News

VIOMI Smart Kühlschrank mit Display für 370€ in China vorgestellt

VIOMI ist, wie der Name schon verrät, auch Teil des Xiaomi Ökosystems und spezialisiert sich auf (große) Haushaltsgeräte. Neben diversen Saugrobotern hat man nun auch einen side-by-side VIOMI Smart Kühlschrank mit Display vorgestellt, der in China im Pre-Sale schon für umgerechnet 370€ zu haben ist.

VIOMI Smart Kuelschrank mit Display

Vier Türen, ein Display

Ist ein Kühlschrank ein Gadget? Ein normaler jedenfalls nicht, Xiaomi macht ihn durch smarte Features aber für uns Gadget-Nerds interessanter. Man setzt auf ein Design mit vier Türen, wobei die unteren beiden Türen für den Gefrierschrank sind. Das Kühlfach und der Gefrierschrank teilen sich ein Volumen von 451 L, wobei der Kühlschrank 299L und der Gefrierschrank 152 L in Anspruch nimmt. Durch die zwei Türen hat man im Kühlschrank-Teil natürlich etwas mehr Stauraum in der Innentür – praktisch. Der Gefrierschrank ist ebenfalls in zwei Teile aufgeteilt und bietet somit insgesamt sechs Fächer.

VIOMI Smart Kuehlschrank innen

Die Besonderheit ist dabei aber natürlich das Display auf der rechten Vorderseite des Kühlschranks. Darauf befindet sich eine eigens angepasste Oberfläche, anscheinend leider nur in Chinesisch, auf der man Videos und Songs abspielen oder eben Rezepte nachlesen kann. Interessant ist aber auch, dass der Kühlschrank als eine Art Smart Hub dienen kann, so dass man ihn auch mit anderen Smart Home-Gadgets wie z.B. dem Aqara Tür- und Fenstersensor verbinden kann. Welche Automationen da Sinn machen, könnt ihr uns gern mal in den Kommentaren verraten. Zudem wird auch der Mi AI Sprachassistent unterstützt, der weiterhin leider nur auf Chinesisch funktioniert.

VIOMI Smart Kuehlschrank OS

VIOMI wäre nicht Xiaomi wenn sich der Kühlschrank nicht auch per App bedienen lassen würde. Anscheinend lässt sich der Kühlschrank in die Mi Home-App einbinden, worüber man zum Beispiel die Temperatur des Kühlschranks sowie des Gefrierschanks individuell anpassen kann. Noch ein paar hard facts. Der Kühlschrank bietet Abmessungen von 836 x 636 x 1830 mm, ist im Inneren mit LEDs ausgestattet und soll mit einer Lautstärke von 38 db (ca. Flüsterlautstärke) kaum auffallen.

VIOMI Smart Kuehlschrank Groesse
Fish for scale.

Einschätzung

Wir würden den VIOMI Smart Kühlschrank mit Display sehr gerne testen, der Versand dürfte sich auch schwierig gestalten. Der Preis von ca. 370€ ist leider auch nur ein Pre-Sale Angebot, danach kostet der smarte Kühlschrank 4.999 Yuan, also ca. 620€. Das ist aber immer noch bedeutend günstiger als smarte Kühlschranke von etablierten Herstellern in Deutschland. Wir wollen euch damit einfach nur zeigen, dass die Chinesen es auch in diesem Bereich schaffen, extrem viel Technik für wenig Geld zu bieten und das mit der Xiaomi-Qualität. Was sagt ihr dazu? Würdet ihr euch solche Produkte auch in Deutschland wünschen?

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (43)

  • Profilbild von t4sky
    # 14.09.20 um 17:10

    t4sky

    Jo

  • Profilbild von SLMler
    # 14.09.20 um 17:10

    SLMler

    Auf jeden Fall… 👍👍👍

  • Profilbild von Dibe66
    # 14.09.20 um 17:20

    Dibe66

    Ähnliche Geräte kosten hier schnell mal das 3 fache. (Ohne Display) Preiskampf auf diesem Gebiet ist gut für den Verbraucher!
    Ich bin mit der Qualität der erstandenen Geräte wie SaugRobi, Lampen, Ventilator, Kopfhörer, Boxen … sehr zufrieden.
    Würde ich in die engere Wahl nehmen!!!!

    • Profilbild von Plötze
      # 14.09.20 um 18:04

      Plötze

      Wo kosten denn hier ähnliche Geräte ohne Display 2000€? Der Preis ist ja nicht regulär sondern über 600€ wenn man den Artikel ganz gelesen hat. Und ohne weitere technische Details leider nicht zu bewerten.

  • Profilbild von Christian Wöhrle
    # 14.09.20 um 17:21

    Christian Wöhrle

    Auf jeden Fall! Wäre der richtige Einstieg für die Tochter in Europa. Könnte man rein theoretisch alle Küchengeräte drüber laufen lassen

  • Profilbild von Senf
    # 14.09.20 um 17:24

    Senf

    Große Kühlschränke finde ich gut. Die Teilung des Gefrierteils ist auch durchdacht. Die Hub Funktionalität finde ich ganz nett. Muss man nicht noch einen Hub extra irgendwo hinstellen. Um Smart zu sein fehlen ein paar Dinge. So gibt/gab es mal einen Eierhalter für den Kühlschrank, der wußte, welches Fach durch ein Ei belegt ist und wie lange ein Ei schon in diesem Fach liegt. Da konnte man von unterwegs abfragen, wieviele Eier noch im Kühlschrank sind und abschätzen, ob die wohl noch taugen. Das kann man ggf. auf weitere Lebensmittel übertragen.

    Ein schöneres Design könnte ich mir vorstellen, wenn es ein Technik wie bei einem Smart-Mirror wäre, also durch die Oberfläche des Kühlschranks durchscheinen würde. Die Uhr und die Temperatur des Kühlschranks sieht man immer und erst bei einem Touch wird mehr angezeigt. Das sähe – und ich fänd das für einen Kühlschrank angemessen – cool aus.

  • Profilbild von olaf123
    # 14.09.20 um 17:26

    olaf123

    Wenn der registrieren könnte, welches Produkt reingelegt und welches rausgenommen wird und diese Daten dann z.B. zu einer Einkaufslisten-App schickt, dann wäre das Display ggf. sinnvoll.

    • Profilbild von Senf
      # 15.09.20 um 08:43

      Senf

      Nur braucht es dazu kein Display,,,

      Das Display ist ganz nett als Smarthome/Homeautomation Zentrale, weil in der Küche ist man eigentlich dauernd. Gerade in einem Haushalt, in dem mehr als eine Person lebt, ist das mit dem Smartphone unpraktisch. Besser wäre es natürlich auch noch, wenn man in jedem Raum ein Display hätte. Ob das nun sinnvoll ist in jedem Raum ein Tablet an die Wand zu hängen, muss man selbst wissen, ich finde es am Kühlschrank nicht schlecht.

  • Profilbild von Gast
    # 14.09.20 um 17:27

    Anonymous

    Wer stellt sich zum Ansehen von Videos vor den Kühlschrank? Und Rezepte kann ich bequemer suchen. Musik hat jeder schon auf dem Handy oder irgendwo anders zu Hause. Warum ist dann ein Display dran? Nur, weil es möglich ist? Einfach ein Tablet bei Bedarf an den vorhandenen Kühlschrank hängen und nach dem Kochen wieder mitnehmen. Ist das selbe, nur billiger.

    • Profilbild von Thorben
      # 15.09.20 um 08:34

      Thorben CG-Team

      @Anonymous: Find das gerade für Rezepte eig ganz gut, wenn man vorm Einkaufen eben checken will was man noch hat und was noch fehlt.

      • Profilbild von Gast
        # 15.09.20 um 09:37

        Anonymous

        Spätestens nach der zweiten Rezeptsuche merkst Du, dass die Bedienung mit einem Tür-Display Mist ist und greifst zu Handy oder Tablet, was Du sowieso schon hast und durch so einen Kühlschrank doppelt kaufen würdest.

        • Profilbild von Glotzfrosch
          # 16.09.20 um 22:55

          Glotzfrosch

          Genau so ist es. Ich habe mein Tablet ständig in der Küche. Ich sitze gemütlich am Tisch zum Rezepte suchen, stelle es auf die Arbeitsplatte um die Rezepte im Blick zu haben, usw usf. Worin der Vorteil besteht ein Mobilgerät immobil zu installieren kann ich nicht erkennen.

  • Profilbild von snug
    # 14.09.20 um 17:35

    snug

    …der smarte Kühlschrank wird mindestens schon die letzten 20 Jahren immer wieder auf`s Neue als Superinnovation durch die Messen & einschlägigen IT Gazetten geprügelt – durchgesetzt hat er sich nie.

  • Profilbild von mh
    # 14.09.20 um 17:39

    mh

    Und wie so oft – kein Link. Schade, so bringt die Information zumindest mir leider nicht viel. 🙁

  • Profilbild von Eich
    # 14.09.20 um 17:47

    Eich

    Interessant wäre mal der Energie Verbrauch.

    • Profilbild von Senf
      # 15.09.20 um 08:47

      Senf

      Das sehe ich auch so und zwar insbesondere getrennt nach Kühleinheit und Display/Rechner. Das kann ja von Vorteil sein, dass wenn der Kühlschrank ohnehin für seine Steuerelektronik eine Verlustleistung hat, das Display da einfach mit aufspringt und so besser ist, als Kühlschrank und AlwaysOn-Display mit eigenem Netzteil getrennt. Aber das müsste man mal in Zahlen sehen können.

  • Profilbild von Frank Zappe
    # 14.09.20 um 17:57

    Frank Zappe

    Der Kühlschrank macht einen soliden Eindruck wuerde mich für den Preis schon interessieren auch die Maße sind akzeptabel wo könnte man ihn kaufen

  • Profilbild von Plötze
    # 14.09.20 um 18:09

    Plötze

    Ich habe einen smarten Wasserkocher von Xiaomi—>1 Mal die smarte Funktion benutzt, dann nie wieder. Ich muss nicht wissen wie viel grad das Wasser hat wenn es in 1 Minute fertig ist. Smarte Zahnbürste—> 3-4 mal die smarte Funktion genutzt, danach nur als elektrische Zahnbürste benutzt. Smarten Ventilator—>Knopf zum einschalten ging schon immer schneller. Wozu also einen smarten Kühlschrank auch wenn das geil aussieht. Der praktische nutzen ohne Erkennung von Produkten ist gleich 0,0

    • Profilbild von Jaroslaw Jerominek
      # 14.09.20 um 18:36

      Jaroslaw Jerominek

      Zum Wasserkocher kann ich Dir sagen dass ich diesen mit 2 Kindern ständig benutze um die Temp. Für z.b. Nahrung einzustellen.
      Und den Ventilator habe ich schon seit Monaten nicht mehr per Knopfdruck eingeschaltet sondern über Google Sprachassistent. Also für mich ist diese Funktion Sinnvoll

    • Profilbild von A. E.
      # 14.09.20 um 21:19

      A. E.

      Xiaomi baut ja auch nicht nur für dich. 🙂

  • Profilbild von Fischi
    # 14.09.20 um 18:11

    Fischi

    Der smarte Kühlschrank,komt, Stand Technik heute, aus demselben Äther wie das seit 30 Jahren irisierende papierlose Büro. Ein per Magnet befestigtes Table, jederzeit per Hardware-Upgrade austauschbar, macht derzeit deutlich mehr Sinn und hat einen größeren Nutzwert.

    • Profilbild von Senf
      # 15.09.20 um 08:49

      Senf

      Da brauchst du ein QI fähiges Gerät und eine Wandhalterung mit QI und einen Stromanschluß direkt bei der Halterung. Wenn man das alles hat, dann ist das eine tolle Lösung, wenn nicht, ist das blöder Mist, wenn dauernd das mit Magnet haftende Tablet leer ist.

  • Profilbild von Destroya85
    # 14.09.20 um 18:31

    Destroya85

    Hatte über sowas auch mal nachgedacht…hab mir lieber einen mit Eis und Wasserspender und Schnelldurchreiche vom namhaften hersteller wegen Garantie geholt…und dafür dann n alten 42 er oben auf m Schrank gestellt…mit chromecast dran ist das für mich sehr smart

  • Profilbild von Plötze
    • Profilbild von mh
      # 14.09.20 um 18:48

      mh

      Lieb gemeint, ist jedoch der Falsche. Allein die Literangabe und 2 vs 4 Türen passen da leider nicht zusammen. 🙁

  • Profilbild von Plötze
  • Profilbild von Gast
    # 14.09.20 um 21:53

    Anonymous

    "Durch die zwei Türen hat man im Kühlschrank-Teil natürlich etwas mehr Stauraum in der Innentür"

    Warum zwei halbe Türen mehr Platz bieten als eine ganze musst Du mir mal erklären!

    Das ganze ist mehr als die Summe seiner Teile – die Kühlschrankedition?

    • Profilbild von Senf
      # 15.09.20 um 08:53

      Senf

      Weil eine Tür für einen Kühlschrank mit diesem Fassungsvermögen, wenn es sich nicht gerade um einen sehr tiefen (begehbaren) handelt, einfach sehr groß wird und (zu) viel Platz in der Küche braucht. Ist wie mit großen Autotüren und Parkplätzen, da kannst du entweder parken oder aussteigen, beides leider nicht…

      • Profilbild von Gast
        # 15.09.20 um 22:03

        Anonymous

        @Senf: Weil eine Tür für einen Kühlschrank mit diesem Fassungsvermögen, wenn es sich nicht gerade um einen sehr tiefen (begehbaren) handelt, einfach sehr groß wird und (zu) viel Platz in der Küche braucht. Ist wie mit großen Autotüren und Parkplätzen, da kannst du entweder parken oder aussteigen, beides leider nicht…

        Aussage gelesen und verstanden?
        Es geht um Stauraum IM Kühlschrank!

    • Profilbild von Gast
      # 15.09.20 um 09:43

      Anonymous

      Zwei Türen bieten weniger Platz als eine große Tür, weil die Ablagen naturgemäß deutlich schmaler als die Türen sind. 2 x schmale Tür = 0,8 x große Tür

      • Profilbild von Senf
        # 15.09.20 um 13:25

        Senf

        Ja, klar, die Größe in der Tür ist natürlich kleiner, aber wie gesagt, bei der Größe willst du nicht nur eine riesige Tür haben.

  • Profilbild von Jonsey
    # 14.09.20 um 22:27

    Jonsey

    Würde ich sofort kaufen 👍🏽

  • Profilbild von Picco
    # 15.09.20 um 14:22

    Picco

    Auf jedenfall.
    Her damit 😉

  • Profilbild von ichund nichtdu
    # 15.09.20 um 19:30

    ichund nichtdu

    Soweit ein geiles Teil, technisch und optisch schon klasse! Haben für unseren Bosch vor 2 Wochen 800 Euro noch gezahlt.

  • Profilbild von Christoph Skirde
    # 15.09.20 um 23:32

    Christoph Skirde

    Viomi ist genial. Ich habe den Wasserfilter mit UVC Entkeimung. Dieser Kühlschrank wäre ein guter Nachfolger für unseren Chinesen von Hisense(sidebyside ohne Extras)
    Ein Kühlschrank mit Display ist hierzulande einfach unangemessen teuer .

    • Profilbild von Thorben
      # 16.09.20 um 08:29

      Thorben CG-Team

      @Christoph Skirde: Ja das stimmt leider. Wäre echt mal geil, wenn die auch nach EU kommen.

  • Profilbild von Nikolaus
    # 16.09.20 um 17:08

    Nikolaus

    Für 400€ sofort 😉

  • Profilbild von Muckel
    # 16.09.20 um 21:26

    Muckel

    Der Kühlschrank würde sofort bei uns einziehen, wenn er bis zu uns ins Sauerland geliefert werden würde.
    Der Preis und die Xiaomi-Qualität sind praktisch meine ausgefüllte Bestellung 😉

  • Profilbild von Glotzfrosch
    # 16.09.20 um 23:12

    Glotzfrosch

    Worin besteht der Vorteil, ein Mobilgerät irgendwo fest zu verschrauben? Ein ewiges Mysterium…
    Wer kauft einen Kühlschrank, wenn es, mit Glück, nach spätestens 2 Jahren keine Updates für das fest verschraubte Tablet gibt?
    Ein Kühlschrank sollte mindestens 10 Jahre leben, nach spätestens 5 Jahren ist das System aber so veraltet, dass ein neues her muss.
    Vermutlich kommt es aber sowieso anders, weil man sich schon nach wenigen Monaten eingestehen musste, dass es überhaupt keinen Spaß macht vor dem Kühlschrank zu stehen um am Tablet zu fummeln und man doch lieber das Handy oder Tablet benutzt.

  • Profilbild von hum
    # 17.09.20 um 16:44

    hum

    Ich kaufe grundsätzlich bevorzugt chinesische Produkte, weil Chinesen nicht so faul sind, wie die Arbeitskräfte in westlichen Ländern mit diesen Gewerkschaften und so viel unverdiebtem Urlaub mit viel zu hohen Löhnen…

    • Profilbild von Maxi
      # 20.09.20 um 09:48

      Maxi

      Dann geh nach China und versuch dir dort mit deren Löhnen so einen zu leisten du verdammter SPASSTI.

  • Profilbild von Günter Winterscheidt
    # 18.09.20 um 06:14

    Günter Winterscheidt

    Für mich die beste und fast schon sensationell intelligente Lösung: die Anordnung von Kühl- und Gefrierabteil.
    Hier in Indonesien haben 99,9% der Kühl/Gefrierschränke das Gefrierfach oben und das Kühlfach unten, womit Rückenschmerzen schon vorgegeben sind.
    Wie oft am Tag nimmt man etwas aus dem Gefrierfach?
    Genau, deshalb sollte das Gefrierfach immer unten sein, während das oft benutzte Kühlfach in Brusthöhe sich befindet.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.