SONOS Beam Gen 2 Soundbar mit kabelloser Erweiterungsmöglichkeit für 366€ bei MediaMarkt

Kein anderer hat Multiroom-Audio so geprägt wie SONOS. Mittlerweile gibt es auch ganze Soundbars, die sich in das System integrieren lassen. Die Sonos Beam Gen 2 ist die Mittelklasse des Herstellers und bietet einige Features zusätzlich zu ihrem Klang.

SONOS Beam Gen 2 unter dem Fernseher

Die Mittelgroße von SONOS

Bis vor eine Weile war die SONOS Beam Gen 2 die kleinste Soundbar des Herstellers. Diesen Titel hat sich mittlerweile die SONOS Ray gesichert, mit 651 x 100 x 69 mm ist die Beam aber weiterhin kein riesiger Klopper. Unter einem 55 Zoll Fernseher sieht sie noch ganz passend aus, wenn man sie aber mit einem 65 Zoll oder größerem Fernseher verwendet, ist das Größenverhältnis schon eher ungewöhnlich. Macht erstmal nicht an der Technik an sich aus, aber die Ästhetik im Wohnzimmer ist ja durchaus ein Faktor.

SONOS Beam Gen 2 auf dem Tisch

Die Beam gibt es in Schwarz oder Weiß. An der Front befindet sich ein Gitter mit einem SONOS Schriftzug und an der Oberseite sitzen ein paar wenige Knöpfe. Mithilfe einer separat erhältlichen Wand- oder TV-Halterung kann man sie auch in der Luft „schweben lassen“.

Anbindung über HDMI und Ethernet

An der Rückseite befinden sich einige Anschlüsse. Darunter HDMI mit eARC, Ethernet und natürlich der Stromanschluss. Da sich hier kein optischer Anschluss mehr findet, bekommt man im Lieferumfang einen Adapter von HDMI auf einen optischen Anschluss. Wer kein Ethernetkabel legen möchte, bekommt die Beam Gen 2 aber auch über Wi-Fi ins Heimnetz.

Verschiedenste Lautsprecher für volles Klangbild

Herzstück sind hier die verschiedenen Lautsprecher im Gehäuse der Beamer. Hier bekommen wir einen Hochtöner in der Mitte, vier Mitteltöner und drei Passivstrahler. Dadurch kann die Soundbar ein volles Klangbild erzeugen und auch mit ordentlich Lautstärke überzeugen. Bassliebhabern wird es vermutlich dann doch noch zu wenig sein, dafür gibt es aber dann ja einen dazu kaufbaren Subwoofer.

SONOS Beam Gen 2 Aufbau

Erweiterbar durch Subwoofer & weitere Lautsprecher

Da spielt SONOS auch ihre Stärke aus, denn nicht nur der SONOS Sub kann die Soundbar erweitern, sondern auch die weiteren SONOS Geräten. So wird aus den One-Lautsprechern unkompliziert ohne Kabel ein Rear-Lautsprecher für ein Surround Audio Setup. Denn die Soundbar unterstützt eine Menge der gängigen Surround-Audioformate, darunter Dolby Atmos, DTS Digital Surround und viele mehr.

SONOS Beam Gen 2 Konsolen

Besonders wichtig für alle in Mietwohnungen könnte der Nachtmodus sein, welcher intensive Klänge und den Bass herunterdreht, während Stimmen weiter verständlich bleiben. So macht man sich in der Nachbarschaft nachts keine Feinde, wenn man einen Actionfilm schaut. Solltet ihr Probleme mit der Verständlichkeit haben, gibt es dann auch noch den Sprachverbesserungsmodus, wo Stimmen verstärkt werden,

App mit verschiedenen Streamingmöglichkeiten

Die verschiedenen Modi findet man in der App, welche ein essenzieller Bestandteil der SONOS-Produkte ist. Mit dieser richtet man die Geräte ein, kann sie zu Gruppen hinzufügen und hat auch einen Medienhub zum Abspielen von Inhalten. Unter den unterstützten Streamingdiensten sind Größen wie Spotify oder Tidal, aber auch kleinere Apps wie die Podcast-App Pocketcasts. Seit einer Weile gibt es auch die Trueplay Funktion, welche die Soundbar mithilfe eines Smartphones an die Umgebung abstimmt. Leider ist die Funktion bisher nur für iOS-Geräte verfügbar.

SONOS Beam Gen 2 App

Durch die verbauten Mikrofone ist es außerdem möglich, die Sprachassistenten Google Assistant und Amazon Alexa zu nutzen. Apple AirPlay 2 ist ebenfalls vorhanden.

Zur Steuerung der Soundbar kann man die App nutzen, aber auch die Infrarotschnittstelle der Fernsehbedienung. Nutzt man HDMI zur Verbindung, funktioniert es in der Regel aber auch ohne zusätzliche Kopplung der Fernbedienung mit der Soundbar.

Einschätzung: Soundbar, die Spaß macht, sich das aber auch gut bezahlen lässt

Um es gleich vorwegzunehmen, ja SONOS-Produkte sind sicherlich nicht die Preis-Leistung-Kracher. Jedoch sind die Geräte gut verarbeitet und man kann sich hier relativ unkompliziert ein Surround-Setup im heimischen Wohnzimmer schaffen. Ein Tipp dafür sind sicherlich die IKEA Symfonsik Lautsprecher, welche zusammen mit SONOS entwickelt wurden. Diese nutze ich auch bei mir Zuhause und bin eigentlich recht zufrieden. Alleine sind sie sicherlich nicht die klanglich besten Lautsprecher, als Rear-Ergänzung aber mehr als ausreichend. Wer hier mehr erwartet, der kann dann zu den One-Lautsprechern direkt von SONOS greifen.

Wer keine Multiroom-Unterstützung braucht, direkt einen Subwoofer dazu haben möchte und generell weniger Geld ausgeben will, kann sich unseren Xiaomi Soundbar 3.1 Test ansehen. Wenn man seinen Fernseherklang aufbessern will, sicherlich eine gute Lösung. Die SONOS Beam Gen 2 kann ich aber auf jeden Fall empfehlen, ich war auch erst skeptisch, aber man bekommt hier schon ein rundes Gesamtpaket.

97f31d108e2b432ea973aadff08082bc Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (6)

  • Profilbild von theIndy
    # 21.11.22 um 20:07

    theIndy

    bei expert Technomarkt sogar für 333€ aber erst ab dem 31.12 lieferbar

  • Profilbild von Gast
    # 21.11.22 um 20:39

    Anonymous

    Sonos kommt doch aus Amerika, oder etwa nicht?

  • Profilbild von JoeX
    # 22.11.22 um 06:24

    JoeX

    für den Preis nehme ich doch lieber ein 5.1 System.

  • Profilbild von alfke
    # 22.11.22 um 07:05

    alfke

    stark bleiben. letztlich erst für 319€ bei Expert gekauft.

  • Profilbild von Gast
    # 22.11.22 um 10:03

    Anonymous

    Find die Sonos App total beschissen! Es passiert so oft, dass die Geräte einfach nicht mehr gefunden werden und dann neu eingebunden werden. Oder dann hängt die App einfach so und macht einfach nichts! Mit der Sonos App S1 gab's solche Probleme nicht.

    • Profilbild von Mux Mastermann
      # 23.11.22 um 15:49

      Mux Mastermann

      @Anonymous: Find die Sonos App total beschissen! Es passiert so oft, dass die Geräte einfach nicht mehr gefunden werden und dann neu eingebunden werden. Oder dann hängt die App einfach so und macht einfach nichts! Mit der Sonos App S1 gab's solche Probleme nicht.

      Endlich noch jemand der diese probleme hat. Für den Preis der Geräte eigentlich eine
      Unverschämtheit.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.