News

Xiaomi Küchenmaschine à la Thermomix auf Youpin gelauncht

Seit dem wir die Tokit Küchenmaschine schon bei uns hatten war eigentlich klar, dass so ein Gerät auch noch von Xiaomi folgen müsste. Und lange haben wir darauf gewartet, nun scheint sie endlich auf der hauseigenen Crowdfunding-Plattform Youpin aufgetaucht zu sein – doch kann die Xiaomi Küchenmaschine vom Datenblatt her schon überzeugen?

Xiaomi Kuechenmaschine

Auf den ersten Blick wirkt der „Mijia Cooking Robot“ sehr dezent und stylisch, wie man es von Xiaomi ja doch irgendwie gewohnt ist. Lediglich das schwarze Design ist etwas ungewöhnlicher, gefällt mir jedoch von Außen ziemlich gut. Die gesamte Küchenmaschine ist 41,3 x 31,6 x 34,3 cm groß und wiegt 13,8 Kilo. Damit sollte sie noch recht problemlos auf die Arbeitsfläche passen.

Xiaomi Kuechenmaschine Details

Die Xiaomi Küchenmaschine bietet einem 35 Funktionen in einem Gerät an. Dazu gehören ebenfalls über 200 Rezepte und Videos, mit denen gekocht werden kann. Im Inneren der Maschine befindet sich ein 1700 Watt Reluktanzmotor, mit dem ihr alles wichtige zubereiten, schneiden, häckseln, mahlen, und so weiter, könnt. Dafür regelt der Motor automatisch von 40 bis 120000 U/min. Die Klingen werden mit ihrer scharfen Seite zum Hacken gedreht, mit ihrer stumpfen Seite, entgegengesetzt, zum Rühren und im Wechsel und schneller hin und her zum Kneten oder in höheren Geschwindigkeiten zum Mahlen von Kaffee.  Die integrierte Waage funktioniert auch schon ab 1 Gramm Zutaten.

Xiaomi Kuechenmaschine Umdrehungen

Neben dem bereits vorhandenen Topf mit einem Füllvolumen von 2,2 Litern gibt es noch weitere Aufsätze, zum Beispiel zum Dämpfen von Zutaten, welche oberhalb derer platziert werden können. Rechts vom Topf befindet sich ein 8 Zoll Display, worüber die Bedienung läuft und ihr euch auch die Rezepte plus Videos anschauen könnt. Außerdem gibt es einen Sprachassistenten, der aber erstmal nur auf Chinesisch funktionieren wird.

Xiaomi Kuechenmaschine CookingIoT

Mit dem integrierten CookingIoT-Algorithmus berechnet die Küchenmaschine automatisch, welche Temperatur, Geschwindigkeit und Kochzeit jedes Gericht braucht. Man muss also wirklich nur die passenden Zutaten in der richtigen Reihenfolge parat haben, den Rest erledigt die Maschine.

Xiaomi Kuechenmaschine Waschmodus

Man kann sogar sein Gemüse, Obst, Fleisch oder Schalentiere in der Maschine selbst waschen, dafür muss man lediglich Wasser einfüllen und seine Lebensmittel ins Körbchen legen. Dies ist neben einigen weiteren Sachen im Lieferumfang enthalten.

Xiaomi Kuechenmaschine Lieferumfang

Ebenfalls dabei ist natürlich die Xiaomi Küchenmaschine an sich, ein Dampfgarer mit extra Trennteil, Deckel für den Topf, Messbecher, der angesprochene Korb, Rührmesser, Rührer, Messlöffel. Schaber und ein Klingenschutz. Da sollte eigentlich alles Wichtige dabei sein.

Die Xiaomi Küchenmaschine kommt – aber auch zu uns?

Das bleibt leider erstmal abzuwarten. Erfahrungsgemäß landet vieles, was zuerst bei Youpin aufgetaucht ist, dann doch auch in einer Global Version bei uns auf dem Markt, das kann jedoch seine Zeit dauern. Momentan gibt es die Xiaomi Küchenmaschine wie erwähnt bei Youpin im Crowdfunding für 5.999 Yuan, was ungefähr 872€ entspricht. Das wäre, wenn es denn vergleichbar gut ist, deutlich günstiger als der Vorwerk TM6, der original 1339€ kostet. Wir sind auf jeden Fall gespannt, wie und vor allem wann die Xiaomi Küchenmaschine ihren Weg zu uns finden wird. 

01568663dd864cff8041e041e624dad0
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Maike

Maike

Mein Herz schlägt für alle Arten von DIYs, smarte und technische Spielereien. Der Spaßfaktor darf dabei natürlich nicht fehlen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (32)

  • Profilbild von xoinkx
    # 05.09.22 um 17:09

    xoinkx

    ich weiss nicht warum man sowas braucht?
    klärt mich ma auf!
    Das soll kein hate sein gegen Leute die das nutzen oder gegen die Geräte.

    warum sollte ich sowas im Haus haben?

    • Profilbild von Kimble89
      # 05.09.22 um 17:10

      Kimble89

      Deko fürs Gästeklo 🤪

    • Profilbild von Klotschie
      # 05.09.22 um 17:26

      Klotschie

      Ist nur was für Menschen die viel Kochen und Backen. man ersetzt damit die Hälfte an Küchengeräten und spart jede menge Zeit.
      Kneten rühren raspeln wolfen hacken aufschlagen wiegen und das alles mit kochrezepten in Verbindung. einfach zutaten rein wenn er fragt und am ende hast du ni Suppe n fertigen Teig der nur noch in Ofen muss bzw durch die optional ansteckbaren adapter zur nudel durchgezogen werden. so in etwa.

    • Profilbild von grasm
      # 05.09.22 um 17:27

      grasm

      Bisschen über den Tellerrand hinaus denken 😉
      Spätestens wenn man Kinder hat, ist so ein Gerät sehr nützlich.
      Wir nutzen das Gerät von LIDL primär für Milchreis und diverse Suppen… alleine schon, dass man beim Milchreis nicht 45 min lang rühren muss und alles einwerfen kann ist es schon wert 😁
      Darüber hinaus benutzen wir das Gerät auch zum Zubereiten von dampfgegarten Teigtaschen ….oder Sous Vide ist ebenfalls möglich… ebenfalls lassen sich damit Nachspeisen einfach herstellen…. Smoothies o. ä. …. in Summe vereint so ein Gerät einfach Einige im Haushalt.

      Die Frage ist hier, ob die 800€+ es wert sind (als global wahrscheinlich deutlich mehr)…der Vorwerk nochmals deutlich mehr.
      Für unseren Anwendungsfall reicht uns der Monsieur Cuisine Connect für 300€ absolut.
      Das ist für jeden unterschiedlich… manche benötigen sowas überhaupt nicht 😉

      • Profilbild von Merx
        # 06.09.22 um 00:39

        Merx

        Scheinbar kannst du wirklich nicht kochen?😅 lässt zumindest seien Milchreiszubereiubg schlussfolgern. 45 Minuten und daneben stehen und ständig rühren muss man nicht. Einmal aufkochen und Deckel drauf und von der Herdplatte nehmen, wie normalen Reis auch.

        • Profilbild von Luke
          # 07.09.22 um 16:19

          Luke

          Scheinbar weißt du nicht, wovon du schreibst.

          Ich esse gerne Milchreis und habe schon diverse Rezepte probiert. Von Mondamin über Kochtopf (verschiedene Arten) bis hin zum Ofen… letzten Endes bekommt man ihn hin und er schmeckt ok, ja. Aber mehr auch nicht.

          Seit 2 Wochen habe ich auch den MC Smart aus dem LIDL und da gibt's einen Unterschied von Welten. Durch das dauerhafte Rühren wird er deutlich cremiger und der Zustand hält auch noch bis zum Folgetag. Milchreis aus dem Topf z.B. schmeckt zwar frisch ganz gut aber nach 2h zieht er so viel, dass man zum weiteren Verzehr neue Milch zu kippen muss.

          Probiere es mal aus bevor du vorschnell urteilst.

    • Profilbild von Bruce
      # 05.09.22 um 20:25

      Bruce

      Wenn Du diese Frage stellst wirst Du das Gerät wohl nicht brauchen.
      Für Leute die intensiv ihre Küche nutzen ist das Gerät hingegen spannend (der erste Thermomix erschien übrigens 1971!)

    • Profilbild von Kakue
      # 06.09.22 um 10:11

      Kakue

      Es gibt aus meiner Sicht drei typische Anwendungsfälle:

      (1) Du hast Spaß an digitalen Rezepten, die dich durch die einzelnen Schritte führen. Hier kenne ich mit zum Beispiel der "Kochwoche" von Aldi-Süd eine gute Alternative, die deutlich weniger kostet. Ich bin fast vollständig auf die "Kochwoche" umgestiegen und meine Aldi-Küchenmachine nutze ich fast nicht mehr.

      (2) Du kochst häufiger/täglich für mehr als 4 Personen. Dann freust Du Dich über die zusätzliche Kochstelle und darüber, dass Du sie nicht stetig im Blick behalten musst.

      (3) Du arbeitest viel mit Teig. Dann freust Du Dich über den kraftvollen Motor der Küchemaschine. Einen 1kg Brotteig kannst Du mit dem Handrührgerät kaum verarbeiten

    • Profilbild von Daniela
      # 08.09.22 um 00:44

      Daniela

      Ist doch offensichtlich, soll jetzt kein hate sein….

  • Profilbild von Joll
    # 05.09.22 um 17:53

    Joll

    Die Leute die jetzt wieder meckern wollen sollen bitte einfach nur lesen und nicht kommentieren.
    Die haben alle das neuste Iphone bzw. werden von Hello Fresh beliefert.
    Ich habe den Cookit von Bosch und kann nur sagen alles richtig gemacht. Alle haben ihre Vor- bzw. Nachteile. Wie grasm schon richtig geschrieben hat sind die Geräte absolute Alltagshelfer. Ich mag keinen anderen Kartoffelbrei mehr außer den aus der Küchemaschine.
    Meine Oma hat Sonntags noch den kompletten Morgen gekocht während mein Opa ne Runde beim Schafkopf in der Kneipe seinen Frühschoppen gemacht hat. Das will heute keiner mehr machen.

  • Profilbild von Gast
    # 05.09.22 um 18:49

    Anonymous

    Schade das es den "alten" vom Lidl nicht mehr gibt. Da war ich schon am überlegen um ein paar Einzelgeräte zu ersetzen.
    Der von Xiaomi ist viel zu teuer und die Sprache bestimmt nur in Chinesisch 😉

  • Profilbild von staxmou
    # 05.09.22 um 20:25

    staxmou

    120000 U/min?
    Wohl eher 12000 U/min

    • Profilbild von Claudia73
      # 07.09.22 um 16:18

      Claudia73

      Doch, die hohe Drehzahl erlaubt es Dir, das Gerät als Helikopter einzusetzen;-)

  • Profilbild von Bruce
    # 05.09.22 um 20:26

    Bruce

    Das Ding wird von der Rezept Bibliothek leben. Isr schon bekannt ob es die passende App auch in Deutsch / Englisch gibt?

  • Profilbild von Cheesy
    # 05.09.22 um 21:03

    Cheesy

    wenn das Ding im crouwdfounding in China schon 872€ kostet, dann darf man bei uns, sollte es zu uns kommen, sicher über 1000,-€ kosten. warum sollte man sich dann so einen überteuerten Reiskocher zulegen? da kaufe ich mir lieber gleich das Original!

  • Profilbild von xoinkx
    # 05.09.22 um 21:30

    xoinkx

    ich hab ne Heißluft die reicht mir xD
    ich selber kochen gerne und auch viel aber dann lieber am Herd.

  • Profilbild von Reinhardt
    # 05.09.22 um 22:40

    Reinhardt

    ….den Quatsch braucht man eigentlich nicht! 🤦
    Für 4 oder mehr Personen sowieso nicht brauchbar – also kochen nach alter Gewohnheit! 😂

  • Profilbild von Gast
    # 05.09.22 um 22:44

    Anonymous

    Ich selbst besitze noch kein "Küchengerät for Dummies", aber wenn man Geld hat aber nur wenig Zeit, kann ich mir son Ding schon gut vorstellen.

    Wer will schon für primitive Gerichte dauernd am Herd stehen? In der Zeit könnte man auch mit den Kindern spielen.

    Und für die Trolle da draußen: warum hat jeder Haushalt ne Waschmaschine Zuhause, wenn's doch auch von Hand geht?

    • Profilbild von schulle86
      # 22.09.22 um 12:18

      schulle86

      Danke, sehe ich genauso und war schlussendlich der Grund warum wir einen TM haben und gern das Geld für das Rezepteabo. Weil während das Ding für uns kocht kann ich mich um die Kinder kümmern oder im Haus aufräumen

  • Profilbild von matze
    # 06.09.22 um 00:05

    matze

    Also ich habe ein solches Gerät in meiner WG, koche selbst gerne, mag das Teil aber auch nicht! Nit alle Kritik ist getrolle.
    Ich finde das Teil sehr limitiert auf Suppen und Breiartiges. Klar, Milchreis ist super, aber den mache ich 2x das Jahr. Für alles andere bin ich glaub ich doch schneller ohne das Maschin. Und dann das Saubermachen… Klar kann man die Variante mit Wasser rein und kräftig mixen machen, aber ich habe meine Küchenutensilien doch gerne wirklich sauber.

  • Profilbild von TimFTW
    # 06.09.22 um 10:57

    TimFTW

    Habe einen TM5 und bin tatsächlich am überlegen ob ich tauschen soll.
    Monatliche Gebühr bei TM für den kack Rezeptchip sehe ich nicht ein.
    Bleibt die Frage wie Xiaomi das löst, aber ich kann mir nicht vorstellen dass sie eine monatliche Gebühr nehmen.
    Und die allergrößte Frage bleibt:
    Wie ist die Qualität innerhalb der Küchenmaschine.
    Das ist die Paradedisziplin des TM, wo er sich auch gegen Aldi, Lidl durchsetzt. Der TM geht im Regelfall einfach selten kaputt.

    • Profilbild von Gast
      # 06.09.22 um 11:27

      Anonymous

      Ich weiß zwar nicht wie jetzt der Status beim TM ist, aber früher konnte man sich Tausende Rezepte aus dem Internet ziehen. Eine emalige Arbeitskollegin hatte das immer so gemacht und alle auf einem USB Stick gesammelt

    • Profilbild von elconte
      # 06.09.22 um 23:20

      elconte

      Also wir haben den TM6 für 1199€ im Angebot geholt und zahlen ca. 20€ im Jahr für die Rezepte. Verstehe nicht, warum du monatlich was zahlst

      • Profilbild von suwwer
        # 07.09.22 um 08:50

        suwwer

        Sorry aber selbst 20€ im Jahr ist noch zuviel, könnte der Hersteller auch Kostenfrei ist sein Programm mit aufnehmen, meine bei einem Preis von 1199€ für den TM6.

        • Profilbild von Gast
          # 16.09.22 um 12:48

          Anonymous

          Der Hersteller könnte auch seine Geräte kostenfrei verteilen, macht er aber nicht. Auch Kochbücher kosten Geld.

          Serverinfrastruktur muß auch bezahlt werden, und die Rezepte entwickeln sich nicht von selbst.

    • Profilbild von Kakue
      # 07.09.22 um 01:04

      Kakue

      Ist zwar ziemlich off-topic, aber was kostet das den monatlich?
      Und gibt es den TM5 noch neu?

  • Profilbild von Jon Donson
    # 07.09.22 um 09:34

    Jon Donson

    Das Fleisch auf dem ersten Produktbild auf dem rechten Teller ist doch niemals in dem Gerät gebraten worden. Braten können die doch alle nicht. Dann muss man doch wieder an den Herd.
    Ich finde so geräte eigentlich gut, aber mir fehlen einfach die Röstaromen.

    Selbst die Garnelen auf dem Bild fänd ich einfach nur langweilig wenn diese nur erhitzt werden. Da gehört für mich Knoblauch und Olivenöl drann oder andere Gewürze und dann in der Pfanne schön anbraten.

    Ich habe auch so ein Gerät von Aldi in der Küche stehen. Aber genutzt wird es eigentlich nur als Mixer. Hefezopfteig habe ich damit schon zweimal gemacht, aber da hatte ich schon Angst, dass der Motor abraucht.

    Je nachdem welche Gerichte man gerne ist, kann so ein Gerät einen sicherlich beim Kochen unterstützen. Ebenfalls vermutlich ganz gut, wenn man gar nicht kochen kann. Bei den Gerichten die meine Familie gerne ist, sind wir am Herd besser aufgehoben. Auch das Schnibbeln von Gemüse geht uns schnell von der Hand. Mit so einem Gerät vielleicht etwas schneller, aber da würden wir trotzdem nur wenig Zeit mit rausholen.

  • Profilbild von Werner
    # 07.09.22 um 17:33

    Werner

    Bevor ich mir sowas zulegen würde (also rein hypothetisch) überlege ich mir erstmal wie ich meine nächste Strom- und Gasrechnung bezahle.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.