News

vivo X80 Pro mit 3D-Ultraschall-Fingerabdruckscanner & Zeiss Kamera vorgestellt

Mit einem großen Launchevent in Berlin haben Vivo ihr neues Flagship-Smartphone, das vivo X80 Pro global vorgestellt. Wieder mit am Start ist die Zeiss-Kooperation, aber auch ein großer Fingerabdruckscanner für zwei Finger. Der Durchbruch für vivo in Deutschland?

vivo X80 Pro von der Seite mit kabellosen Lader

Technische Spezifikationen des vivo X80 Pro

vivo X80 Pro
Display6,78 Zoll Curved E5 AMOLED, 120Hz LTPO, 3200 x 1440 Pixel, 518 PPI
ProzessorSnapdragon 8 Gen 1 Octa Core @ 2,84 + 2,5 + 1,80 GHz
GrafikchipQualcomm Adreno 730
Arbeitsspeicher (RAM)12 GB LPDDR5
Massenspeicher256 GB UFS 3.1
Kamera50 MP Hauptkamera Samsung GNV ƒ/1.57 Blende

48 MP Weitwinkelkamera Sony IMX598 ƒ/2.2 Blende

12 MP Portraitkamera Sony IMX663 ƒ/1.85 Blende

Frontkamera32 MP
Akku4.700 mAh, 80 Watt per Kabel, 50 Watt kabellos,
KonnektivitätWi-Fi 5 & 6 (ac/ax), BT 5.2, aptX HD, NFC, Dual GPS/Galileo, GLONASS/ BDS, 5G
FeaturesIn-Display 3D Ultraschall Fingerabdrucksensor, Stereo Lautsprecher, USB-C 3.1, IP68 zertifiziert
BetriebssystemAndroid 12 mit Funtouch OS 12
FarbenCosmic Black
Maße / Gewicht165,57 x 75,30 x 9,10 mm / 219 g

Top-Prozessor aus dem Hause Snapdragon

Wie es sich für ein Flagship gehört, ist hier der Snapdragon 8 Gen 1 verbaut, der auf 12 GB LPDDR5 Arbeitsspeicher und 256 GB UFS 3.1 Speicher zugreifen kann. In China gibt es noch eine Version des X80 Pro, wo der Dimensity 9000 genutzt wird, wie so oft schafft es diese Version aber nicht nach Deutschland.

vivo X80 Pro mehrere Farben
In Deutschland gibt es leider nur die schwarze Version.

Auf der Front haben wir ein 6,78 großes AMOLED-Display, welches mit 3200 x 1400 Pixel (WQHD+) auflöst. Fehlen darf auch nicht die 120 Hz Bildwiederholrate, welches sich durch LTPO heruntertakten kann, um Energie zu sparen. Der erste Eindruck vom Bildschirm ist gut, er ist sehr hell, scharf und farbenfroh.

Breiter Fingerabdruckscanner mit nützlichen Zusatzfeatures

Ein kleines Highlight auf der Vorderseite ist der Ultraschallfingerabdrucksensor. Dieser braucht deutlich weniger Zeit, um einen Fingerabdruck zu registrieren und streckt sich breiter über das Display. Wirklich gestört hat mich die Dauer einer Fingerabdruckregistrierung bisher noch nie, die wechselt man für gewöhnlich ja nicht so oft. Praktisch ist aber die Vergrößerung des Sensorbereichs, wodurch man zwei Fingerabdrücke gleichzeitig registrieren kann oder Schnellfunktionen belegen kann.

vivo X80 Pro Fingerabdruck

Die erste Möglichkeit, zwei Fingerabdrücke zu nutzen, empfinde ich mehr als ein Gimmick; ich denke die meisten sind auch mit einem zufrieden. Jedoch sind die Schnellfunktionen eine clevere Idee, so kann man seinen Fingerabdruck auf eines der Appsymbole legen anstatt des regulären Bereichs und kommt so direkt in die App. Gab es auch schon zuvor ähnlich bei OnePlus, wo man durch Ziehen nach der Entriegelung eine App starten konnte, so ist es aber deutlich einfacher. Maximal kann man zwei Apps festlegen, man ist jedoch frei in der Wahl.

Zeiss-Kamera für fast jede Situation

Am wichtigsten ist vivo aber die Kamera. Hier hat man auf der Rückseite vier Sensoren. Einmal für die Hautpkamera ein 50MP Samsung GNV Sensor mit einer Größe von 1/31″ und einer  ƒ/1.57 Blende.

vivo X80 Pro Baum

Die Weitwinkelkamera übernimmt ein 48 MP Sony IMX598 mit einer  ƒ/2.2 Blende, wodurch man einen 114° Weitwinkel erreicht. Auch gibt es einen 12 MP Sony IMX663 Sensor für die Portraitkamera mit einer  ƒ/1.85 Blende.

vivo X80 Pro Alexanderplatz

Zu guter Letzt gibt es auch noch eine Zoomkamera mit 8MP Hynix HI-847 Sensor, einer ƒ/3.4 Blende und bis zu fünffach optischem Zoom. Insgesamt kann man bis zu 60x zoomen. An der Front sitzt eine 32MP Kamera mit einem Samsung S5KGD2 Sensor und einer ƒ/2.45 Blende.

vivo X80 Pro Klemmbausteinmann

Zusammen mit Zeiss hat man einige Kameramodi entwickelt, welche verschiedene Bokeh-Arten ermöglichen, aber auch einen Videomodus, der besonders cineastisch aussehen soll. Im ersten Eindruck war zudem die Stabilisierung hier wieder recht gut und auch während eines Flugzeugstarts bleibt die Aufnahme stabil.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schnelles Laden mit 80W FlashCharge

Für die Stromversorgung befindet sich ein 4700 mAh Akku im Gehäuse. Das Vivo X80 Pro ist sowohl per Kabel als auch über kabelloses Laden aufladbar. Über das Kabel bekommt ihr 80W mit vivos FlashCharge und kabellos mit 50W. Für beide Ladegeschwindigkeiten braucht ihr natürlich ein FlashCharge-kompatibles Gerät.

vivo X80 Pro kabelloses Laden

Neben Android 12 läuft auf dem Gerät die Funtouch OS 12 Oberfläche. Als Updateversprechen gibt vivo drei Jahre an Android Softwareupdates und Sicherheitsupdates.

Einschätzung: Im Kampf mit der Top-Konkurrenz

Ein Flagship Smartphone mit einem prall gefüllten Datenblatt hat dann am Ende immer ein hohes Preisschild. Auch hier ist es nicht anders und man verlangt ab Juli 2022 1299€ in Deutschland. Damit gesellt man sich zu den Top-Modellen von Samsung, Apple, Oppo und Co. Hauptmerkmal, mit dem man sich zu unterscheiden versucht, ist die Kamera. Mit Gimbal-Stabilisierung und verschiedenen Zeiss-Optimierungen kann das vielleicht funktionieren, aber da muss man sich dann in der Praxis beweisen. Aber auch Kleinigkeiten wie ein größerer Fingerabdrucksensor ist ein kleiner Schritt, den andere aber sicherlich kopieren werden.

Gleichzeitig muss man sagen, dass es jetzt bereits Berichte über ein vivo X80 Pro+ gibt, wo dann der neue Qualcomm Snapdragon 8+ Gen 1 verbaut ist. Im Herbst soll es global schon so weit sein, wodurch sich jetzige Kaufinteressierte die Frage stellen müssen, ob sie warten. Günstiger wird es aber sicherlich nicht werden.

d6700e2a27e54cc5a5fc4ef677cb9927 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (19)

  • Profilbild von Entwickler
    # 17.06.22 um 19:35

    Entwickler

    Habe ich mir heute über einen China Importeur bestellt für 900 Eur. Endlich nach lamger Zeit wieder ein gutes Phone und hoffentlich würdiger Nachfolger meines P30 Pro.

  • Profilbild von Alter Gast
    # 17.06.22 um 19:37

    Alter Gast

    Zu teuer für ein "NoName". Trotz guter Ausstattung glaube ich nicht, dass viele es kaufen würden.
    Für mich ist es ein NoGo, unabhängig vom Preis: Keine Speichererweiterung, Curved Display, zu groß, zu schwer, Spy-Prozessor.
    Der nächste bitte 🙂

    • Profilbild von RheinMain
      # 18.06.22 um 07:52

      RheinMain

      @Alter: Zu teuer für ein "NoName". Trotz guter Ausstattung glaube ich nicht, dass viele es kaufen würden.
      . . . . . .
      Der nächste bitte 🙂

      Aha, so so.
      BBK soll ein "no-name" sein?? Auch wenn hier das die Gadget-Ecke-Seite ist und solche Geräte die Ausnahme für Hinweise sind . . .etwas mehr Fachwissen sollten auch die Leser aufbringen. Zumindest die, die kritisieren.

  • Profilbild von pandzodami
    # 17.06.22 um 20:30

    pandzodami

    6,5 is die Obergrenze für display

  • Profilbild von TheRuppert
    # 17.06.22 um 21:25

    TheRuppert

    Ich find dieses Gequatsche von manchen einfach nur peinlich, wenn ich schon "NoName" lese, bei manchen reicht der Horizont wahrscheinlich nur bis zu Apple und Samsung, wa? Es kommt auf die Qualität an, nicht auf den Namen. Ich bin z.b. von Huawei (P30 Pro) zu Samsung gewechselt weil wegen Google Dienste Unsicherheit usw. Hab das S21 Plus jetzt seid Oktober 21 und was soll ich sagen, ich bereue meine Entscheidung immer noch und vermisse mein P30 Pro. Nie als zuvor hatte ich ein so perfekt laufendes Android Smartphone. Und was soll ich zu meinem S21 Plus nun sagen? Ein gutes Gerät – aber es läuft definitiv nicht so "rund" wie das Huawei vorher. Von daher begrüße ich es wenn Apple und vor allem Samsung Konkurrenz bekommen, gerne auch von Vivo – wobei ich 1299 Euro auch ein wenig teuer finde aber man wird sehen wie es in Tests abschneidet und wie der Preis sich entwickelt.

  • Profilbild von Reinhardt
    # 17.06.22 um 21:45

    Reinhardt

    Das Video find ich total überflüssig – das macht ja wohl ziemlich jedes Smartphone! Was soll uns das zeigen? Einfach witzlos!

    • Profilbild von Fabian
      # 21.06.22 um 08:18

      Fabian CG-Team

      Ohne direkten Vergleich vielleicht nicht ganz so aussagekräftig, sollte halt einfach als Beispiel für die Bildstabilisierung dienen und gleichzeitig ein Beispiel der Videokamera sein.

  • Profilbild von Pir4niA
    # 17.06.22 um 23:42

    Pir4niA

    Was ist hier eigentlich in den Kommentaren los? Nur noch Leute die am pöbeln sind und sich gegenseitig abfucken. Get a fucking life! Echt nervig… früher war die community hier deutlich netter..

  • Profilbild von Gast
    # 18.06.22 um 11:23

    Anonymous

    Der Umgang hier? Uninteressant!
    Ignoriere die dummen Kommentare einiger Trolle. Würden die so im echten Leben durch die Gegend rennen, z.B. ständig "Fail" oder "Scheiß iPhone" von sich geben, heute nennt man das Tourett. Vielleicht haben hier ja auch viele gewisse Leiden 🤔

    Und no Name und ähnliche Kommentare? Locker bleiben, nicht alle wollen sich informieren und ich finde, das muss man auch nicht. Genau wie dieses selten dumme gelabber einiger Leute, dass es unbedingt Snapdragon sein muss um andere Software flashen zu können. Die vergessen auch immer diesen Zusatz "für mich". Die Masse will etwas kaufen und es soll funktionieren ohne basteln zu müssen. Dann muss es auch nicht interessieren ob eine "Marke" jedem bekannt ist oder nicht.

    Damit zu meinem "für mich" und meinen Gedanken zu diesem Gerät:

    Ich finde das Gerät schon recht interessant, aber eindeutig übertrieben teuer. Für das was geboten wird sind es ca. 300€ zu viel und zwar weil es andere Alternativen gibt wie aus dem eigenen Hause diese von IQOO oder z.B. das letzte Flagship von ZTE und die kosten um die 1000€, wenn nicht weniger

    1300€ würde ich für angemessen halten, wenn Vivo richtig auf Angriff schalten würde und mindestens die SELBE Updateversorgung wie Samsung ab A33 bieten würde. Ok, da lässt sich die Ausstattung nicht vergleichen, aber dann nehme man halt das S22 Ultra.
    Obwohl, dass ist billiger.
    Wobei ich wieder auf die Masse komme, die bekanntes, bewährtes kauft. Da ist halt Samsung mit der sehr langen Updateversorgung und die ist sogar regelmäßig und pünktlich und dazu noch günstiger.
    Angriff sollte also für Vivo heißen, mindestens 5 Major-und 6 Jahre Sicherheitspatches und das wie Samsung, direkt nach Veröffentlichung und nicht wie beim Mutterkonzern(siehe OP) üblich, mit mindestens einem Monat Verspätung.

    Nur das würde in Verbindung mit der Hardware so einen Preis rechtfertigen. Aber so sind Samsung und Apple halt günstiger und abgesehen von der Ladegeschwindigkeit sind die Geräte top und der Laie/Normalnutzer, der sieht da auch keine riesigen Unterschiede bei der Kamera.

  • Profilbild von hfhhhjgujfdtitr
    # 18.06.22 um 19:05

    hfhhhjgujfdtitr

    Für den Preis leiser nicht konkurrenzfähig. Habe das X60 und die Software ist leider viel zu buggy.

    • Profilbild von Gast
      # 18.06.22 um 20:29

      Anonymous

      Gönn dir lieber was vernünftiges statt die China Kacke

      • Profilbild von Saka
        # 20.06.22 um 23:39

        Saka

        @Anonymous: Gönn dir lieber was vernünftiges statt die China Kacke

        Kommt doch alles aus China oder Asien. Oder gibt es Smartphones die in Europa hergestellt werden?

  • Profilbild von Reinhard Schäfer
    # 19.06.22 um 08:28

    Reinhard Schäfer

    Das Smartphone ist sicher nicht schlecht, für den Preis bekommt man aber anderswo ebenso gute Geräte und eine höher auflösende Zoomkamera. Ich nutze aktuell noch das S20 Ultra, bin damit sehr zufrieden, neu hätte ich es mir aber auch nicht gekauft, denn jenseits von 1000 € lasse ich die Geräte liegen. Einen guten – leider nicht weiterverfolgten – Ansatz fand ich das Mi Note 10, welches die damals beste Xiaomi-Kamera in einem Smartphone mit Mittelklasse-Prozessor unterbrachte und dadurch erschwinglich machte – zum halben Preis eines parallel verkauften Mi 10 pro. Nicht jeder benötigt die Millisekunden, die man mit dem High-End-Prozessor spart.

    @ Redaktion:

    Die anonymen Kommentare hier mit Eigenleben, wo man nicht genau weiß, ob es oft nur ein Kommentator ist, der mit sich selbst in Aktion steht, um andere aufzumischen, könnte man zumindest eingrenzen, wenn man nur angemeldete Kommentatoren zulässt. Das Niveau der Kommentare bewegt sich in diesem Bereich auf der untersten Facebook-Hater- und Dummschwatz-Szene und wird nirgends – auch hier nicht – gebraucht.

  • Profilbild von maius
    # 20.06.22 um 03:17

    maius

    Hat die China Version irgendwelche Nachteile gegenüber der deutschen Version? Oder kann ich das ohne Bedenken aus China bestellen? 🙂

    • Profilbild von Gast
      # 21.06.22 um 05:41

      Anonymous

      Bestell Mal schön in Deutschland und zahl ordentlich die Steuer wie es sich gehört!!

    • Profilbild von Fabian
      # 21.06.22 um 08:23

      Fabian CG-Team

      Mit der Garantie sieht es halt anders aus und vivo Deutschland wird dir vermutlich keinen Support anbieten. Ansonsten läuft Origin OS, anstatt der Funtouch Oberfläche. Aber auch die chinesische Software bietet Deutsch als Sprache an.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.