Gegensatz zu Silvester-Böllern, Alkohol, usw., die Gefahr anzusehen. Und genau deswegen werden wir jetzt bei jedem Update von Laserpointern einen fetten Verweis auf genau diesen Artikel legen.

Mein Augenlicht…

… will ich (und natürlich auch andere!) mein Leben lang behalten. Nur Laserpointer bis Klasse 2 (enthält also Klasse 1, 1M und 2M) sind ungefährlich. Diese besitzen eine Leistung von ≤ 1 mW. Alle darüber liegenden Klassen und Leistungen können die Netzhaut und sogar die Haut verletzen! Dabei sollten natürlich auch Streuungen, Reflektionen und Bündelungen beachtet werden. Wenn ich keinen gesunden Menschenverstand besitze, den Strahl durch eine Lupe in ein geöffnetes Auge schicke … bin ich ein Vollidiot, denn auch bei <1 mW können dann schon Schäden auf der Netzhaut auftreten! Egal welche Leistung: geht vernünftig mit Laserpointern um! Den Strahl sieht man meistens kaum / den Infrarotteil garnicht – passt auf!

Laserpointer aus China

Wir haben bisher einige Laserpointer aus China vorgestellt, z.B.: einen grünen Laserpointer, einen lila Laserpointer oder einen roten Laserpointer.

Das arme Auge...
Das arme Auge...

In den Auktionen werden zu 99% Angaben zu der Ausgangsleistung gemacht. Dabei kann man die Versender vermutlich in vier Gruppen aufteilen: die eine Gruppe hat keinen blassen Dunst und kopiert einfach mal die Beschreibung anderer Versender, die andere Gruppe kennt die Probleme ganz genau und stapelt mal gepflegt zu tief. Die dritte Gruppe gibt realistische Werte an und Gruppe vier verlässt sich einfach auf die Angaben, welche auf den gekauften Laserdioden steht.

Was genau das heißt zeigt Heinze (Physikstudent) uns eindrucksvoll. Trotz der angegebenen Leistung von 5mW besitzt sein Laserpointer mit einem lila Strahl eine tatsächliche Leistung von 42,76mW, also mal glatt das 8-9fache! Und ja: nur weil ihr vielleicht einen Laserpointer aus Deutschland oder einem anderen „seriösem“ Land gekauft habt, sollte man sich dennoch bewusst sein, wo die Teile vermutlich herkommen. Ich wiederhole gerne noch einmal: geht vernünftig mit Laserpointern um!

Recht: wieviel mW darf mein Laserpointer besitzen?

Meiner Meinung nach gibt es zur Zeit kein Gesetz welches den Besitz (nicht Betrieb!) von Laserpointern (egal wieviel mW) für Privatpersonen regulieren würde. Theoretisch kann sich ja auch jeder in 5 Minuten einen 100mW Laser aus einem DVD-Brenner ausbauen. Als gewerblicher Käufer (und Verkäufer) treten jedoch sofort Regelungen in Kraft, so muss ein Laserschutzbeauftragter (mit Schulungsnachweisen usw.) sowie bei > 5 mW zusätzliche Sicherheitseinrichtungen und -vorkehrungen vorhanden sein.

Es gibt jedoch eine Menge Empfehlungen seitens des Zoll, welche Privatpersonen nahe legt, nur Laserpointer mit max. 1mW zu besitzen. Eine lesenswerte Empfehlung ist z.B. die der Strahlenschutzkommission aus Bonn.

Der Laserpointer beim Zoll

Der Zoll checkt stichprobenartig unsere Pakete – das ist auch gut so. Finden die Beamten einen Laserpointer können drei Fälle auftreten: Fall 1.) sie winken ihn durch. Fall 2.) es bestehen Zweifel an der Leistung – diese können ggf. mit einem „Nachweis“ (Auktionstext) beseitigt werden oder es wurde schon ein Test vorgenommen.

Auch wenn mir kein entsprechendes Gesetz bekannt wäre, muss man sich nun mal überlegen, ob man überhaupt diesen Laserpointer mit x mW Leistung haben möchte, oder vielleicht doch einen mit 1mW bestellt. Ist es ratsam wegen 5€ zum Zoll zu fahren mit juristischen Halbwissen zu glänzen und nach 2 Stunden letztlich hören zu müssen: „naja letztlich fehlt ja auch ein CE-Zeichen…“?

Von Milliwatt und Luftballons

Schick!
Schick! (Thx Christian)

Eine Frage die man immer wieder im Internet und auch bei YouTube-Videos findet. Da kaum jemand von euch den echten mW seines Laserpointers (außer Heinze) kennen wird ist es natürlich schwierig eine passende Antwort zu finden. Mein grüner 1mW Laserpointer aus China bringt z.B. einen Luftballon zum Platzen, wenn man vorher einen schwarzen Punkt (mit z.B. einem Edding / schwarz nimmt die meiste Energie auf ) auf den Ballon zeichnet. Aber wer weiß, vielleicht sind es ja auch 15mW gewesen?

Hier spielen auch wieder Faktoren wie z.B. die Infrarotstrahlung eine Rolle. Nur weil der grüne Laserpointer „so schön hell ist“ (grün wird i.d.R. 15x heller als rot wahrgenommen) muss das noch lange nicht reichen.

Fazit: Laser sind nützlich, faszinierend und gefährlich. Mit einem verantwortungsvollen Umgang kann der Gadgetjunkie damit eine Menge Spaß haben.

 

Nützliche Links:

Kristian

Ich bin 31 Jahre jung, aber gefühlt ziemlich oft noch wie ein großes Spielkind. So habe ich Ende 2010 (endlich) "CG" ins Leben gerufen. Besonders haben es mir z.Z. die Drohnen angetan.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

26 Kommentare

  1. Profilbild von kristian
    kristian (CG-Team)
    Alle Angaben nat. ohne Gewähr. Es wäre toll wenn ihr mir noch mit ein paar Gedankengängen, Bildern und Links aushelft.
  2. Profilbild von Maik
    Dein Artikel gefällt mir sehr gut, jedoch haben mir meine Erfahrungen mit dem Zoll gezeigt, das ALLE LASERPOINTER ÜBER 1 mW eingezogen werden und in die Vernichtung kommen (ob mit gesetzlicher Grundlage oder auch nicht).
    Auch Laser mit der Aufschrift 1mW werden erstmal eingezogen und im Labor getestet, falls der Zöllner bedenken bezüglich der Leistungsangabe hat. So ist das zumindest beim Zoll in Siegen. Gruß Maik
  3. Profilbild von Jimbo
    Meine Erfahrung bei gut 40 Pointern: bei 1mW reicht meistens die PayPal-Rechnung mit Titel in dem die mW-Zahl steht.

    Bei 5mW kommt es auf den Beamten an. Wenn man motzt, motzen die zurück. Kommt man mit „Fachwissen“ blocken die meist total. Deswegen nett angehen, höflich erklären, dass Privatpersonen ausgenommen sind dann klappts.

    Allerdings wurden bisjetzt eh höchstens 5-7 Pointer vom Zoll abgefangen.

  4. Profilbild von Sauer
    Hast du deinen Grünen Laserpointer mit 1mW irgendwie Fokusiert um Luftballongs Platzen zu lassen?
    Meiner mit geschätzten 75mW (Geratener wirkungsgrad 5% Leistung aus Batterien 1,5W) macht das nicht !!!

    Es sollte vielleicht der Hinweis gemacht werden das vorallem Lila laserponter schädlich sind, da die Netzhaut diese Farbe absorbiert und dann noch schneller verkocht!

    Auserdem blendet lila nicht so wie grün und der schliesreflex kommt bestimmt später.

  5. Profilbild von Blub
    Ich bestelle mir grundsätzlich keine Laser aus China. Meines Erachtens besitzen die ALLE zuviel mW. Und das Risiko gehe ich weder für mich, noch für andere ein. Von Zollproblemen einmal abgesehen. Meine Zollstelle ist eigentlich sehr großzügig, aber bei Lasern verstehen die auch keinen Spaß. Mir würde es daher viel mehr helfen, wenn ihr einen Händler mit günstigem Laser postet, der auch tatsächlich einen Laser mit och relativ ungefährlichen <1 mW verkauft 😉
  6. Profilbild von VERGiL
    Also ich habe schon mehrere grüne Laser ohne Probleme durch den Zoll gekriegt.
    Einmal 50mW, zweimal 20mW.
    Ein Kollege von mir musste auch mal zum Zoll hinfahren und bestätigen, dass er das Teil nur privat nutzt dann ging das auch klar.
    Aber es kann natürlich auch sein, dass da eine gewisse Willkür je nach Standort und Mitarbeitern da ist.

    Was im Artikel noch fehlt ist mMn ein Link zu Laserschutzbrillen! Focalprice verkauft günstige. Die schützen allerdings nicht vor Infrarotstrahlung.

  7. Profilbild von Ridgeback
    Ich glaube hier liegt ein Tippfehler vor:

    Zitat:
    Wenn ich keinen gesunden Menschenverstand besitze, den Strahl durch eine Lupe in ein geöffnetes Auge schicke … bin ich ein Vollidiot, denn auch bei —->> [>1] <<—- mW können dann schon Schäden auf der Netzhaut auftreten!

    Ist hier wirklich das "GRÖSSER GLEICH"-Zeichen gemeint oder nicht eher "KLEINER GLEICH"? Sinn würde letzteres machen, ersteres ist offensichtlich.

  8. Profilbild von evan
    Mein „Discolaser“ kam zum Glück in einem „ausversehen falsch beschrifteten Paket“ in’s Land.. 🙂
  9. Profilbild von Egal ;)
    Also soweit ich weiß wird das CE Zeichen zwar gern als Einzugsbegründung genommen, dies ist aber nicht rechtmäßig.

    Bzw. ist das CE Zeichen nur relevant für gewerbliche Wiederverkäufer hier in DE, als normaler privater Endkunde ist es egal ob das importierte Gegenstand ein solches Zeichen hat oder nicht.

    Vlt. kann dazu auch jemand was sagen der sich damit besser auskennt. Für eine Quellensuche fehlt mir leider gerade die Zeit…

  10. Profilbild von Andy Arbeit
    Habe schon viele bestellt auf eBay. Wenn die Dinger als ganz normalen Sendung verschickt werden dann sind die bei mir immer im Briefkasten gelandet. Und vernichten dürfen die den garnicht. Mit welchen recht denn. Kannst du immer noch die Annahme verweigern und zurück gehen lassen. Die Sache in Deutschland ist auch so das man Laserpointer auch über 5 Ne besitzen darf. Die einfuhr ist verboten. Die wollen das irgendwann wohl gesetzlich regeln. Ist es aber noch nicht.
  11. Profilbild von kristian
    kristian (CG-Team)
    @Jimbo : waren bei mir zwar nicht so viele Beamte, kann ich aber bestätigen.

    @Maik : in Köln läufts so wie Jimbo sagt.

    @Sauer : direkt rangehalten, dunkel schwarz angemalt, 4 Sekunden gewartet, puff :-). Laut Inet funktioniert das recht häufig mit 5mW „China-Lasern“.

    @Blub : „tatsächlich“, hmm das wird schwierig ;-).

    @VERGiL : Wo wohnt ihr? Das mit der Brille ist eine gute Idee, aaaber diesen Teilen müsste man vertrauen können (was ich wohl nicht tun könnte) und sie täuschen ggf. falsche Sicherheit vor. eBay hat ja auch Modelle am Start:
    http://www.ebay.de/itm/220974230303/ (4,75€ 190nm-240nm)
    http://www.ebay.de/itm/320861789254/ (4,89€ 190nm-540nm)

    @Ridgeback : Gut aufgepasst! Danke.

    @Egal & Andy: sehe ich ähnlich, da wäre mal kompetente (Rechts-)Hilfe gefragt.

  12. Profilbild von VERGiL
    Das zuständige Zollamt ist bei uns Aschaffenburg.

    Man muss bei den Brillen nur aufpassen, dass man die richtige Wellenlänge kauft.
    Zu den Brillen hat jemand bei laserpointerforums.com mal nen Test gemacht. Verlinke ich wenn ich wieder @home bin.

  13. Profilbild von Thomas
    habe mir vor 2 Jahren einen 200mw Laser Gekauft, grün.

    Habe ihn nur noch eingesperrt, zu gefährlich…

  14. Profilbild von tylaris
    @Sauer
    alles über (oder mit pech auch unter) einer Leistung von 1mW ist schädlich für das Auge. Der Lidschutzreflex ist nicht mehr ausreichend (unabhängig der Wellenlänge).

    Der angesprochene „Blaulichtschaden“ spielt keine große Rolle.

    PS was die wenigsten Bedenken ist die Gefahr durch Streulicht. Eine einfach weiße Wand oder schlimmer eine spiegelnde Oberfläche reflektieren genug der schädigenden Strahlung.

    PPS Gibt einige Tests, dass auch 1mW China Laser eine deutlich höhere Leistung abgeben und daher gefährlicher sind als man annimmt

    Laser sind ein tolles, aber leider sehr gefährliches Spielzeug.

  15. Profilbild von Endor
    Hallo,
    die meisten billigen Laser basieren auf Frequenzvervielfachung. Außerdem besitzen sie keinen IR Filter! Wenn ihr nun eine gute Brille habt (schaut selbst bei z.B. UVEX was sowas kostet…), ist das noch lange kein Schutz, denn nur wenn ihr es gemessen habt wisst ihr wirklich welche Wellenlänge aus dem Billigteil kommt! Die Brille für „alle“ Wellenlängen gibt es übrigens nicht… viel Spaß beim Augenblitzen 🙂
  16. Profilbild von Christian
    Da hat mein Bild ja noch einen Platz bekommen, super! Und der Bericht passt auch gut, super Sache!
  17. Profilbild von DiG
    Ich persönlich würde empfehlen, keine Produkte über 1mw vorzustellen.
  18. Profilbild von errrr
    wie wurde es gemessen? würde meine gern auch mal messen!
  19. Profilbild von Franky

    errrr: wie wurde es gemessen? würde meine gern auch mal messen!

    Vorallem wo kann man es messen lassen?

  20. Profilbild von paradonym
    Der Link zum Dokument der Strahlenschutzkommission ist offline — hier habe ich glaube ich den Text wiedergefunden, die PDF selbst habe ich aber auch nicht mehr:
    http://www.verwaltungsvorschriften-im-internet.de/bsvwvbund_20042011_RSII21702722.htm

    EDIT: – Das hier war’s -> (ist nen neuer Link) http://www.ssk.de/SharedDocs/Beratungsergebnisse_PDF/2005/Laserpointer.pdf?__blob=publicationFile

  21. Profilbild von Robin
    Mein bestelleter Laserpointer <5mW wurde vom Zoll beschlagnahmt. Kann ich da jetzt noch irgendwas machen um den trozdem zu bekommen? Wenn ja wo muss man da anrufen?

    mfg

  22. Profilbild von sprech.sucht
    @Robin Probiers mal beim Zoll: zolltarifnummern.de/zollamt.php
  23. Profilbild von maximilian
    so mal als update für leude die hier reinstolpern wie ich 🙂
    hab mir nun auch mal nen laserpointer bestellt nachdem ich silvester ein in der hand hatte und ziemlich faziniert davon war… für knapp 10 euro ein grünen 5mw laser bestellt, versand…….. 1.90 😀 busfahrkarten sind hier in hh teurer..aber nun ja…

    ich war natürlich gespannt wie lange er braucht… und ob er ankommt 😀 — hinterste ecke china bis zu mir nach hamburg… siehe da: er kam sogar 2 tage früher an als die zeitspanne anfing an der er ankommen sollte… 2.1 bestellt und gestern am 15.1 kam er schon… kleiner papier umschlag mit knallfolie umwickelt in ner kleinen box… stand auch nix mit china drauf… sondern bei rücksendung ein eu-land…

    der laser selber is schon echt krass, hatte den heute aufm bau mit und da man den grünen strahl sehn kann ham wir erstmal geguckt wie schief und krum die wände und decken sind… 🙂

    zu guter letzt aaaaaber: Definitiv kein spielzeug und absolut nix für kinder sowie idioten… was aber klar sein sollte…

    und man bekommt richtig lust wieder mit dem rauchenanzufangen weil der strahl dann um einiges schöner wird 🙂

    • Profilbild von MARTIN Birk
      Sag doch mal wo Du bestellt hast!!! Gibt sooo viele Möglichkeiten aber wo klappts dann wirklich, also ohne Zollkrampf und Geld einfach weg!!! Kann ja alles passieren, was einem gründlich die Laune raubt!!!Sowas darf nicht geschehen, besonders wenn man kaum Geld hat
      doch auf diese technischen Wunderdinge nicht verzichten mag.Mach doch mal eben, bitte bitte!!
      Boa ey, bin ich süchtig!!! Kann aber nichts dafür, wurde so gemacht….
      BENEDICT
      • Profilbild von maximilian
        haha keine ahnung mehr…direkt bei ebay…irgend n seller…das ja nun über 2 jahre her…
        hab mir irgendwann noch nen lila laserpointer bestellt auch ohne probleme und n klein roten…kam auch durch…

        einzig n porno ausn ami land durft ich beim zoll abholn 😀

  24. Profilbild von Stephanie
    Hallo Leute,

    jetzt muss ich da mal genauer nachhaken… bei Google & Co finde ich leider nichts aussagekräftiges:

    Gibt es ein Gesetz, in dem beschrieben ist, mit wieviel mW Geräte nach Deutschland eingeführt werden dürfen?

    Habe schon oft gelesen, dass es eine Sache und Einstellung des jeweiligen Zollbeamten ist.

    Hintergrund:
    Habe ein Katzenspielzeug bei Kickstarter unterstützt. Vielleicht kennts jemand: Kittyo (Kamera, Leckerliausgabe und Spielzeuglaser)

    Der Laser (welchen ich nicht nutzen will) entspricht <5mW

    Der Zollbeamte googelt und sagt die Einfuhr ist nur mit <1mW erlaubt.

    Das Gerät habe ich natürlich nicht mitbekommen. Ich soll jetzt mal beim Hersteller fragen, ob die ein Zertifikat mit der genauen mW haben.

    Für Infos und Erfahrungen wäre ich Euch sehr dankbar. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)