News

Samsung Galaxy Book4 Edge: Ein Meilenstein der Windows-Notebooks?

Samsung bringt pünktlich zum Start der Copilot+ Notebooks, mit Snapdragon X Prozessoren, zwei neue Galaxy Books. In 14″ und 16″ Ausführung treffen hier AMOLED-Bildschirme auf den neuen Snapdragon X Elite, welcher gewaltige Akkulaufzeiten ermöglichen soll. Gleichzeitig bietet man auch jede Menge KI-Funktionen. Einen Meilenstein der Windows-Notebooks?

Samsung Galaxy Book4 Edge beide Modelle nebeneinander

Technische Daten vom Samsung Galaxy Book4 Edge

ModellSamsung Galaxy Book4 Edge 14″Samsung Galaxy Book4 Edge 16″
Display14 Zoll AMOLED, 2880 x 1800 Pixel, 120 Hz Bildwiederholrate16 Zoll AMOLED, 2880 x 1800 Pixel, 120 Hz Bildwiederholrate
Maße312,3 x 223,8 x 10,9 mm355,4 x 250,4 x 12,3 mm
Gewicht1,16 kg1,55 kg
ProzessorSnapdragon X Elite X1E-80-100 (12 Kerne bis zu 3,4 GHz mit Dual-Core Boost bis zu 4,0 GHz)Snapdragon X Elite X1E-84-100 (12 Kerne bis zu 3,8 GHz mit Dual-Core Boost bis zu 4,2 GHz)
GrafikkarteQualcomm Adreno GPUQualcomm Adreno GPU
Arbeitsspeicher16 GB LPDDR5X16 GB LPDDR5X
Massenspeicher512 GB eUFS512GB / 1 TB eUFS
Akkugröße55,9 Wh | 65W Laden61,9 Wh | 65W Laden
KommunikationWi-Fi 7, Bluetooth 5.3Wi-Fi 7, Bluetooth 5.3
Anschlüsse1x HDMI 2.1 (Unterstützt 4K @ 60 Hz)
2x USB 4.0
1x 3,5 mm Klinke
1x HDMI 2.1 (Unterstützt 4K@60Hz)
1x USB-A 3.2
2x USB 4.0
1x microSD Slot
1x 3,5 mm Klinke
ExtrasFrontkamera (1080p), Quad-Lautsprecher, Zwei Mikrofone, Tastatur beleuchtetFrontkamera (1080p), Quad-Lautsprecher, Zwei Mikrofone, Tastatur beleuchtet

Alles besser durch Snapdragon X Elite?

Klar das Highlight der neuen Book4 Edge Notebooks ist der brandneue Snapdragon X Elite, ein leistungsfähiger ARM-Prozessor für Notebooks. Vorteil daran ist die Energieeffizienz gegenüber den bisherigen x86 Prozessoren, wodurch man hier bessere Laufzeiten erreichen kann.

Samsung Galaxy Book4 Edge von oben

Samsung gibt eine Videolaufzeit von 22 Stunden beim 16″ Modell und 20 Stunden beim 14″ Modell an, bei wirklich nicht großen Akkus. Das 14″ bietet einen 55,9 Wh großen Akku und das 16″ Modell hat einen 61,8 Wh Akku. Dadurch erreicht man auch ein niedriges Gewicht, mit 1,16 kg beim 14″ und 1,55 kg beim 16″ Modell, wenn es auch leichtere Notebooks gibt.

Top-Ausführung im 16″ Modell

Die Leistung an sich soll die Leistung der M3-Prozessoren von Apple überbieten. Im kleineren Modell ist die X Elite Variante mit 12 Kernen mit bis zu 3,4 GHz und dem Dual-Core-Boost von 4,0 GHz. Das 16″ hat die Top-Ausführung mit 12 Kernen bei 3,8 GHz und Dual-Core-Boost von bis zu 4,2 GHz.

Benchmarks konnten wir bisher noch nicht durchführen. Ein wichtiger Punkt ist die NPU (Neural Processing Unit), welche KI-Anwendungen antreibt. Damit gelten die Samsung Notebooks als Copilot+ PC und haben einige Windows-Funktionen, die nur so möglich sein sollen.

Windows Copilot & Galaxy AI

Alle Eindrücke zu der Software auf dem Samsung Galaxy Book4 Edge sind auf nicht finaler Software entstanden, die vollendete Software steht erst pünktlich zur Veröffentlichung am 18. Juni 2024 bereit.

Samsung Galaxy Book4 Edge Copliottaste#

Recall – Einfach alles wiederfinden?

Am praktischsten, aber wohl auch am meisten diskutiert, ist Recall. Diese Anwendung soll euch helfen, Dinge wiederzufinden, die ihr auf eurem Notebook genutzt oder gesehen habt. Dafür werden regelmäßig Screenshots erstellt, die ihr dann durchsuchen könnt und das auch mit allgemeinen Beschreibungen oder Daten. Habt ihr zum Beispiel ein Foto mit einem süßen Hund bei Instagram gesehen, reicht die Suche nach süßer Hund, um diesen wiederzufinden. Ihr könnt das Bild dann direkt kopieren oder in einer anderen Anwendung öffnen. Aber auch die Suche nach der E-Mail, die ihr letzte Woche an jemanden geschrieben hat, sollte ein Ergebnis liefern.

Samsung Galaxy Book4 Edge Recall

Die Kontroverse ist dabei, dass ohne Einschränkung hier alles aufgenommen wird, solange ihr die Anwendung oder Website nicht in die Ausnahmen übernommen habt. Gespeichert wird zwar alles lokal, einige fürchten trotzdem um ihren Datenschutz und die Sicherheit der gespeicherten Fotos. Ihr entscheidet letztendlich aber, ob ihr die Funktion aktivieren wollt, standardmäßig ist sie nicht aktiviert. Auch lässt sie sich pausieren. Kurz vor Start hat Microsoft jetzt angekündigt, die Funktion erst im Insider-Programm zu testen, weswegen sie nun doch nicht zum Start der Copilot+ PCs mit dabei ist.

Samsung Galaxy Book4 Edge Recall Einstellungen

Live-Übersetzung – Sprachbarriere aufweichen

Ebenfalls gibt es eine Live-Übersetzung mit Untertiteln, welche bisher allerlei Sprachen in Englisch übersetzen kann. Sicherlich praktisch, auf Deutsch müssen wir uns aber wohl noch etwas gedulden. Samsung bringt gemeinsam mit Samsung Tablets oder Smartphones auch Circle to Search auf das Notebook, wenn ihr den Bildschirm über den Link zu Windows nutzt.

Paint Co-Creator – Von der Skizze zum Bild

Für die Kreativen gibt es den Co-Creator, womit ihr eine Skizze malen und mithilfe von lokaler KI ein Bild generieren könnt.

Samsung Galaxy Book4 Edge Co-Creator

Aber auch der CoPilot Assistent, basierend auf ChatGPT, steht jetzt zur Verfügung und kann euch per Tastendruck Fragen beantworten.

Windows Studio Effect – Verbesserte Webcam durch Software

Praktisch für Videokonferenzen gibt es jetzt auch zahlreiche Verbesserungen für die Webcam.

Samsung Galaxy Book4 Edge Studio Effect

Ein Portraitlicht kann mit KI euer Gesicht besser beleuchten, der Portrait-Blur sorgt für eine realistischere Weichzeichnung des Hintergrunds und der Augenkontakt-Modus lässt eure Augen fast wie Magie in die Kamera schauen.

Riesiges Touchpad & OLED-Bildschirm

Etwas, was mir bei der 16″-Version direkt in die Augen gestochen ist, ist das Touchpad, welches riesig ist. Jemand mit kleinen Händen kann hier sicherlich seine komplette Hand drauflegen. Den zusätzlichen Platz nutzt man auch für einen Nummernblock, den es nicht bei der 14″ Modell gibt.

Samsung Galaxy Book4 Edge riesiges Touchpad

Samsung nutzt die eigenen AMOLED-Bildschirme für die Notebooks, welche entspiegelt sind. Sie bieten eine Auflösung von 2880 x 1800 Pixel, 120 Hz Bildwiederholrate und sind touchfähig.

Anschlüsse vom 14″

Bei den Anschlüssen setzt man im 14″ auf zweimal USB 4, einmal HDMI 2.1 und einen 3,5 mm Kopfhöreranschluss. Einen USB-A-Anschluss gibt es nicht mehr. Den findet man dann im 16″ zusammen mit einem microSD-Slot.  Kabellos unterstützt man Wi-Fi 7 und Bluetooth 5.3.

Einschätzung

Die neuen Snapdragon-Prozessoren sind sicherlich eine der spannendsten Entwicklungen der letzten Jahre im Windows-Notebook-Bereich. Lange war für ausdauernde Laufzeit und starke Leistung eigentlich nur Apple die Wahl, da diese bereits auf die M-Prozessoren setzten. Wenn es nach Qualcomm und Microsoft geht, ist damit jetzt Schluss. Ob das Ganze aufgeht, muss man in Kürze in Tests und im Alltag herausfinden.

Drumherum hat Samsung ein vielversprechendes Gerät gebaut, welches ab dem 18.6.2024 verfügbar ist. Ihr bekommt das 14″ Modell für 1699€ und das 16″ Modell für 1799€.

a9caf3caf7024545a61546721d9855b4 Hier geht's zum Gadget

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Vergütung. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unsere Beiträge. Zu den Partnerprogrammen und Partnerschaften gehört unter anderem eBay und das Amazon PartnerNet. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (3)

  • Profilbild von Tobias
    # 15.06.24 um 20:17

    Tobias

    Finde die KI Funktionen ja eigentlich cool, Galaxy AI habe ich auch auf dem Handy. Meine Erfahrung zeigt dann aber bisher doch, dass ich scheinbar überhaupt keinen Bedarf dafür habe.

    Damit rumspielen ja, aber seit dem habe ich keine der Funktionen mehr genutzt… selbst den assistant nutze ich eigentlich nur wenn ich im Auto über das Handy navigieren möchte.

    Ich weiß nicht wie der ARM support bei Windows apps inzwischen ist, wäre für mich allerdings auch kein großes KO Kriterium mehr… office, outlook, browser, viel mehr habe ich inzwischen eh nicht mehr drauf.

  • Profilbild von Dominic
    # 17.06.24 um 06:48

    Dominic

    klingt vielversprechend, aber wieso nur 16 GB LPDDR5X? ich würde mir 2024 kein Gerät mehr mit nur 16GB Arbeitsspeicher kaufen

    • Profilbild von mispi
      # 01.07.24 um 21:01

      mispi

      @Dominic: klingt vielversprechend, aber wieso nur 16 GB LPDDR5X? ich würde mir 2024 kein Gerät mehr mit nur 16GB Arbeitsspeicher kaufen

      So unterschiedlich sind halt die Vorstellungen, mir reichen 16 GB vollkommen, weniger sollten es aber nicht sein

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.