Ulefone Armor 11 5G: Outdoor-Smartphone mit Nachtsichtkamera vorgestellt

Ulefone könnte schon glatt als das Xiaomi der Outdoor-Smartphones durchgehen, zumindest in Bezug auf Handys. Denn nur wenige Monate nach dem Ulefone Armor 10 5G folgt das Ulefone Armor 11 5G. Mit einigen überraschenden Änderungen.

Ulefone Armor 11 Teaser

Technische Daten des Ulefone Armor 11 5G

Display6,088″ IPS LCD, FullHD+ (1560 x 720), 282 PPI
ProzessorMediaTek Dimensity 800 @ 2,0 GHz
GrafikchipARM Mali G57
Arbeitsspeicher8 GB LPDDR4X
Interner Speicher256 GB
Hauptkamera48 MP Sony IMX582 f/1.79
13 MP Ultraweitwinkelkamera
2 MP Portraitkamera
2 MP Makrokamera
20 MP Nachtsichtkamera, Sony IMX350
Frontkamera16 MP mit f/2.0 Blende
Akku5.200 mAh mit 10 W Kabelloses Laden, 15W Fast Charge
KonnektivitätWLAN ac, Bluetooth 5, LTE Band 20, GPS/GLONASS/BDS/Galileo, Dual-SIM, USB-C, 5G
FeaturesFingerabdrucksensor Seite, Smart Button, NFC, IP68/IP69K-Rating, Benachrichtigungs-LED
BetriebssystemAndroid 10
Abmessungen / Gewicht163,8 x 81,6 x 14,2 mm / 295 g

Kleiner, älter, besser?

Geht Ulefone hier einen Schritt zurück? Auf den ersten Blick wirkt das Ulefone Armor 11 wie ein Sprung in die Vergangenheit, statt der „moderneren“ Punch-Hole Optik á la Samsung gibt es nun wieder die Tropfen-Notch am oberen Displayrand. Auch die Bildschirmränder sind nicht unbedingt dünner geworden und alle vier Ecken zudem abgekantet, anstatt modern abgerundet zu sein. Am auffälligsten ist aber die Größe. Statt 6,67″ Bildschirmdiagonale setzt man nun auf eine 6,1″ Diagonale. Gerade bei einem etwas klobigeren Outdoor-Handy eine sinnvolle Entscheidung, die Abmessungen betragen trotzdem noch 163,8 x 81,6 x 14,2 mm, bei einem Gewicht von 295 g.

Ulefone Armor 11 Outdoor Smartphone Display

Der Nachteil: Ulefone verringert die Bildschirmauflösung von FullHD+ auf HD+, also auf 1560 x 720 Pixel. Bei einer Diagonale von 6,088″ ergibt das eine Pixeldichte von 282 Pixel pro Zoll für das IPS Display. Das ist für ein Smartphone im Preisbereich von bis zu 400€ schon unterdurchschnittlich, zumal es sich nichtmal um ein AMOLED Display handelt. Dafür ist das Armor 11 5G standesgemäß nach dem IP68-Rating gegen Wasser geschützt, kann also auch mal ins Waschbecken oder den Pool fallen. Auch optisch erfüllt das Armor, wie der Name eben auch verspricht, den Outdoor-Ansatz. Klar sichtbare Schrauben, Bumper-Elemente und ein Gehäuserahmen aus Metall. Der Fingerabdrucksensor befindet sich an der rechten Seite.

Ulefone Armor 11 5G IP 68 Rating
Das Armor 11 5G hat ein IP68/IP69K Rating und kann damit auch etwas länger bis zu 1m unter dem Wasser aushalten.

Mit Penta-Kamera & Nachtsicht

Die Rückseite offenbart ein Penta-Kamera-System. Gleich fünf Kamerasensoren platziert Ulefone auf der Rückseite, der Hauptsensor ist dabei der Sony IMX582 Sensor mit 48 Megapixel Auflösung. Der dank ƒ/1.79 Blende lichtstarke Sensor ist uns schon seit dem Xiaomi Mi 9T bekannt. Dazu kommt eine 13 Megapxiel Ultraweitwinkelkamera mit 124,8° Blickwinkel, eine 2 MP Makrokamera, ein 2 MP Portraitsensor und eine 20 Megapixel Nachtsichtkamera. Dafür verwendet Ulefone den Sony IMX350 Sensor und zwei Infrarot-LEDs. Auf der Vorderseite kommt eine 16 Megapixel Frontkamera zum Einsatz.

Ulefone Armor 11 Outdoor Smartphone Rueckseite

Das Herzstück des Ulefone Armor 11 5G ändert sich dagegen nicht. Auf der Platine sitzt der Mediatek Dimensity 800 Prozessor, ein Octa-Core mit bis zu 2,0 GHz Taktfrequenz, der im energieeffizienten 7nm Verfahren gefertigt wurde. Dem zur Seite steht die Mali-G57 GPU. Dabei handelt es sich um eine leicht abgeänderte Form des Dimensity 800U, der im Realme 7 5G steckt. Der Dimensity 800 hat zwar etwas stärkere A76 Kerne anstatt Cortex-A55 Kerne, die sind aber niedriger getaktet. Große Performanceunterschiede erwarten wir davon aber nicht. Zumal sich Ulefone hier mit 8 GB Arbeitsspeicher und 256 GB internem Speicher sehr großzügig zeigt.

Ulefone Armor 11 5G Qi-Laden
Kabelloses Laden kann gerade bei einem Outdoor-Handy praktisch sein.

Der Akku fällt mit 5.200 mAh etwas kleiner aus als bei dem Armor 10 5G, allerdings ist auch das Display kleiner und die Auflösung niedriger. Wir dürften also eine Akkulaufzeit von circa anderthalb bis zwei Tagen erwarten. Dafür dauert die Ladezeit mit 18W Fast Charging etwas überdurchschnittlich lang, wer mag, kann aber auch mit 10W kabellos laden.

Konnektivität

Dank des Dimensity 800 Prozessors ist das Ulefone Armor 11 auch 5G-fähig. Dafür verbaut man einen Dual-SIM-Slot, der auf beiden Karten 5G empfangen kann. Diese müssen auch nicht vom gleichen Provider kommen. An 5G Frequenzbändern unterstützt das Armor 11 die in Deutschland relevanten n1, n28, n77 und n78 Bänder, für LTE sind aber auch LTE Band 20 und 28 mit an Bord. Für lokales Internet steht Dual Band 802.11 ac-WiFi zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es Bluetooth 5.0, GPS, GLONASS, NFC für Google Pay, einen USB Typ-C 2.0 Port und eine Benachrichtigungs-LED, die rot, grün und blau leuchtet.

Ulefone Armor 11 Outdoor Smartphone Outdoor

Auf dem Ulefone Armor 11 5G läuft laut Ulefone ein pures Android 10, ein Systemupdate auf Android 11 wird versprochen. Schon im Kurztest zum Armor 9 ist aufgefallen, dass das Handy größtenteils unberührt bleibt, mit ein bisschen Bloatware muss man aber wahrscheinlich trotzdem rechnen.

Einschätzung

Auf eine Art wirkt das Ulefone Armor 11 5G nicht direkt wie ein Nachfolger zum Armor 10, sondern eher wie eine abgeschwächte Variante. Dass das aber durchaus gut funktionieren kann, beweist nicht zuletzt das Samsung Galaxy S21. Auch im Armor 11 gibt es gerade im Bezug aufs Display etwas weniger, dafür aber auch die handlichere Größe. Zudem setzt man auf eine Nachtsicht-Kamera als Highlight, eine Wärmebildkamera ist da schon etwas spezifischer. Ulefone schafft es zudem, das Paket mit Qi-Laden, NFC, 5G und IP-Rating abzurunden. Damit handelt es sich bei dem Ulefone 11 5G um ein Mainstream-Outdoor-Smartphone, auch wenn ich mir hier echt die FullHD+ Auflösung gewünscht hätte.

Könnte man doch testen, oder? Wenn ihr euch für das Armor 11 5G interessiert, könnt ihr vor Release im Februar noch an einem Giveaway teilnehmen, bei dem fünf Armor 11 5G verlost werden. Der genaue Preis für das Outdoor-Smartphone ist noch nicht bekannt, soll aber unter $400 liegen.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (9)

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.