Guter Sound für kleines Geld? Tripath Verstärker Lepai TA2020 ab 17,99€

Hinweis: Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »
Wow, hier ist mittlerweile einiges passiert und großer Dank geht natürlich an Stefan1970 für seine kompetente Hilfe für alle User! Momentan scheint der Favorit der [elink id=350780603152 title=“sure verstärker“]Sure mit TDA7492 Board für [eprice id=350780603152][/elink] zu sein. Das Modell wurde 229 verkauft und es ist ein Preisvorschlag möglich! Für weitere Infos zu Netzteilen etc. schaut euch mal die Kommentare an – definitiv empfehlenswert!

Sound und vor allem die Soundqualität sind bei vielen Gadgets oft ein Problem, denn neben vielen Glücksgriffen gibt es auch einige schwarze Schafe in unserer Gadgetsammlung. Allerdings sind wir über eine Einsendung von SecondLevel gestolpert, die so richtig interessant erscheint und gerade durch die ausführliche Beschreibung und den positiven Testberichten im Internet wollen wir euch den [elink id=190910778277 title=“lepai verstärker“]Lepai LP2020A+ Tripath Amp für [eprice id=190910778277][/elink] inkl. Versand nicht vorenthalten. Bei Amazon zahlt ihr, wegen hoher Versandkosten etwa 30€ und so wird das China-Angebot umso interessanter. Ich muss zugeben, dass ich in diesem Gebiet kein Experte bin, aber ich versuche so gut wie möglich, die Beschreibungen und Testberichte wieder zu geben – die Soundexperten unter uns können da sicher weiterhelfen, schonmal danke im vorraus!

[elink id=190910778277 title=“lepai verstärker“][/elink]
Ein Übersicht aller Modelle mit entsprechendem Chip gibt es hier und diejenigen, die ein eigenes Gehäuse bauen wollen oder eine schickere Variante bevorzugen, sollten sich die Modelle mal genau anschauen. Der Einsender und diverse Foren haben darauf hingewiesen, dass bei einem Kauf unbedingt darauf geachtet werden soll, dass es sich um eine neue Version (ab 2011) mit geschützten Relais handelt, die für eine längere Haltbarkeit sorgen sollen und ihr so länger Spaß mit diesem Gadget habt. Alle Direktlinks, die ich hier verwende, bieten genau diese Spezifikationen und ihr könnt unbesorgt sein – sucht ihr euch allerdings selbst ein Gerät heraus, dann beachtet unbedingt diesen Hinweis. Ebenso ist kein Netzteil enthalten und deshalb sollter ihr schauen, ob ihr noch ein passendes Zuhause habt (12V, 5A) oder einfach in die Kommentare schauen.

Nun zu den Testberichten, denn Klang muss schließlich überzeugen und so hat SecondLevel, welcher selbst Musik produziert und demnach ein geschultes Ohr haben sollte, auf diverse Anlaufpunkte hingewiesen. Gerade im Hifi-Forum bin ich auf zwei verschiedene Erfahrungsberichte gestoßen, welche sehr vielversprechend klingen. Der Erste ist eher etwas allgemeiner und sollte demnach auch Laien ansprechen können und im Zweiten, wesentlich übersichtlicheren, Bericht gibt es einige ansprechende Vergleiche. Auf Computerbase befindet sich ein bebilderter Kurztest mit guten Erklärungen und ebenso positiven Feedback. Ein englischer Testbericht vergibt gleich eine Punktzahl von 8/10 und spricht eine klare Kaufempfehlung für alle aus, die diesen Verstärker für Büro oder Schlafzimmer nutzen wollen und diejenigen, die sich bisher noch nicht mit gutem Sound auseinandergesetzt haben und auf ihr Budget achten wollen. Es wird zusätzlich noch angemerkt, dass dieses Gadget modifizierbar ist, aber diesen Bereich lasse ich mal offen für die wirklichen Vollprofis.

Dieser Verstärker ist natürlich nicht für die Beschallung ganzer Lagerhallen gedacht, denn bei sehr sehr lautem Musik hören fallen dann doch einige Schwächen auf, aber zur Beschallung mittelgroßer Räume (25-30 m²) ist dieses Gadget bestens geeignet. Ein Verstärker allein ersetzt natürlich in keinem Fall die Boxen, die euch mit der gewählten Musik beschallen und deshalb müsst ihr euch in diese Thematik nochmal seperat einlesen. „Also wer neugierig geworden ist und ein Paar Lautsprecher rumliegen hat, kann mit diesem Tripath-Verstärker Sound in Röhrenverstärker Qualität genießen“ Sind die letzten Worte des Einsenders mit denen ich diesen langen und relativ trockenen Artikel abschließen möchte. Ich hoffe zumindest, dass dieser Artikel für einige interessant ist und ihr so Anschluss in diese Thematik findet – über kompetente Kommentare und Fragen freuen wir uns nach wie vor.

[elink id=190910778277 title=“lepai verstärker“]Hier geht’s zum Gadget >>[/elink]

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (153)

  • Profilbild von beatcasino
    13.06.13 um 11:20

    beatcasino

    @Stefan1970: Wenn ich ein geschlossenes NT brauche? Welches würdest du empfehlen?

  • Profilbild von Jonny
    13.06.13 um 10:13

    Jonny

    Kann mir jemand sagen ob ich so ein Verstärker auch an eine Autobatterie bzw. LKW Batterie anschließen kann, wenn ich einfach das Kabel auftrenne?

  • Profilbild von Duc
    12.06.13 um 18:56

    Duc

    Wo findet man den SURE Netzteil 24V 14.6A 350W

  • Profilbild von Moehnesee
    27.05.13 um 04:16

    Moehnesee

    Ist ein feines Teil. Hab einen TA2020+ wegen Doppeltkauf abzugeben, wie neu (schwarzes Gehäuse, silberne Front, blaue LED-Beleuchtung). Abholung 14 Euro (nähe Möhnesee). Warensendung auf Risiko des Käufers 14,99 Euro (ohne Einlieferungsbeleg). Als DHL-Paket 19,99 Euro. Privatverkauf ohne Gewährleistung. Gilt bei Versand als besichtigt. Keine Haftung für Mängel nach Aufgabe der Sendung. Grüße / [email protected]

  • Profilbild von Curryhoernchen
    13.05.13 um 21:33

    Curryhoernchen

    Oha, das sieht ja professionell aus.
    Im Moment versuche ich es wirklich mal ohne, aber irgendwie reizt mich das Basteln ja schon 😉

  • Profilbild von Curryhoernchen
    13.05.13 um 18:08

    Curryhoernchen

    Ja, Ok, Probehören würde ich sowieso erstmal, bevor ich mich nach einem Subwoofer umschaue. Vermutlich reicht es für meine Zwecke wirklich erstmal ohne. Aber so generell: Würdest du den auch selber bauen?

  • Profilbild von Stefan1970
    13.05.13 um 06:44

    Stefan1970

    <a href="#comment-284741" rel="nofollow">@Curryhoernchen </a>
    Das ich einen Subwoofer benutze liegt an den Lepei, der macht kaum Bass und Leistung.
    An den Sure klingt mein Tang Band ganz anders viel besser als der Lepei.
    Die Tang Band von mir haben ca. 73Hz Unterste Grenze und klingen aber Tiefer.
    Von daher würde ich sagen das der 1052SDF noch Tiefer geht.
    Ich würde erst mal die Tang Band bauen, probe Hören und dann kannste immer noch
    einen Woofer nachrüsten. Du musst wiesen wie weit du vom Lautsprecher sitzt und wie
    groß dein Raum ist.

  • Profilbild von Curryhoernchen
    12.05.13 um 21:19

    Curryhoernchen

    Ok, dann wohl eher die billigen 😉
    Muss aber eh mal noch in Ruhe drüber nachdenken, was ich eigentlich wirklich brauche.
    Aber zu so kleinen Dingern würde sich ja noch ein Subwoofer ganz gut machen, denke ich mal – du hast ja geschrieben, dass du auch einen dazu nutzt – Gibt es da günstige fertige aktive Subs oder kann/sollte man den auch selber bauen?

  • Profilbild von Stefan1970
    12.05.13 um 08:59

    Stefan1970

    Der erste hat ein Neodym Magnet sehr klein aber auch sehr stark (Stärkerer Antrieb der Schwingspule)und Teuer. Also ist kleiner und genau so Stark (oder auch Stärker??)wie der Große.
    Der zweite hat ein normalen Ferrit Magnet halt Groß und Billiger.
    In der Klang&Ton wurde der 1052 SDF Ferrit Magnet getestet.
    Ich würde den 1052 SDF nehmen da er Billiger ist.
    Nimm einen Bausatz da haste alles dabei außer Holz..
    https://lautsprechershop.de/index_hifi_de.htm?https://lautsprechershop.de/hifi/ct266_1052.htm
    Dann brauchste noch 2 Rasterplatten https://lautsprechershop.de/index_hifi_de.htm?https://lautsprechershop.de/hifi/ct266_1052.htm für die Weiche es sei den du willst die Weichen Teile auf einer Holz Platte aufbauen was ich aber nicht machen würde da die
    Rasterplatte Löcher hat und die Bauteile besser zu befestigen sind und sieht auch besser aus.
    Ich werde irgendwann auch noch mal was Bauen 1052 SDF !!
    Wen du Bauen willst las dir Zeit mach es in ruhe und viel Spaß damit.

  • Profilbild von Stefan1970
    09.05.13 um 23:00

    Stefan1970

    Die Tang Band K&T CT266 sind ca. 19,8 Breit 25,7 Tief 42 Hoch in cm.

  • Profilbild von Stefan1970
    09.05.13 um 22:37

    Stefan1970

    Also ich habe Breitbänder Kleines Bassreflex Gehäuse Tang Band W3-926SD (damals für 10€ stück in angebot) in der Küche http://s7.directupload.net/images/130509/slv3uuwt.jpg an den Lepei und die Klingen gut. Aber mit Sub Woofer Unterstützung Aktiv.
    Die hatte ich mal an einer kleinen LG Anlage dran und machte guten angenehmen Sound nicht schlecht für die Größe. Die 1052 sind noch etwas Größer, du kannst damit keine Party machen, aber zum hören in der Wohnung sind die bestimmt ausreichend die Canton würde ich vielleicht beiseite stellen oder Verkaufen, da ich die 1052er reizten.Die Canton hatte ich mal an einen Onkyo TX SR703 und wahr auch gut hatte sie aber nur ein Paar Minuten dran.
    Ich müsste die Tang Band W3-926SD mal an den Sure anschließen. Die Viecher sind gut für Party fürs Geld.

  • Profilbild von Curryhoernchen
    09.05.13 um 19:54

    Curryhoernchen

    <a href="#comment-283201" rel="nofollow">@Stefan1970 </a>
    Ok, danke – hab ihn jetzt bestellt 🙂 Dann ist es wohl sinnvoller, ihn auszuschalten. Ich hab noch ein ungenutztes 19V Notebook-Netzteil, damit würde ich es für den Anfang mal probieren.

    Also dieses Viech sieht mir doch irgendwie ein bisschen zu groß aus 😉 Die Canton wären von der Größe her schon an der Schmerzgrenze. Bei deinem ersten Link steht leider nicht dabei, wie groß sie sind.

    Denkst du denn, dass z.B. mit dem Bausatz mit den Tang Band W4-1052 der Klang besser wäre als mit den Canton Karat 200? Die Canton waren ja doch im Vergleich mal sehr viel teurer.

  • Profilbild von Stefan1970
    09.05.13 um 18:12

    Stefan1970

    <a href="#comment-283096" rel="nofollow">@Curryhoernchen </a>

    MEANWELL alleine ca. 8,5 Watt mit SURE an 10,5 Watt, SURE volle Power etwas über 60Watt. Es kommt noch auf das Netzteil an was es im Leerlauf verbraucht z.b das MEANWELL braucht ca. 8,5WATT.
    Den Sure den du gewählt hast ist der richtige.
    Die Canton sind aber auch schon Uhralt.
    Gute Breitbänder z.b. Tang Band W4-1052 http://oaudio.de/Lautsprecher-Bausaetze/Klang-und-Ton/Lautsprecherbausatz-CT-266-1052::5106.html
    wären auch gut. Das wäre auch interessant http://www.jogis-roehrenbude.de/LS-Box/Berndt_Burghards-Viecher/Viech.htm alle schön zum selber bauen.

  • Profilbild von DerSchakal
    29.04.13 um 17:55

    DerSchakal

    Super Mr. Senf!

    Der sieht gut aus und den werde ich nehmen!

    Danke udn Beste,
    Schakal

  • Profilbild von senf
    28.04.13 um 16:27

    senf

    @stefan1970:

    Yeah, … tatsächlich, wenn die Klinke angeschlossen ist funktionieren auch die Cinch-Buchsen nicht.

    Danke!

  • Profilbild von senf
    28.04.13 um 15:59

    senf

    @stefan1970:

    Ah, ok vielleicht war die Klinke vom mp3 player noch angeschlossen oder der CDPlayer ist kaputt
    – danke für den Tipp (cinch abgeschaltet)

    Sieht praktisch aus (Umschaltpult)

  • Profilbild von Stefan1970
    28.04.13 um 08:22

    Stefan1970

    @senf: @stefan1970:
    Selbst wenn ich mich jetzt blamiere….
    Die 2 Cinch-Eingänge auf der Rückseite sind doch für gewöhnlich z.B. für einen CD-Player gedacht oder muss ich den am Aux-Eingang anschliessen?
    Ich krieg über die Cinch Eingänge (Amp) keinen Sound über den CD-Player….. Danke Dir.

    Cinch ist für z.b CD-Player, der kleine Klinke ist das Selbe nur wen du da was rein steckst wird Cinch abgeschaltet. Ich habe mir dieses teil geholt http://www.amazon.de/gp/product/B000NZO1ZW/ref=oh_details_o00_s00_i00?ie=UTF8&psc=1 ist echt super.

  • Profilbild von senf
    27.04.13 um 22:06

    senf

    @stefan1970:
    Selbst wenn ich mich jetzt blamiere….
    Die 2 Cinch-Eingänge auf der Rückseite sind doch für gewöhnlich z.B. für einen CD-Player gedacht oder muss ich den am Aux-Eingang anschliessen?
    Ich krieg über die Cinch Eingänge (Amp) keinen Sound über den CD-Player….. Danke Dir.

  • Profilbild von senf
    27.04.13 um 12:12

    senf

    Hallo Stefan1970,

    mit dem vom Hersteller/ebay-Verkäufer empfohlenen NT (19V/4,75A); wie gesagt alles soweit ok – die Quellle bzw. Bitrate war wohl etwas mager daher der Eindruck…

    Tja, wohl dem der sowas bauen kann – sieht bestimmt gut aus. Eine blaue LED wäre mir auch lieber als die "senfgelbe" aber der Verstärker ist schon ne Ecke besser als der Lepai und ist sauber und kompakt verarbeitet. Er sieht wertiger aus.

  • Profilbild von senf
    26.04.13 um 21:58

    senf

    @stefan1970:

    Ich hoffe du schaust nochmal zufällig hier rein….
    ich hab den Verstärker jetzt bekommen und bin ähnlich angetan wie du aber was sich mir nicht ganz erschliesst ist dieser Lautstärkeregler –

    er lässt sich zwar nach "oben" regeln aber es ist ziemlich früh Schluss mit der Steigerung der Lautstärke als wäre – laienhaft ausgedrückt – eine Art Sicherung eingebaut – verstehe ich nicht ganz der Amp müsste doch mehr Power wie der lepai haben?

    Edit:
    Ah,meine Schuld… die Bitrate bei dem Stück war wohl etwas mager deshalb der fehlende "Dampf".

  • Profilbild von andreas n.
    24.04.13 um 20:04

    andreas n.

    habe mir das lepai 2020+ gekauft und war von der klangqualität wirklich begeistert; das netzteil sollte mindestens 12volt/3ampere haben, ein auto-batterieladegerät (max. 13,8volt) mit einem dicken elko (>10.000µF/25volt) tuts aber auch. verarbeitung ist nicht berauschend (scharfe kanten am gehäuse, buchsen nicht mittig), aber für das geld….! wirkungsstarke boxen müssen schon sein, da ab 10watt der klirrfaktor steil ansteigt…wer es kann sollte mal gute fullrange-carspeaker (wirkungsgrad/preis) im bassreflex- oder horn-gehäuse testen – für den preis unschlagbar!!

  • Profilbild von senf
    14.04.13 um 19:26

    senf

    Napoleon war klein, die besten Schauspieler sind klein, die meisten Gehirne sind klein 😉 – warum also sollte ein Verstärker nicht auch klein sein….

    Freut mich das dein Sure so gut ankommt (in allen Belangen); ich will nur hoffen, dass meiner durch den Zoll rutscht und vor allem ankommt.

  • Profilbild von Stefan1970
    14.04.13 um 12:53

    Stefan1970

    Habe Gestern etwas Spas gehabt mit den Sure.
    Hatte Besuch wegen eines Jungessellenabschied der geplant werden sollte bei mir.
    Habe den Sure im Hobbykeller stehen neben der Canton Box im Regal unten drunter
    der CD Player, Webtuner und das Netzteil.
    Hatte die Musik bereits an und sagte zu meinen Freunden sie sollten den Verstärker
    mal suchen und einer stand direkt davor und suchte suchte….
    Ich hatte sogar die Musik vor seinen Augen Lauter gemacht und er hat es nicht gesehen.
    Er fand nur das Netzteil und ich gab ihn den Tipp Lautprecherkabel!!!
    Dann zeigte ich ihn den Sure und die wahren überrascht, so ein kleines Ding.
    Damit haben die gar nicht gerechnet und fanden es gut.

  • Profilbild von Stefan1970
    13.04.13 um 21:12

    Stefan1970

    Wen ich Höre was aus denn Canton Karat 200 kommt mit den Sure bin ich schon Überrascht.
    Ich hatte den Lepai an so ähnliche Boxen ausprobiert und es wahr nicht so gut, ich hab den
    Lepai in der Küche mit Tang Band Breitbänder und zusätzlich eine Aktiv Subwoofer dran wo es dann nicht so schlimm ist.

  • Profilbild von senf
    13.04.13 um 14:52

    senf

    Mit guter Quelle meinst du wahrscheinlich Lossless oder wenn mp3 dann mind. 320 kbps….da bin ich ja mal gespannt, wenn du sagst der Lepai hätte im Vergleich keinen Dampf – für so ne kleene Kiste find ich´s gar nicht schlecht….

    Ehrlich gesagt finde ich einen Höhenregler bei z.B. alten Aufnahmen gar nicht mal so unpraktisch…

    Das wird hier langsam zum Privatthread 😉 – danke nochmal für deine bisherigen Infos, Stefan.

  • Profilbild von Stefan1970
    12.04.13 um 16:54

    Stefan1970

    Der Lepai hat auch kein Dampf dahinter , der Sure brauch bei guter Musik Quelle auch keine Bass&Hohen Regler.

  • Profilbild von senf
    12.04.13 um 16:25

    senf

    Richtig – es gibt Bilder…

    Prima, das du von "ist damit absolut nicht zu vergleichen (Lepai)" sprichst – dann scheint der Amp ja ein Volltreffer zu sein (für den Preis)…

  • Profilbild von Stefan1970
    11.04.13 um 20:43

    Stefan1970

    So hab den Sure am Fertigen Netzteil mit 24,3 Volt am laufen und ich meine es ist noch besser.
    Er soll bis 26 Volt gehen laut Datenblatt,was ich aber nicht ausprobieren werde.
    Also ich muss sagen das ich echt überrascht bin vom den kleinen Sure, den Lepai habe ich ja auch ist damit absolut nicht zu vergleichen.

  • Profilbild von Stefan1970
    11.04.13 um 16:39

    Stefan1970

    <a href="#comment-261856" rel="nofollow">@senf </a>
    Es gibt Bilder vom SA-50 im Internet.
    Die meisten Verstärker sind nicht anders mit den Lautstärke Regler w.z.b Pioneer SC 2022, den Onkyo TX-SR803E,.u.s.w

  • Profilbild von senf
    11.04.13 um 12:26

    senf

    Ich hatte deshalb gefragt ob du beide hast, weil du geschrieben hattest der Sure sieht innen anders als der Sa-50 aus – daher die Vermutung du hättest beide Verstärker.

    Wie auch immer dein Review hört sich doch vielversprechend an; das der Lautstärkeregler keinen Anschlag hat klingt allerdings seltsam…. und das er besser als der Technics klingt ist ja wiederum schon mal ne Ansage.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.