Xgimi MoGo Pro+ | Beamer im kompakten Format und mit Akku für 549€

Der XGIMI MoGo Pro+ ist ein besonders kompakter Beamer, der dank eingebautem Akku vor allem auch für den mobilen Einsatz gedacht ist. Hinzu kommen einige smarte Funktionen sowie – wie bei XGIMI üblich – Lautsprecher der Marke harman/kardon. Bis zum 16.8. gibt es in um 15% reduziert auf Otto.de.

XGIMI MoGo Pro Beamer 1

Technische Daten

ModellXgimi MoGo Pro+
TypLED DLP
AuflösungFull-HD / 1080p
Bilddiagonale<200''
Helligkeit300 ANSI Lumen
Kontrast2000:1
Stromverbrauch65W
AnschlüsseHDMI 2.0, USB 2.0, 3,5 mm Kopfhörer
Maße146 x 105,5 x 94 mm
Gewicht0,9 kg
Lautsprecher2x 3W Lautsprecher von harman/kardon
WLANDual-band 2.4/5GHz, 802.11a/b/g/n/ac
SonstigesAndroid TV 9, Autofokus & Auto-Trapezkorrektur, integrierter Akku

300 ANSI Lumen helles Full HD-Bild

Mit Beamern von XGIMI haben wir in der Vergangenheit schon gute Erfahrungen gemacht. Der Hersteller ist längst etabliert und kann einige Jahre Erfahrung vorweisen. Die kommen hoffentlich auch dem MoGo Pro+ zugute.

Die Bildauflösung ist 1920 x 1080p, also klassisches Full HD, was in dieser Preisregion wenig überrascht. Eine geringere Auflösung haben eigentlich nur noch wirklich billige Geräte, während 2K oder 4K oft noch deutlich teurer ist. Inhalte mit höherer Auflösung bis hin zu 4K können auf dem Projektor aber wiedergegeben werden, die Auflösung wird dann entsprechend runterskaliert.

Ebenso wichtig wie die Auflösung ist die Helligkeit der Projektion. Hier wird sie mit 300 ANSI Lumen angegeben. Das erscheint auf den ersten Blick etwas gering, wenn man den Wert mit anderen Geräten vergleicht. Ähnliche Werte findet man bereits bei deutlich günstigeren Geräten wie dem Wanbo T6 Max, während man nicht viel mehr ausgeben muss, um selbst andere XGIMI-Modelle mit deutlich höheren Helligkeitswerten zu bekommen. Okay, Helligkeit ist also vielleicht keine Stärke des MoGo Pro+.

XGIMI MoGo Pro Beamer 4 1

Punkte kann er dafür vermutlich wieder beim Ton sammeln. Da XGIMI standardmäßig Lautsprecher von harman/kardon verbaut, kann man hier wieder von einer gewissen Qualität ausgehen, auch wenn die beiden Speaker mit jeweils 3 Watt Leistung hier sehr klein ausfallen. Das ist aber der Kompaktheit des Gerätes geschuldet, denn einer der größten Vorzüge des MoGo Pro+ ist seine geringe Größe.

Gemacht für unterwegs

Mit 14,6 x 10,55 x 9,4 cm ist der Beamer klein genug, um in einer Hand gehalten werden zu können. Auch das Gewicht fällt mit ca. 900 Gramm recht gering aus. Es wird klar, der MoGo Pro+ ist dafür gedacht, auch mal in der Tasche mitgenommen zu werden und bleibt dadurch flexibel einsetzbar. Es ist kein Beamer, den man fest zuhause unter der Decke installiert, sondern den man auch mal eben einpackt, um ihn bei Freunden, auf einer Feier oder auch unter freiem Himmel zu benutzen (letzteres aufgrund der Helligkeit aber wohl vor allem nachts).

An Anschlüssen gibt es bei dieser Größe aber auch nur das Nötigste, nämlich einen HDMI- und einen USB-A-Port sowie einen Klinkenanschluss.

XGIMI MoGo Pro Beamer 5

Mehr als die Größe spricht dafür, dass man sich entschieden hat, hier einen Akku zu verbauen. Der hat eine Kapazität von 12.400 mAh und soll bis zu 4 Stunden Videowiedergabe ermöglichen. Vielleicht hat man bewusst bei der Beleuchtung gespart, um hier eine längere Laufzeit zu ermöglichen, 4 Stunden wären jedenfalls ein guter Wert.

Android TV und automatische Bildanpassung

Auf dem Beamer kommt Android TV 9 zum Einsatz. Entsprechend hat man Zugriff auf den Playstore und viele Video- und Streaming-Apps (Netflix & Co.), um nach Herzenslust Filme und Serien schauen zu können. Sprachsteuerung über den Google Assistant ist dabei ebenso möglich wie das Teilen von Inhalten via Chromecast.

Wie mittlerweile oft üblich gibt es außerdem einen Autofokus, man muss also nicht manuell das Bild scharfstellen. Auch eine automatische Trapezkorrektur gibt es, die also die Form des Bildes zu einer rechteckigen Projektion macht, selbst wenn der Beamer geneigt ist oder leicht diagonal zur Leinwand steht.

Preis und Verfügbarkeit

Der Beamer kostet laut UVP 649€. Vergleicht man das mit anderen Modellen mit ähnlichem Datenblatt, dann ist das eher teuer, allerdings muss man die geringe Größe und den verbauten Akku hier mit in Betracht ziehen, denn das sind definitiv Alleinstellungsmerkmale des XGIMI MoGo Pro+. Bei Otto gibt es aktuell außerdem 15% Rabatt, sodass man den Beamer für 549€ bekommt.

c07d5c20d8be4213853c68932e5f86d6 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (3)

  • Profilbild von Toddi
    # 03.08.22 um 18:50

    Toddi

    Sehr löblich, dass der Xgimi mit AnsiLumen wirbt. Leider knallen viele China-Beamer einem Werte von zig tausend Lumen um die Ohren, die sich dann als schlechter Witz entpuppen.
    Die 300 AL sind natürlich kein sexy Werbeargument, aber anscheinend realistisch.
    Leider sind 300 AL auch in der Praxis viel zu wenig, das funktioniert nur bei absoluter Dunkelheit und für Beamerverhältnisse relativ kleinen Bilddiagonalen.
    Bei den Mini-Beamern ist in meinem Freundes- und Bekanntenkreis sehr schnell Ernüchterung eingetreten.

    • Profilbild von Atz3
      # 03.08.22 um 21:23

      Atz3

      Ja ist halt auch ein mobiles gerät mit integrierten Akku. Das Bild dürfte auch mit ein wenig Ambilight Beleuchtung noch ok sein. Und für den Preis ist das Gerät überragend. Der samsung freestyle ist auch nicht heller, arbeitet mit tizen statt android und der Akku kostet extra. Wenn man keinen akku braucht und das ding fürs Wohnzimmer als TV Ersatz will, sollte man sich den Horizon Pro anschauen. Mit weniger budget ist der xiaomi pro 2 auch klasse

      • Profilbild von sakadragon
        # 04.08.22 um 00:59

        sakadragon

        Wenn man einen TV Ersatz will, sollte man mindestens 1500€ mehr ausgeben. Und dazu noch eine vernünftige Leinwand.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.