Stempel-Roller zum Anonymisieren von Adressen für 8,79€

Hinweis: Dieser China-Gadget Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Manchmal möchte man, bevor man etwas wegschmeißt, die wichtigen Daten, wie zum Beispiel Adressdaten oder Kontoverbindungen unkenntlich machen. Natürlich kann man die Schere oder die gute alte Reißtechnik verwenden – oooder man schaut sich den Stempel-Roller zum Anonymisieren für 8,79€ inkl. Versandkosten an ;-).

stempel

Mit diesem Stempel könnt ihr jegliche Art von Text für andere unkenntlich machen. Dafür braucht ihr das Gadget einfach nur längs  über die zu anonymisierenden Daten zu rollen und diese werden dann überstempelt. Das Mustert, welches die Buchstaben dann verschleiert ist sowohl wasser- als auch blickdicht. Also auch wenn ihr das Papier dann gegen das Licht haltet, kann man die Daten nicht erkennen.

Der Stempelroller hält für 5m, was einer Menge Adressen entspricht. Laut Artikelbeschreibung lässt sich der Stempel auch nachfüllen. Ich konnte jedoch keine Informationen darüber finden, wie der Vorgang genau funktioniert. Vielleicht hat ja jemand so einen Anonymisierer schon zuhause und kann uns ein paar Details in den Kommentaren posten.

Hier geht’s zum Gadget >>

15 Kommentare

  1. Profilbild von bowiewowie

    coooles Gadget, gibts das auch billiger?

  2. Profilbild von fishy

    naja wenn man jetzt mit einen blauen stift schreibt, ist er wohl nicht ganz so effektiv…

  3. Profilbild von matze

    würde mich auch mal interessieren

  4. Profilbild von Christoph

    Den habe ich in USA neulich für irgendwas zwischen 15 und 18 USD gesehen, also dafür ist der Preis schon gut.
    Zumindest für das, was nicht in den Schredder paßt eine Alternative.

  5. Profilbild von keine Ahnung

    fishy: naja wenn man jetzt mit einen blauen stift schreibt, ist er wohl nicht ganz so effektiv…

    denke kommt wohl auf die Tinte an, wenn sie gut deckt sollte auch blau kein Problem darstellen, das Muster ist ja recht eng. Ich habs mal bestellt, habe hier definitiv einen Einsatztzweck, die meisten Labels sind ja schwarz 🙂

  6. Profilbild von Hoschi

    Ich bin ein Freund von Gadgets, die leicht ins Sinnlose gehen. Aber hier sehe ich ja gar keinen Sinn.
    Vielleicht stehe ich ja nur auf dem Schlauch, aber wo könnte man sowas einsetzen?
    Wenn man ein schon einmal verschicktes Paket „recyclet“?

    Ich glaube, daß man mit einem dicken Edding da günstiger wegkommt.

  7. Profilbild von Ty

    stimme hoschi dabei zu.
    wer wirklich die adresse oder „wichtigen daten“ lesen will und genau hinsieht, wird sie auch finden.. selbst n edding o.ä. hilft da meistens wenig, wenn man es dann im richtigen winkel ins licht hält. Lackstift vielleicht?

  8. Profilbild von Maske110

    @ Hoschi, mit nem schwarzen Edding habe ich die Erfahrung gemacht das die Schrift danach durchschimmert und so leicht silbrig erkennbar ist (schwer zu beschreiben) Finde das Gadget eigentlich nicht als Sinnlos!
    Klar, man kann alles auch zerreissen oder mit der Schere wegkratzen aber so geht es doch leichter und stylischer 😉 😀

  9. Profilbild von Sera

    Bin auch eher skeptisch die Bilder sind auch nicht grade hilfreich, ein eingescannter Musterbrief währe was feines.

  10. Profilbild von Rockamring

    Naja, es ist halt für die meisten nicht zu gebrauchen. Für Chinabriefe gar nicht, da dort oft Klebeband darüber ist.
    Und falls man Pakete wieder verwendet, sollte man sowieso alles von vorher entfernen (abziehen), sonst landet das Paket nachher wieder beim Kartonhersteller (z. B. Amazon).

  11. Profilbild von Dingens

    Irgendwie sinnfrei, fast alles ist heute mit Laser bedruckt, da gibt Tinte nur nen schönen Hintergrund, der Text glänzt aber durch

  12. Profilbild von Hoschi

    @Maske110
    Nach langem Nachdenken ist mir als einzige Sinnvolle Anwendung eingefallen, daß man damit alte Adressen schnell für maschinelle Erfassung unleserlich macht und so ein Paket zappzarapp wieder benutzen kann. Aber dafür ist der Edding wirklich billiger und das durchscheinende erkennt auch keine Adreßerfassung mehr.
    Stylischer ist es, da gebe ich dir Recht.
    Vielleicht sollte ich mir so ein Teil einfach auf den Schreibtisch stellen, nur um die WTF-Blicke der Kollegen zu sehen. Dafür ist es wieder günstig. 😉

  13. Profilbild von Martin

    Ob sinnvoll oder nicht: total un-ökologisch und -ökonomisch, ein so aufwändiges Plastikteil nach Benutzung wegschmeissen zu müssen mangels refill… 🙁

  14. Profilbild von keine Ahnung

    Martin: Ob sinnvoll oder nicht: total un-ökologisch und -ökonomisch, ein so aufwändiges Plastikteil nach Benutzung wegschmeissen zu müssen mangels refill…

    steht soch da, dass man nachfüllen kann. Die Tinte für Stempel kann man kaufen. Da muss man nur ab und zu die Tinte auf die entsprechende Walze tröpfeln…

  15. Profilbild von keine Ahnung

    heute angekommen und funktioniert wunderbar. Egal ob das Label mit Laser oder Tinte bedruckt ist und schneller als ein Edding…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)