Für die Kleinsten: Nabi JR – NV5B Kindertablet für 36,62€

Ich hab mir als Kind zum Geburtstag entweder Lego oder Playmobil gewünscht. Heutzutage sehen die Wunschzettel der Kleinen ganz anders aus: Es ist keine Seltenheit, dass sich auch schon die ganz kleinen ein eigenes Handy, Tablet oder Laptop wünschen. Der Hersteller Nabi bietet mit dem Nabi JR – NV5B eines der günstiges „Junior-Tablets“ an.

Nabi JR - NV5B Kindertablet

Display 5-Zoll-Display mit 800 x 480p
Prozessor NVIDIA Tegra 3 T30SL Quad-core mit 1,2GHz
Grafikchip NVIDIA GeForce T3
Arbeitsspeicher 1GB
Interner Speicher 16GB
Kamera 2-Megapixel
Akku 2500mAh (ca. 10-12 Stunden Standby)
Konnektivität WiFi; Bluetooth 4.0; GPS
Betriebssystem Android 4.1 Jelly Bean
Abmessungen 17,50 x 11,00 x 3,50 cm
Gewicht 307g

Design und Verarbeitung

Mit 3,5cm ist das Nabi JR – NV5B wahrscheinlich eines der dicksten Tablets, das mir bisher untergekommen ist. Der 5 Zoll Touchscreen wird von einen robust wirkenden Plastik umhüllt und generell mach es einen stabilen Eindruck. Um die Ecken des Geräts besser gegen Dellen und Kratzer zu schützen, ist im Lieferumfang eine rote Schutzhülle enthalten. Das Ganze sieht dabei natürlich mehr nach einem Spielzeug als nach elegant verarbeitetem HighTec aus, aber das soll es ja auch nicht sein. Auch mit einem Gewicht von 307 Gramm gehört das „Junior-Tablet“ wahrscheinlich eher in die Kategorie klobig, was sich angesichts der Tatsache, dass es sich hier um ein Gerät für Kinder handelt, entschuldigen lässt.

Das Display des Nabi JR – NV5B

Das Display ist ein klares Manko, da der 5 Zoll Touchscreen gerade mal mit 800 x 480 Pixeln auflöst. Aus „Bob der Baumeister“ in Full HD gucken wird hier wohl nichts 😀 . Interessant zu wissen wäre natürlich, ob das Display eine besondere Beschichtung oder ähnliches aufweist, um Kratzern die Stirn zu bieten – Leider macht der Hersteller hierzu keine Angaben.

rotierbare Kamera des Nabi JR - NV5B Tablets
Die 2 Megapixel Kamera ist rotierbar und dient so als Haupt- und Frontkamera.

Leistung

Für 36,62€ scheint das Tablet gar keine schlechte Hardware zu haben. Ich war schon etwas erstaunt als ich in den Spezifikationen zum Gerät gleich zweimal, sowohl bei der CPU als auch bei der GPU, auf den Namen NVIDIA gestoßen bin. Bei einer Taktung von 1,2GHz wird man damit bestimmt kein Grafikfeuerwerk erwarten aber für simple Spiele wie Angry Birds und Co. sollte es allemal reichen. Ein weiteres Defizit sehe ich dafür aber beim Arbeitsspeicher, 1GB RAM ist alles andere als der Standard.

Auch beim Betriebssystem sind weitere Abstriche zumachen, auf dem Kinder Tablet läuft ein veraltetes Android 4.1 das zudem scheinbar nur mit Englisch als vorinstallierte Sprache kommt. Bei einer Zielgruppe von Kindern zwischen 3 und 5, so zumindest der Hersteller, sollte die Sprache kein Problem sein, da die meisten Kids in diesen Alter sowieso nicht lesen können.

Akku und Laufzeit

Der fest verbaute 2500mAh Akku sollte einige Stunden halten und so auch die ein oder andere langweilige Autofahrt überstehen. Laut Hersteller hat der Akku eine Laufzeit von 6 Stunden bei durchgehender Video-Wiedergabe, im Standby sollen es 10-12 Stunden sein.

Extras und Zubehör

Dem Tablet liegt, ganz klassisch, ein Ladekabel sowie Adapter mit Eurostecker, aber auch die erwähnte Hülle bei. Auf der Rückseite des Tablets befinden sich übrigens 6 viereckige Stecker, die zum Befestigen von Dingen wie z.B. eines Ständers genutzt werden können.

Das Nabi JR - NV5B von allen Seiten mit der Gummihülle

Fazit

Jeder muss natürlich selbst wissen, wann er sein Kind an Medien und Technik heran führen möchte. Ich persönlich weiß nicht, ob ich das Alter 3 bis 5 Jahre nicht sogar noch zu früh dafür finde, wer aber ein günstiges Kindertablet sucht, wird kaum ein preiswerteres als das Nabi JR – NV5B finden. Wer bei Technik auch gerne tiefer in die Tasche greift und mehr Leistung haben möchte, wird wohl eher mit so etwas wie dem Fire Kids Edition-Tablet von Amazon glücklich. Was haltet ihr von solchen „Junior-Tablets“?

Tristan

Seit Januar 2017 Teil des China-Gadgets-Teams. Ich bin ein großer Gaming-Fan und schreibe über alles rund ums Thema Virtual Reality.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

6 Kommentare

  1. Profilbild von derautologingehtnichtrichtig
    derautologingehtnichtrichtig

    Wer nem Kleinkind sowas kauft ist eh verloren. Aber … 1 gb RAM android 4 und der winzige Akku. Das ist leider elektromüll.. Lediglich die Verarbeitung ist halt der besondere Faktor. Da wird nicht wirklich viel gmflüssig drauf laufen. Aber viel interessanter wäre die Oberfläche wie gut die für Kinder angepasst ist. Aber gibt ja auch genug launcher dafür 😉

    • Profilbild von Phenon

      Also 5 zoll ist ja nicht wirklich ein Tablet so finde ich 2500mah völlig in ordung und 1gb Ram ist auch ausreicht ein Kleines Kind wird wohl kam mehere apps laufen lassen oder extem aufwendige Spiele spielen ich hab selber nicht mehr XD

      Ich stimme dem Verfasser aber du ,dass das für junge kinder nix ist man kommt früh genug damit in Kontakt man muss es echt nicht übertreiben.

  2. Profilbild von ArnoNym

    @derautologingehtnichtrichtig: genau richtig. Als Wetterstation kann es vielleicht noch höchstens verwendet werden.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von Olaf

    Meine Kurzen haben alte Handys von mir (mit besseren Werten) + Silikonhüllen.
    Installiert sind ausschließlich Lern-Apps für Lesen, Rechnen + Schach. Früher Geometrie.

    Die kleine ist 5, die Apps laufen über kidoz, d.h. in einem geschlossenen Bereich.

    Nach kurzer Anfangs“sucht“ (die begrenzt werden musste) werden die Handys in einem angenehmen Umfang genutzt. Mal tagelang gar nicht, mal mehrmals am Tag.

    Die Kinder schauen zuhause kein TV und sitzen _sehr_ selten mal vor dem PC, und wenn, dann ausschließlich für Schach.
    Wir sind meistens draußen, die Kinder werden niemals “geparkt“.

    Beide sind ganz normal.

    Man sollte also nicht alles verteufeln, sondern sich ausreichend Gedanken machen, was man in welchem Umfang effektiv nutzen kann.

    Gerade kleinere Kinder wollen von Natur aus “wissen“. Man muss es Ihnen nur richtig reichen.

    Aber das sollte jeder selbst entscheiden.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von Whatwhatbutbutguy
    Whatwhatbutbutguy

    Wer kauft soetwas seinen Kindern…..

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  5. Profilbild von Dan

    Hmmm meine Tochte hatte Ihr erstes Androidgerät, da war Sie noch keine drei. Da Sie leider weit Weg wohnt konnte Sie mich so immer per Videotelefonie erreichen und anders rum. Außerdem gibt es viele tolle Lernspiele für Android sowie tolle Youtube Kanäle.
    Aber gerade für Kinder sollte man tiefer in die Tasche greifen und vor allem ein Markenprodukt nehmen bei dem die Apps flüßig laufen ohne Abstürze.
    Wer ein Tab für Kinder haben möchte sollte sich vielleicht mal das Fire Tab anschauen. Kenne es selber nicht aber die Bewertungen sind gut und auch wenn 120€ natürlich deutlich mehr sind ist die 2 Jahre Sorglosgarantie schon viel wert bei Kleinkindern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)