News

Redmi 23,8″ Pro Monitor mit VESA-Halterung in China erschienen

Der normale Redmi 24″ Monitor bekommt ein Upgrade. In der Redmi 23,8″ Pro-Version bekommt der Monitor einen besseren Standfuß, bessere Farbdarstellung und einen USB-Hub spendiert. Perfekt fürs Homeoffice?

Redmi 23,8 Zoll Pro Monitor auf dem Tisch

Schmale Bildschirmränder & VESA-Halterung

Mit 23,8″ hat der neue Redmi Monitor eine übliche Größe. An den Seiten haben wir relativ schmale Ränder und an der Unterseite ein größeres Kinn. Unten rechts am Bildschirm befinden sich die Steuerungsknöpfe für das Menü und die Bildschirmeingangswahl. Hier lässt man jetzt den Joystick zum Steuern weg, bei der normalen Version gab es den noch. Verstehe ich nicht wirklich, dadurch wird die Steuerung intuitiver und einfacher.

Redmi 23,8 Zoll Pro Monitor Verstellung

Ein Upgrade hat man dem Monitorstandfuß verpasst, der jetzt deutlich anpassbarer ist. Diesen kann man jetzt in Höhe, Neigung und Orientierung anpassen. Ist man jetzt immer noch unzufrieden, kann man aber auch eine beliebige VESA 75 x 75 Monitorhalterung nutzen.

Normale Auflösung bei 100% sRGB-Abdeckung

Bei der Auflösung bleibt man bei Full HD (1920 x 1080). Zwar der absolute Standard, aber bei 24 Zoll Modellen noch völlig in Ordnung. Es handelt sich um ein IPS-Bildschirm, der eine Helligkeit von 300 nits erreichen soll. Etwas mehr Bildwiederholrate als üblich gibt es hier mit 75 Hz, was aber auch nur ein leichter Anstieg gegenüber den standardmäßigen 60 Hz ist.

Redmi 23,8 Zoll Pro Monitor am Schhreibtisch

Der Redmi 23,8″ Pro soll 100% des sRGB-Fabraums abdecken und einen Farbabstand von Delta E < 2 haben. Damit ist er sicherlich nicht ganz so akkurat wie zum Beispiel der Redmi 27″ 4K Monitor, aber immerhin bietet man hier etwas mehr als den Standard.

Redmi 23,8 Zoll Pro Monitor am Tisch

USB-Hub am Monitor

Neben den typischen Bildschirmeingängen HDMI und VGA gibt es auch noch einen Kopfhöreranschluss. Etwas ungewöhnlicher ist aber der USB-Hub, welcher über USB-B mit einem Gerät verbunden werden kann.

Redmi 23,8 Zoll Pro Monitor Anschluesse

Ohne direkten Kabelanschluss über USB-C mit einem Laptop etwas weniger praktisch, aber für Tastatur und Maus oder Speichermedien dennoch eventuell praktisch. Zum Anschließen an den Strom nutzt man einen Hohlstecker.

Einschätzung: Office-Monitor zum fairen Preis

Der Redmi 23,8″ Pro ist wahrlich kein Monitor, welcher große Emotionen auslöst. Es handelt sich halt um einen typischen Office-Monitor, der mit einem praktischen Standfuß und VESA-Kompatibilität kommt. In China kostet er aktuell umgerechnet ~114€, was gar nicht mal so ein schlechtes Angebot für das Gebotene ist. Vergleichbare Modelle in Deutschland sind ab 160€ erhältlich. Mit einem kompetitiven Preis im EU-Lager oder von Xiaomi selber könnte er also durchaus interessant sein.

376279bb73374143a0a91e123aa72cf6
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (4)

  • Profilbild von Gast
    # 15.06.22 um 20:54

    Anonymous

    Ganz ehrlich, das ist vor 10 Jahren oder so mal aktuell gewesen. Heutzutage ist einerseits "schmaler Displayrand" auch was ganz anderes, aber ein USB-Hub schon quasi an allen Monitoren die ich kenne.

  • Profilbild von S3r
    # 15.06.22 um 07:36

    S3r

    finde 23 Zoll im Jahre 2022 viel zu wenig

  • Profilbild von Patrick
    # 14.06.22 um 00:00

    Patrick

    Mein Monitor aus 2010 Jahrgang (identisch, bei 27 Zoll, kein Pivot und nur VA Panel) hatte die selben Anschlüssen, wie diese Monitor. Die Verwunderung über ein USB Hub ist schon interessant, weil sowas eigentlich Standard ist. Insbesondere bei Business Monitoren. Der Preis ist erstaunlich, aber die verwendete Technik dürfte genauso alt sein, wie bei Dell, Lenovo, HP und co. Mit höheren UVP damals. 🙂

  • Profilbild von sineP
    # 13.06.22 um 20:17

    sineP

    Finde ich gud

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.