Test

Xiaomi Mi Display 1A: PC Monitor mit 23,8 Zoll IPS Display für 143,33€

Wenn Xiaomi neue Produktkategorien erschließt, wird das immer mit Spannung und Vorfreude aufgenommen. So war es bei den ersten Fernsehern der Marke, die wir hier kaufen konnten, und so ist es bei fast allen Produkten von Kugelschreiber bis Waschmaschine. Immer schwingt die Hoffnung mit: Bekommt man hier die gewohnte Xiaomi-Qualität zu einem günstigen Preis und vielleicht noch ein paar Extra-Features dazu?

Bei diesem PC-Monitor war allerdings von Anfang an Skepsis angebracht. Zu gering erschienen die Extras, zu hoch der Preis, den man für den Import zahlen musste. Wir haben ihn trotzdem mal bestellt und ausprobiert, und sagen euch hier, ob sich der Kauf vielleicht doch lohnt.

Xiaomi 23,8 Zoll Monitor wide

Display-TypIPS LCD
Auflösung1920 x 1080p
Format16:9
Vertikalfrequenz60Hz
Helligkeit250nit
Kontrast1000:1
AnschlüsseHDMI, DC IN
Energieverbrauch24W
Maße538,7 x 418,7 x 180 mm
Gewicht4,2 kg

Der Monitor wurde bereits im November 2019 angekündigt; fast zeitlich mit dem noch teureren, aber auch deutlich interessanteren 34 Zoll Gaming Monitor. Daneben verblasste das 23,8 Zoll-Modell etwas, bis dann im April 2020 mehrere Webseiten den Bildschirm wieder als Neuheit anpriesen, nachdem Xiaomi ihn anscheinend unter einem anderen Namen erneut vorgestellt hatte. Alles etwas verwirrend. So findet man jetzt sowohl die Bezeichnungen XMMNT238CB und XMMNT238CZ als auch Mi Display 1A, die aber alle die gleichen Datenblätter haben.

BlitzWolf-BW-ESD1 mittelhoch
Der Monitor auf dem BlitzWolf ES D1

In China, wo Xiaomi den Monitor offiziell verkauft, kostet er umgerechnet rund 85€ – zu diesem Preis wäre er hier eine echte Alternative zu den Bildschirmen bekannter Hersteller. Leider zahlen wir für den Import dann deutlich mehr, nämlich gut doppelt so viel. Damit hat er natürlich einen schweren Stand gegenüber den vielen Alternativen, die für 100€ aufwärts bei gleichen technischen Daten zu bekommen sind. Was der Monitor genau mitbringt schauen wir uns hier dennoch mal an.

Technische Daten

Ein Full HD Display mit 60 Hz ist für die meisten Office-Anwendungen absolut ausreichend. Bis auf Bild- und Videobearbeitung gibt es kaum Bereiche, wo man eine höhere Auflösung oder Bildrate braucht. Die zweite Ausnahme ist natürlich Gaming, was grundsätzlich problemlos auf dem Monitor möglich ist, aber von besseren Werten profitieren würde. Nur als Zocker-Monitor lohnt er sich so nicht.

Ich habe den Monitor jetzt mehrere Wochen als zweiten Monitor an meinem Arbeitsplatz genutzt und bin zufrieden. Er ist hell genug (ich nutze ihn auf 60% Helligkeit) und spiegelt angenehm wenig. Die Farbdarstellung ist ebenfalls gut, auch wenn ich in den Standardeinstellungen einen leichten Blaustich sehe. Da man das Farbprofil aber anpassen kann lässt sich das auch einfach beheben.

Apropos anpassen: das geht wie bei jedem anderen Monitor auch über Tasten auf der Unterseite. Das Menü ist nach dem ersten Start noch auf Chinesisch, lässt sich aber auf Englisch umstellen. Hier kann man dann Helligkeit, Kontrast und Farbtemperatur einstellen oder aus einem von fünf voreingestellten Profilen auswählen.

Ausstattung

Zunächst eine ernüchternde Erkenntnis: Es handelt sich tatsächlich einfach nur um einen Monitor. Nichts ist „smart“, es gibt keine App oder sonstige ausgefallene Features. Der Monitor ist auch nicht multifunktional als Schneidebrett oder Nachtlicht zu benutzen (gut, beides kann man wahrscheinlich trotzdem irgendwie machen, aber ihr wisst, was ich meine). Das muss jetzt nicht schlecht sein, aber bei Xiaomi ist man da ja durchaus anderes gewohnt.

Xiaomi Monitor 238 Zoll 1

Das Display hat eine Bildschirmdiagonale von 23,8 Zoll, ein heute gängiger Wert bei Monitoren. Äußerlich ist er schlicht gehalten, mit sehr dünnen Bildschirmrändern an den Seiten und oben. Letzteres ist vor allem dann gut, wenn man zwei oder drei Monitore nebeneinander benutzt. Die Verkleidung ist aus Kunststoff und aus Metall, wobei der Monitor selbst einen Metallrahmen hat und die Halterung aus Kunststoff ist. Am besten am Monitor gefallen mir übrigens die sehr dünnen Bildschirmränder von nur knapp 2-3 mm an den Seiten und oben. Zwar sieht man auch auf dem eigentlichen Display noch einen etwa 4 mm breiten Rand, trotzdem sieht das sehr schlank und modern aus.

Der Bildschirm kann nach hinten um ca 20° geneigt werden, was hilfreich ist, da er auf dem Tisch deutlich unter Augenhöhe steht. Höhenverstellbar ist er nicht. Alternativ kann (und sollte) man ihn auf einen Monitorständer stellen. Nach vorne neigen kann man den Monitor nicht, zu hoch aufstellen sollte man ihn also auch nicht. Auch drehen kann man den Bildschirm an der Halterung nicht, dafür muss der ganze Fuß mitgedreht werden.

Xiaomi Monitor 238 Zoll 2

An Anschlüssen gibt es nicht viel zu erwähnen, außer HDMI und dem Anschluss für das Netzkabel gibt es hier nichts. Die vier Tasten zur Bedienung sowie der Power-Button lassen sich gut bedienen, sind aber alle nicht sichtbar, da sie sich unter dem Bildschirm befinden.

Einschätzung

Auch wenn er in China deutlich günstiger ist, zahlen wir hier de facto einfach 140€ und aufwärts, je nach Angebotslage. Für diesen Preis kann der Monitor einfach nicht genug. Er sieht zwar sehr schön aus, es wäre aber schöner gewesen, wenn man ihn wenigstens auch drehen und vor allem in der Höhe verstellen könnte. Die Verarbeitung sonst ist tadellos, auszusetzen gibt es hier meiner Meinung nach nicht.

Und auch das, was er macht, macht er gut. Das Bild ist ja nicht schlecht und als Office-Monitor könnte ich ihn jedem empfehlen … wenn es nicht vergleichbare Monitore zum gleichen oder besseren Preis gäbe. Schaut euch einfach mal hier bei Amazon oder im Technik-Store eurer Wahl um. Und guckt mal, was ihr für ein Full HD-Display mit 60Hz bei Marken wie HP, BENQ und LG zahlen müsst. Wenn euch das Geld egal ist und euch der Monitor gefällt – go for it. Aber mir fehlt hier einfach das besondere Etwas.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (13)

  • Profilbild von peterp
    # 12.11.19 um 19:07

    peterp

    Xiaomi den Kauf ich 🙂 irgendwie etwas teuer oder?

  • Profilbild von Jamigru
    # 12.11.19 um 19:18

    Jamigru

    Jup, bei dem Preis, absolut uninteressant

  • Profilbild von A. E.
    # 12.11.19 um 19:57

    A. E.

    Sorry, zu teuer für einen China-Import.

  • Profilbild von TDCroPower
    # 12.11.19 um 20:33

    TDCroPower

    Geile Optik aber ohne VESA ein NoGo!

    • Profilbild von Senf
      # 13.11.19 um 09:34

      Senf

      Was ist denn an der Optik (besonders) geil? Das baut doch inzwischen jeder!

      • Profilbild von Gast
        # 15.11.19 um 21:39

        Anonymous

        @Senf: Was ist denn an der Optik (besonders) geil? Das baut doch inzwischen jeder!

        Lass ihn, er kennt halt nur Hardware von Anfang 2018.

  • Profilbild von marqs
    # 12.11.19 um 20:34

    marqs

    24 Zoll?.
    Hallo xiomi…
    Wir sind fast in Jahr 2020 und nicht 2008!!!

  • Profilbild von Egon kowalski
    # 12.11.19 um 20:35

    Egon kowalski

    BenQ, Asus, Samsung ,acer usw alle haben bessere 24 Zöller und deutschen Support und Kundendienst. Für den Preis absolut unitressant.

  • Profilbild von Zuviel Kartoffelsalat!
    # 12.11.19 um 20:44

    Zuviel Kartoffelsalat!

    Zwischen 80-110€ gibts aus DE halt massig auswahl von Monitoren mit gleichen oder sogar besseren Specs mit ebenso dünnen Display rändern und teilweise sogar mit Freesync…
    Ab 170€ dann auch in WQHD.
    Mit voller Garantie/Gewähleistung aus Deutschland versteht sich.
    So ist der Xiaomi völlig uninteressant.

  • Profilbild von Schnitzel_frühstücker
    # 12.11.19 um 21:47

    Schnitzel_frühstücker

    Ja nicht alles von Xiaomi ist billig 😉 normal müßte der 70€ kosten dann wäre er typisch Xiaomi.

  • Profilbild von manni
    # 13.11.19 um 08:49

    manni

    …wer braucht den schon so kleine Teile? 65/75" kämen doch auch schon in Reichweite, was die Anschaffungskosten betrifft.:-D

  • Profilbild von WeedPaBierButz
    # 13.11.19 um 19:30

    WeedPaBierButz

    60herz in 2019 nein danke 😬

  • Profilbild von Gast
    # 15.11.19 um 21:37

    Anonymous

    So, und jetzt macht Xiaomi bitte Samsungs "The Space" in 4K nach und achtet darauf dass das Panel wirklich wirklich gut ist und eher an Eizo Fotografenmonitore rankommt… Dann 250€ für 24" bitte.

    Ganz neuer Markt für Xiaomi finde ich, Alleine das Spektrum. Gamingmonitore mit 144 Hz, dann Widescreen und halt Profimonitore.
    Wisst ihr wie es da in China selbst mit Xiaomi schon aussieht und ob das nur staged releases von in China längst existierenden Geräten ist?

    Was fehlt: Samsungs "The Space" mit Gaming-Specs. 144 Hz 4K in einem Gehäuse vom The Space von Samsung.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.