News

Redmi Note 11S 5G: Warum dieses Handy überflüssig ist

Nicht, dass das Redmi Note 11S schon eine Zwischenstufe zwischen dem Redmi Note 11 und dem Note 11 Pro wäre. Nein, auch dieses Zwischengerät verdient noch eine 5G-Version von Xiaomi. Das Redmi Note 11S 5G ist das fünfte Gerät der Redmi Note 11-Reihe und bietet nun auch 5G-Internet. Gibt es sonst noch Unterschiede?

Redmi Note 11S 5G Design

Technische Daten des Redmi Note 11S 5G

Display6,6″ FullHD+ (2340 x 1080 Pixel) 90 Hz LC-Display, 399 ppi
ProzessorMediaTek Dimensity 810 @ 2,4 GHz
GrafikchipARM Mali G57
RAM4/6 GB LPDDR4X
Interner Speicher64/128 GB UFS 2.2, erweiterbar per microSD
Kamera50 MP Sensor mit ƒ/1.8 Blende + 8 MP Ultraweitwinkelkamera + 2 MP Makrokamera
Frontkamera13 MP
Akku5.000 mAh mit Quick Charge 33W, Ladegerät im Lieferumfang
KonnektivitätLTE Band 1,3,5,7,8,20, WLAN AC, GPS/GLONASS/BDS, Bluetooth 5.1, Dual SIM, FM-Radio, IR Blaster, NFC5G
FeaturesFingerabdrucksensor an der Seite | USB Typ-C | Face Unlock | Kopfhöreranschluss | Stereo-Speaker
BetriebssystemMIUI 13, Android 11
Maße / Gewicht163,56 x 75,78 x 8,8 mm / 195 g

Das Redmi Note 11S 5G bricht mit der Tradition

Man muss Xiaomi weiterhin dafür loben, dass man dem ersten Schub der ganzen Redmi Note 11-Reihe AMOLED-Displays spendiert hat. Das verändert man nun mit dem Redmi Note 11S 5G, welches ein 6,6″ großes IPS LC-Display mit FullHD+ Auflösung bekommt. Damit verzichtet man nicht nur auf die bessere AMOLED-Technik, sondern auch auf das verhältnismäßig „kleine“ 6,43″ Display des Note 11 und Note 11S. Immerhin gibt es auch hier eine 90 Hz Bildwiederholrate sowie eine 240 Hz Touch-Abtastrate, die Eingaben schneller umsetzt. Wie bei den anderen Note 11-Geräten befindet sich der Fingerabdrucksensor auch rechts an der Seite als Power-Button.

Redmi Note 11S 5G Display e1648721827939

Durch die größere Displaydiagonale ergeben sich auch andere Abmessungen. Mit 163,56 x 75,78 x 8,75 mm ist das Note 11S 5G etwas größer und mit 195g auch etwas schwerer als sein kleiner Bruder. Farblich hat man die Wahl zwischen Midnight BlackTwilight Blue und Star Blue. Letztere bietet dabei einen Glitzer-Effekt, falls man es mag. Auf der Unterseite befindet sich ein USB-C Port, auch ein 3,5 mm Klinkenanschluss, NFC, ein Hybrid-SIM-Slot und Stereo-Speaker sind gegeben. Immerhin muss man darauf nicht verzichten.

Redmi Note 11S 5G Farben e1648721672799

5G anstatt 108 MP Kamera

Damit das Redmi Note 11S 5G seinem Namenszusatz gerecht wird muss ein anderer Chip als der MediaTek Helio G96 aus dem Redmi Note 11S her. Der MediaTek Dimensity 810 Chip, der nun in dem Smartphone werkelt, unterstützt alle für Deutschland wichtigen 5G-Frequenzbänder, aber auch LTE Band 20 und 28. Der Achtkern-Prozessor mit bis zu 2,4 GHz Taktfrequenz scheint in ersten Benchmarks deutlich stärker als der G96 abzuschneiden. Vor allem ist er aber dank dem 6nm Herstellungsverfahren signifikant effizienter, was sich in der Akkulaufzeit widerspiegeln könnte. Die gleiche CPU nutzt Xiaomi auch schon im POCO M4 Pro 5G.

Redmi Note 11S Smartphone Farbe

Apropos Akkulaufzeit: Im Gegensatz zu der neuen Plus Version des Redmi Note 11 Pro 5G reduziert man die Akkukapazität nicht. Der 5.000 mAh Akku sollte dank dem energiesparsameren Chip für eine bessere Laufzeit sorgen. Allerdings sind auch 5G und das größere IPS Display ein wichtiger Faktor, weswegen es wohl nicht die ultrastarke Laufzeit des Redmi Note 11 erreicht. Immerhin kann man den Akku mit 33W wieder aufladen. Allerdings bietet das ähnlich teure Redmi Note 11 Pro sogar schon 67W Laden.

Redmi Note 11S Smartphone Kamera

Auch bei der Kamera gibt es eine überraschende Entscheidung. Anstatt den gut umgesetzten 108 MP Samsung Sensor wie im Redmi Note 11S zu nutzen, bekommt die 5G Version den schlechteren 50 MP Sensor, der auch im Note 11 steckt. Dazu gibt es eine 8 MP Ultraweitwinkelkamera, eine 2 MP Makrokamera und eine 13 MP Frontkamera. Im Falle des Note 11 ist uns aufgefallen, dass das MIUI 13 Betriebssystem, welches immer noch auf Android 11 basiert, noch nicht ideal mit der Hardware harmoniert. Hoffentlich hat man hier schon etwas optimiert.

Einschätzung

Unnötiger als das Redmi Note 11S 5G geht es kaum. Nicht nur, dass es zwischen Redmi Note 11S und Redmi Note 11 Pro für sich gesehen schon kaum Sinn ergibt, schließlich verzichtet man auf AMOLED und die bessere Kamera nur für 5G, nein, das bereits veröffentlichte POCO M4 Pro 5G der Schwester-Firma ist fast komplett identisch. Hier fehlt nur die 2 MP Makrokamera. Damit ist es nach dem POCO X4 Pro 5G und Redmi Note 11 Pro 5G schon das zweite Xiaomi bzw. Redmi Smartphone, welches quasi identisch ist. Das ist einfach nur verwirrend, oder?

Falls ihr euch für das Handy interessiert, bekommt ihr es ab Juni 2022 in der 6/128 GB Variante zu einer UVP von 329,90€. Damit ist es auch deutlich teurer als das POCO M4 Pro 5G, welches es schon seit über einem halben Jahr gibt.

527894b166244462946f198b64fafe47 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (14)

  • Profilbild von herminegranger
    # 31.03.22 um 19:17

    herminegranger

    Ich mag Xiaomi, aber da blickt niemand mehr durch.

  • Profilbild von techeini
    # 31.03.22 um 19:40

    techeini

    Nur für ein bisher 0 aber in 10 bis 15 jahren vielleicht ausgebautes 5g Netz eine schlechtere Kamera und kein amoled-display ist unangemessen umweltschädlich und verwirrend

  • Profilbild von pittrich67
    # 31.03.22 um 19:51

    pittrich67

    Das ist das Problem von Xiaomi. Anstatt in den drei Segmenten (Einsteiger, Mittelklasse, Oberklasse) maximal 2 Geräte (eins klein, eins groß) bringt und jährlich erneuert, müllt man die Leute mit einer schier unüberschaubaren Menge an zu.
    Da ja Gott und die Welt von Nachhaltigkeit redet, sollte Xiaomi und alle anderen endlich mal ihre Smartphone-Schwemme überdenken!

  • Profilbild von Alter Gast
    # 31.03.22 um 22:51

    Alter Gast

    Es war einmal eine junge anständige Firma, die gute Qualität und tolle Ausstattung zu unschlagbaren Preisen lieferte, wie z. B. in der Mittelklasse Redmi 3S, 4X und Note 4. Die Modelle waren übersichtlich und gut positioniert. Dann wollte sie aber immer mehr und mehr, es kamen Modelle ohne Ende, Bezeichnungen je nach Markt, Unterschiede im Detail und die Preise stiegen und stiegen.
    Das dumme Volk machte alles brav mit und kaufte und kaufte. Wer trägt also die Schuld an der Misere?
    Also, liebe Menschen, aufwachen und einfach nicht mitmachen. Wir als Kunden bestimmen den Markt und nicht die Hersteller von!

    • Profilbild von maseck72
      # 04.04.22 um 15:17

      maseck72

      Ja, da hast Du Recht…..aber das geht vielen Unternehmen so….. mit immer neuen Geräten werden immer wieder neu erfundene Lücken im Markt bedient, man verschlimmbessert die Situation so lange, bis keiner mehr durchsieht. Wirklich schade, das auch Xiaomi diesen Weg eingeschlagen hat!

  • Profilbild von Gast
    # 01.04.22 um 07:33

    Anonymous

    Das 5G ist doch in Deutschland nicht mal 15% verfügbar ich kann das in der Werbung was Smathfons mit 5G angeht nicht mehr hören

    • Profilbild von Opfer-Beratungsstelle
      # 01.04.22 um 10:02

      Opfer-Beratungsstelle

      Was labberst du eigentlich für einen Müll?
      Wohl 1&1 Drillisch Kunde? Da hast du natürlich kein 5G.
      Ansonsten mach dich vorher schlau bevor du etwas labberst was du von anderen hörst.

      • Profilbild von Thorben
        # 04.04.22 um 10:03

        Thorben CG-Team

        @Opfer-Beratungsstelle: Kann man das nicht einfach etwas netter sagen? 🙂

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.