Schluss mit teuren Rasierklingen: Rasiermesser für 0,94€

Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein halbes Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. Hole dir unsere App für Android oder iOS, um kein Gadget mehr zu verpassen.

Jeder der sich regelmäßig rasiert, kennt wohl die Preise von den Ersatzklingen. Gerade bei den namhaften Herstellern beträgt der Preis von einer Ersatzklinge gerne mal über 2 Euro. Das liegt wohl daran, dass immer mehr Schneiden in einer Klinge untergebracht werden und so eine Innovation will ja auch vom Kunden erstmal bezahlt werden. Ihr könnt alternativ auf günstige No-Name Produkte ausweichen oder ihr probiert es auf eine traditionelle Methode mit dem Rasiermesser für 0,94€.

Rasiermesser

Gute Rasiermesser halten im Gegensatz zu den Klingen eines herkömmlichen Nassrasierers bei guter Pflege ein Leben lang. Natürlich muss man diese auch ab und zu nachschleifen oder abledern, damit sie weiterhin ihre alte Schärfe behalten. Es handelt sich hierbei um ein Rasiermesser mit einem schwarzen Plastikgriff und einer Klinge aus rostfreiem Stahl. Natürlich gibt es auch hochwertigere Varianten, die dann aber meistens um ein vielfaches teuerer sind. Wer erstmal in das Rasieren mit einem Messer reinschnuppern möchte, macht bei dem Preis sicher nicht viel verkehrt. Aber man sollte sich vorher informieren, wie man das Rasiermesser am besten bedient, denn bei der falschen Haltung kann man sich sehr leicht mit der Klinge verletzen. Trotzdem bleibt das Messer eine günstige und praktische Alternative zu den Wechselklingen.

Nachtrag: dafür liebe ich das Internet – hanswurst hat uns um 04:21 in seinem Kommentar sein Wissen Preis gegeben. Ein Blick lohnt sich.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Maike

Maike

Mein Herz schlägt für alle Arten von DIYs, smarte und technische Spielereien. Der Spaßfaktor darf dabei natürlich nicht fehlen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (38)

  • Profilbild von Tim Gießler
    # 13.03.14 um 11:10

    Tim Gießler

    Ich muss dem Türke recht geben, die Derbys sind wirklich Müll.
    Hab selber damit angefangen und bin dann irgendwann auf Astra Platinum umgestiegen. Ein Unterschied wie Tag und Nacht. Sollte sich irgendjemand einen Hobel (oder ein Messer mit austauschbaren Klingen) zulegen, dann fangt bitte nicht mit den Derbys an!
    Und an die Kenner: ja ich habe sie entkorkt! Es wird zwar besser aber trotzdem sind sie weit von den Astras entfernt.

  • Profilbild von Arutha
    # 01.07.14 um 16:39

    Arutha

    ich weiss nicht was alle gegen Gilette haben-_- Ich hab den teuersten Gilette, glaube ich (den orange-farbenen "Fusion", damals vor Jahren für's Bundesheer gekauft), und ich verwende die zugegeben etwas teuren Klingen weit über 1 Jahr oder noch länger. Nach ein paar Wochen oder so ist natürlich der Gleitstreifen abgenutzt, nach einigen Monaten sogar komplett verschwunden. Nach nem halben Jahr beginnt die Klinge an manchen Stellen, v.a. Plastik, schwarz/braun zu werden, das ist vermutlich irgendein Nassraumpilz, dessen Biofilm sich aber mit jedem stinknormalen (chlor-basierten) Haushalts-Schimmelpilzvernichter extrem leicht entfernen lässt, da braucht man auch nur ganz wenig. Somit zahle ich 1x alle 5-10 Jahre den Preis irgendeiner Gilette-Klingen-Grosspackung plus eine Flasche Chlor, also wahrscheinlich nicht mal 30 Euro! (weiss ich nicht genau, weil ich immer noch eine frische Klinge vom Starterpack habe).

    Und wer jetzt sagt, dass es nicht mehr scharf genug ist, sollte vielleicht mal nachdenken, wieso ich dann immer noch keinen Bart habe 😛 Besonders mit der Vibrationsfunktion, und wenn man das Gesicht vorher ein bisschen nass macht und Schaum verwendet (ich verwende die günstige Eigenmarke von DM oder Müller), kann man PROBLEMLOS glatt rasieren. Das ganze dauert morgens im Badezimmer vielleicht 45 Sekunden, jedenfalls keine volle Minute. Länger dauert es nur, wenn ich 1 Woche nicht rasiere, dann is der Bart schon 2-3mm lang und ich muss jede Stelle ein zweites Mal abfahren.

  • Profilbild von horst [iOS]
    # 06.09.14 um 21:21

    horst [iOS]

    Also ich hab's bestellt. Gekommen ist eine billige stahlklinge in einem Plastikgriff. Hat mit dem Bild so ziemlich nix gemeinsam-Epic fail! Aber für die Preise bestell ich weiter krams und freue mich wenn schon fast vergessen mal wieder was im Briefkasten ist. Oftmals ja auch ganz brauchbar. Das hier lieber Finger weg. Cheers

  • Profilbild von ki
    # 11.11.16 um 01:54

    ki

    Das Messer ist nicht gut. Heft ist viel zu schwer, dadurch die Klinge schwer zu führen. Dann kam die Klinge bei mir noch nicht mal so scharf, dass sie den Arm-Haar-Test bestand. Da es eine Edelstahl-Klinge ist, schärft die auch kein professioneller Rasiermesser-Schärfer (zu hart, zu langwierig, billiger Stahl). Dann muss man selber Schärfen und das wird auch gleich viel teurer. Ich hatte über amazon bestellt und das gute Stück zurück geschickt.
    In Foren sagen die Profis jedoch, dass wenn man gut selber Schärfen kann, die Klinge sehr gut ist – bleibt nur das Problem mit dem (extrem) schweren Heft.

  • Profilbild von RasierMaster
    # 13.04.17 um 08:28

    RasierMaster

    Ein Rasiermesser für unter 10 Euro?? Bitte….

    Warum macht das genau NICHT machen sollte seht ihr hier http://rasiermesser-kaufen.info

    Ein Rasiermesser soll doch lange halten, so ein Rasiermesser wird es auf jeden Fall nicht.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.