News

108 MP Kamera & 67W Laden: Redmi Note 11 Pro für 262,06€

Auch das Redmi Note 11 Pro wurde heute offiziell in Deutschland vorgestellt. Alle Infos zu dem Handy könnt ihr euch im virtuellen Showroom auf redminote11.de anschauen. Noch ist es allerdings nicht in Deutschland verfügbar, ihr könnt es jedoch in der 6/64 GB Version für 262,06€ bei AliExpress bestellen. Aktiviert dafür den 40€ Gutschein auf der Produktseite unter „Holen sie sich Coupons“. Mit dem Gutschein bekommt ihr die 6/128 GB Variante für 315,58€ und die 8 GB RAM Version für 336,99€ bei AliExpress. Laut AliExpress erfolgt die Lieferung aber erst im Mai, das könnte aber auch nur ein Platzhalter-Datum sein.

Redmi Note 11 Pro AliExpress Gutschein

Mit dem Redmi Note 10 Pro hat Xiaomi im vergangen Jahr vielleicht das beste Redmi Note-Smartphone jemals veröffentlich. Es war das erste mit einem 120 Hz AMOLED Display und einer 108 MP Kamera zum Preis von unter 300€. Kann das neue Redmi Note 11 Pro in diese großen Fußstapfen treten?

Redmi Note 11 Pro Smartphone Vorder- und Rueckseite

Technische Details zum Redmi Note 11 Pro

Display6,67″ AMOLED (2400 x 1080p), 120 Hz, Gorilla Glas 5
ProzessorMediaTek Helio G96 Octa-Core @2,05 GHz
GrafikchipARM GMali G-57
Arbeitsspeicher6/8 GB LPDDR4X
Interner Speicher64/128 GB UFS 2.2 (erweiterbar)
Hauptkamera108 MP Samsung mit ƒ/1.9 Blende
8 MP Ultraweitwinkelkamera (118°)
2 MP Makrokamera
2 MP Portraitsensor
Frontkamera16 MP mit ƒ/2.4 Blende
Akku5.000 mAh, 67W Laden
KonnektivitätLTE Band 20, Bluetooth, IR, USB-C, 3,5 mm Klinke, GPS, NFC
FeaturesFingerabdrucksensor Seite, IP53-Rating
BetriebssystemMIUI 13 auf Basis von Android 11
Abmessungen / Gewicht164,19 x 76,1 x 8,12 mm/ 202g

Wieder mit 120 Hz AMOLED

Dass das Redmi Note 10 Pro bis auf den teils fehlerhaften Näherungssensor ein voller Erfolg war, wird Xiaomi auch anhand der Verkaufszahlen wissen. Dementsprechend bleibt man dem Erfolgsrezept treu, was wir allein schon am Bildschirm erkennen. Wie der Vorgänger bekommt man hier ein 6,67″ großes AMOLED Display mit einer FullHD+ Auflösung von 2400 x 1080 Pixeln. Daraus resultiert eine Pixeldichte von 394 ppi, etwas unter dem Redmi Note 11, aber insgesamt trotzdem „gleich“ scharf.

Redmi Note 11 Pro Smartphone Display 1

Als Wiedergutmachung bleibt man aber bei einer 120 Hz Bildwiederholrate, die wir so sonst auch in Flagship-Smartphones wie dem Xiaomi 12 finden. Die Touch-Abtastrate fällt mit 360 Hz sogar doppelt so hoch aus wie im Redmi Note 11 und sorgt dafür, dass das Handy Eingaben noch schneller umsetzt. Die durchschnittliche Helligkeit entspricht mit 700 nits den schwächeren Smartphones der Reihe, maximal sind aber bis zu 1200 nits möglich. Dank der AMOLED-Technik liegt das Kontrastverhältnis bei 4500000:1, der Fingerabdrucksensor wandert aber nicht unter das Display, sondern an die Seite. Gorilla Glas 5 schützt das Redmi Note 11 Pro auf der Vorderseite, im Note 10 Pro war es sogar Gorilla Glas 5.

Redmi Note 11 Pro Smartphone Farben

Auf der Rückseite bekommt man das grundsätzlich gleiche Design wie bei den anderen Smartphones der Reihe, allerdings in anderen Farben. Graphite GrayPolar White und Star Blue stehen zur Auswahl. Durch die größeren Abmessungen von 164,19 x 76,1 x 8,12 mm wiegt das Redmi Note 10 Pro 202g, ist aber auch mit einem IP53-Rating zum Schutz vor Spritzwasser gewappnet. Das Redmi Note 10 Pro zeigt sich dabei insgesamt mit einem eckigen Design, der Gehäuserahmen ist glatt und nicht abgerundet, so wie es Apple aktuell auch macht.

Redmi Note 11 Pro lädt in 45 Minuten!

Wenn man dem Redmi Note 10 Pro eine Schwäche attestieren konnte, wäre es wohl der Snapdragon 732G Prozessor gewesen. Der war zwar in Ordnung, hatte doch teils auch mit dem 108 MP Sensor zu kämpfen. Nun entscheidet sich Xiaomi überraschend für den MediaTek Helio G96, der auch im Redmi Note 11S steckt. Der Chip scheint nach einer ersten Recherche auch nicht unbedingt stärker als der SD732 aus dem Vorgänger zu sein, das wollen wir aber noch testen. Immerhin gibt es dazu 6 oder 8 GB LPDDR4X Arbeitsspeicher sowie 64 oder 128 GB Massenspeicher, den man per microSD-Karte um bis zu 1 TB erweitern kann.

Redmi Note 11 Pro Smartphone Rueckseite

Der zweite Pfeiler des Redmi Note 10 Pro war die 108 Megapixel Kamera. Die bleibt dem neuen Redmi Note 11 Pro erhalten. Wie im Redmi Note 11S knipst man auch hier mit dem 108 Megapixel Samsung HM2 Sensor mit 1/1,52″ Sensorgröße und ƒ/1.9 Blende, der schon im Redmi Note 10 Pro für überdurchschnittlich gute Fotos gesorgt hat. Dazu kommt aber auch nur eine 8 Megapixel Ultraweitwinkelkamera mit 118° Aufnahmewinkel sowie zwei 2 MP Kameras für Makrofotos und zusätzliche Bildinformationen. Die Selfie-Kamera bietet eine 16 Megapixel Auflösung, bei einer Blende von ƒ/2.4. Das gleiche Setup wie im Redmi Note 11S also.Samsung 108 MP HM2 Sensor

Auch der Akku ist mit 5.000 mAh Kapazität so groß wie im Rest der Reihe. Dafür kann man das Redmi Note 11 Pro sogar mit 67W Leistung laden! Das sollte dafür sorgen, dass das Mittelklasse-Smartphone in gut einer Dreiviertelstunde von 0 auf 100% Akkuladung kommt. Kabelloses Laden wird allerdings nicht unterstützt. Das Ladegerät liegt dabei im Lieferumfang. So eine Ladeleistung bekommt man beispielsweise auch im Xiaomi 12.

Kein 5G hier

Der USB-C Port auf der Unterseite ist dabei nicht der einzige Anschluss, auch Kopfhörer lassen sich per 3,5 mm Klinke verbinden. Wer Musik lieber laut hört, darf sich über ein Paar Stereo-Lautsprecher freuen. Für lokales Internet steht Dual Band ac-WiFi zur Verfügung, dazu kommt noch GPS, Bluetooth 5.1 und NFC, welches im Gegensatz zum 11 und 11S anscheinend auf jedem Markt verfügbar ist. Auch der Infrarot-Blaster auf der Oberseite darf nicht fehlen. Allerdings ist auch das Redmi Note 11 Pro kein 5G-Smartphone, der Dual-SIM-Slot erlaubt nur LTE inklusive Band 20 und 28. Wem 5G wichtig ist, der muss zum Redmi Note 11 Pro 5G greifen.

Auf dem Redmi Not 11 Pro läuft das neue MIUI 13 Betriebssystem, allerdings auf Basis von Android 11 und nicht Android 12. Das ist schade, dafür bietet die 13. Generation von Xiaomis erstem Produkt überhaupt neue Features wie z.B. Smart Balance, was die Akkulaufzeit um bis zu 10% verbessern soll. In der Global Version sind zudem alle wichtigen Google-Dienste sowie die deutsche Sprache vorhanden.

Wie viel kostet das Redmi Note 11 Pro 4G?

Das Redmi Note 11 Pro in der 4G Variante startet bei einem Preis von $299, im Early-Bird-Angebot bekommt man es schon für $279 über AliExpress. Benötigt man 6/128 GB Speicher landet ihr bei einem Preis von $329, die teuerste Variante mit 8 GB RAM kostet $349. Dabei handelt es sich aber um die globalen Preise, für Deutschland gibt es wohl noch ein separates Launch-Event. Das Redmi Note 11 Pro 4G startet ab dem 16. Februar 2021 in den Verkauf.

Redmi Note 11 Pro Preise

Einschätzung

Das Redmi Note 11 Pro ist nicht mehr so eine große Überraschung wie sein Vorgänger. Durch diesen waren 120 Hz AMOLED und 108 MP Kamera in dem Preissegment ganz neu, nun bekommt man das auch schon im Redmi Note 11S. Richtig neu ist da nur das 67W Laden, welches ein kleines Highlight in der Preisklasse ist. Dafür sind wir etwas über die Prozessorwahl verwundert, wollen das Gerät vor einem Urteil aber erstmal testen. Ich hätte mich zudem gefreut, wenn man zumindest die Ultraweitwinkelkamera verbessert hätte oder vielleicht den Fingerabdrucksensor unter das Display gepackt hätte. So ist es sehr nah am Redmi Note 11S.

Ist das Redmi Note 11 Pro für euch ein gelungener Nachfolger?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (29)

  • Profilbild von Dennis
    # 18.02.22 um 12:22

    Dennis

    Hab aktuell ein Mi 9 Lite und bin sehr zufrieden. Da Frau das aber gern "übernehmen" möchte, gucke ich immer wieder, was es an Neuem bei Xiaomi und anderen in der Preisklasse bis 250 EUR gibt. Will mich aber vor allem im Hinblick auf die Kamera nicht verschlechtern. Es sollte eine merkliche Verbesserung sein, wenn ich das Mi 9 Lite abgebe. Hat da jemand eine Empfehlung? Vielleicht sogar dieses hier?

    • Profilbild von Poco User
      # 18.02.22 um 23:20

      Poco User

      @Dennis: Hab aktuell ein Mi 9 Lite und bin sehr zufrieden. Da Frau das aber gern "übernehmen" möchte, gucke ich immer wieder, was es an Neuem bei Xiaomi und anderen in der Preisklasse bis 250 EUR gibt. Will mich aber vor allem im Hinblick auf die Kamera nicht verschlechtern. Es sollte eine merkliche Verbesserung sein, wenn ich das Mi 9 Lite abgebe. Hat da jemand eine Empfehlung? Vielleicht sogar dieses hier?

      Poco X3 NFC…immer noch bestes Gerät für's Geld. Kameras besser als jedes Redmi 10 und 11!

  • Profilbild von Gast
    # 17.02.22 um 16:18

    Anonymous

    @Lukas: Wow... Das stinkt im Vergleich zum neuen one plus nord 2 Ce oder zum normalen nord 2 komplett ab 😂

    @pimmelberger: aber davon liest man bei CG Nix oneplus scheint denen nichts zu bezahlen und für geld macht CG alles

    CG ist ne Xiaomi Fanseite, hast du das denn immer noch nicht gemerkt 😧

  • Profilbild von Lukas
    # 17.02.22 um 14:54

    Lukas

    Wow… Das stinkt im Vergleich zum neuen one plus nord 2 Ce oder zum normalen nord 2 komplett ab 😂

    • Profilbild von pimmelberger
      # 17.02.22 um 15:56

      pimmelberger

      @Lukas: Wow… Das stinkt im Vergleich zum neuen one plus nord 2 Ce oder zum normalen nord 2 komplett ab 😂

      aber davon liest man bei CG Nix oneplus scheint denen nichts zu bezahlen und für geld macht CG alles

      • Profilbild von Jens
        # 21.02.22 um 09:29

        Jens CG-Team

        Alter wir sitzen auf so viel Xiaomi-Kohle… wer ist Oneplus? Sorry ohne Bezahlung sprech ich mit niemandem.

    • Profilbild von Gast
      # 17.02.22 um 15:30

      Anonymous

      Ist ja auch ne Rumpelkiste vom Rumpelhersteller

  • Profilbild von Maximus
    # 10.02.22 um 10:30

    Maximus

    Wie schlägt sich das Note 11 pro 5g gegen das mi 10t lite ? Vor allem Kamera-technisch?

  • Profilbild von darkza
    # 02.02.22 um 17:12

    darkza

    die display helligkeit ist ja anders als die vom 10pro ? wie wirkt sich die aus?

  • Profilbild von Marian
    # 30.01.22 um 21:14

    Marian

    "Gorilla Glas 5 schützt das Redmi Note 11 Pro auf der Vorderseite…"

    Und die Seiten sind woraus? Und 'ne Rückseite gibt's auch?
    Bitte denkt doch mal daran, dass wir Leser das Gerät nicht in der Hand haben. Ich würde schon gerne wissen woraus das Teil besteht und wie es sich anfässt!

    • Profilbild von Sascha Bo.
      # 31.01.22 um 08:31

      Sascha Bo.

      @Marian, Vorder- und Rückseite beides Gorilla Glas 5.
      Der Rahmen, besteht, wie auch die Vorgänger, aus Kunststoff in Hochglanz.

  • Profilbild von Sky
    # 30.01.22 um 10:58

    Sky

    Liest sich so weit nicht schlecht. Ich vermisse allerdings schmerzlich die 5 MP Telemacro Kamera. Die wird bei mir sehr oft und gern genutzt. Und was für mich sehr
    wichtig wäre wären 4K 60 Frames. Die 2 2MP Sensoren hätte man sich glaub ich sparen können. Aber naja ist trotzdem ein ein gutes Gerät wenn der Preis stimmt.
    Hab jetzt das Note 10 Pro. Ok der Soc ist ein bischen lahm aber man muss ja auch mal den Preis berücksichtigen und da ist die Kombi unschlagbar.
    Ich für meinen Teil bin zufrieden und freue mich auf das Redmi Note 13 Pro weil das 10ner dann aus den Updates fällt.

  • Profilbild von Jorgo
    # 29.01.22 um 13:50

    Jorgo

    Wo sollen neue Chips derzeit auch herkommen … es wird in neuem Gewand verkauft, was auf Lager liegt.

  • Profilbild von Stronglord
    # 27.01.22 um 18:18

    Stronglord

    Bin gespannt ob der Näherungssensor diesemal funktioniert
    beim RN 10 PRO und 9 PRO leider nicht

  • Profilbild von KnarrenUschi
    # 26.01.22 um 19:13

    KnarrenUschi

    Das Phone hat alles was mir wichtig ist nur stört mich die CPU. In meinem 4 Jahre alten Poco steckt eine schnellere CPU. Das ist schade.

  • Profilbild von Herby_B
    # 26.01.22 um 18:49

    Herby_B

    Ein echter Rückschritt, diese Geräte.

  • Profilbild von Nali1811
    # 26.01.22 um 15:31

    Nali1811

    Hallo Leute von der Redaktion, wollte mal fragen ob ihr irgendwelche Informationen über die Poco F4 schon wisst?
    LG

    • Profilbild von Xhema
      # 26.01.22 um 20:11

      Xhema

      Hallo zusammen wie kriege ich Deutsche Version?
      Auf redmi 11 pro 5 g
      Gibt's Möglichkeiten überhaupt

      • Profilbild von Sascha Bo.
        # 27.01.22 um 11:08

        Sascha Bo.

        Was meinst du mit deutsche Version? Falls du das gestern vorgestellte RN 11 pro 5G meinst, wird es deutsche Sprache haben, wenn es bei uns zu kaufen ist.

        Falls du die chinesische Version meinst, da sieht schlecht aus, denn durch den Mediatek Soc kann man dort keine Xiaomi.eu Firmware drauf Flaschen, falls verfügbar. Die sind nur für Quslcom Geräte geeignet.

  • Profilbild von Alex7
    # 26.01.22 um 15:24

    Alex7

    Kann man es schon bestellen?

  • Profilbild von Sascha Bo.
    # 26.01.22 um 14:32

    Sascha Bo.

    habe mir die globale RN11 Vorstellung eben angesehen und bin mehr als enttäuscht von dem Pro und Pro 5G.

    -108 Cam identisch zum RN10p
    – nur 2 MP macro – RN10p hatte 5 MP
    – Kamera Bump dicker als beim RN10p
    – kantiges Gehäuse liegt schlechter und unangenehmer in der Hand (mein Bruder hat sich das 11 pro in China bestellt)
    – Preise US umgerechnet zu hoch (für DE gibt's ja noch keine offiziellen Preise
    – Prozessoren ein Witz
    Pro MT Helio G96 (12nm)
    Pro 5G Sd695 (8nm) ist nahezu identisch zum SD732G aus dem RN10p

    -anscheinend nur noch Hybrid Slot und kein Dual Sim + extra micro SD.

    Daher für mich seit langem eine Enttäuschung von Xiaomi und daher kein Grund eines meiner 3 Geräte (RN10p 6/128, Mi 11 lite 5G und 11 lite 5G NE (Beide 8/128) gegen eins der RN11 Reihe zu wechseln.

    • Profilbild von Xhema
      # 26.01.22 um 20:14

      Xhema

      Xhema # 26.01.22
      Xhema
      Hallo zusammen wie kriege ich Deutsche Version?
      Auf redmi 11 pro 5 g
      Gibt's Möglichkeiten überhaupt

    • Profilbild von Mata66
      # 26.01.22 um 15:22

      Mata66

      Prozessoren sind echt ein Witz 😪
      Hätten die nicht einfach die China Prozessoren nehmen können…🙄🙄

      • Profilbild von Sascha Bo.
        # 26.01.22 um 15:34

        Sascha Bo.

        Stimme dir voll zu. Zumindest, wenn schon Mediatek – den Dimensity 920 in 11 pro und ggf den SD 778G ins 11 pro 5g. Wobei Xiaomi sich dann wieder selber Konkurrenz mit dem XIomi 11 lite 5g NE gemacht hätte. Da dieses aktuell jedoch auch für 300€ (8/128 GB Version) zu bekommen ist, würde ich es dem Redmi diesmal immer wieder vorziehen.

    • Profilbild von Gast
      # 26.01.22 um 15:13

      Anonymous

      Warum hast du 3 Geräte ? Hast du keine Hobbies 😂

      • Profilbild von Sascha Bo.
        # 26.01.22 um 15:28

        Sascha Bo.

        😁, doch habe ich schon. Eins als Privat Gerät, eins für die Arbeit und zum testen neuer Software Versionen und das Redmi gab's gratis zum neuen TV dazu, welches ich primär zum Fotografieren nutze (als Kompakt Kamera Ersatz)

  • Profilbild von pan!k
    # 26.01.22 um 14:28

    pan!k

    Bin gespannt auf die Preise, bei dem Downgrade des Prozessors, sollte der Preis ja auch dementsprechend ausfallen, oder?
    Finde das CPU switchen schon bei Samsung sehr nervig, wenn das bei den Mi phoes nun auch so kommt, dann wird es zeit für einen Wechsel.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.