Schluss mit teuren Rasierklingen: Rasiermesser für 0,94€

Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein halbes Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. Hole dir unsere App für Android oder iOS, um kein Gadget mehr zu verpassen.

Jeder der sich regelmäßig rasiert, kennt wohl die Preise von den Ersatzklingen. Gerade bei den namhaften Herstellern beträgt der Preis von einer Ersatzklinge gerne mal über 2 Euro. Das liegt wohl daran, dass immer mehr Schneiden in einer Klinge untergebracht werden und so eine Innovation will ja auch vom Kunden erstmal bezahlt werden. Ihr könnt alternativ auf günstige No-Name Produkte ausweichen oder ihr probiert es auf eine traditionelle Methode mit dem Rasiermesser für 0,94€.

Rasiermesser

Gute Rasiermesser halten im Gegensatz zu den Klingen eines herkömmlichen Nassrasierers bei guter Pflege ein Leben lang. Natürlich muss man diese auch ab und zu nachschleifen oder abledern, damit sie weiterhin ihre alte Schärfe behalten. Es handelt sich hierbei um ein Rasiermesser mit einem schwarzen Plastikgriff und einer Klinge aus rostfreiem Stahl. Natürlich gibt es auch hochwertigere Varianten, die dann aber meistens um ein vielfaches teuerer sind. Wer erstmal in das Rasieren mit einem Messer reinschnuppern möchte, macht bei dem Preis sicher nicht viel verkehrt. Aber man sollte sich vorher informieren, wie man das Rasiermesser am besten bedient, denn bei der falschen Haltung kann man sich sehr leicht mit der Klinge verletzen. Trotzdem bleibt das Messer eine günstige und praktische Alternative zu den Wechselklingen.

Nachtrag: dafür liebe ich das Internet – hanswurst hat uns um 04:21 in seinem Kommentar sein Wissen Preis gegeben. Ein Blick lohnt sich.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Maike

Maike

Mein Herz schlägt für alle Arten von DIYs, smarte und technische Spielereien. Der Spaßfaktor darf dabei natürlich nicht fehlen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (38)

  • Profilbild von RasierMaster
    # 13.04.17 um 08:28

    RasierMaster

    Ein Rasiermesser für unter 10 Euro?? Bitte….

    Warum macht das genau NICHT machen sollte seht ihr hier http://rasiermesser-kaufen.info

    Ein Rasiermesser soll doch lange halten, so ein Rasiermesser wird es auf jeden Fall nicht.

  • Profilbild von ki
    # 11.11.16 um 01:54

    ki

    Das Messer ist nicht gut. Heft ist viel zu schwer, dadurch die Klinge schwer zu führen. Dann kam die Klinge bei mir noch nicht mal so scharf, dass sie den Arm-Haar-Test bestand. Da es eine Edelstahl-Klinge ist, schärft die auch kein professioneller Rasiermesser-Schärfer (zu hart, zu langwierig, billiger Stahl). Dann muss man selber Schärfen und das wird auch gleich viel teurer. Ich hatte über amazon bestellt und das gute Stück zurück geschickt.
    In Foren sagen die Profis jedoch, dass wenn man gut selber Schärfen kann, die Klinge sehr gut ist – bleibt nur das Problem mit dem (extrem) schweren Heft.

  • Profilbild von horst [iOS]
    # 06.09.14 um 21:21

    horst [iOS]

    Also ich hab's bestellt. Gekommen ist eine billige stahlklinge in einem Plastikgriff. Hat mit dem Bild so ziemlich nix gemeinsam-Epic fail! Aber für die Preise bestell ich weiter krams und freue mich wenn schon fast vergessen mal wieder was im Briefkasten ist. Oftmals ja auch ganz brauchbar. Das hier lieber Finger weg. Cheers

  • Profilbild von Arutha
    # 01.07.14 um 16:39

    Arutha

    ich weiss nicht was alle gegen Gilette haben-_- Ich hab den teuersten Gilette, glaube ich (den orange-farbenen "Fusion", damals vor Jahren für's Bundesheer gekauft), und ich verwende die zugegeben etwas teuren Klingen weit über 1 Jahr oder noch länger. Nach ein paar Wochen oder so ist natürlich der Gleitstreifen abgenutzt, nach einigen Monaten sogar komplett verschwunden. Nach nem halben Jahr beginnt die Klinge an manchen Stellen, v.a. Plastik, schwarz/braun zu werden, das ist vermutlich irgendein Nassraumpilz, dessen Biofilm sich aber mit jedem stinknormalen (chlor-basierten) Haushalts-Schimmelpilzvernichter extrem leicht entfernen lässt, da braucht man auch nur ganz wenig. Somit zahle ich 1x alle 5-10 Jahre den Preis irgendeiner Gilette-Klingen-Grosspackung plus eine Flasche Chlor, also wahrscheinlich nicht mal 30 Euro! (weiss ich nicht genau, weil ich immer noch eine frische Klinge vom Starterpack habe).

    Und wer jetzt sagt, dass es nicht mehr scharf genug ist, sollte vielleicht mal nachdenken, wieso ich dann immer noch keinen Bart habe 😛 Besonders mit der Vibrationsfunktion, und wenn man das Gesicht vorher ein bisschen nass macht und Schaum verwendet (ich verwende die günstige Eigenmarke von DM oder Müller), kann man PROBLEMLOS glatt rasieren. Das ganze dauert morgens im Badezimmer vielleicht 45 Sekunden, jedenfalls keine volle Minute. Länger dauert es nur, wenn ich 1 Woche nicht rasiere, dann is der Bart schon 2-3mm lang und ich muss jede Stelle ein zweites Mal abfahren.

  • Profilbild von Tim Gießler
    # 13.03.14 um 11:10

    Tim Gießler

    Ich muss dem Türke recht geben, die Derbys sind wirklich Müll.
    Hab selber damit angefangen und bin dann irgendwann auf Astra Platinum umgestiegen. Ein Unterschied wie Tag und Nacht. Sollte sich irgendjemand einen Hobel (oder ein Messer mit austauschbaren Klingen) zulegen, dann fangt bitte nicht mit den Derbys an!
    Und an die Kenner: ja ich habe sie entkorkt! Es wird zwar besser aber trotzdem sind sie weit von den Astras entfernt.

  • Profilbild von der Türke [iOS]
    # 04.03.14 um 23:01

    der Türke [iOS]

    Jungs wieso lasst ihr euch denn selbst Leiden? Kauft bloß kein Rasiermesser. Holt euch lieber diese, zum auswechseln.
    Sucht nach "ustura".
    So dann kann ich euch aus Erfahrung sagen, Derby klingen sind zwar gut, aber manche von denen sind echt unscharf. Voll Scheiße (100er Pack)
    Ich empfehle euch "perma Sharp". Die sind der Wahnsinn, echt! Einmal damit rasiert und ihr werdet euch wundern wie scheisse die Derby klingen doch wirklich sind.

    Wieso wollt ihr denn abledern etc etc. Kostet doch alles zeit und Aufwand. Die klingen bei den austauschbaren sind in 20 Sekunden aller höchstens ausgetauscht.
    Zu dem habt ihr bei jeder Rasur frische klingen!

    ACHTUNG
    , ja frische klingen, wer nach der Rasur immer hautiritationen hat, wie kleine Pickel und so, wird hier sein Wunder erleben!!!

    Nimmt euch am besten so ein Arcor rasier Seife. Ist sehr ergibig.
    Ihr könnt es direkt auf den nassen Pinsel etwas reiben oder eifach kurz an die rechte und Linke Wange Streichen, plus etwas am Hals und dann lospinseln. Schon schäumt es schön.

    Falls ihr echt geschnitten hat, schön so einen Blutstein oder weis jetzt nicht wie es genau heist, oben hat's jemand verlinkt. Brennt höllisch aber stoppt das bluten sofort!

    Also diese 100er perma Sharps könnt ihr locker 6-12 Monate benutzen!!!
    Das für ca. 10€. Hallo?
    Kauft ihr immer noch diese ünerteuerte mach3 scheisse?

    Der erfahrene Türke

  • Profilbild von Peter Müller
    # 03.03.14 um 13:22

    Peter Müller

    Hi,
    der jetzt verlinke Artikel ist für eine Halbe Einwegrasierklinge und schrott.
    Vor einiger Zeit war schon einmale ein gutes Stahl Rasiermesser für Einwegklingen mit 20 Klingen bei CG. Die jetzt verlinkte Plastikvariante ist viel zu wacklig um sich damit vernünftig
    zu rasieren.
    Bei richtigen Rasiermessern aus China sollte man aufpassen, weil die ganze Sache doch etwas
    komplizierter ist und man bei den günstigen oft schlechten bzw für den Zweck ungeeigneten
    Stahl hat.
    Wer sich wirklich mit Messer Rasieren will sollte sich entweder eins für Einwegklingen für 2€
    bestellen oder sich richtig einlesen. Ein Rasiermesser sollte man z.B. höhstens alle 3 Tage
    verwenden, es muss mit einem Abziehleder oder ähnlichem geschärft werden (20€ aufwärts)
    und man muss es Öelen etc. Auserdem muss natürlich die Qualität des Messers (verwenderter
    Stahl und Schliff) stimmen, damit alles klappt und man das teil nicht nach zwei Wochen
    unbrauchbar macht.

  • Profilbild von jürgen [Android]
    # 02.09.13 um 03:35

    jürgen [Android]

    @thomas: vielen dank!!!

  • Profilbild von jürgen [Android]
    # 01.09.13 um 19:56

    jürgen [Android]

    @thomas: tolles video, ich will nun auch mal damit anfangen mich so zu rasieren!!

  • Profilbild von Oli.
    # 01.09.13 um 16:40

    Oli.

    @Raggabund: je schärfer die klinge desto sanfter die rasur….
    ja Einstein, Applaus für dich! bist du da ganz von allein drauf gekommen?

    Schon blöd, wenn man sieht, dass andere Leute tatsächlich nützliches Wissen haben, das sie mit anderen teilen können. Noch blöder, wenn man selbst keins hat, da kann man schon schnell neidisch werden..

    Thema Hobel: Ich hatte mir mal einen Hobel bestellt, der auf CG verlinkt war. Leider spannte der die Klingen krumm ein, sodass die Rasur nicht wirklich der Hit war. Mittlerweile rasiere ich mit einem LORD-Hobel, das ist mit das Beste, was man für wenig Geld bekommen kann.

  • Profilbild von Raggabund [Android]
    # 01.09.13 um 11:48

    Raggabund [Android]

    je schärfer die klinge desto sanfter die rasur….
    ja Einstein, Applaus für dich! bist du da ganz von allein drauf gekommen?

  • Profilbild von Blumenhund
    # 01.09.13 um 11:43

    Blumenhund

    Derby Klingen sind echt wahnsinnig scharf. Hab dazu nen billig Hobel, der reicht meines Erachtens erstmal. Billige geht es nicht. Ich schneide mich auch nur mal am Kehlkopf, aber sonst läuft das sehr gut. Und man kommt auch durch nen dicken 3 Tage Bart durch

  • Profilbild von Thomas
    # 01.09.13 um 11:04

    Thomas

    <a href="#comment-359264" rel="nofollow">@jojo </a>
    Hallo
    Ich Rasiere mich schon seit einem Jahr vorwiegend mit dem Klassischen Rasiermesser.
    Ich habe damit angefangen mich mit diesem Messer zu rasieren nachdem das erste Mal dieses Rasiermesser vorgestellt wurde. Ich hatte es vorher gut abgeledert, doch die Rasur war eine Tortur und dachte das war dann nur ein kurzes Intermezzo mit der Rasiermesser- Rasur. Ich gab aber nicht auf und erwarb mir das wissen was ich falsch gemacht hatte. Und ich machte damit weiter indem ich alles was man zum Aufbereiten von Rasiermessern braucht mir zugelegt habe.
    Denn wie ich jetzt weiß je Schäfer die Klinge desto Sanfter ist die Rasur.
    Selbst die teuren Rasiermesser aus dem Fachgeschäft müssen auch erst gründlich abgeledert werden bis sie Rasur fertig sind.
    Grundsätzlich kann man über dieses Messer sagen es ist einfach Verarbeitet und alle die ich gekauft hatte nicht Rasur fertig waren. Aber das wichtigste an einem Rasiermesser ist die Härte des Stahls und diese Rasiermesser sind sehr hart.
    Um sich vernünftig damit zu Rasieren muss es vorher auf Wassersteinen abgezogen werden um eine vernünftige schärfe zu bekommen. Und danach mehrfach abgeledert werden. Wenn man diese Arbeit hinter sich hat verfügt man über einen Rasierer den man nie wieder hergibt. Denn eine Gründlichere Rasur bekommt man mit nichts anders hin.
    Ich muss natürlich ergänzen dass ich mich jetzt abends gemütlich in aller Ruhe rasiere. Den morgens auf die Schnelle mit einem so Schafen teil zu hantieren ist doch schon gefährlich. Dieses Video hat mich Inspiriert damit weiter zu machen und Spaß zu haben.
    https://www.youtube.com/watch?v=RuuuvuOzB7U

  • Profilbild von Jokerman
    # 01.09.13 um 10:41

    Jokerman

    Hab eure Kommentare mit viel Vergnügen gelesen. Was ich alles nicht brauche! Eine ganze Welt des Rasierens geht an mir berührungslos vorbei! Mir reicht 4 Mal im Jahr eine Schere, ein Kamm, eine Zeitung zum Drunterhalten und ein liebes Weib, das die Schur übernimmt (und meistens den Bart viel zu kurz schneidet). – "Genitalrasur": ist doch furchtbar die nächsten Tage, wenn die Stöppelchen wieder wachsen… – also ich bin fast aus der Haut gefahren, damals. Nie wieder!

    • Profilbild von Me
      # 11.11.16 um 01:23

      Me

      Intim: ist genau wie im Gesicht – wenn die Haut sich dran gewöhnt hat, juckt da nix mehr.

  • Profilbild von jojo
    # 01.09.13 um 01:48

    jojo

    Moin moin,
    ich hab mal ein Solinger Rasiermesser geschenkt bekommen und mir einen Riemen zum abledern mit Schleifpaste besorgt, mit etwas Übung klappt das Rasieren auch. ABER es ist längst nicht so gründlich wie ein "normaler" Rasierer ausserdem muss man die Klinge scharf halten, was Übung und Zeit erfordert und das Rasieren an sich dauert, auch wenn man etwas geübt ist, deutlich länger. Deswegen nutze ich einen Mehrklingen-Rasierer, verfolge aber mit Interesse die Links zu den Rasierhobeln

  • Profilbild von Nuke
    # 31.08.13 um 23:30

    Nuke

    Einfach nur Müll…schon allein, dass es aus Edelstahl ist ist schon ein Ausschlusskriterium. Selbst die Edelstahlmesser des bekannten deutschen Traditionsherrstellers sind Mist und taugen nur zum angucken…kauft das günstigste Rostende messer aus solinger produktion und übt damit, da ist dann die frustration wenigstens nicht schon automatisch vorprogrammiert… Ohne jetzt nachzusehen, denke ich, dass da dann so ca 40 eur fällig wären..

    Ich selbst hab meinen messerfetischismus nun gottseidank mehr oder minder überstanden und kaufe nur noch hin und wieder was aufm flohmarkt..in hochzeiten habe hunderte euro im monat für rasierutensilien ausgegeben…allein mein bergischer löwe (mit dem ich mich nebenbei noch nie rasiert habe) hat in sonderausführung mit griff aus bein deutlich über 200 eur gekostet… Also fangt besser gar nicht mit so einem nutzlosen hobby an, sparen tut man dabei nämlich gar nichts….es fällt nur leicht die ausgaben schön zu rechnen 🙂

  • Profilbild von jürgen [Android]
    # 31.08.13 um 21:49

    jürgen [Android]

    ja, das denke ich auch, durchgehend und kein absatz! daraus lässt sich was machen!!

  • Profilbild von Christoph [Android]
    # 31.08.13 um 21:06

    Christoph [Android]

    das Messer muss vor der Benutzung noch auf die Steine, danach je nach Lust und Laune noch auf den Pasten- und den normalen Lederriemen. dann ist auch dieses Messer brauchbar.ich rasiere mich übrigens mit einem dovo Messer.

  • Profilbild von BarNiy
    # 31.08.13 um 13:59

    BarNiy

    Also die Shavette von Tondeo ist durchaus zu gebrauchen…
    Fuer meinen Torsionshobel nutze ich die Croma Diamant und bin zufrieden ^^

    Aber das sind beides Reiserasierer, daheim geht nichts ueber ein richtiges Messer und nicht so ein Imitat 😉

  • Profilbild von Schon mal probiert
    # 31.08.13 um 13:05

    Schon mal probiert

    <a href="#comment-31747" rel="nofollow">@Raisouli </a>
    Hab sowas mit Wechselklingen probiert und es war die reinste fehlkonstruktion, da man die klingen nicht fest in das Rasiermesser einspannen konnte. Hab mich dann nicht getraut, da ich ja auch keine Übung Habe.

  • Profilbild von jürgen [Android]
    # 31.08.13 um 12:17

    jürgen [Android]

    ich hab den hier mal gekauft. werd dann ja sehen welche qualität er hat. die klinge sieht mal.nicht schlecht aus und hat keinen absatz!!! aber der plastikgriff naja…

    • Profilbild von Maxi
      # 31.08.13 um 12:41

      Maxi

      Berichte mal bitte, ob die Klingen mit den sauteuren hier in Deutschland mithalten können ;p

  • Profilbild von Seb
    # 02.03.13 um 10:16

    Seb

    Hab einen probiert mit Wechsel klingen und das Ding scheint mir technisch gar nicht zu funktionieren. Wenn man die Klinge einsetzt dann kann man den schliessmechanismis nicht mehr schließen und wenn man den Rasierer zuklappt sitzt er bei mir auf der Klinge. Ist zwar ein anderer sieht aber verdammt ähnlichen aus wie die verlinkten hier.

    Guckt genau hin und denkt mit.

  • Profilbild von Michael
    # 01.02.12 um 19:45

    Michael

    <a href="#comment-31866" rel="nofollow">@hanswurst </a>
    hier gibts 500 für knapp unter 30 €. Reicht zwar nicht bis in die Gruft, aber günstiger rasieren kann man sich nicht.
    http://www.berber24.de/DERBY-EXTRA-DOUBLE-RASIERKLINGEN-FUER-RASIERMESSER-100-STUECK_1

  • Profilbild von Heiko
    # 01.02.12 um 17:45

    Heiko

    Oh, noch ein Nachtrag:
    Wer keine Lust auf Seife hat, dem kann ich Rasieröl empfehlen: http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=109535
    Ist zwar recht teuer, hält aber dafür auch mind. 1/2 Jahr.

  • Profilbild von Heiko
    # 01.02.12 um 17:43

    Heiko

    Dem umfangreichen Kommentar von "hanswurst" kann ich mich anschließen.
    Meinen Mühle-Rasierhobel will ich nicht mehr missen, auch wenn morgendliches Rasieren im Halbschlaf mit einem Gilette Mach3 (oder was auch immer) sicherer ist. Hat man aber den Hobel erstmal gemeistert, hat man keine Lust mehr auf diese teuren Lifestyle-Rasierer – die Rasur wird aber dann auch nicht mehr zum Nebenbei-Effekt.
    Aufgrund dieses Angebots habe ich schon kurz gezuckt, aber ich denke, bevor ich mit einem Messer im Gesicht schnitze, sollte dieses schon eine gewisse Qualität haben.

  • Profilbild von Michael
    # 01.02.12 um 13:46

    Michael

    Rasier mit Hobel und Personna Red Klingen, bin zufrieden soweit. Messer ist mir glaub zu heikel.
    Warum aber kein Schaum? Google hat mir auch keine Antwort gegeben 😉

  • Profilbild von Franz
    # 01.02.12 um 10:04

    Franz

    Ihr könn auch gebrauchte Rasierer in der Bucht kaufen: Gillette Adjustable oder einen Parkerhobel aus Indien. Dann einfach kurz desinfizieren und abkochen und gut ist.

    Für den Anfang reicht auch erstmal Rasiercreme und Dachshaarpinsel von Rossmann.

  • Profilbild von hanswurst
    # 01.02.12 um 04:21

    hanswurst

    Au man, was manche hier ihrem Gesicht antun wollen!!!
    Ein guter Merkur-Rasierhobel (http://www.preisroboter.de/n/merkur+c+34.html), ein Paket gute Kingen (http://www.amazon.de/DERBY-Extra-Edelstahl-Doppel-Rasierklingen/dp/B004SGKMA0/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1328065568&sr=8-1), dazu Rasierseife (http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss?__mk_de_DE=%C5M%C5Z%D5%D1&url=search-alias%3Dbeauty&field-keywords=rasierseife&x=0&y=0) oder Rasiercreme (http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85Z%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Dbeauty&field-keywords=rasiercreme&x=0&y=0) (NIEMALS RASIERSCHAUM!!!), dann noch einen schönen Dachshaarpinsel und schon kann es losgehen.

    Der Einstiegspreis mag etwas hoch erscheinen, doch das amortisiert sich sehr, sehr schnell. Allein mit den 100 Klingen kann man sich zwei Jahre rasieren (ca. 6 Rasuren pro Klinge). Rasierseife/-creme ist bei jeder Rasur dem Rasierschaum vorzuziehen.
    Rechnen wir grob durch: Rasierhobel 40,00 € + Klingen 10,00 € + Rasierseife 5,00 € + Dachshaarpinsel 20 € = 75 €
    75 / 12 = 6,25 € pro Monat auf ein Jahr
    75 / 24 = 3,13 € pro Monat auf zwei Jahre

    Und es wird nicht teurer, denn Rasierhobel und Pinsel verbrauchen sich nicht so schnell, die Klingen sind spottbillig und Rasierseife ist sehr ergiebig. Ich empfehle zu dem ganzen noch einen Alaun-Kristall: http://www.amazon.de/s?ie=UTF8&index=blended&field-keywords=alaunstein

    Für Rasierhobelanfänger kann ich noch folgendes Forum empfehlen:
    http://forum.nassrasur.com/index.php

    PS: Wer die Rasur mit dem Rasierhobel gemeistert hat, kann sich dann gerne an einem guten Rasiermesser versuchen, aber bitte nicht mit solch einer Krücke, ihr wollt doch schließlich nur Haare entfernen. 😉

  • Profilbild von E1s
    # 31.01.12 um 17:45

    E1s

    <a href="#comment-31722" rel="nofollow">@Name </a>: ordentlich geschliffen. Bei mir gings gut. Habe aber inzwischen eins für gut 30€ im Badezimmer liegen. Als Einstiegsteil ists sehr gut. Nur muss man sich dann mal zeitnah einen Riemen holen

  • Profilbild von Name
    # 31.01.12 um 16:32

    Name

    @Fitti: Habe mir genau das gleiche vor ein paar Jahren gedacht und auch so eins bestellt.
    Totaler Mist die Teile..
    Rasieren geht damit nicht im geringste, die Klinge ist extrem minderwertig verarbeitet und nichtmals am Anfang scharf genug. Spar dir das Geld lieber..

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.