News

Redmi K70 Ultra geleakt: DAS könnte das neue Xiaomi 14T Pro sein

Sollte sich der neueste Leak aus dem chinesischen Netzwerk Weibo bewahrheiten, dann könnte das neue Redmi K70 Ultra alias Xiaomi 14T Pro ein wirklich spannendes neues Smartphone werden.

Redmi K70 Pro Smartphone Design

Redmi K70 Ultra aKa Xiaomi 14T Pro?

Traditionell erscheint die Redmi K-Reihe nicht bei uns in Europa. Allerdings war es bisher bereits öfters der Fall, dass ein entsprechendes Redmi hierzulande einfach umgelabelt und dann als T-Reihe von Xiaomi herausgebracht wurde. So geschehen ist das zuletzt etwa beim Redmi K60 Ultra, das bei uns als Xiaomi 13T  Pro erschienen ist. Hoffen wir mal, das sich das nun auch wieder bewahrheitet. Warum?

Redmi K70 Pro Smartphone Display
Redmi K70 Pro

K70 Ultra: Prozessor & Speicher auf der Überholspur

Dem chinesischen Leaker Digital Chatstation zufolge soll das Redmi K70 Ultra mit einem MediaTek Dimensity 9300 ausgestattet sein, welcher sich beispielsweise auch im Vivo X100 findet und laut AnTuTu-Charts passiv gekühlt ungefähr gleichauf mit Qualcomms bestem Pferd im Stall, dem Snapdragon 8 Gen 3 liegt.

Dimensity 9300 e1706194730702

Kleiner, aber feiner Unterschied: Der Snapdragon 8 Gen 3 muss dafür im Gaming Smartphone RedMagic 9 Pro+ aktiv gekühlt werden. Es ist davon auszugehen, dass der Dimensity 9300, sofern ebenfalls mit einem Lüfter ausgestattet, hier in Führung gehen würde.

Snapdragon 8 Gen 3 Chip

Eine Einschränkung scheint es aber schon zu geben, wie unsere Kollegen von GSM Arena berichten. Demzufolge soll MediaTeks neuer Top-Prozessor im Vivo X100 Pro nach 15 Minuten wohl auf 46% Leistung drosseln.

Klotzen kann das K70 Ultra aller Voraussicht nach auch in puncto RAM. So soll ein 24GB großer und besonders schneller LPDDR5T Arbeitsspeicher verbaut sein. Zudem spricht Digital Chatstation von einem 1TB großen UFS 4.0 Gerätespeicher.

Mediatek

Redmi nun auch mit LTPO-Display?

Verbaut ist laut Leaker weiterhin ein 1,5K 8T Bildschirm, das erstmalig auch über LTPO verfügen soll. Dieses Feature war bisher Xiaomi-Geräten vorbehalten. Folglich war es auch nicht in dem von uns kürzlich vorgestellten Redmi K70 Pro dabei. Mit 2600 Nits Helligkeit, einem PWM Dimming von 2880 Hz und einer Bildwiederholrate von 144 Hz liegen die weiteren Displayspezifikationen auf dem Niveau des K60 Ultra.

Redmi K70 Ultra Xiaomi 14T ProLeak
Leak im Originalpost

Kamera & Akku

Früheren Leaks zufolge soll ein Triple-Kamera Setup bestehend aus 50 Megapixel-Hauptsensor, 108 Megapixel Teleobjektiv und 12 Megapixel Ultra-Weitwinkelobjektiv an Bord sein. Für Selfies bietet die Frontkamera 16 Megapixel. Ein 5000 mAh Akku ist zudem am Start und soll mit stolzen 150W geladen werden. Egal, ob Redmi K70 Ultra oder aber später Xiaomi 14T Pro: Kabelloses Laden ist aller Voraussicht nach ärgerlicherweise nicht dabei. Bleibt zu fragen, wann auch dieses Manko endlich Geschichte ist.

Einschätzung: Ultra gut = ultra teuer?

Das Redmi K70 Ultra wird wohl sehr bald in China vorgestellt. Hoffen wir also, dass es mit diesen geballten Features auch zu uns nach Europa kommt – dann als Xiaomi 14T Pro. Preislich wird es in Europa dann aber sicherlich leider wieder üppig werden, wenngleich Xiaomi-Geräte nach Erscheinen zumindest schnell günstiger werden. Hoffen wir also, dass Xiaomi preislich nicht (erneut) zu neuen Ufern aufbricht. Was meint ihr zum Redmi K70 Ultra?

15c45ef19fde42e1b1837882187ef387

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Vergütung. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unsere Beiträge. Zu den Partnerprogrammen und Partnerschaften gehört unter anderem das Amazon PartnerNet. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Profilbild von Thommy

Thommy

Wenn ich nicht gerade mit Familie und Freunden unterwegs bin, findet man mich im Bastelkeller. Dort tüftele ich zwischen Multiplex Easystar-Klonen, Impeller-Jets, RC-Crawlern und insbesondere meinem geliebten Anycubic Mega S, dem möglichst bald noch weitere 3D-Drucker folgen sollen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (14)

  • Profilbild von Björn123
    # 25.01.24 um 17:04

    Björn123

    1000€ für ein T Pro? kein Problem 😀

  • Profilbild von TR4V
    # 25.01.24 um 17:13

    TR4V

    Besitze selbst seit ca. 3 Wochen ein K60 Ultra (davor MiX4) und bin absolut begeistert. Preislich war es einfach unschlagbar für Knapp 400€ mit 16/256GB und dem 9200+. Das Triple Cam Setup hier beim K70 Ultra ist natürlich die Sahnehaube on top.

    • Profilbild von Kelvin
      # 25.01.24 um 19:03

      Kelvin

      400? ich hab die 64/1000 für 200€ geschossen bin erschrocken wie geil es ist!

    • Profilbild von bakidie
      # 26.01.24 um 02:42

      bakidie

      hallo TR4V, darf ich fragen, wie genau du dir das besorgt hast? und das müsste doch dann die China Version sein, weil es keine global version gibt oder? bedeutet das, dass du auch eine custom rom drauf geladen hast?

  • Profilbild von Disastermaster
    # 25.01.24 um 18:48

    Disastermaster

    Warum immer dieser Mediathek scheiss??? Die Prozessoren haben vielleicht etwas Power aber dafür sprich jegliche inkompatibilität gegen diese soc's. Schade…

  • Profilbild von Mike
    # 25.01.24 um 19:26

    Mike

    MediaTek… wieso man das kaufen will, ist mir ein Rätsel. Prozessoren sind zwar gut, aber da der Hersteller der Chips den Kernel nicht freigibt, sind Custom ROMs so gut wie unmöglich. Das Phone ist also genau so lange sicher, wie es Updates erhält.

    Ich würde daher allen, die von langlebigen Phones träumen, die man mit Custom ROMs ins zweite Leben schicken kann, davon abraten.

    • Profilbild von TR4V
      # 25.01.24 um 20:01

      TR4V

      Xiaomi.eu Forum hat inzwischen Global Roms für Dimensity SoC's. MIUI 14 komplett Stable und an HyperOS sind sie in der Beta fleißig dran. Soviel zum Thema 'so gut wie unmöglich'.

      • Profilbild von Kurt
        # 25.01.24 um 20:55

        Kurt

        du weißt schon, dass Xiaomi.eu auf die chinesische offizielle firmware basiert? Ja ist zwar custom aber viel Glück bei AOSP oder Lineageos.

        • Profilbild von Kurt
          # 25.01.24 um 20:56

          Kurt

          hatte noch vergessen zu erwähnen… sobald es keine chinesischen Updates mehr gibt, war es das auch mit xiaomi.eu Updates.

      • Profilbild von Mike
        # 25.01.24 um 21:23

        Mike

        Xiaomi.eu lässt sich diese ROMs aber bezahlen und bedient sich, wie schon von Kurt geschrieben, bei den chinesischen Firmwares. Das heisst, dass nichtmal Xiaomi.eu den Kernel "knacken" konnte, sondern schlicht nur die chinesischen Updates adaptiert.

        Und jep, Custom ROMs gibts damit trotzdem nicht.

        • Profilbild von Percey
          # 26.01.24 um 04:02

          Percey

          Das stimmt so nicht, ich hab auch das K60 Ultra aber davor das Redmi Note 12 Pro
          und dort wurde der Kernel schon exploited hatte auch LineageOS drauf bis ich das K60 Ultra importiert hab.
          Also ist es nur eine Frage der Zeit bis auch das K60 Ultra exploited wird.

    • Profilbild von sakadragon
      # 30.01.24 um 23:46

      sakadragon

      Custem Roms machen wohl die wenigsten. Dann musst du wohl zu Apple oder Google wenn du unentlich Updates haben willst.

  • Profilbild von Mike
    # 26.01.24 um 09:16

    Mike

    @Percey: "Exploited" heisst aber nicht, dass er offiziell veröffentlicht wurde. Soviel dazu. Und dann kommt noch dazu: Ein Importgerät wirst du nur noch mit sehr grossen und mühsamen Hürden entsperren können – Xiaomi machts schon für Chinesen schwer und will auch nicht, dass man ihre Geräte günstiger importiert. Mit HyperOS wird die schraube massiv angezogen (mein Grund, wieso ich zu Motorola gewechselt habe)

    • Profilbild von Schellin, Jürgen
      # 31.01.24 um 20:51

      Schellin, Jürgen

      Ich muss Mike recht geben. Mit Änderung des auf HyperOS wird uns Xiaomi den Hahn endgültig zudrehen. Da kann man nur hoffen, dass es länger Updates geben wird. Ansonsten minnt der Schrottberg weiter zu, außer man wechselt zu anderen entsprechenden Herstellern.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.