Xiaomi Mi Bluetooth-Wasserkocher für 39,15€ – Jetzt wird Wasser „Smart“ gekocht

Wer dachte nicht auch schonmal, dass endlich auch die Wasserkocher „smart“ werden müssen, nachdem schon Kühlschränke, Waschmaschinen und jedes andere Küchengerät mit eurem Smartphone verbunden sein kann. Xiaomi hat unsere Gebete erhört und schenkt uns mit diesem smarten Wasserkocher die Lösung aller Tee-Probleme 😉Xiaomi Mi Wasserkocher

Der Wasserkocher ist Xiaomi typisch in schlichtem Weiß gehalten. Man kann bis zu 1,5 Liter Wasser erhitzen. Das besondere Feature ist allerdings die Möglichkeit das Wasser über 12 Stunden auf der gewünschten Temperatur zu halten. Diese stellt man dann über die Xiaomi MiHome App (Android / iOS) ein. Verbunden wird der Wasserkocher über Bluetooth 4.0. Er besteht innen komplett aus Edelstahl (Korpus + Deckel), sodass eine gute Isolierung gegeben ist. Leider braucht man einen Adapter (außer ihr bestellt bei AliExpress) für die deutsche Steckdose.

Als sinnvolles Einsatzgebiet kann ich mir ein Büro vorstellen, das gerne heißen Tee trinkt! Fallen euch noch andere Möglichkeiten ein? Und muss wirklich alles „smart“ werden?

Alex

2016 schonmal da gewesen und jetzt wieder zurück im China-Gadgets Team. Begeistert von allen Smartphones und verrückten Technik-Spielereien aus Fernost.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

51 Kommentare

  1. Profilbild von Anonymouse
    Breaking News: Demnächst Klopapier von Xiaomi. Beidseitig verwendbar! Der Erfolg liegt auf der Hand. Zusätzlich integrierte Kotanalyse mit Bluetooth-Anbindung.
  2. Profilbild von Flaiks
    Wurden die nicht in DE verboten weil durch diese Warmhaltefunktion soviele Brände ausgelöst wurden?
  3. Profilbild von Anonymouse
    Kein Problem. Kann man einfach vergesteuert per Bluetooth mit einem Xiaomi-Feuerlöscher löschen.
  4. Profilbild von Oliver
    Das Problem stellt sich erst gar nicht: „I am sorry the item is not come with EU plug.“. Da es ein 220V-Geräte ist, wird es wohl einen Englischen Stecker haben…
  5. Profilbild von fabse
    Generell bin ich von der Qualität eher unentschieden, während meine Ohrhorer einwandfrei halten lädt mein Mi Band 1s nach drei Monaten nicht mehr und die App ist auch schlecht…
    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  6. Profilbild von MisterX
    Wozu braucht man ein Wasserkocher mit Bluetooth?
  7. Profilbild von Honka
    Apropos:
    Wo bleiben eigentlich die versprochenen Tests zu Xiaomi-Firewire-Korkenzieher und Xiaomi-Wlan-Badewannenstöpsel?
  8. Profilbild von SimEon
    @MisterX & teashirt: Naja, ich habe den Artikel eingeschickt – also keine Schuld von CG. 😉

    Wir trinken im Büro sehr gerne Tee. Mit der Kaffeemaschine (Nespresso) lässt sich nur heisses Kaffee-Restwasser rauslassen. Normale Wasserkocher sind nervig, weil man immer wieder aufkochen muss. Arabische „Heisswassertürme“ sehen blöd aus. Andere Ideen? Bin offen! =)

    • Profilbild von Daniel
      Einfach ne kanne machen und mit teelicht heiß halten?
    • Profilbild von HaJo
      KRUPS TeaTime, gibt es leider nur noch gebraucht. Ich habe sie auf einer Kinderintensivstation kennengelernt und auch die Rettungshubschrauberstation hatte eine. Vorteil: kein vergessener Tee der schon eine halbe Stunde zieht. Ist die Kanne leer, wird neuer aufgesetzt.
    • Profilbild von Phil
      Stinknormale Thermoskanne? Oder nich heiß genug auf die gewünschte Dauer?
    • Profilbild von MisterX
      Um Wasser warm zu halten: gute Thermoskanne
      Um Wasser warm zu machen: Wasserkocher – Bluetooth ist obsolet. Die Kanne sollte eigentlich immer mit frischem Wasser gefüllt werden. Alternativ gibt es Wasserhahn Aufsätze für 100 Grad heißes Wasser
    • Profilbild von michaelz
      Aromen entfalten sich durch den Kontakt mit Sauerstoff, beim Tee muss das Sauerstoff im Wasser sein (also nicht das vom H2O, sondern aus der im Wasser gebundenen Luft). Bei jedem Kochen sprudelt dieser Sauerstoff jedoch heraus. Daher würde ich schon wegen des Geschmacks immer frisches Wasser aufkochen und damit den Tee machen. Wasser, das bereits im Wasserkocher steht würde ich nicht nochmal aufkochen und ewig lange warmhalten würde ich das auch nicht.

      Ich nehme lieber einen schnellen Wasserkocher nehmen und frisches Wasser aufkochen. Soviel Zeit sollte man haben finde ich.

  9. Profilbild von Hamster
    @SimEon
    Es gibt Gerüchte, Xiaomi bringt bald ne Thermoskanne mit WLAN! Das wäre doch was für dich, oder?
  10. Profilbild von Gast
    Ich glaube Xiaomi ist Skynet. Die bringen alles raus um sich untereinander zu vernetzen 😀 Dann greifen dich nachher die hälfte deiner Küchengeräte an.
  11. Profilbild von Olaf
    Eine Million Jahre Evolution, vom Feuer in der Wonderwerk-Höhle bis zum Bluetooth-Wasserkocher bei China-Gadgets…

    Die Natur ist großartig.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  12. Profilbild von Markus
    Och, ich finde das Produkt ansich gar nicht schlecht von der Idee. Weil ich eben nicht immer kochendes Wasser brauche und dann ist die Sache mit der App gar kein schlechtes Feature. Aber der Preis ist viel zu hoch angesetzt. Es gibt schon ab 20 EUR gute Wasserkocher und für den Blutooth Gedöns soviel mehr zu zahlen….ne.
  13. Profilbild von Tom
    Hmmm… sollte dann ja auch für Vakuumgaren („Sous-vide“) taugen.
    Wäre prima! (evtl aber zu klein)
  14. Profilbild von meeee
    Ich finde das Teil aus einem ganz anderen Grund Interessant – das Teil ist Innen KOMPLETT aus Edelstahl, sowohl Korpus als auch Deckel. Das gibt es sonst kaum.
    Allerdings finde ich den Preis auch unverschämt hoch – für die Hälfte (in der Preisregion sollte er ursprünglich angesiedelt sein) würde ich zuschlagen.
  15. Profilbild von Gast
    Geil, genau was ich gesucht habe, dazu noch von Xiamia.
  16. Profilbild von TTT
    Die eingebaute Elektronik verhindert, dass das Wasser anbrennt.
  17. Profilbild von Paellamicta
    Verrückte ideeee…was das alles kostet…wird die Menschheit langsam verrückt…ich geht gleich smart aufs kloooo👎👎👎👎😭😭😭
    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  18. Profilbild von sharp77
    Bin kurz davor ihn zu kaufen, aber 40€ find ich irgendwie immer noch teuer
    • Profilbild von Gast
      Habe hier einen Wasserkocher, ca 10 Jahre alt, auch aus Edelstahl. Preis – auch heute – ca 25 €.

      BT habe ich da noch nie vermisst. Heißes Wasser brauche ich, wenn schon, dann ziemlich flott. Da kann ich daneben stehen bleiben. Zudem hört man, wann das Wasser kocht und auch das Ausschalten des Schalters hört man ganz gut. Gehe ich in den Garten, weiß ich dann doch ungefähr, wann das Wasser fertig sein wird …

      Welchen großen Nutzen versprecht ihr euch von BT?

      Ach und das hier: „Er besteht innen komplett aus Edelstahl (Korpus + Deckel), sodass eine gute Isolierung gegeben ist“ ist falsch. Edelstahl ist ein relativ guter Wärmeleiter. Kupfer, Alu, Eisen sind zwar viel besser aber Edelstahl ist da dann doch recht gut.

  19. Profilbild von unique
    Der nutzen besteht in der einstellbaren Temperatur. Richtige Tee Gourmets wissen, dass nicht jeder Tee mit xbeliebiger Temperatur gebrüht werden darf.

    Hier kann man das Wasser also auf die perfekte Temperatur erhitzen. Um die ziehdauer muss man sich weiterhin selbst kümmern. Vielleicht bringt da xiaomi nochmal was raus XD

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  20. Profilbild von ertas82
    wenn man in der app die gewünschte Temperatur 🤒 gleichhalten kann, dann ist es auch für Eltern und babys gut. So kann man die Nahrung des babys immer schnell und auf Temperatur vorbereiten… Passt!
    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  21. Profilbild von Anaeijon
    Bei diesem Gadget sollte man sich einfach mal von unserer Ansicht verabschieden und sich in die Chinesen hineinversetzen, für die es geschaffen wurde.

    Denn ich vermute: Dieser Wasserkocher kann zwar Wasser kochen, das ist aber nicht sein Hauptzweck. Klingt verrückt, ergibt aber Sinn, wenn man die Beliebtheit von Weißem, Grünen und Schwarzem Tee in China bedenkt.
    Gerade Weißer Tee sollte mit einer Temperatur von 70-80°C aufgegossen werden. Oft macht man dies, indem man das Wasser kocht und dann abkühlen lässt. Das dauert jeweils eine ganze Weile und ist ziemlich lästig, wenn man nur nebenbei Tee trinken will.
    Zudem löst sich beim sprudelnden Kochen (100°C) der im Wasser gebundene Sauerstoff, welcher bei der Teezubereitung eine wichtige Rolle spielt.
    Die Möglichkeit, Wasser auf exakt 70°C zu erhitzen und diese Temperatur lange zu erhalten, ist für Liebhaber von Grünen und Weißen Tees sehr verlockend.
    Für den perfekten Tee sollte man auch kalkfreies (gefiltertes) Wasser nutzen. Das lässt sich vorbereiten und in diesem Wasserkocher speichern.

    Ich stelle mir gerade das Szenario vor, dass ich beim Arbeiten den Wasserkocher neben meinem Bildschirm zu stellen. Dazu ein Sieb mit frischem weißen Tee und eine Tasse.
    Der Wasserkocher hält meine Wunschtemperatur während ich arbeite und ich kann immer wieder meine Tee aufgießen, was bei gutem weißen Tee 3-6 mal möglich sein sollte.
    Klar, wäre vermutlich einfacher, alle Einstellungen direkt am Kocher, nicht am Smartphone vorzunehmen.
    Allerdings sieht das Ding schon irgendwie geil aus.
    Vielleicht ist es ja mit ein paar Hacks sogar möglich, das ganze in die Heimautomatisierung einzubinden. Dann wird einem direkt der Tee vorbereitet, sobald der Wecker klingelt. Und es geht in den Standby, wenn man das Haus verlässt, damit man das Abschalten nicht vergisst.

    Alternativ vermutlich auch als Slowcooker für Confit oder als Reiskocher einsetzbar.

    Momentan aber noch zu teuer.
    Von Xiaomi bin ich mittlerweile gewohnt, dass die Gadgets ab Release doch noch stark im Preis sinken.
    Bei c.a. 25€ würde ich zuschlagen.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Tobsen
      Endliche einer des es bestens beschrieben hat. Natürlich kann man damit auch sein Wasser normal Kochen um ne 5 Minutn Terine oder Nudelwasser vorkochen oder oder oder.
      Ab in erster Linie ist es wichtig für Tee Trinker wie Anaeijon beschrieben hat.
      Und die 39 Euro – wer jetzt heult das wäre zu teuer sollte mal bei idealo.de oder so billiger.de nach nem 1,5 Liter Edelstahl Wasserkocher schauen. Das kostet schon einiges.
      Also ich finde es tatsächlich auch langsam witzig das Xiaomi echt alles vernetzt baut. Aber z.B. der Reis- und Wasserkocher interessieren mich ungemein. Und beides fürn ordentlichen Preis (Wasser – 39€/ Reis – 87€).
      Bevor wieder welche über den Reiskocher meckern -> selbes Prozedere: geht auf Idealo.de oder so und sucht eucht nen 3 Liter Reiskocher. Aber merke: die anderen für 50 Euro haben keine Inteligenz. Die kochen den Reis vor sich hin und schalten noch 10-20 Min ab fertig. Aber es gibt verschiedene Reissorten.
  22. Profilbild von Pirata
    Endlich hat jemand mal den Sinn des Kochers erfasst. Er ist vorwiegend für Teetrinker interessant (grüner/weißer Tee).
    Man stellt den per App im Normalfall auch nur einmal ein, auf seine Bedürfnisse halt. Den Wasserkocher gibts schon lange von Xiaomi, viel dürfte der Preis nicht mehr fallen….. Bin selbst super zufrieden mit dem Kocher….
  23. Profilbild von Fabs
    Er ist wirklich gut verarbeitet, innen komplett aus Edelstahl, macht sich gut in der Küche. Er funktioniert mit Touch nicht mit hässlichen klick Schaltern wie die meistwn anderen, die Bluetooth goodies sind nett, nicht mehr, nicht weniger. Aber Optik und Haptik sind echt gut.
  24. Profilbild von Marcel
    Kann man das Wasser auf eine bestimmte Temperatur einstellen bzw aufkochen lassen. Wie z.B auf 40, 50 oder 60 Grad ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)