Test

Soundcore Space Q45 ANC Over-Ear für 119,99€ – ein gelungenes Upgrade!

Mit dem Soundcore Space Q45 verpasst man der Over-Ear-Serie und somit dem Nachfolger der Soundcore Life Q35 einen neuen Namen und einen Aufpreis von 50€. Ist das Upgrade groß genug, um den Preis zu rechtfertigen?

Soundcore Space Q45 Over Ear

Technische Daten

NameSoundcore Space Q45Soundcore Life Q35
Treiber40 mm dynamischer Treiber40 mm dynamischer Treiber
Frequenzbereich20-40.000Hz16-20.000Hz
Impedanz16 Ω16 Ω
KonnektivitätBluetooth 5.3Bluetooth 5
Akkulaufzeitbis zu 50 Stunden mit ANCbis zu 40 Stunden mit ANC
Gewicht
Maße
IP Schutzklasse
Empfindlichkeit
Bluetooth-ProfilHFP v1.6, HSP v1.2, A2DP 1.2, AVRCP 1.4, AAC, SBC
Audio-CodecSBC, AAC, LDACSBC, AAC, LDAC

Verpackung & Lieferumfang

Die Soundcore Space Q45 kommen wie gewohnt im bunt bedrucktem Karton. Im Inneren findet sich eine Bedienungsanleitung und ein Transportcase. Darin wiederum findet man den Over-Ear-Kopfhörer selbst, ein USB-C Ladekabel und ein 3,5 mm Klinkenkabel.

Soundcore Space Q45 Lieferumfang

Design leicht überarbeitet

Im Vergleich zum Soundcore Life Q35 wurde das Design nur geringfügig überarbeitet. Die auffälligste ist die Verbindung zwischen Hörer und Kopfbügel. Während die Hörer beim Soundcore Life Q35 über einen Gelenkarm zwei Punkte mit dem Hörer verbunden sind, gibt es beim Space Q45 nur noch einen zentralen Verbindungspunkt. Auch der Bügel-Aufziehmechanismus wurde leicht überarbeitet und die Knöpfe an den Hörern durch die neue Aufhängung etwas anders platziert.

Soundcore Space Q45 und Life Q35

Von weitem sehen die Soundcore Space Q45 den Soundcore Life Q35 aber dennoch sehr ähnlich. So sehr, dass die geänderte Namensgebung eigentlich nur geringfügigen Sinn ergibt. Denn zumindest rein optisch könnte der Soundcore Space Q45 auch einfach ein Soundcore Life Q45 sein.

Während der Soundcore Life Q35 neben klassischem Schwarz auch in Blau und Rose erhältlich ist, beschränkt sich Soundcore beim Space Q45 wieder auf ein schlichtes Schwarz. Schade, dass man hier keine weiteren Farbvarianten anbietet, allerdings könnte es gut sein, dass diese auch nachträglich auf dem Markt erscheinen. Es wäre immerhin nicht das erste Mal so, dass Soundcore Farbvarianten nachreicht.

Verarbeitung: mehr Metall für weniger Bruchgefahr

Gerade beim Soundcore Life Q30, also dem Vorgänger des Q35, berichteten einige User von einer empfindlichen Schwachstelle am Kopfbügel. Diese sorgte bei einigen Käufern nach einigen Monaten bis Jahren der Nutzung für einen Bruch zwischen Ohrhörern und Kopfbügel. Sie ist auf die Verwendung von Kunststoff zurückzuführen, der durch die Spannung während des Tragens des Over-Ears stark beansprucht wird.

Hier hat Soundcore nun reagiert und verstärkt nun nicht nur den Kopfbügel mit Metall, sondern auch der klappbare Arm, der Hörer und Kopfbügel miteinander verbindet. Dabei handelt es sich tatsächlich um einen relativ massiven Metallkern, der teils mit Kunststoff ummantelt ist. Somit ist der Soundcore Space Q45 nochmal deutlich robuster und hochwertiger verarbeitet, als sein Vorgänger. Gegebenenfalls lässt sich hierdurch sogar ein kleiner Teil der Preis-Steigerung rechtfertigen.

Klang der Soundcore Space Q45 im Test

Auf dem Papier sind die Soundcore Space Q45, wie auch schon Life Q30 und Q35, mit einem 40 mm Treiber ausgestattet. Im Test hört man jedoch sofort, dass Soundcore bei den Space Q45 noch mal ordentlich am Klangbild gearbeitet und verfeinert hat, während das Klangbild zwischen Soundcore Life Q30 zu Q35 praktisch unverändert blieb.

Wie für Soundcore typisch ist die Performance im Tieftonbereich wie auch schon bei den Vorgängern sehr ordentlich. Die Space Q45 verfügen über einen starken Bass, auch sehr tiefe Subbass-Frequenzen werden kraftvoll wiedergegeben und können während des Musikhörens ein drückendes Gefühl erzeugen.

Soundcore Space Q45 und Vorgaenger

Im Mittelton ist die Performance solide, in den oberen Mitteltonfrequenzen ist der Space Q45 definierter als seine Vorgänger. Das macht im Zusammenspiel mit einem deutlich detailreicheren Hochton den Unterschied. Denn dadurch liefert der Space Q45 eine spürbar größere Bühne. Zum Glück, so lässt sich der nicht geringe Preisaufschlag glücklicherweise nicht nur durch hochwertigere Materialien, sondern tatsächlich auch über das Klangbild verargumentieren.

Soundcore Space Q45 vs. Sony WH-1000 XM5 und XM4

Über den Vergleich von Soundcore Space Q45 und Sonys aktuellem Flagship ANC Over-Ear müssen wir nicht lange reden. Der Sony WH-1000 XM5 steckt den Soundcore Space Q45 ganz locker in die Tasche. Er bietet gerade im Zusammenspiel mit hochauflösenden Audiodateien ein noch detailreicheres und etwas ausgewogeneres Klangbild, dass auch das Herz audiophiler Nutzer ein klein wenig höher schlagen lässt, zumindest für einen Bluetooth-Kopfhörer.

Soundcore Space Q45 und Sony Over Ears

Dem weniger detailreichen Vorgänger Sony WH-1000XM4 kann der Soundcore Space Q45 schon eher auf die Pelle rücken. Klanglich liefert Soundcore in den Frequenzspitzen schärfere und präzisere Höhen, als der Sony WH-1000XM4. In den unteren Hochton und oberen Mitteltonfrequenzen ist der Klang des Sony Kopfhörers jedoch voluminöser beziehungsweise detaillierter.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wir haben es für mein Empfinden also mit einem kleinen Frequenzloch bei Soundcores Space Q45 zu tun. Mit entsprechender Erhöhung der unteren Hochton und oberen Mitteltonfrequenzen im Equalizer lässt sich hier noch ein wenig gegensteuern, an ein klangliches Herankommen an den WH-1000 XM5 ist dennoch nicht zu denken. Der Sony WH-1000XM4 ist da klanglich etwas „ehrlicher“ könnte man sagen. Hier gibt es ein solches Frequenzloch nicht, der Kopfhörer kann einfach nur ganz ehrlich keine präzisen Höhen wiedergeben. Insgesamt tut sich also gar nicht so viel zwischen den WH-1000XM4 und den Space Q45. Soundcore ist also auf einem guten Weg, auch wenn Sonys aktuelles Top-Modell für den Space Q45 unerreichbar besser performt.

Aktive Geräuschunterdrückung

Soundcore konnte das ANC im Vergleich zum Life Q35 verbessern, hochfrequente Störgeräusche werden insgesamt etwas besser gefiltert und isoliert. Dabei ist die Stärke der Geräuschunterdrückung und auch die des Transparentmodus in 5 Stufen in der App einstellbar. Auf Stufe 5, dem stärksten ANC-Modus ist leider ein leichtes Hintergrundrauschen zu hören, welches auf Stufe 4 für mich nicht mehr als störend wahrnehmbar ist.

bei Amazon kaufen »

Zudem gibt es jetzt auch einen adaptiven ANC-Modus. Dieser passt die stärke der aktiven Geräuschunterdrückung automatisch an die Umgebungslautstärke an. Im Test hat mir der Modi gut gefallen. Simuliert man abrupt eine laute Umgebung, benötigt der Modus zwar eine paar Denksekunden, in normalen Alltagssituationen fällt das aber weniger bis gar nicht auf.

Wer also einen Over-Ear-Kopfhörer sucht, der in erster Linie ein sehr, sehr gutes ANC haben soll, dann ist man mit dem Sony WH-1000XM4 besser beraten. Als Allrounder mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis ist Soundcores Space Q45 mit solidem ANC aber auch empfehlenswert.

Headset

Mit den Soundcore Space Q45 kann natürlich auch telefoniert werden. Allerdings scheint Soundcore darauf keinen allzu großen Fokus zu legen. Zwar werden Hintergrundgeräusche recht gut isoliert, dennoch hört sich die eigene Stimme etwas dünn und wenig voluminös an. So wird man von seinen Gesprächspartnern zwar ganz gut verstanden, qualitativ ist hier aber definitiv noch Luft nach oben.

Tragekomfort

Die Soundcore Space Q45 bieten im Test für mich persönlich ein gutes Tragegefühl. Durch die dicken Foam-Ohrpolster, die sich gut an die Kopfform anschmiegen, wird der Over-Ear auch für mich als Brillenträger nach längerem Tragen nicht unangenehm. Allerdings könnte das Kopfbügel-Polster wohl etwas dicker sein, auch wenn es mir persönlich nicht als zu dünn aufgefallen ist. Wechselbar, wie beispielsweise bei den AirPods MAX, sind die Ohrpolster der Soundcore Space Q45 aber leider nicht.

Bedienung & App

An den Hörern sind insgesamt vier Bedienknöpfe verbaut. Am linken Hörer gibt es einen Ein-/Ausschalter, sowie einen NC-Knopf, mit dem die ANC-Modi durchgeschaltet werden können. Auf dem rechten Hörer gibt es zudem einen Play/Pause Knopf und eine Lautstärke-Wippe.

Dabei sind einige Knöpfe mit doppelten Funktionen belegt. So kann durch ein doppeltes drücken auf den Play/Pause Knopf der Sprachassistent des Handys aktiviert und durch langes Drücken der Lautstärke-Wippe auch der vorherige oder nächste Titel ausgewählt werden. Durch ein doppeltes Drücken des NC-Knopfes ist optional der BassUp Modus aktivierbar, dies kann über die App individualisiert werden.

Darüber hinaus gestalten sich die App-Funktionen übersichtlich. Es kann, wie bereits erwähnt, der ANC-Modi umgeschaltet und in 5 Stufen angepasst oder der adaptive Modus ausgewählt werden. Zudem können Updates installiert, der Equalizer individualisiert und unter Android zusätzlich der LDAC-Codec aktiviert werden.

Bluetooth Verbindung & Reichweite

Die Soundcore Space Q45 sind mit einem aktuellen Bluetooth 5.3 Chip ausgestattet. Er unterstützt neben dem SBC- und AAC-Codec unter Android auch Sonys hochauflösenden LDAC-Codec. So ist der Kopfhörer auch Hi-Res wireless zertifiziert. Zudem wird auch Dual-Device Connection unter dem AAC-Codec unterstützt. Die Funktion kann in der Soundcore App aktiviert und deaktiviert werden, hier gibt es auch eine Geräteliste, mit denen eure Soundcore Space Q45 bereits verbunden waren.

Soundcore Space Q45 Klinkeanschluss
Der Kopfhörer kann auch per Klinkenkabel genutzt werden

Im Test liefert der Over-Ear eine gute und stabile Reichweite. Im Test auf freier Fläche bleibt die Verbindung auf eine Distanz von etwa 20 Metern stabil, ein sehr guter Wert. So hat man auch in geschlossenen Räumen innerhalb eines Raumes überhaupt keine Probleme. Wie immer ist die Verbindungsstabilität von den Hindernissen abhängig. Im Streaming-Test mit YouTube und Netflix ist mir ein deutlicher Versatz zwischen Bild und Ton nicht negativ aufgefallen. Allerdings ist hierbei nicht nur die Technik im Kopfhörer ausschlaggebend, sondern auch die des Smartphones, mit dem ihr die Over-Ears verwendet.

Laufzeit als Aushängeschild

Wie immer profitiert Soundcore von ANKERs Expertise im Bereich der Ladeelektronik. Mit den neuen Space Q45 hat man hier noch mal ordentlich optimiert und kitzelt aus dem neuen Over-Ear eine nochmal deutlich höhere Laufzeit, als aus dem Vorgänger. Mit bis zu 50 Stunden mit eingeschaltetem ANC bietet der Space Q45 nochmal 10 Stunden Laufzeit mehr als der Life Q35, ein ziemlich beeindruckender Wert. Konkurrenz von Sony schafft mit bis zu 30 Stunden Laufzeit nur einen Bruchteil.

Die Laufzeit ist dabei von verschiedenen Faktoren abhängig. Mit ausgeschaltetem ANC ist nämlich nochmal eine deutlich höhere Laufzeit von bis zu 65 Stunden möglich. Auch die gewählte Lautstärke beeinflusst die Laufzeit. Die Herstellerangaben beziehen sich dabei auf eine Lautstärke von 50%, da die meisten Nutzer im Schnitt etwas lauter hören, werden die Herstellerangaben meist nicht erreicht. So konnte im im Test mit eingeschaltetem ANC und einer gemischten Lautstärke von 50%-70% eine Laufleistung von 42-46 Stunden erreichen, dennoch ein verdammt guter Wert!Soundcore Space Q45 USB C

Geladen werden die Soundcore Space Q45 via USB-C Port. Dabei implementiert man auch einen Schnelllademodus. Dieser soll laut Hersteller bei 5 Minuten Ladezeit für eine Laufzeit von bis zu 4 Stunden möglich machen. Anscheinend bezieht sich Soundcore bei diesem Wert auf eine Laufzeit ohne ANC, mit eingeschaltetem ANC konnte ich mit diesen 5 Minuten Ladezeit nämlich nur eine Laufzeit von gut 1,5 Stunden erreichen. Für den Notfall dennoch ein guter Wert, wie ich finde.

Fazit: ein größeres Upgrade

Während sich zwischen dem Soundcore Life Q30 und Life Q35 nur sehr wenig geändert hat, spendiert Soundcore mit der Namensänderung zur Space-Serie ein deutlich größeres Upgrade. Dabei hat setzt man optisch zwar auf ein ähnliches Design, wie zuvor bei der Life-Serie, verbaut aber deutlich hochwertigere Materialien und schraubt somit ordentlich an Wertigkeit und Langlebigkeit. Mögliche Bruchstellen, wie sie intensive Langzeitnutzung der Life Q30 zu Tage befördert hat, wurden hier verändert und es kommt mehr und massives Metall zu Einsatz. So hebt man sich auch von der Mittelklasse der Konkurrenz ab und realisiert ein haptisch ansprechendes Produkt.

Auch klanglich sind die Soundcore Space Q45 ein hörbares Upgrade zum Soundcore Life Q35. Dabei hat man vor allem an Mittel- und Hochton gearbeitet und den ohnehin starken Bass beibehalten. So kann der Soundcore Space Q45 rein klanglich durchaus als eine günstige Alternative mit leichten Abstrichen zum Sony WH-1000XM4 gehandelt werden. An Sonys aktuellem Top-ANC-Over-Ear kommt man klanglich aber nicht heran.

Auch das ANC kann weiterhin nicht mit den Top-Modellen von Sony mithalten. Wer also einen Kopfhörer sucht und dabei einen sehr starken Wert auf das ANC legt, der bekommt meiner Meinung nach aktuell mit Sonys Top-Modell aus dem letzten Jahr das Beste Preis-Leistung-Verhältnis. Dafür muss man dann aber auch noch mal rund 100€ mehr auf den Tisch legen, als es für den Soundcore Space Q45 nötig wäre.

  • Hochwertiges Material & Verarbeitung
  • Verbesserter Klang
  • Preis-Leistung
  • guter Allrounder
  • Leichtes ANC Rauschen bei höchster Stufe
  • Kleines „Frequenzloch“
  • ANC nur Mittelklasse

Diesen Kopfhörer würde ich in seinem Preisbereich von 150€ definitiv als einen der Over-Ears mit der hochwertigsten Verarbeitung und Materialien betiteln. Zudem liefert er in Relation zum Preis einen tollen Klang, der zwar nicht das richtige für für Audiophile ist, aber während des Musikhörens dennoch viel Freude bereiten kann. In Kombination mit sehr guter Akkulaufzeit und solidem ANC ist der Soundcore Space Q45 ein guter Allrounder zu einem wie ich finde fairen Preis, gerade wenn dieser in den kommenden Monaten sicherlich hier und da auch noch mal ein wenig fallen wird.

3d80db066c5e43cabdbe7933a242efcb Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Gadget-Nerd bei China-Gadgets seit 2015 und immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (21)

  • Profilbild von Gast
    # 26.08.22 um 19:15

    Anonymous

    Viel zu teuer für ein Chinakracher, da kann man gleich die 200€ voll machen und den Sony WH kaufen. Da taugt der ANC was 🙂 der war im Home-Office ein wahrer Segen und hat auch ohne Musik einen guten Job gemacht.

    • Profilbild von Chris
      # 26.08.22 um 20:33

      Chris

      Du hast noch keinen Soundcore auf dem Kopf gehabt. Ich habe zusätzlich zum Sony WH-1000XM3 den Q30 als Alltagsgerät für Unterwegs und das ANC ist super. Eigentlich sensationell für einen Preis von durchschnittlich 70 Euro. Die Firma taugt definitiv was.

      • Profilbild von Gast
        # 26.08.22 um 21:34

        Anonymous

        Da liegst du falsch 😉 ich habe auch beide hier und den ANC vom Soundscore mit den Sony zu vergleichen ist voll daneben.
        Der ANC vom Sony ist bis jetzt von keinen übertroffen worden. Der Bose kann da noch mithalten.

        • Profilbild von Chris
          # 27.08.22 um 00:01

          Chris

          Ich habe nichts davon gesagt, das der Soundcore Kopfhörer Sony überbietet noch mithält. Ich habe geschrieben das es für den Preis super ist.
          Du willst hier 300-400 Euro Geräte mit 100 Euro Kopfhörern vergleichen, was absolut nicht funktioniert.

        • Profilbild von Klaus Klausen
          # 27.08.22 um 09:03

          Klaus Klausen

          Grüße an den Fanboy! ✌️

  • Profilbild von Gast
    # 27.08.22 um 10:40

    Anonymous

    Lol, wer gibt den 300- 400€ für den Sony aus? 🙂
    oder gar 100€ für den Soundscore? *Lach*
    Alles gut 🙂

  • Profilbild von Gast
    # 27.08.22 um 14:42

    Anonymous

    Ich hab die Sony WH H910N (für 140) und die Sennheiser HD450SE (für 60) und beide haben ihre vor und Nachteile. Wüsste aus dem Stand heraus nicht, weshalb man über 100 für Anker zahlen sollte, oder sind die tatsächlich auf einem level mittlerweile ? Die gleichen broadcom Chips sitzen ja vermutlich überall drin ?

    • Profilbild von Jonge8728
      # 04.09.22 um 19:46

      Jonge8728

      habe auch die Sony wh h910n un die q45 und finde sie sind gleich auf Sound ist relativ gleich die soundcore sind in den tiefen besser aber die Sony sind in den höhen minimal besser. die soundcore haben Mittelklasse anc aber ist bei den h910n nicht aber sind vom Preis fast gleich aber finde die soundcore deutlich bequemer als die Sony deswegen wähle ich lieber die soundcore . also ja man darf für Anker mehr als 100 ausgeben es ist keine Geldverschwendung

  • Profilbild von Gast
    # 27.08.22 um 23:31

    Anonymous

    Ich sag mal so, der Sound von der Soundcore ist schon ok und bietet ein Gutes Preis Leistung Verhältnis an wenn man den im Angebot (ca. 50€) kauft.
    Wenn einen der ANC wichtig ist würde ich zu den Sony WH-1000XM3 oder höher greifen. Da ist der ANC super, einfach mal im Laden ausprobieren.
    Vorhin aus Spaß bei Google gesucht und es gab den schon für 111€ aufwärts. Ich habe damals 200€ bezahlt und bin immer noch Happy damit.
    Mit der App Wavelet kann man auch nochmal gut was an Sound bei einigen Kopfhörer rausholen.
    Meinen alten Sennheiser habe ich in Rente geschickt

    • Profilbild von Gast
      # 29.08.22 um 13:11

      Anonymous

      Leider kommt das mit dem 111€ nicht hin verlinkt wird da fälschlicherweise auf die WF-1000XM3 (Also die in-ear TWS Stöpsel).

  • Profilbild von SpeedyGZ
    # 29.08.22 um 10:47

    SpeedyGZ

    Kommt irgendwann ein Nachfolger der Liberty Air 2 Pro??? Die sind wohl abgekündigt/nicht lieferbar im Moment. Multipoint-Verbindung ist inzwischen ein muss…

    Und wie sieht es aus mit einem Test der Soundcore Space A40?:)

    Vielen Dank!

  • Profilbild von Hacklschorsch
    # 29.08.22 um 15:26

    Hacklschorsch

    "Schon beim Q35 gab es einen Preisanstieg und hier ist es nicht anders. Der Soundcore Space Q45 ist jetzt für 149,99€ erhältlich und ist damit nicht mehr das Einsteigermodell, wie es der Q30 mal war. Aufgrund der Verbesserungen ist dies durchaus gerechtfertigt"

    LDAC, Verbesserte Mikrofone und verbessertes ANC rechtfertigen also einen Verdopplung gegenüber des Preises vom Life Q30?

    Ganz ehrlich: die Dinger müssen in erster Linie guten Sound bei vernünftigen Tragekomfort bieten. Der Rest ist Schmuck am Christbaum.

    Auch wenn die Kopfhörer für ihren Preis günstig sind, muss man meiner Meinung Nach auch irgendwo die Verhältnismäßigkeit sehen

    Soundcore Life Q30 gibt's regelmäßig für ~60€
    Soundcore Life Q35 gibt's regelmäßig für ~90€
    Soundcore Space Q45 kosten aktuell ~120€

    In diversen Tests heißt es, dass die Unterschiede zwischen Q30/35 und dem Q45 nicht sonderlich groß sein sollen. Jetzt frage ich mich aber: Warum gegenüber dem Q30 50%-100% mehr Geld in die Hand nehmen, wenn der Unterschied eh marginal sein soll?

  • Profilbild von Schnalex
    # 31.08.22 um 16:50

    Schnalex

    Wo ist die Trageerkennung geblieben. Der Q35 hat eine und der Q45 hat keine. Irgendwie ignorieren das alle, aber ich finde, dass das eine sehr wichtige Funktion ist, die hier zusätzlich zum teueren Preis fehlt.

    MfG
    Schnalex

  • Profilbild von SuAlfons
    # 02.09.22 um 11:13

    SuAlfons

    Also ich habe hier noch immer den Q20 und meine Tochter den Q30…. Meine Tochter nutzt ANC regelmäßig im Schulbus und dafür reicht es ihr aus.
    Ich selbst bräuchte eher ein "HomeOffice-ANC"… da gibt's das Ei des Kolumbus wohl noch nicht, zumindest nicht zum schlanken Kurs 😉

    Inzwischen haben ja viele Kopfhörer und InEars irgendein ANC – besonders bei den InEars kann man das meiner Meinung nach total vergessen. Insbesondere, wenn in der Anleitung empfohlen wird, draußen ANC abzuschalten (Stichwort Windgeräusche).

    Unsere letzten SoundCore, die wir gekauft haben waren 3 Paar Life A2 ANC InEars… Frau war hoch zufrieden damit – also für Tochter und mich nachgeordert bei der nächsten Aktion. Leider ANC zum Vergessen und vor allem nicht nur kein Multipoint sondern sehr schwierig "umzupairen". Trotzzahlreicher mitgelieferter "Flügel" waren doch alle zu klein, um Halt zu bieten. Mir fallen InEars alle irgendwann aus dem Ohr, so dass zum Sport olle MPOW Sportkopfhörer mit Kabel zischen den Ohrteilen und Ohrenbügeln zum Einsatz kommen.

    Beim letzten Handy waren als Dreingabe Samsung Earbuds dabei, die nicht *im* Ohr, sondern in der Kuhle davor liegen. Ganz cooles Konzept und man verliert sie auch nicht öfter als andere. Nur das ANC da ist natürlich der reine Marketing-Gag und der Klang ist deutlich dünner als bei allen andern Kopfhörern – man hat halt so singende Bohnen am Ohr, ohne jede Abdichtung 🙂 Die Dinger lassen sich aber schnell zwischen Geräten um-pairen, auch wenn sie nicht von Samsung sind. Drum trage ich sie gern.

  • Profilbild von Gast
    # 04.09.22 um 22:04

    Anonymous

    "Ich selbst bräuchte eher ein "HomeOffice-ANC"

    Das Problem hatte ich damals auch und habe den Sony WH-1000XM3 gekauft, das war im Home Office ein wahrer Segen. Selbst ohne Musik hat ANC einen super Job gemacht, Baustellenlärm, Haustier und Laute Kinder waren kein Problem mehr. Auch unterwegs einfach nur gut. Ich würde den oder Nachfolger wieder kaufen. Zumal mit wenigen suchen den für 111 bis 124 Eur. fast immer im Angebot gibt.
    Leider hat der kein Multipoint , den gibt es erst ab den WH-1000XM4.
    Ich hatte den Q30 meiner Frau gekauft, vom sound her und zuhause ist der ok, aber der ANC… grade draußen mit Windgeräuchen kann man den in die Tonne kloppen.Auch der Tragekomfort ist beim Sony aus meiner Sicht um einiges besser.
    Auch wenn der Q45 scheinbar einen guten Job macht würde ich den Sony vorziehen, zumal die jetzt gleichviel kosten

  • Profilbild von hemendex
    # 16.09.22 um 14:56

    hemendex

    I've been testing the Anker Q45 headphones for 2 weeks now and I disagree that they have strong bass. They have neither bass nor sub bass. Compared to the Q30 they are completely bassless. Or I got the wrong piece. The equalizer doesn't help, maybe only in combination with the Wavelet. I'm waiting for a corrective update or a return.

  • Profilbild von Fischman
    # 19.09.22 um 09:00

    Fischman

    Gibt es einen aktuellen Gutscheincode? Der genannte funktioniert leider nicht mehr.

  • Profilbild von conmex
    # 01.10.22 um 10:33

    conmex

    Gutschein ist ungültig!

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.