Test MiFa A30 Bluetooth Wecker, Uhr und Lautsprecher im Test für 27,99€

Der MiFa A30 ist Digitaluhr, Wecker und Bluetooth Lautsprecher in einem Gerät. Genau das richtige für Schlafzimmer, Bad oder Küche? Wie der Lautsprecher klingt und ob man sich von diesem Speaker wecken lassen möchte, erfahrt ihr im Test!

Mifa A30 Bluetooth Lautsprecher

Verpackung und Lieferumfang

Der MiFa A30 wurde uns per Amazon binnen zwei Werktagen, in einer schwarz/gelben Verpackung, unbeschadet zugeschickt. Der Lieferumfang umfasst, neben dem Lautsprecher selbst, eine Bedienungsanleitung auf Deutsch, ein Micro-USB Ladekabel, sowie ein AUX-Kabel. Warum diese in einem knalligem gelb sein müssen, ist mir allerdings nicht ganz klar.

Mifa A30 Lieferumfang

Design und Verarbeitung

Der MiFa A30 Bluetooth Wecker besteht vollständig aus einem mattschwarzem Kunststoff, welcher auf mich leider nicht besonders hochwertig wirkt. Die komplette Front des Lautsprechers ist eine Art Spiegel, auf der die aktuelle Uhrzeit, sowie das Datum, Akkustand und der Wiedergabemodus angezeigt wird.

Mifa A30 Bluetooth Lautsprecher

Er hat die Maße von 22,6 x 9,2 x 8 cm und wiegt 720 g laut unserer Feinwaage. Die Uhrzeit-Ziffern sind jeweils 4 cm hoch und 2,5 cm breit, so lässt sich die Uhrzeit auch aus größerer Entfernung leicht ablesen. Zudem kann die Display-Helligkeit in vier Stufen angepasst werden. Während der Tests fällt auf, dass der Lautsprecher insgesamt recht anfällig für Fingerabdrücke ist. Da sich auf der Oberseite Touch-Knöpfe befinden, ist dies leider nicht ganz zu Ende gedacht.

An der Verarbeitung gibt es nichts zu beanstanden. Die einzelnen Komponenten sind insgesamt sauber verarbeitet und passen optimal zusammen – sehr gut!

Klang des MiFa A30 Bluetooth Weckers

Laut Hersteller verfügt der MiFa über 2 x 15 Watt Leistung, eine irreführende Angabe, wenn ihr mich fragt. Die beiden verbauten Lautsprecher sind links und rechts an den kurzen Seiten verbaut, sie mussten der großen Uhr auf der Front des Weckers weichen. Auf der Rückseite sitzen zudem zwei große Passivstrahler.

MiFa A30 Lautsprecher

Der MiFa A30 ist im Hoch- und Mitteltonbereich überraschend hochauflösend und hat ein für meinen Geschmack schönes Klangbild. Trotz dem großen Passivstrahler ist Bass leider kaum vorhanden, hier performt selbst der kleine Tribit XSound Go im direkten Vergleich stärker.

MiFa A30 Passivstrahler Rückseite

Überrascht bin ich hingegen von der hohen Maximallautstärke. Sie erlaubt auch das Musikhören in lauten Umgebungen, wie zum Beispiel beim Duschen, Haare föhnen oder Kochen – gefällt mir! Insgesamt ist der Sound in meinen Augen für einen Bluetooth Wecker-Lautsprecher vollkommen ausreichend. Er verfügt über einen schönen Hoch- und Mittelton, im Bass-Bereich ist er leider etwas dünner, aber für den Verwendungszweck im Schlafzimmer, Badezimmer oder Küche braucht man einfach nicht mehr.

Bedienung per Touchknöpfen

Wie bereits erwähnt befinden sich auf der Oberseite des MiFa A30 Bluetooth Weckers insgesamt sechs Touch-Knöpfe und ein Touch-Ring. Dabei sind die Knöpfe beleuchtet, sodass man sie auch nachts, beziehungsweise im Dunklen nicht verfehlt.

MiFa A30 Bluetooth Wecker

M – Modus Taste

Sofern mehrere Wiedergabe-Quellen an dem MiFa A30 angeschlossen sind, kann durch ein kurzes Berühren der M-Taste die Quelle geändert werden. Dabei erscheint auf dem Display, unterhalb des Datums, das jeweilige Symbol. Wird das Touchfeld länger berührt, kann der Wecker ein- beziehungsweise ausgeschaltet werden.

Wecker-Taste

Dies muss im Anschluss durch ein kurzes Berühren des Wecker-Tasters bestätigt werden. Sofern der Wecker aktiviert wird, wird die Weckzeit mit den Pfeiltasten festgelegt. Durch ein langes Berühren der Wecker-Taste ist Uhrzeit und Datum konfigurierbar. Allerdings zieht sich der MiFa A30 aktuelle Uhrzeit und Datum auch ganz bequem vom Smartphone, wenn ihr dieses per Bluetooth mit dem Lautsprecher verbindet.

Pfeil-Taste

Mit den Pfeiltasten wird, neben der Wecker-Konfiguration, auch der nächste oder vorherige Titel im Bluetooth oder microSD-Karten Modus geändert.

Bluetooth-Taste

Durch ein kurzes Drücken der Bluetooth-Taste wird die Verbindung zum zuletzt verbundenem Gerät wieder hergestellt, sofern dieses in Reichweite ist. Ein langes Drücken versetzt den Lautsprecher in den Pairing-Modus, nun ist er für Smartphones oder andere Bluetooth-Geräte in der Umgebung sichtbar.

Play/Pause-Taste

Mit einem kurzen Berühren der Play/Pause Taste wird die Musik angehalten beziehungsweise fortgesetzt.

Lautstärke-Ring

Um die Lautstärke anzupassen, muss der Ring, um dem MiFa-Logo, mit beziehungsweise gegen den Uhrzeigersinn in einer Drehbewegung berührt werden. Dabei muss man ziemlich genau aufpassen, dass man nicht aus Versehen einen der Knöpfe daneben berührt. Nicht ganz ausgereift, aber es funktioniert.

Wecker-Ton nicht anpassbar

Leider ist der Wecker-Ton nicht anpassbar, sondern fest von MiFa vorgegeben. Genau genommen ist nicht mal ein Ton, sondern ein etwa 40 Sekunden langer Jingle, der sich sofern der Wecker nicht deaktiviert wird, immer wiederholt. Dabei ist die Audioqualität des Jingles nicht die Beste.

Youtube Video Preview

Bei dem Jingle handelt es sich um so ein „Gute Laune, Guten Morgen“-Track. Ich persönlich bin ein Freund davon, schrille Wecker verderben mir morgens direkt die Laune, jedoch könnte ich mir auch vorstellen, dass einige eben genau so einen Wecker brauchen und diesen hier einfach verschlafen würden.

Akkulaufzeit

Im Inneren des MiFa A30 sitzt ein 4000 mAh Akku. Für mich hätte der MiFa A30 Bluetooth Wecker-Lautsprecher gar keinen Akku haben müssen. Für mich macht dieses Gadget eigentlich nur im stationären Einsatz, also zu Hause, Sinn, da ich ihn nicht als reinen Bluetooth Lautsprecher nutzen würde, da gibt es bessere Optionen, wie den Tribit XSOund Go.

MiFa A30 Anschlüsse

Hört man damit konsequent Musik, bei niedrigster Displayhelligkeit, hält der Akku je nach Lautstärke etwa 15-20 Stunden durch.

Fazit

Der MiFa A30 Bluetooth Wecker-Lautsprecher überzeugt mit einem soliden Klang, dem aber leider ein wenig der Tiefton fehlt, dafür aber ziemlich laut ist. So kann man auch beim Duschen oder Kochen Musik hören. Das Display zeigt die Uhrzeit in einer ausreichenden Größe an, zudem kann die Helligkeit in vier Stufen angepasst werden. Dank AUX und Micro-SD Slot kann mit dem MiFa A30 auch ohne Smartphone Musik gehört werden.

Leider lässt sich der Wecker Ton nicht anpassen, mit dem Jingle muss man sich eben anfreunden können. Für einen Preis von 28€ kann man meiner Meinung nach nicht meckern. Wer einen brauchbaren Bluetooth Lautsprecher mit großer Uhr, Datum und Wecker sucht, der macht meiner Meinung nach mit dem MiFa A30 nichts falsch.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim Tim

Tim

Als Teil des China-Gadgets Team knipse ich seit 2015 die meisten Gadget-Fotos und bin immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (5)

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.