Bestpreis: Qidi X-Plus 3 3D-Drucker für 599€

Den Qidi X-Plus 3 könnt ihr gerade zum Bestpreis bei Geekbuying für 599€ ordern. Nutzt dazu den Gutschein NNNDEXPLUS3.

  • 600 mm/s
  • 350°C Hotend
  • voll eingehaust

Laut Amazon hat das Produkt zudem auch von 5 möglichen Sternen bei 141 Bewertungen!

Bei Qidi scheinen aller guten Dinge 3 zu sein. Denn mit dem X-Max 3, dem X-Plus 3 und dem X-Smart 3 bringt man gleich drei neue 3D-Drucker auf den Markt. Wir schauen uns im Folgenden einmal den Qidi X-Plus 3 genauer an – denn der soll schneller als die Konkurrenz um Bambu Lab & Co sein – zu einem weit günstigeren Preis.

Qidi X Plus 3 Aufmacher

Technische Daten: Krass

Hersteller | ModellQidi Tech| X-Plus 3
DrucktechnologieFDM (Direct Drive)
Druckgeschwindigkeitmax. 600 mm/s
Bauraum280 x 280 x 270 mm
Druckbettbeheizbar (bis 120 Grad), flexible magnetische Bauplatte
max. Düsentemperatur350 Grad
Düsendurchmesser0,4mm
Konnektivität
  • Wi-Fi/USB-Flash-Laufwerk/Ethernet
  • Qidi-Print (Qidi-Slicer), Cura, Simplify3D, PrusaSlicer
Features
  • 600 mm/s mit 20000mm/s²
  • Flussrate: 35mm³/s
  • CoreXY-Aufbau (plug & play)
  • Klipper ab Werk (inkl. Resonanzkompensation)
  • 64-Bit Prozessor (Cortex-A53, 1,5 GHz)
  • Einhausung ab Werk
  • 2 Hotends (1x gehärtete Stahldüse)
  • Extruder mit 9,5:1 Übersetzungsverhältnis
  • TMC2209-Treiber
  • Auto-Leveling (16 Punkte)
  • 800×480 Zoll Touchscreen
  • Powerloss-Recovery
  • Filamentsensor
  • Kammerbeheizung (nicht individuell anpassbar)
Gesamtmaß | Gewicht511 x 527 x 529mm | 19,5 kg

Design: Qidi-typisch

Eines muss man Qidi lassen: Die 3D-Drucker haben designtechnisch betrachtet einen klaren Widererkennungswert: Auch der neue X-Plus 3 kommt bullig und kantig mit leicht abgerundeten Ecken daher. Qidis neuer High-Speed 3D-Drucker misst 511 x 527 x 529mm bei 19,5kg Gewicht. Es dominieren Weiß und Schwarz.

Qidi X Plus 3Ansicht seitlich e1680521762614

Der Modellschriftzug des ab Werk voll eingehausten Core-XY-Boliden prangt auf der Vorderseite. Dort befindet sich oberhalb der Fronttür mit Sichtfenster ein 800×480 Zoll Touchscreen. Qidi-typisch hat man auch von oben dank transparenter Kunststoffhaube Einsicht in den 280 x 280 x 270 mm großen Bauraum. Darin befinden sich u.a. das von 2 Z-Spindeln inkl. jeweils 2 Führungen gehaltene Druckbett (max. 120°C) inkl. beidseitig nutzbarer flexibler HF-Druckauflage.

Qidi X Plus 3 CoreXY e1680522138673

Anders als noch beim Vorgänger Qidi-Plus 2 sind die Anschlüsse nun nach hinten gewandert. Dort erwarten Einen ein USB-A– und ein Ethernet-Port. Ein Micro-SD-Slot ist nicht mehr vorhanden. Wifi ist jedoch an Bord.

Lieferumfang & Aufbau: Standard

Der Lieferumfang des Qidi X-Plus 3 erinnert mich an die High-Speed-Konkurrenz: Auch hier gibt es neben dem Drucker einen Klebestift, Trockenmittel und ein Ersatz-Hotend. Dazu gesellen sich 500g Filament, ein Filamenthalter, diverses Werkzeug und Ersatzteile (inkl. Ersatzklingen für den beigefügten Spachtel), eine Düsenreinigungsnadel, ein 16GB USB-Stick und ein Strom– sowie Ethernetkabel.

Qidi X Plus 3 Lieferumfang

Heraus sticht hier eine externe Filamenttrockenbox, die allem Anschein nach aber ohne Heizfunktion auskommen muss. Qidi verspricht einen Aufbau inklusive Beginn des ersten Drucks innerhalb von 10 Minuten. Das ist bei einem plug&play-Gerät durchaus realistisch, wenn das integrierte 16-Punkte-Auto-Leveling nicht allzu lange dauert.

Qidi X Plus 3 Touchdisplay

Features: bombastisch

Reden wir nicht lange drum herum: Sellingpoint Nummer 1 sind hier angepriesene 600mm/s bei einer Beschleunigung von  20000mm/s². Dazu gibt es gleich zwei High-Flow-Hotends (35mm³/s), die beide maximal 350°C vertragen und sich nur im Hinblick auf ihre Düse unterscheiden: einmal gibt es die Düse in Kupferlegierung, einmal aus gehärtetem Stahl für abrasive (= Düsen abnutzende) Filamente.

Qidi X Plus 3 2Hotends e1680521982146

Druckbar ist eine Vielzahl von Filamenten (PLA, ABS, ASA, PETG, TPU, PET-CF, PA12-CF, PC, UltraPA, Nylon, u.v.m.). Ein PLA-Benchy soll laut Qidi unter 16 Minuten fertig sein.

Auch Warping-anfällige Materialien sollen dank Kammerbeheizung (max. 65°C) und externer Trockenbox gut zu verarbeiten sein. Individuell anpassbar ist die Kammertemperatur allerdings nur beim Premiummodell X-Max 3, der anders als der X-Plus 3 auch über einen Gehäuselüfter inkl. Filtersystem verfügt.

Die hohen Geschwindigkeiten ermöglichen hardwareseitig ein CoreXY-Aufbau inkl. besonders leichter X-Achse sowie einem Direct-Drive-Extruder mit einem 9,5:1 Übersetzungsverhältnis. Als Firmware hat Qidi sich dankenswerterweise für Klipper ab Werk inkl. Resonanzkompensation entschieden. Damit dafür auch genug Rechenleistung da ist, gibt es einen Quad-Core 64-Bit-Rockchip-Prozessor (RK3328 mit 4x Cortex A-53) mit 1,5 GHz inkl. 1GB DDR3-RAM und 8GB eMMC-Speicher.

Vergleich zu Bambu Lab

Allein die nunmehr aus Carbon gefertigte X-Achse mit 600g statt 1600g macht klar: Die Parallelen zum Bambu Lab X1 (Carbon) sind derart offensichtlich, dass Qidi hier kein Geheimnis macht. In Bezug auf diesen klar benannten Hauptkonkurrenten will man sich mit größerem Druckraum, noch schnellerer Druckgeschwindigkeit, besserer Performance bei Hochtemperatur-Materialien und insbesondere beim Preis-Leistungsverhältnis durchsetzen.

Einschätzung: Dealbreaker?

Von den reinen Specs her ist hier sicherlich Konkurrenz zu Bambu Lab gegeben. Ob dies abseits von Klipper ab Werk (sehr schön!) aber auch softwareseitig der Fall sein wird, bleibt abzuwarten. Was die extrem hohe Geschwindigkeit angeht, so ist die Angabe von 600mm/s in der Realität zu vernachlässigen. Für ansehnliche Drucke werden wohl auch beim Qidi X-Plus 3 um die 200 bis 250mm/s realistischer sein. Interessant wären auch Details zur Lautstärke. Der große Bauraum gefällt jedenfalls genauso wie der Preis; denn der ist mit unter 900€ fürs Gebotene sehr, sehr spannend. Was meint ihr? Zuschlagen? Abwarten?

104dad98ede74058a41bd283b09a96b1 Hier geht's zum Gadget

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Vergütung. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unsere Beiträge. Zu den Partnerprogrammen und Partnerschaften gehört unter anderem das Amazon PartnerNet. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Profilbild von Thommy

Thommy

Wenn ich nicht gerade mit Familie und Freunden unterwegs bin, findet man mich im Bastelkeller. Dort tüftele ich zwischen Multiplex Easystar-Klonen, Impeller-Jets, RC-Crawlern und insbesondere meinem geliebten Anycubic Mega S, dem möglichst bald noch weitere 3D-Drucker folgen sollen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (25)

  • Profilbild von Moepper
    # 03.04.23 um 19:12

    Moepper

    Ich als vorsichtiger Mensch sage "erstmal abwarten" ! 🕗

  • Profilbild von Atilla
    # 03.04.23 um 20:47

    Atilla

    erst mal schauen was.der.prusa mk4 so leistet…. der.mk4 legt sixh mit den core systemen an.. 🙂

    • Profilbild von Thommy
      # 03.04.23 um 21:54

      Thommy CG-Team

      Der MK4 wird 200, nach Tweaks maximal 250mm/s in der finalen Fassung bei ansehnlicher Druckquali schaffen:
      https://www.youtube.com/watch?v=tcwrEi_CcME

      Josef Prusa ist sich bewusst, dass der i3-Aufbau damit seine Grenzen erreicht. Im Interview mit Thomas Sanladerer hat er nicht umsonst betont, dass es Prusa aktuell nicht um Geschwindigkeitsrekorde, sondern um ein Plug&Play-Arbeitstier mit Zuverlässigkeitsgarantie geht.

      Vergleichbarer (rein von der Geschwindigkeit) wäre da schon eher der neue XL. Der kostet aber auch eine ganze Ecke mehr.

      Best,
      Thommy

  • Profilbild von Kakue
    # 03.04.23 um 21:43

    Kakue

    Hallo Thommy,

    das war ja wohl eine rein rhetorische Frage!
    Ihr: Kaufen und Testen!
    Wir: Abwarten!

    • Profilbild von Thommy
      # 03.04.23 um 21:45

      Thommy CG-Team

      @Kakue: Hallo Thommy,

      das war ja wohl eine rein rhetorische Frage!
      Ihr: Kaufen und Testen!
      Wir: Abwarten!

      Das geb ich doch glatt mal weiter 😉

  • Profilbild von sakadragon
    # 03.04.23 um 22:36

    sakadragon

    Das kann der Thermomix doch auch alles und noch viel mehr 🤣✌️

  • Profilbild von Mac
    # 04.04.23 um 00:16

    Mac

    Na ich weiß ja nicht. Bambu Labs laufen mittlerweile in Printfarmen hoch und runter, und das stabil über viele Monate, dazu extrem günstige Ersatzteile und für Private der bezahlbare P1P…. Mal sehen, was das hier auf lange Sicht ergibt. Interessant ist es auf jeden Fall.

  • Profilbild von Jürgen
    # 04.04.23 um 17:48

    Jürgen

    Also ich habe zufällig bei Qidi geschaut vor einer Woche und habe einen 3 Plus bestellt. Ich hab schon die ganze Zeit nach einem Drucker gesucht der hohe Temp. kann und zusammen mit der Bauraumheizung u. Klipper und der Bauraumgröße…und dem Preis…. konnte ich mich nicht zurückhalten. Die Geschwindigkeit ist super aber nicht 1. Kriterium. Übrigens der Kontakt zu Qidi war hervorragend….wird spannend 😉 J.

    • Profilbild von Heinz
      # 04.04.23 um 21:23

      Heinz

      Der X-Plus ist doch eine Fehlkonstruktion. Kann mir mal jemand sagen, wie ich das Filament austausche, wenn mein Drucker im Regal steht, oder mit dem Rücken zur Wand und rechts und links davon ebenfalls ein Drucker steht?

      • Profilbild von mic62
        # 07.04.23 um 02:06

        mic62

        Eine komplette Fehlkonstruktion sicherlich nicht, aber was die Rollenhalterung angeht, da gebe ich Dir Recht. Diese an der Rückseite des Gerätes anzubringen ist so ziemlich die unsinnigste Position, schlimmer wäre nur noch unter dem Drucker.

      • Profilbild von James Bont
        # 30.09.23 um 05:04

        James Bont

        Ja, die Chinesen haben wohl zum Filament-Wechsel kleine Männchen 😉
        Allerdings hat Qidi die Konstruktion ja überholt.

        Das Beste ist immer noch man baut sich seinen Drucker (Voron/VzBot/K3 usw.) selbst zusammen. Bis auf das AMS, was BambuLab wohl in Lizenz nutzen darf, ist alles andere frei verfügbar.

    • Profilbild von Thommy
      # 05.04.23 um 09:41

      Thommy CG-Team

      Hey Jürgen,

      halt uns gern auf dem Laufenden mit deinen Erfahrungen zum X-Plus 3.

      Best,
      Thommy

    • Profilbild von Pablo
      # 12.05.24 um 21:10

      Pablo

      Und? Erfahrungswert?

  • Profilbild von Schnitzel_frühstücker
    # 05.04.23 um 16:23

    Schnitzel_frühstücker

    Früher gab es mal test Berichte, mitllerweile gibt's hier nur noch Produkt Empfehlung mit Affiliate Link, oder es wird auf Leser Tests verwiesen, das ist mehr als traurig!

  • Profilbild von Sergej
    # 08.04.23 um 08:13

    Sergej

    Moin. Ich denke, dass Qidi durch bekannt massive, präzise Bauweise und nun auch mit Bambu Lab ähnlicher Druckkopfeinheit inkl. Y-Achse ein fasst besserer Drucker ist, als der Bambu. Hätte Qidi nicht auf LIDAR verzichtet, wäre es der Qidi 100-tig. Auf jeden Fall freue ich mich auf diesen Drucker im Juni. Dann stehen die Beiden nebeneinander 😁

    • Profilbild von James Bont
      # 30.09.23 um 05:13

      James Bont

      Versuche es mal mit Flashforge, da kannste zumindest das Hotend, samt Nozzle, wie beim Bambu, leicht wechseln.

      Der Druckkopf vom Qidi ist eine Zumutung …

  • Profilbild von AidanP78
    # 11.04.23 um 20:54

    AidanP78

    Was mir bei den ganzen neuen Geräten wie Bambu Lab, Qidi und dem Creality K1 aufgefallen ist, dass diese mittlerweile wieder auf Linearwellen basieren und nicht auf Linearschienen? Ist das so ein Kostenminimierungs-Ding oder hat das eine andere Bewandnis?

  • Profilbild von Someone
    # 12.04.23 um 06:23

    Someone

    Ich frage mich eher, ob das Ding auch so proprietär sein wird wie Bambu Lab?
    Denn das ist das einzige was mich da von Kauf abgehalten hab, dass ich mir den Hersteller und v.a. seine Cloud ans Bein binde und nicht mit Octoprint o.ä. arbeiten kann.

  • Profilbild von Nicolas
    # 24.04.23 um 15:04

    Nicolas

    Nach den Tests von Clough42 und Chinahandys.net habe ich mich dazu entschlossen die Bestellung vom Qidi zu stornieren. Die Lagerung der Z-Achsen in Kunststoff sind bei einem aktiv beheizten Bauraum ein schlechter Witz…

    Ich werde den Creality K1 abwarten.

  • Profilbild von Usurpine
    # 08.05.23 um 10:53

    Usurpine

    Ich hab den QIDI-Tech X-MAX 3 bestellt. Klipper und damit offenes, nicht propietäres System. Der Drucker geschlossene beheizte Kammer und damit ist es möglich Hochtemperaturfilamente zu drucken. Geschlossener Filamentbehälter. Riesiger Druckraum. Den kann man ja auch wo anders hinsetzen, wenn der hinten nicht paßt. Großes Touchscreenbedienfeld. Kommt fertig montiert. Guter Support. Extrem gutes Preis/Leistungsverhältnis. Superschneller Druck mit sehr guter Qualität. Anschlußmöglichkeiten für weiteres machbar (Octoprint, Kamera usw. ) Was will man mehr ?
    -Schnellere Geschwindigkeit 600 mm/s
    -Größer als größer
    -325*325*325 mm
    -High-Flow 35mm³/s
    -Beschleunigung: 20000 mm/s²
    Ist für mich der Bambulab Killer und wer noch auf veraltete Bedslinger setzt, hat nicht verstanden.

    Kommentarbild von Usurpine

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.