Welock Türschloss mit Fingerabdruck für 129€: Das Ende des Schlüsseldienstes?

Jeder hat es sicherlich schon einmal mit erlebt oder kennt jemanden der vor verschlossener Tür stand. Wenn man Glück hat, hat die Familie, Freunde oder der Nachbar einen Zweitschlüssel, sonst wirds teuer. Durch das Welock Türschloss mit Fingerabdruck kommt man ganz ohne Schlüssel rein, aber braucht man sowas und ist das überhaupt sicher?

WeLock Tuerschloss Fingerabdruck Lieferumfang

  • WeLock Türschloss mit Fingerabdruck
  • WeLock Türschloss mit Zahleneingabe
  • Weitere Türschlösser im Rahmen der Muttertag Aktion findet ihr bei WeLock (Gutschein: DEARMOM)
BesonderheitSchloss mit FingerabdruckSchloss mit Zahleneingabe
AbmessungenKnauf außen 56 mm, innen 57 mm;
Zylinderlänge 40-55 mm außen, 30-60 mm innen
Knauf außen 46 mm, innen 38 mm
Zylinderlänge 40-55 mm außen, 30-60 mm innen
IP-SchutzIP-44 ZertifizierungIP-65 Zertifizierung
EntriegelungsmöglichkeitenRFID-Karten, Fingerabdruck, Welock AppRFID-Karten, Zahlencode, Welock App
Batterie und Lebensdauer3 x AAA-Batterien
bis zu 8000 Türöffnungen
3 x AAA-Batterien
bis zu 8000 Türöffnungen
VerbindungWLANWLAN
Preis129€116€
Lieferumfang1 x WELOCK Smart Lock mit Fingerabdruck
3 x RFID-Karte
2 x Spezial-Inbusschlüssel
1 x Bedienungsanleitung
kein WLAN-Box-Gateway
1 x WELOCK Smart Lock mit Zahleneingabe
3 x RFID-Karte
2 x Spezial-Inbusschlüssel
1 x Bedienungsanleitung
kein WLAN-Box-Gateway

Gemacht für jede Tür?

Das smarte WeLock Türschloss mit Fingerabdruck ragt 5,6 cm außen und 5,7 cm innen aus der Tür heraus. Somit ist es knapp einen Zentimeter draußen bzw. zwei drinnen länger, als das Zahlenschloss. Die Schlösser sind genormt und können für alle Türen in der EU genutzt werden. Türen mit einer Dicke zwischen 70 und 110 mm sind für eine Montage geeignet.

Das WeLock Türschloss mit Fingerabdrucksensor verfügt über ein IP-44 Schutz und ist somit wetterbeständig und gegen Spritzwasser geschützt. Passt ja perfekt ins deutsche Wetter😂

WeLock Tuerschloss Fingerabdruck IP-Schutz

Das smarte Schloss ist praktisch als Zwischentür für Büroräume, um keinen Schlüssel für das Büro benutzen zu müssen. Aus Sicherheitsgründen würde ich das Schloss nicht für die Eingangstür verwenden, weil die klassischen Schließzylinder eine bessere Sicherheit bieten.

Montage

Vor der Installation ist es von Vorteil, die smarte Verriegelung über die App einzurichten und zu testen, damit man nicht vor verschlossener Tür steht. Die Montage der Schlösser kann anders als bei vielen smarten Schlössern ohne Bohren gemacht werden. Es wird lediglich ein Inbusschlüssel gebraucht. Mit diesem kann die Länge des Schließzylinders eingestellt werden. Wenn Länge passt, kann der längere Teil des Schlosses durch die Tür gesteckt und mit der Innenseite verschraubt werden.

Zwei Schlösser und drei Entrieglungensmethoden

Die smarten Türschlösser können über die App, RFID-Karten und je nach Schloss auch mit dem Fingerabdruck bzw. einem Zahlencode entriegelt werden. Der Fingerabdruck soll dabei mit einer Genauigkeit von 98% und innerhalb von 0,5 Sekunden erkannt werden. Für die Einrichtung über den Fingerabdruck können drei Admins und bis zu zehn weitere Personen hinzugefügt werden. Die Admins können dabei verschiedene Einstellungen vornehmen.

WeLock Tuerschloss Fingerabdruck Seonsor

Über das Zahlenschloss können temporäre Codes festgelegt werden. Dadurch können Freunde oder der Nachbar nach dem Rechten sehen, wenn man im Urlaub ist. Der Zutritt ist dann automatisch zeitlich begrenzt.

WeLock Tuerschloss Zahlencode entsperren

Was ich schade finde, dass in den Beispielvideos auf der Produktseite der Knauf sehr wackelig wirkt. Wenn man also die Zahlen eingibt oder den Finger scannt, braucht man vermutlich eine zweite Hand zum Festhalten des Griffs. Die Schlösser können je nach Funktion unterschiedliche Sounds abspielen. Damit hat man eine gewisse Sicherheit, dass das Gerät die Eingabe erkannt hat.

Die smarten Schlösser von WeLock sind durch die WLAN-Gateway-Box mit dem Heimnetzwerk kompatibel. Die WLAN-Box kann einzeln oder mit den Schlössern dazu bestellt werden. Zu der Nutzung mit dem Handy braucht man die WeLock App (iOS/Android). Dort kann man den Status des Gerätes abfragen und das Schloss entriegeln.

WeLock Tuerschloss Fingerabdruck Koppelung

Schloss mit Notfallplan

Die smarten Schlösser brauchen 3 x AAA-Batterien, damit man sie nutzen kann. Diese werden nicht mitgeliefert. Die Batterien sollen bei zehn Türöffnungen pro Tag ein Jahr halten können. Insgesamt soll mit vollen Batterien bis zu 8000 Türöffnungen drin sein.

WeLock Tuerschloss Fingerabdruck Batterien

Den momentanen Akkustand kann man entweder am Schloss selber oder in der WeLock App sehen. Wenn die Batterien weniger als 20% Akku haben, wird man in der App benachrichtigt. Aber was ist, wenn die Batterien leer sind, steht man dann vor verschlossener Tür? Nein, glücklicherweise nicht. Man kann über den Micro-USB Anschluss das Schloss kurz laden und so entriegeln. Nicht schlecht, ich fände aber eine 2-in-1 Lösung mit einem richtigen Schlüssel besser.

Einschätzung

Die smarten Schlösser von WeLock machen das Türöffnen einfacher. Sei es durch RFID-Karte, Welock App und Fingerabdruck bzw. Zahlencode. Gerade weil es einfacher für den Käufer wird, können auch Unbefugte leichter ins Haus kommen. Daher würde ich das Schloss nicht für die Eingangstür empfehlen.

Montiert wird das Schloss ganz ohne Bohren, leider sieht es dementsprechend etwas wackelig aus. Für den Fall der Fälle haben die Schlösser einen Ladeanschluss, über den sie entriegelt werden können. Eine nicht smarte Lösung mit Schlüssel hätte mir besser gefallen.

Das smarte Schloss mit Fingerabdrucksensor ist mit einem Preis von 129€ recht günstig. Während ich den Preis von 119€ für das Schloss mit Zahlencode etwas zu teuer finde.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Henning

Henning

Mich fasziniert schon seit einiger Zeit die Androidwelt, angefangen von Smartphones bis hin zum Saugroboter. Ich kann also von mir grundsätzlich behaupten, dass ich ein Techniknerd bin :-D

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (15)

  • Profilbild von Uwe Ko
    # 28.04.22 um 18:41

    Uwe Ko

    Rabattcode geht nicht

    Kommentarbild von Uwe Ko
    • Profilbild von Gast
      # 29.04.22 um 03:40

      Anonymous

      Hello,we have Mother's Day promotion,you can use this coupon:LOVEMOM to get 30%discount

  • Profilbild von Gast
    # 28.04.22 um 18:44

    Anonymous

    Das entscheidende steht nicht im Artikel, übernimmt die Versicherung bei Einbruch die Kosten?

    • Profilbild von Gast
      # 28.04.22 um 19:45

      Anonymous

      Man kann hier nicht auf jede vorhandene Versicherung eingehen. Einfach selbst fragen, die kennen sowas bestimmt schon

    • Profilbild von Gast
      # 29.04.22 um 08:30

      Anonymous

      Einbrecher benutzen keine Schlüssel. Da ist es egal ob das mit Fingerprint oder sonst was normal zu öffnen geht. Wichtig ist die innere Mehrfach Verriegelung einer Tür. Und das merkt ein "guter" Einbrecher bereits nach ein paar Sekunden, ob er auf Widerstand trifft.
      Gute Schlösser kosten in der Regel mehrere hunderte Euro plus Handwerkslohn um die 1.500 Euro, nach oben hin keine Grenzen.
      Zudem muss man selbst als Eigentümer die Hausverwaltung in einer Mehrbewohner Anlage darüber unterrichten. Hilfreich sind polizeiliche Einbruch Beratungsstellen.
      Der Einbau eines ordnungsgemäßen Schloss mit offizieller Rechnung ist ab einem bestimmten Betrag in teilen über die KFW Bank erstattungsfähig.
      Der ordnungsgemäße Einbau eines Schlosses ist ohne Vorkenntnisse nicht machbar.

  • Profilbild von nee
    # 28.04.22 um 20:31

    nee

    Nee, bestenfalls als Kindersicherung. Bis sie sich dran hochziehen.

  • Profilbild von EspressoJunkie
    # 29.04.22 um 00:17

    EspressoJunkie

    Über USB kurz laden wenn die Batterie leer ist. Super. Man hat ja IMMER ein Kabel und eine Powerbank dabei. Vor allen Dingen Samstag nachts wenn man von der juché kommt. Das Teil kann weg.

    • Profilbild von Henning
      # 29.04.22 um 09:30

      Henning CG-Team

      Hey,
      gerade dann sollte man doch eine Powerbank dabei haben, damit man der Akku an langen Tagen nicht schlapp macht und man nach Hause findet.

      • Profilbild von JoHi
        # 29.04.22 um 15:59

        JoHi

        @Henning. Ich frag mich ernsthaft wie wir das früher geschafft haben. 😀

  • Profilbild von Captain Tootsie
    # 29.04.22 um 02:26

    Captain Tootsie

    Geil das mach ich mir ans Fahrrad 🙂

  • Profilbild von _Andreas_
    # 29.04.22 um 06:28

    _Andreas_

    Ich verwende bereits seit Jahren Fingerprint Türschlösser.
    Nachdem mein altes (Burgwächter) nach ca. 5 Jahren keine Finger mehr erkannt hat, stand dieses Modell tatsächlich in der engeren Auswahl.
    Tatsächlich mussten wir aber die Entriegeln per Schlüssel 2x verwenden. (1x war nach dem Batteriewechsel eine Batterie Falschrum drin, und es wurde nicht getestet, und ex war im Winter eine ausgelaufene Batterie, die das öffnen verhinderte).
    Daher wurde es wieder ein Modell mit Notschlüssel. (https://de.aliexpress.com/item/1005002293504994.html )
    Leider ist der Knauf etwas größer, aber immer noch besser, als ein separater Lasten, den viele auf den Ersten Blick für die Klingel halten.

  • Profilbild von Deafmobil
    # 29.04.22 um 19:09

    Deafmobil

    Mit Fingerprint benötigt der Einbrecher einfach den Klebeband. Bei dem Fingerabdruck hinterlassen wir immer die Spuren. Es sei Print oder an die Türklinke wo man mit Klebeband draufklebt und es dann abzieht und siehe da hat man schon die Fingerabdrücke.
    Die Zahlencode könnten etwas sicherer sein wenn man bis 8 Zahlen eingibt. Soviel Zeit haben die Einbrecher ja nicht bei dem Zahlen tippen oder automatische Suchergerät.

  • Profilbild von Tobias Ziegler
    # 29.04.22 um 21:54

    Tobias Ziegler

    Wir haben genau dieses Schloss mit Fingerprint im Einsatz.

    Den Vergleich zu einem Standard-Wohnungstürzylinder von z.B. Abus für 35 Euro braucht das WeLock-Schloss sicher nicht zu scheuen. Und diese einfachen Zylinder stecken noch in vielen Wohnungstüren in Mehrfamilienhäusern. Bei und wackelt auch nichts und man muss beim Entriegeln den Knauf auch nicht mit der anderen Hand festhalten. Außerdem muss man sich auch mal die Frage stellen, wie ein potentieller Einbrecher in eine Wohnung kommt. Bei einem Schloss dieser Bauart ist Lockpicking jedenfalls nicht die Lösung. Niemand würde sich die Mühe machen, sich an so einem Schloss elektronisch zu versuchen, dann eher mit Gewalt. Und da ist ein vernünftiger Türbeschlag mit nicht überstehendem Zylinder viel entscheidender.

    Ich finde das Teil praktisch. In einem Mehrfamilienhaus kommt man immer zur Haustür rein. Und das Schlüsselgefummel oder -Gesuche fällt hier auf jeden Fall flach.

    Ich kann dem Schloss nichts Negatives abgewinnen, ist hat für uns Vorteile. Wenn man also eh nur ein Standard-Zylinder in seiner Tür stecken hat, verschlechtert man sich jedenfalls mit so einem Schloss nicht.

  • Profilbild von Gast on
    # 30.04.22 um 20:28

    Gast on

    Ip44 bedeutet fürs efh ungeeignet, aber wenns bei dir einbrechen is eh wurscht, Versicherung steigt eh aus!

    • Profilbild von Tobias Ziegler
      # 04.05.22 um 17:19

      Tobias Ziegler

      @Gast: Ip44 bedeutet fürs efh ungeeignet, aber wenns bei dir einbrechen is eh wurscht, Versicherung steigt eh aus!

      Das stimmt nicht. Bitte erst einmal erkundigen.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.