News

Lenovo präsentiert das erste Notebook mit faltbarem Display!

Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein halbes Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. Hole dir unsere App für Android oder iOS, um kein Gadget mehr zu verpassen.

Während manch ein Hersteller am faltbaren Smartphone-Display arbeitet und einiges zu verbessern hat (oder, Samsung? *zwinker zwinker*) geht Lenovo schon einen Schritt weiter. Als Teil der ThinkPad X1 Reihe wurde das erste faltbare Laptopdisplay vorgestellt.

Lenovo faltbarer Laptop

Faltbare Screens bei Smartphones werden von manchen als der nächste große Schritt angepriesen. Beispiele dafür sind etwa das Royole Flexpai und das Samsung Galaxy Fold. Daher war es eigentlich nur logisch, dass dieser Trend auch bei Laptops Einzug halten würde. Das Lenovo-Modell hat ein 13,3 Zoll großes OLED Display mit einer Auflösung von 1920 x 1440 Pixel, das sich eben in der Mitte falten lässt. Kurz vorgestellt wird das Konzept in diesem kurzen Teaser-Video von Lenovo.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nutzbar ist es somit auf mehrere Arten. Vollständig ausgeklappt ist es ein Tablet mit eben einem 13,3 Zoll Display und kann ebenso genutzt werden. Faltet man das Display, sieht das Gerät aus wie ein Laptop und kann dann ebenfalls so genutzt werden. So kann die untere Hälfte als Touch-Tastatur benutzt werden, um darauf zu schreiben, oder man nutzt den Finger oder eine Stylus zum Zeichnen auf der unteren Hälfte.

Theoretisch kann man das Gerät auch wie ein Buch halten und sich zwei Seiten im Hochformat nebeneinander anzeigen lassen. Und vollständig zusammengeklappt nimmt es nur halb so viel Platz ein wie ein eigentlich ebenso großes Tablet. Und ja, das Notebook kann komplett (180°) nach innen gefaltet werden. Es wird außerdem von einer Lederhülle geschützt.

Den Prototypen, den Lenovo nun vorgestellt hat, konnte The Verge bereits ausprobieren. Hier im Video zeigen sie bereits die verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten. Auch wenn das Konzept längst nicht komplett ausgereift ist, sieht das alles schon recht gut aus und lässt hoffen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Abgesehen von dem vorläufigen Design ist allerdings noch kaum etwas bekannt. Das Gewicht wird wohl unter einem Kilogramm bleiben, der Prozessor von Intel kommen. Welche Specs das neue ThinkPad X1 (nennt man es nun eigentlich Tablet oder Laptop?) genau haben wird, ist ebenfalls noch ein Geheimnis. Auch einen Preis gibt es bisher nicht, obwohl der wohl viele Interessanten am ehesten interessieren dürfte. Da es sich bisher um ein absolutes Novum handelt, dürfte es nicht ganz billig werden.

Als Erscheinungsdatum wurde bisher nur 2020 angegeben. Bis dahin ist also noch etwas Zeit, in der nach und nach mehr Infos bekannt werden dürften. Vielleicht werden in der Zwischenzeit sogar weitere Hersteller auf den Zug mit aufspringen und eigene Modelle präsentieren. Was denkt ihr über das Konzept? Könnt ihr euch so ein Tablet mit faltbarem Display vorstellen?

Das Royole Flexpai, das erste Smartphone mit faltbarem Display, haben Alex und Thorben übrigens bereits ausprobieren können. Das könnt ihr euch hier im Video ansehen.

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (18)

  • Profilbild von keanu
    # 07.04.20 um 17:58

    keanu

    Ein Schritt in die Zukunft aber irg nicht brauchbar …xD

  • Profilbild von Gast
    # 18.05.19 um 10:11

    Anonymous

    Jap, ein Riesenschritt in die falsche Richtung. Als proof-of-concept ganz nett, im Alltag aber ohne erkennbaren Mehrwert gegenüber Tablet und Notebook.

  • Profilbild von chakkobanana
    # 17.05.19 um 15:57

    chakkobanana

    Nicht zu Ende gefacht. Ohne physische Tastetur ist beim 10 Fingerschreiben vertippen vorprogrammiert. 😉

  • Profilbild von Gast
    # 17.05.19 um 14:36

    Anonymous

    Komplett useless und für den produktiven Einsatz unbrauchbar. Ganz toll…

  • Profilbild von Jbl
    # 17.05.19 um 11:13

    Jbl

    17 auf 12/13 Zoll gefaltet würde ich sofort kaufen!

  • Profilbild von popel2k
    # 16.05.19 um 12:21

    popel2k

    faltbar oder kann man's einfach knicken? 😉

  • Profilbild von tablop pr0n
    # 16.05.19 um 10:08

    tablop pr0n

    Sh+t up and take my money

  • Profilbild von befree68
    # 15.05.19 um 09:10

    befree68

    Lustiges Teil!
    Aber mal ganz im Ernst, wer braucht das wirklich…?

  • Profilbild von mixmox
    # 15.05.19 um 06:22

    mixmox

    Abgefahren…Kleingeister…

  • Profilbild von egal;)
    # 14.05.19 um 23:13

    egal;)

    Willkommen in der Zukunft

  • Profilbild von Paellamixta
    # 14.05.19 um 19:32

    Paellamixta

    Das ist besser mit Handy das zumachen und ein Tablet von 13.3 Zoll zu haben…Spitze….der Preis bestimmt bei etwar 2600 €/$

  • Profilbild von Gast
    # 14.05.19 um 18:51

    Anonymous

    Ich kann mich noch an das Motorola Razr erinnern…..Da wird es mehr Reparaturen geben, als das man das Ding in Benutzung hat.
    Desweiteren hab ich die gleiche Frage wie Matze….wie soll das gehen mit nem Klappdisplay?

  • Profilbild von vsidhd
    # 14.05.19 um 17:48

    vsidhd

    auf einem 13zoll bildschirm kann man ja noch arbeiten, wenn ich den aber noch halbiere aua.

  • Profilbild von Matze
    # 14.05.19 um 17:04

    Matze

    Wie soll das langfristig funktionieren???

  • Profilbild von KimmeGueron
    # 14.05.19 um 16:40

    KimmeGueron

    Ein Tablap klingt süß ist super genial.

  • Profilbild von R4pt0r
    # 14.05.19 um 16:37

    R4pt0r

    Naja, knapp an Genial vorbei: Mein 12" Tablet passt noch super in jede Tasche, zu 13" gibts da bestimmt keinen so großen Unterschied. Auch ist das Ding zum arbeiten als Laptop sehr klein (8"? oder 9"? Da kann man besten Falls noch Emails schreiben. Power Point wird schon schwieriger). Wenn ich auf meinem normalen Tablet mit 12" tippe, habe ich im Prinzip das gleiche bis auf die kleineren Packmaße des X1 . Wenn Lenovo aber diese Idee weiterdenkt, und ein 17" Tablet herausbringt (gefaltet dann ca 12" oder 13") oder gar eines, das gefaltet 15" misst und voll ausgeklappt einen riesen Bildschirm (22"?) für Präsentationen unterwegs, Videoabende usw. besitzt.
    In so einer Größe wäre es nicht nur für die Uni super zum mitschreiben, sondern kann auch abends als Fernseher-Alternative an die Wand gehangen werden. Und für diverse Berufsgruppen, die viel mit PPT arbeiten wäre es perfekt – erstellen und präsentieren auf einen Gerät ohne Beamer oder externen TV…

  • Profilbild von Senf
    # 14.05.19 um 16:08

    Senf

    Genial!

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.