Test RavPower Filehub Router (2019 Version) für 41,99€ bei Amazon

Der RAVPower Filehub ist definitiv ein vielseitiges Gadget für unterwegs! Aktuellen bekommt ihr den FileHub für 41,99€ bei Amazon! Wer also noch kein Weihnachtsgeschenk für ein Familien-Mitglied oder einen Bekannten hat, sollte zuschlagen.

Wenn du auf Reisen bist und kurz Internet brauchst, dein Handy laden willst oder die Fotos von der Karte deiner Kamera oder vom Handy auf den Stick ziehen möchtest, soll der RAVPower Filehub Router das richtige Gerät für dich sein. Wir testen, ob das auch stimmt.

Der RAVPower Filehub Router ist für den schnellen Zugriff auf Daten, wie Fotos, Videos etc. Auch kann man mit dem Router ein WLAN Netzwerk einrichten, wenn nur eine LAN Verbindung existiert. Wenn der Laptop, das Handy oder das Tablet fast kein Akku mehr hat, kann auch hier der RAVPower Filehub Router Abhilfe schaffen. Er hat eine Powerbank integriert, mit der man das jeweilige Gerät laden kann.

Der RAVPower Filehub Router kann nicht nur das Internet verstärken, sondern auch Akkus laden oder Datein überspielen.

Akkuleistung6700 mAh Li-ion
Dual-Band WLAN300 Mb/s (2,4 GHz); 433 Mb/s (5GHz)
AnschlüsseUSB, SD, Ethernet
SD-Karten-Transferrate12-18 Mb/s
Pairingmaximal 5 Geräte
Akkulaufzeit2.4 GHz: 8 Stunden; 5GHz: 6 Stunden

Der Lieferumfang

Der RAVPower Filehub Router kommt in einem türkis-blauen Karton, was sehr modern und frisch auf mich wirkt. Darin befindet sich der Router, ein Micro-USB-Ladekabel und eine englischsprachige Anleitung. Der Router und das USB-Ladekabel sind unauffällig schwarz, was für einen Kontrast zur modernen Verpackung sorgt. Dadurch sieht das Gerät auf den ersten Blick allerdings sehr seriös und wertig aus.

Zu kritisieren ist, dass der Hersteller noch auf Micro-USB setzt, während die meisten Android-Nutzer mittlerweile USB Typ-C haben. iOS-User gehen leer aus, da kein Lightning Kabel mitgeliefert wird. Schade!

Der RAVPower Filehub Router kommt mit einer englischen Anleitung einem Support-Blatt mit der Hotline Rufnummer und einem USB-Ladekabel.
Der Lieferumfang des RAVPower Filehub Routers ist – wie bei vergleichbaren Geräten – minimal, aber ausreichend.

Verarbeitung und Design

Der Router von RAVPower ist mit den Maßen von 113,1 x 77,0 x 23,4 mm relativ klein, aber mit 197,2 g schon recht schwer. Die Kanten sind abgerundet, was ihn moderner wirken lässt.

Auch die Verarbeitung des Materials ist zufriedenstellend. Das Kunstoffgehäuse ist gut verklebt und weist keine unregelmäßigen Spaltmaße auf. Auch die Gummikappe für die diversen Anschlüsse, wie den USB-Ladeport zum Be- und Entladen und den Netzanschluss, sind gut verarbeitet und sitzen fest an ihrem Platz. Zudem ist der SD-Karten Slot fest und wackelt nicht. Die Knöpfe des Routers haben einen guten Druckpunkt, was auch für eine gute Wertigkeit spricht.

Ein weiterer Pluspunkt sind die verschiedenen LED-Anzeigen auf der vorderen Seite des RAVPower Filehub Routers.

Der RAVPower besitzt drei Anschlüsse: 1. Für ein USB Kabel (Ausgang), micro-USB (Eingang) und für ein Modemkabel.
Der RAVPower besitzt drei Anschlüsse: 1. Für ein USB Kabel (Ausgang), Micro-USB (Eingang) und für ein LAN-Kabel.
Mit dem Router kann man seine SD-Karte auslesen. Mit dem rechten Knopf kann man das Überspielen beginnen. Der linke Knopf steht für die Einstellung des Netzes.
Mit dem Router kann man seine SD-Karte auslesen. Mit dem rechten Knopf kann man das Überspielen beginnen. Der linke Knopf steht für die Einstellung des Netzes.

Die Funktionen des Routers

HINWEIS: Um das Netzwerk zu starten, muss man den Powerknopf länger gedrückt halten (5 Sekunden). Erst danach kann man den Router mit dem Handy verbinden. Leider steht das nicht in der Anleitung!

Die RAV FileHub App

Wenn man die In-App-Kamera verwendet, um Fotos und Videos zu machen, kann man diese über die „RAV FileHub“-App auf SD-Karten oder Festplatten speichern und den Speicherplatz des Handys anders nutzen. Das Handy muss mit dem WLAN-Netzwerk des Routers verbunden sein und sich innerhalb des Empfangsradius von 10 m befinden.

Der Homebildschirm, wenn eine SD-Karte eingesteckt ist. So kann man theoretisch nun Bilder herunterladen.
Der Homebildschirm, wenn eine SD-Karte eingesteckt ist. So kann man theoretisch nun Bilder herunterladen.

Die App läuft flüssig und es gab keine Probleme die App mit dem Netzwerk zu verbinden. Auch die Qualität der Bilder ist durch die Übertragung nicht schlechter geworden, man komprimiert hier also nicht. Das ist auch eine sehr positive Erkenntnis, die für den RAVPower Filehub Router spricht.

Ein-Tasten-Backup

Um Daten auf dem RAVPower Filehub Router zu speichern, muss man eine Festplatte, einen USB-Stick oder eine SD-Karte anschließen. Daraufhin blinkt die LED „SD“ und man muss warten, bis diese aufhört zu blinken. Dann drückt man an der Seite die Taste „SD-USB“ 5 Sekunden lang. Wenn die LED dann wieder blinkt, überspielt der Router die Daten von dem anderen angeschlossenen Medium. Der Vorgang ist dann abgeschlossen, wenn die LED wieder aufhört zu blinken. Jetzt kann man auf das „Ein-Tasten-Backup“ über die App „RAV FileHub“ zugreifen.

Nach dem Überspielen zeigt werden die Mediendateien angezeigt, wie im AP-Modus.
Nach dem Überspielen zeigt werden die Mediendateien angezeigt, wie im AP-Modus.

Router-Modus

Schließt man den RAVPower Filehub Router an ein DSL- oder LAN-Kabel an, kann er das vorhandene Netzwerk über den Anschluss in ein WLAN Netzwerk umwandeln. So hat man, wie bei einem normalen Router ein WLAN-Netz, indem man sich anmelden und im Internet surfen kann.

WLAN Einstellungen auf einem Handy. RAVPower Netz wird angezeigt
Das RAVPower Filehub Router baut nach dem Verbinden ein neues WLAN-Netzwerk auf.

Bridge- und AP Modus

Verbindet man den Router mit einem bestehenden WLAN-Netzwerk, sendet der Router dieses Signal weiter und dient somit als ein Verstärker und baut ein zusätzliches Netzwerk von 10 m Radius auf (Bridge-Modus). Schließt man ein LAN-Kabel an den RAVPower Filehub Router, gibt er das Signal kabellos, also als WLAN Signal, wieder. Dabei handelt es sich um Dual-Band WiFi mit einer Frequenz von 2,4 GHz und 5 GHz, zwischen denen man wählen kann (AP-Modus).

Über die Netzwerkeinstellung ist es möglich, dass man das Internet verstärkt.
Über die Netzwerkeinstellung ist es möglich, dass man das Internet verstärkt (AP- und Bridge-Modus)

Kabelloser Speicher

Man kann Fotos, Videos und Musik über den Router direkt auf sein Handy, Laptop, Tablet o. ä. überspielen – ohne eine LAN-Verbindung zu haben. Zum einen vom USB-Stick zum  Handy/Tablet/Laptop (bis zu 5 Geräte); von der SD-Karte zum USB-Stick und von der SD-Karte zum Handy/Tablet/Laptop (bis zu 5 Geräte).

Man kann sich beim Überspielen die Bilder in der App angucken. Kein Qualitättsverlust der Bilder.
Man kann sich beim Überspielen die Bilder in der App angucken. Kein Qualitätsverlust der Bilder.

Akkulaufzeit

Bei der Benutzung von 2,4 GHz hält der Akku des RAVPower Filehub Routers acht Stunden. Bei 5 GHz hält der Akku 6 Stunden. Diese Laufzeit ist für ein Gerät dieser Größe gut. Lädt man über die Powerbank ein Gerät zusätzlich auf, verringert sich natürlich die Akkulaufzeit, da mehr Anwendungen genutzt werden. Nach zwei Stunden aufladen merkt man immer noch nicht, dass die Powerbank „arbeitet“. Sie lädt, ohne warm zu werden, was für einen geringen Energieverlust spricht. Der Router macht im Test einen soliden Eindruck und zeigt keine Schwachstellen auf, was den Akku betrifft.

Auch die Funktion als Powerbank ist gegeben. Mit einem Akku von 6700 mAh kann man z.B. ein Handy ca. zweimal aufladen. Doch würde ich diese Funktion nur im allergrößten Notfall verwenden, da die anderen Funktionen natürlich auch Strom brauchen und sich die Laufzeit des RAVPower Filehub Routers dadurch stark reduziert, wenn man ein Handy anschließt.

Dieser Router von RAVPower ist für seine Größe ein echter Riese in Sachen Leistung.
Dieser Router von RAVPower ist für seine Größe ein echter Riese in Sachen Leistung.

Fazit

Der RAVPower Filehub Router läuft wirklich gut. Das, was er anbietet führt er einwandfrei aus. Meiner Meinung nach ist er, trotzdem, mit 59,99€ zu teuer. Da spielen für mich viele Aspekte eine Rolle. Zum einen gibt es den Vorgänger für ca. 20€ weniger. Dieser kann genau das gleiche, hat nur 700 mAh Ladekapazität weniger und das Layout der App ist nicht so ausgereift wie bei der neuen Generation, aber aufgrund des Preises eine kostengünstigere Alternative. Für einen täglichen Gebrauch ist die Version von 2019 besser, da sie mehr Ladekapazität hat und die App einfacher zu bedienen ist. Um ein wenig im Urlaub die Speicherkarte der Kamera zu leeren oder kurz ein WLAN Netzwerk zu benutzen ist der Vorgänger von RAVPower eine klare Alternative.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Lukas

Lukas

Meine Begeisterung liegt in jedem Gadget. Mein Hauptaugenmerk liegt vor allem auf den kleinen Gadgets, egal welcher Art!

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (19)

  • Profilbild von Bob der Grillmeister
    31.05.19 um 09:56

    Bob der Grillmeister

    Das Kabel ist doch das Ladekabel des Routers. Wenn der Micro USB verwendet, liegt natürlich nur ein Micro USB Kabel dabei. USB-C oder Lightning bringt ja der Phonebesitzer selbst mit. Wenn man sich nicht bei jeder Ankündigung eines neuen Phones auch ein neues kauft, werden die meisten Menschen noch mit Micro USB rumlaufen.

  • Profilbild von derschenk
    31.05.19 um 15:34

    derschenk

    "Schließt man den RAVPower Filehub Router an ein DSL- oder LAN-Kabel an…"
    Also ist da auch ein DSL-Modem verbaut? Kann ich mir kaum vorstellen.

  • Profilbild von Nseries.urbex@gmail.com
    31.05.19 um 17:39

    [email protected]

    Das Teil ist absolut der knaller. Gerade für Fotografen die zwischendruch mal ihre sd karten auf einem USB Stick sichern möchte

  • Profilbild von Nick Name
    01.06.19 um 09:34

    Nick Name

    Ich hab das teil schon länger. Also ich finde die App sehr buggy und schlecht.

    • Profilbild von Hecke
      02.06.19 um 09:58

      Hecke

      Warum ist die App schlecht? Gibt es da noch was substanzielles hinterher oder nur diesen Allgemeinplatz?

  • Profilbild von tripod
    01.06.19 um 22:19

    tripod

    wie gut ist das wlan?

    download/upload wäre interessant
    https://play.google.com/store/apps/details?id=org.speedspot.speedanalytics&hl=de

  • Profilbild von Hecke
    02.06.19 um 10:05

    Hecke

    Einige Formulierungen lassen Zweifel am technischen Tiefgang des Autors erwachen: "Das ist ein Dual-Band WLAN mit einer Stärke von 2,4 GHz und 5 GHz" – Frequenz vs Stärke.

    Später wird die Verkürzung der Laufzeit der Powerbankfunktion bei gleichzeitiger Ladung mehrerer Geräte durch die parallele Nutzung mehrerer Apps begründet. Während die Grundaussage dazu natürlich nicht falsch ist, ist die Begründung im gegebenen Kontext dennoch fehl am Platze.

    Schade wenn sich die Produktwerbung auf das Niveau chinesischer Bedienungsanleitungen der 90er bewegt…

    • Profilbild von Thorben
      25.06.19 um 10:06

      Thorben CG-Team

      @Hecke: Danke dir für dein Feedback. Die entsprechende Stelle wurde natürlich korrigiert.

  • Profilbild von Nick Name
    03.06.19 um 15:49

    Nick Name

    @Hecke: einfach gesagt habe ich Abstürze oder der Datentransfer bricht bei größeren Datenmengen ab. Der Filebrowser ist nicht besonders Intuitive. Wenn man also einfach nur daten von einer sd auf das Handy ziehen will, ist ein einfaches otg kabel mit einem sd Card Reader günstiger und effektiver. Wennn man die anderen Funktionen nutzen benötigt ist man mit dem gerät Natürlich besser bedient.

  • Profilbild von Thomas A. Anderson
    01.07.19 um 22:31

    Thomas A. Anderson

    vorbei

  • Profilbild von Nico
    06.08.19 um 13:23

    Nico

    Ich hab das nachgebaut mit einem RaspberryPi 4 + rsync + piGallery2 und erreiche 65 MB/s transferrate 🙂

  • Profilbild von n8name
    06.08.19 um 15:22

    n8name

    Da fehlt eindeutig der SIM-Slot für Unterwegs und im Ausland. Sonst hätte ich direkt zugeschlagen.

  • Profilbild von Jeff
    06.08.19 um 16:53

    Jeff

    Habe den Vorgänger.. Lohnt sich ein Upgrade?

  • Profilbild von tripod
    07.08.19 um 20:10

    tripod

    was mich vor dem kauf noch interessieren würde:

    kann der ravpower auch aus wlan lan machen?

    beispielsweise, wenn man sich mit dem ravpower in ein wlan einwählt um dann am lan-anschluss ein laptop ohne wlan zu betreiben?

  • Profilbild von Gast
    30.08.19 um 14:06

    Anonymous

    Ein Smartphone reicht doch, mit tethering kann ich auch mit dem Läppi ins Internet.
    Und mit einen OTG Adapter (unter 1 € ) kann ich Videos und Fotos auf einen externen stick schieben falls der platz zu eng wird. Das mache ich schon Ewigkeiten so und sehe jetzt keinen vorteil.

    • Profilbild von Gast
      30.08.19 um 14:10

      Anonymous

      Es gibt auch zuhauf Apps mit denen man drahtlos Fotos, Videos usw. vom Smartphone auf den Läppi schieben kann

  • Profilbild von Gast
    30.08.19 um 14:28

    Anonymous

    Wenn das Teil noch diese Möglichkeit hätte, auf Clouds diverser Anbieter hochzuladen, würde das echt aufwerten. So splittert man die Daten ja nur lokal. Als Fotograf würde ich gerne in die Cloud sichern – ohne den Umweg übers Telefon/Laptop, das wäre wirklich mobil und innovativ!

  • Profilbild von Nick Name
    01.09.19 um 02:22

    Nick Name

    Falls jemand haben möchte, verkaufe meinen für 20€

  • Profilbild von tripod
    09.10.19 um 17:27

    tripod

    leider zu spät, aber konnte es gestern nicht mehr hier melden.

    es gab ihn gestern bei den tagesdeals und zusätzlich noch einen gutschein:

    Summe: EUR 56,99
    Gutschein eingelöst: -EUR 32,00
    Gesamtsumme: EUR 24,99

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.