Xiaomi Bluetooth Wecker mit App-Unterstützung für 31€

„Von Xiaomi gibt es mittlerweile echt alles.“ Den Satz habe ich so oder ähnlich schon des Öfteren gehört, und hier gibt es nun mit dem Bluetooth Wecker der Chinesen einen weiteren Beleg für diese Aussage. Auf den ersten Blick scheint der Preis aber etwas hoch angesetzt, außerdem sind Anleitung und Sprachausgabe mal wieder ausschließlich auf Chinesisch. Wir haben den Wecker selbst ausprobiert.

Xiaomi Bluetooth Wecker

Verarbeitung des Xiaomi Weckers

Bevor wir über den Preis reden, schauen wir uns das Gadget erst einmal genauer an. Optisch gewohnte Xiaomi/Apple-Schlichtheit, ganz in weiß, mit dezenten LED-Elementen. Das Design mag nicht jedem gefallen, ich finde es aber schön und auch bei der Verarbeitung liefert Xiaomi hier wieder Top-Qualität. Oben, so wie sich das für einen Wecker gehört, befindet sich die einzige Taste; auf der Rückseite der Micro-USB-Anschluss zum Laden.

Xiaomi Bluetooth Wecker Weiß
Bei hellem Licht scheinen die LEDs nur schwach durch.

Die Taste ist außerdem ein drehbarer Regler, über den der Wecker eingestellt werden kann. Hier findet sich auch der einzige, kleine Kritikpunkt an der Verarbeitung. Der Widerstand ist so schwach, dass man die Taste kaum drücken kann, oder sie dabei bereits zu drehen. Das stört zwar nur dann, wenn man etwas manuell verstellen möchte (was man wegen der chinesischen Sprache nicht tun wird), trotzdem fällt es bei jedem Tastendruck aufs Neue auf. 
Xiaomi Bluetooth Wecker Aufbau

Man kann auch ohne die App die Weckzeit und einen von drei Klingeltönen auswählen, allerdings spricht der Wecker nur Chinesisch. Zwei mal schnell drücken wechselt durch die Optionen. Man kann hier zwar ein wenig herumprobieren, ohne ein Interface bleibt es aber ein trial and error Verfahren. Für alle, die dem Chinesischen nicht mächtig sind, bleibt aber immerhin die App.

Xiaomi Wecker Uhrzeit Anzeige

Das auffallendste Merkmal: Hinter der Front verbirgt sich nicht etwa nur der Lautsprecher, sondern auch einige LEDs, die als Anzeige des Weckers dienen. Die Anzeige ist betont minimalistisch, es wird nur die jeweils aktuelle Stunde angezeigt; ein einzelner Punkt zeigt in fünfer-Schritten (12:05, 12:10, 12:15, etc) die Minuten an. Die LEDs sind ausreichend hell, um auch bei Tage wahrgenommen zu werden, verschwinden aber bei direkter Sonneneinstrahlung. Nachts könnten sie besonders lichtempfindlichen Menschen bereits zu hell sein.

Einstellungen über die Mi Home App

Der Wecker verfügt über Bluetooth 4.1 und wird wie die meisten Xiaomi-Produkte mit entsprechenden Funktionen über die Mi Home App gesteuert (gibt es für Android und iOS). Die gibt es zum Glück auch auf Englisch, trotzdem ist man einigen Einschränkungen unterworfen.

Wie sooft kommt man nur in den Genuss aller Features, wenn man als Standort „Mainland China“ auswählt. Obwohl ihr im entsprechenden Menü auch Europa wählen könnt, könnt ihr den Wecker dann nicht finden. Immerhin könnt ihr auch dann die Sprache auf Englisch umstellen, um die App zu bedienen.

Xiaomi Bluetooth Wecker Mi Home App

Der Funktionsumfang ist übersichtlich, aber ausreichend. Ihr könnt mehrere Wecker unabhängig voneinander stellen und auch die Häufigkeit einstellen. Soll der Wecker nur einmalig klingeln, euch täglich wecken, nur an den Wochenenden oder sogar nur an bestimmten Tagen? Die App lässt euch das einstellen. Es gibt eine Snooze Funktion, also das wiederholte Klingeln nach ein paar Minuten, das Morgenmuffel sowohl hassen als auch lieben, weil sie sonst nicht aus dem Bett kommen 😉 Hier könnt ihr sowohl den zeitlichen Abstand als auch die Häufigkeit einstellen.

Wie ihr geweckt werden wollt, könnt ihr ebenfalls auswählen. Als vorgegebene Töne stehen nur das klassische „Ding Ding“, „Clock Bird“ und „Big Ben“ zur Auswahl. Ihr könnt aber auch eigene Titel aus eurer Playlist auswählen. Ihr wollt Sonntagmorgen ganz entspannt zu Greensleeves geweckt werden, kommt unter der Woche aber nur mit Slayer aus dem Bett? Bitteschön, hier könnt ihr das individuell einstellen.

Xiaomi Wecker Smartphone App

Die Lieder werden aber nicht auf dem Wecker selbst gespeichert, was bedeutet, das eine Verbindung via Bluetooth zu eurem Smartphone bestehen muss. Das wiederum heißt, ihr müsst Bluetooth über Nacht aktiv lassen. Das mag für manchen ungewohnt sein, seit Bluetooth 4.0 ist die Technologie aber immerhin so energiesparend, das es den Handy-Akku nicht all zu stark beansprucht. Wenn man sein Smartphone eh einmal am Tag lädt, wird sich das auch mit durchgehend aktivem Bluetooth wahrscheinlich nicht ändern.

Sollte die Bluetooth-Verbindung abbrechen (weil das Handy sich zum Beispiel ausschaltet), speichert der Wecker den Alarm übrigens. Ein täglicher Alarm geht auch denn los, wenn ihr das Smartphone nicht wieder mit dem Wecker verbindet. Einziger Unterschied: Habt ihr einen eigenen Titel als Alarm eingestellt und die Verbindung reißt ab, wird statt dessen einer der Standard-Töne abgespielt.

Der Wecker als Lautsprecher

Bei bestehender Bluetooth-Verbindung zu eurem Smartphone funktioniert der Wecker auch als Lautsprecher. Musik und Ton werden dann darüber anstatt über den Handylautsprecher wiedergegeben. Laut Xiaomi ist ein Vorzug dabei eine reduzierte Vibration auch bei hoher Lautstärke.

Xiaomi Bluetooth Wecker Display
Schon das Design erinnert ja ziemlich an einen Lautsprecher.

Die Kapazität des Akkus des Weckers beträgt 2600 mAh, was für 360 Stunden (15 Tage) Standby ausreichen soll, bei Xiaomi selbst finde ich aber 240 Stunden als Angabe. Die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte. Ich habe den Wecker zu Beginn voll geladen und war nach über einer Woche noch über 50%. Den Akkustand kann man über die App jederzeit überprüfen. Im Gegensatz zu einem Smartphone, das man – nutzt man es als Wecker – jeden Tag lädt, ist das meiner Meinung nach vollkommen ausreichend.

Nutzt du noch einen klassischen Wecker (anstatt Smartphone)?

Abschließendes Fazit

Wer nutzt denn heutzutage überhaupt noch einen klassischen Wecker? Vermutlich mehr Menschen, als ich jetzt annehme, aber wenn ich durch Musik von meinem Smartphone geweckt werden will, dann stelle ich mir den Wecker in meinem Smartphone. Ich muss hier leider bei meiner ursprünglichen Einschätzung bleiben: Mir gefällt das Design, mir gefällt auch die Idee, aber 40€, damit mein Wecker einen „klareren Klang“ hat, sind mir dann doch zu viel. Bedienen kann man ihn außerdem nur über die App, wenn man kein Chinesisch spricht.

Positiv ist wie gesagt das Design. Das muss man natürlich mögen, meiner Meinung nach ist der Wecker aber sehr schön, auch die LED-Anzeige gefällt mir. Die Akkulaufzeit ist ausreichend und die Lautstärke hoch genug, um auch Tiefschläfer aufzuwecken. Reicht das aus, um einen Kauf zu rechtfertigen? Sagt uns eure Meinung in den Kommentaren.

Jens

Ich bin im Herbst 2015 zu China-Gadgets gestoßen, und habe mich seit dem vor allem in den Drohnen-Sport verliebt, und verfolge alles rund um Quadrocopter mit Leidenschaft. Und mein Handy ist sowieso schon lange ein „China-Phone“.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

15 Kommentare

  1. Profilbild von HP

    Also ohne die Zeit anzuzeigen … nah. Und mein Wecker hält Jahre mit einer Batterie. Gut, es wäre schön wenn ich mir andere Geräusche zum wecken auswählen könnte … aber Laufzeit und Uhrzeit Anezige – must have.

    HP

  2. Profilbild von Inuk

    Zu teuer, allerdings, wenn ich mich mit meiner eigenen Musik und vernünftiger Lautstärke wecken lassen will, kann ich ebenso gut mein Smartphone in Verbindung mit einem Bluetooth Lautsprecher verwenden. Da der Lautsprecher relativ schnell leer ist, hab ich ihn über Nacht am Netz. So ein Bluetooth Lautsprecher ist erheblich billiger, gibt schon vernünftige für unter 10 Euro.

  3. Profilbild von popel2k

    @Inuk: genau das denke ich auch

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von DerTürke

    @Inuk: ich habe einen für 3 Euro gekauft was im Angebot bei mediamarkt amazon preis 17€

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  5. Profilbild von Gast

    "“Mir gefällt das Design, mir gefällt auch die Idee, aber 40€, damit mein Wecker einen „klareren Klang“ hat, sind mir dann doch zu viel."“

    /agree

  6. Profilbild von DSLR

    Schönes Design hat das Teil.
    Im Prinzip ist es eine schöne "“Verlängerung"“ von Ton, Uhrzeitanzeige und Wecker-Aus-Taste fürs Telefon.
    Nicht jeder hat sein Telefon neben dem Bett liegen. Meines liegt auf der Ladestation im Esszimmer.
    Das Ladeproblem sollte sich mit einem einfachen Handylader lösen lassen, der dauernd angesteckt bleibt.

    Der Lautsprecher sieht ganz vernünftig aus, immerhin hat er eine Passivmembran drin.
    Durch die relativ große Platine für die LEDs ist es auch nicht superbillig herzustellen.
    Finde es trotzdem etwas zu teuer. Wobei, wenn es so was von Apple gäbe würde es mindestens 150€ kosten. 😉

  7. Profilbild von Gast

    Witzig, aber irgendwie dann doch nicht praktisch:
    -Keine vernünftige Anzeige
    -teuer
    -Xiaomi Hype
    -aufladen alle 5-10 Tage nötig (Angaben von Xiaomi gelten für ein neues Gerät, das bleibt aber nicht lange so)
    -also wieder nichts stromsparendes.

    Und ich kann mich outen: Jaaaa, ich benutze zu Hause tatsächlich noch einen herkömmlichen Conrad-Funkwecker. Der braucht so alle 2 Jahre eine neue AA-Batterie. Und im Urlaub, sowie anderweitig unterwegs, muss mein Smartphone ran. Und nie möchte ich mein Smartphone mit diesem Wecker koppeln. Dann sind beide nur noch viel schneller leer.

  8. Profilbild von derautologingehtnichtrichtig
    derautologingehtnichtrichtig

    Hm. Eigentlich keine schlechte Idee. Allerdings kapier ich nicht wozu der bluetooth braucht außer wenn ich mal die weckzeit ändern will. Aber das ist an sich schon praktisch. Ich hab das Problem höre mit nem klein bluetooth Stöpsel immer Hörbucher beim einschlafen. Also fällt es weg das der Wecker über ne bluetooth Box kommt bzw mein jbl go geht trotzdem irgendwann aus wenn kein Signal kommt. Hab das ne weile einfach mit nem zweiten Wecker auf meinem chuwi gelöst und dann via aux mit dem jbl aber … naja das war auch doof haha. Mein Problem ist meine Wecker apps bringens bei mir nicht. Zu leise und im Halbschlaf viel zu leicht auszuschalten haha. Aber das hier hört sich nett an. Mit dem speakern halbwegs guten Klang und die Uhr ist auch ganz praktisch. Nachts will niemand genau die Minuten wissen. Und das starren auf zwei blinkende Punkte ist auch doof haha. Auf jeden Fall. Zu teuer xD

  9. Profilbild von JPJ

    kann mir jemand sagen ob es möglich ist die Uhr zu dimmen? Ist mir nachts doch etwas hell die Anzeige

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  10. Profilbild von Hsjsk

    Mein Handy kann alles machen

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  11. Profilbild von Joolsthebear

    Bin zufrieden mit der Kiste (von der Sprachausgabe mal abgesehen und 1,2 Problemen bei der Zeitsynchronisation bei der Zeitumstellung Sommerzeit) … Brauche ein Redundantes Wecksystem, da ich nur schwer aus dem Bett komme und mein Smartphone mich nicht immer sicher geweckt hat …. Gegen das Helle Ziffernblatt in der Nacht hilft einfach etwas wegdrehen (ist nur auf Achse etwas blendent) … Wenn man den Preis für einen guten Bluetooth Lautsprecher mit einkalkuliert ist der Preis gerechtfertigt (der Sound entspricht in etwa der Mi Square Box … nicht ganz dem Mi Bluetooth Speaker) … Tut auf jeden Fall nen guten Job und Funktioniert auch bei nem Stromausfall oder Camping ohne Probleme …

  12. Profilbild von Maler Klette

    Das m. e. größte Manko ist die recht dominante Beleuchtung. Jeder nimmt dies sicherlich anders wahr, für mich war es im Schlafzimmer gespürt taghell, so das der Wecker jetzt nur noch ein Dasein als BT Lautsprecher in der Küche fristet. Das aber durchaus zufriedenstellend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)