Xiaomi Mijia Nachtlicht 2: Mit Bewegungssensor & 360° Magnetsockel für 14€

Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein halbes Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. Hole dir unsere App für Android oder iOS, um kein Gadget mehr zu verpassen.

Das Xiaomi Mijia Nachtlicht in der ersten Generation ist vielleicht eines der unspannenderen, aber definitiv nützlichsten Xiaomi-Gadgets. Zumindest hat es fast jeder unser Redakteure Zuhause an einer Wand angebracht. Die zweite Generation ist auch schon länger auf dem Markt. Mit dem Xiaomi Mijia Nachtlicht 2 ist man dabei etwas flexibler. Zeit für einen kleinen Test.

Xiaomi Mi Nachtlicht 2 Helligkeit

Es wird, wie bei Smartphones oder Saugrobotern, selbst bei den Nachtlichtern etwas unübersichtlich. Wir haben bereits die erste Generation getestet, hierbei handelt es sich um die zweite Generation. Da aber auch Xiaomis Freunde von Yeelight schon ein aufhängbares Nachtlicht und ein Steckdosennachtlicht veröffentlicht und Xiaomi selbst in Kooperation mit Philips ein Nachtlicht mit Bluetooth auf den Markt gebracht hat, verliert man schnell mal die Übersicht.

Verpackung & Lieferumfang

Im Eifer des Gefechts habe ich die kleine, weiße Verpackung des Xiaomi Nachtlichts 2 aufgerissen und den Karton schnell entsorgt. Darin findet sich aber auch nichts sonderlich spannendes, außer dass Xiaomi Nachtlicht 2. Die zum Betrieb notwendigen AA-Batterien sind dabei leider nicht im Lieferumfang enthalten, für den geringen Preis ist das leider nicht zu erwarten. Im Lieferumfang ist noch eine Bedienungsanleitung vorhanden, die kann man sich aber eigentlich auch sparen.

Xiaomi Mi Nachtlicht 2 Batterien

Einfach den „Deckel“ abschrauben und die Batterien einsetzen. Ist das geschehen, befindet sich daneben noch eine Einstellung für die Helligkeit. Per Schieberegler kann man zwischen den beiden Helligkeitsstufen entscheiden. Dann den Deckel wieder anschrauben. Klebeband ist an der Rückseite angebracht, so dass man den gut verarbeiteten Sockel besser direkt richtig platziert. Aus Erfahrung mit der ersten Generation kann ich berichten, dass die Tapete durch das Entfernen durchaus leiden kann.

Mit 360° Magnetsockel

Der Sockel ist eine magnetische Basis und der vielleicht größte Unterschied zur ersten Generation. Über ihn befestigt man das Nachtlicht an der Wand, die Rückseite klebt per Klebestreifen an der Wand. Die andere Seite ist konkav, so dass sich das abgerundete Nachtlicht darin magnetisch einfügt. Man hat dadurch also mehr Flexibilität, da man den Beleuchtungswinkel des Lichts individuell anpassen kann. Zwar spricht Xiaomi hier von 360° Einstellungsmöglichkeit, aufgrund dieses Designs ist es aber etwas eingeschränkt. Aber das ist sehr praktisch. Ich habe das Licht unten über der Fußzeile angebracht und es nach oben ausgerichtet, so dass der ganze Flurabschnitt ausgeleuchtet wird.

Xiaomi Mi Nachtlicht 2 Sockel

Bei der zweiten Generation mit der Modellnummer MJYD02YL vergrößert der Hersteller die lichtdurchlässige Fläche. Während die MJYD01YL (1. Gen) quasi nur durch einen außen liegenden Ring leuchtet, strahlt das neue Xiaomi Mijia Nachtlicht mehr nach vorne und wird dadurch heller. In der Mitte sitzt das Mijia-Logo (Mi Home), woran man die Xiaomi und Yeelight Nachtlichter schnell unterscheiden kann.

Xiaomi Mijia Nachtlicht
Die erste Generation leuchtet bei weitem nicht so hell.

Wie auch die erste Generation des Xiaomi Mijia Nachtlichts wird dieses hier über drei AA-Batterien betrieben; diese sind leider nicht im Lieferumfang enthalten. Das Batteriefach befindet sich in dem eigentlichen Licht, der Sockel erfüllt dabei den Zweck der Befestigung. Ein kleiner Schieberegler gibt euch die zwei Helligkeitsstufen als Option: 3 lumen oder 25 lumen. Das ist ein deutlicher Unterscheid zum Vorgänger, der nur maximal 3,8 lumen geschafft. Die niedrige Stufe der zweiten Generation ist also so hell wie die starke Stufe der ersten Generation.

Mi Nachtlicht 2 bestellen »

Xiaomi Mi Nachtlicht 2 in Benutzung

Und das merkt man. Da der Flur bei mir nun deutlich größer ist, musste das größere Nachtlicht her. Ich hab es großzügigerweise auf die hohe Stufe gestellt, um die knapp 7 Quadratmeter Flur gut auszuleuchten und das macht abends und nachts wirklich einen Unterschied. So muss man für den Gang ins Badezimmer nicht extra das „große“ Licht anmachen. Was ich aber etwas schade finde, ist das leicht kühlere Licht. Die Farbtemperatur tendiert mit 2800K etwas mehr in Richtung Neutralweiß als der Vorgänger.

Xiaomi Mi Nachtlicht 2 Benutzung oben

Das Nachtlicht arbeitet mit zwei Sensoren, einem Infrarotsensor und einem Lichtsensor. Mit dem Infrarotsensor erkennt das Nachtlicht Bewegungen und schaltet sich ein. Dies geschieht aber nur, wenn kein oder kaum Licht vorhanden ist, also nachts oder bei ausgeschaltetem Licht in der Wohnung. Der Sensor deckt dabei einen Winkel von 120° ab, in dem er die Bewegungen registriert. Wenn das Gerät 15 Sekunden lang keine Bewegung erkennt, schaltet es sich automatisch aus.

Xiaomi Mi Nachtlicht 2 Benutzung unten
Die Flexibilität ist wohl der größte Vorteil.

Im Gegensatz zur ersten Generation bietet das Xiaomi Mijia Nachtlicht 2 mit 0,34 W Leistung zwar etwas mehr Helligkeit, die Laufzeit wird sich dadurch aber etwas verkürzen. Die erste Generation hat auf der niedrigeren Stufe bei mir locker länger als ein Jahr ausgehalten. Die Laufzeit des neuen Nachtlichts auf niedriger Stufe wird mit 15 Monaten angegeben, auf der hohen Stufe sind es „nur“ 8 Monate. Das konnte ich nach einer Woche Benutzung noch nicht nachvollziehen, aber empfinde selbst das als „genug“.

Xiaomi Mi Nachtlicht 2 Portabel
Man kann es theoretisch überall mit hinnehmen.

Neu ist theoretisch auch, dass das Nachtlicht portabel ist. Ihr könnt es leicht jederzeit abnehmen, falls ihr ein kleines Sekundäres Licht, zum Beispiel auf dem Nachttisch benötigt. Das Problem: Durch die Bewegungserkennung muss es theoretisch jederzeit Bewegung erkennen, um zu leuchten.

Einschätzung

Wir sind alle ein Fan der ersten Generation, die ist mittlerweile aber nicht mehr zu bekommen. Die neue Generation des Xiaomi Mijia Nachtlichts bietet den magnetischen Sockel, was ein klarer Vorteil ist, da man den Beleuchtungsradius noch individueller anpassen kann. Auch die Helligkeit ist um ein Vielfaches höher, je nach Raumgröße also ein wichtiges Kriterium. Dadurch verkürzt sich zwar die Laufzeit, die ist mit über 6 Monaten aber immer noch als gut einzustufen. Mein einziger Kritikpunkt beläuft sich auf das kältere Licht, ich bevorzuge einfach wärmeres Licht, der Unterschied ist aber nicht so signifikant.

Das Xiaomi Mi Nachtlicht 2 bzw. Xiaomi Mi Motion Activated Night Light 2, wie es „offiziell“ heißt, ist eines der wenigen nicht-smarten Geräte von Xiaomi und bekommt trotzdem eine klare Empfehlung. Es gibt auf Amazon zwar auch günstigere Nachtlichter mit Bewegungsmelder (im Multipack), die besetzen in der Regel aber direkt eine Steckdose und bieten keine flexible Einstellung. Nutzt ihr das Nachtlicht auch?

0a558223efd74920b4b97df5ed2d60a1 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (44)

  • Profilbild von Rockvirus
    # 05.01.20 um 15:17

    Rockvirus

    Ist zwar geschmackssache, aber Batterien gehen gar nicht in der heutigen Zeit. Yeelight hat das mit dem Motion Nightlight besser gelöst. Und der Akku hält ewig. Das muss Xiaomi für mich noch nachbessern.

    • Profilbild von WTF
      # 05.01.20 um 16:25

      WTF

      Wo Batterien gehen, gehen auch Akkus. Das nenne ich Kundenfreundlichkeit und nicht veraltet, da man sie, zum Beispiel bei Defekt, selbst und einfach wechseln kann und nicht wegschmeißen muss.

      • Profilbild von SokSok
        # 05.01.20 um 19:41

        SokSok

        Ich bin auch dafür, Batterien wo sinnvoll durch Akkus zu ersetzen. Aber:

        – NiMh-Zellen haben nur 1,2 statt 1,5 V. Man fängt also bei 3 Zellen mit 3,6 statt 4,5 V an.

        – Durch Selbstentladung verlieren selbst Enneloops noch mal 12% im ersten Monat (danach nicht mehr viel).

        – Reine Batteriegeräte saugen die Akkus gerne bis zur Tiefentladung leer und können die Akkus dadurch zerstören.

        Daher würde ich nicht alle Batterien durch Akkus ersetzen 🙂

        • Profilbild von Kakue
          # 06.01.20 um 00:33

          Kakue

          Stimmt zwar, ist hier aber nicht so "relevant". Die Lichter hier habe ich schon seit einiger Zeit im Einsatz und betreibe sie sowohl mit GP ReCyco+ und den billigen Akkus von IKEA.

        • Profilbild von Hubert Zümensen
          # 06.01.20 um 18:04

          Hubert Zümensen

          @SokSok: Ich bin auch dafür, Batterien wo sinnvoll durch Akkus zu ersetzen. Aber:

          – NiMh-Zellen haben nur 1,2 statt 1,5 V. Man fängt also bei 3 Zellen mit 3,6 statt 4,5 V an.

          – Durch Selbstentladung verlieren selbst Enneloops noch mal 12% im ersten Monat (danach nicht mehr viel).

          – Reine Batteriegeräte saugen die Akkus gerne bis zur Tiefentladung leer und können die Akkus dadurch zerstören.

          Daher würde ich nicht alle Batterien durch Akkus ersetzen 🙂

          Ich glaube es spielt alles keine Rolle, wenn man mehr Geräte und Akkus hat..Es wäre einfacher und effektiver.

  • Profilbild von Normalo
    # 05.01.20 um 16:08

    Normalo

    Diese gibt es oft im Angebot. Man kann den inneren und äußeren Ring getrennt oder gemeinsam einschalten. Kommt drauf an, wie hell man es haben möchte. Zudem per USB aufladbar.
    Bovon Nachtlicht Bewegungsmelder, 360° Drehbare LED Nachtlicht Baby, Abnehmbar & Magnetisch & Tragbar USB Aufladbare Kinder Nachttischlampe Dimmbar für Flur Treppen Küche Schlafzimmer Bad (Warmweiß) https://www.amazon.de/dp/B06XGSDGF8/ref=cm_sw_r_cp_apa_i_wUFeEbRPXJR9X

  • Profilbild von bernd
    # 06.01.20 um 02:29

    bernd

    Magnetischer Sockel ist für mich uninteressant. In meinem Loft sind die Wände aus nichtmagnetischem Edelstahl.

    • Profilbild von Chris
      # 06.01.20 um 14:26

      Chris

      @bernd: Magnetischer Sockel ist für mich uninteressant. In meinem Loft sind die Wände aus nichtmagnetischem Edelstahl.

      Ich glaube du hast nicht dass der Sockel auch nach unten hin magnetisch ist. Es geht um die Möglichkeit das Licht auszurichten…

    • Profilbild von Kakue
      # 16.04.20 um 05:55

      Kakue

      so ist das nicht gemeint!
      Sondern so:

      Die Lampe besteht aus 2 Teilen und zusätzlich liegt noch ein Klebepad bei.
      Das Lampengehäuse ist aus magnetischem Metall. Der Sockel ist ebenfalls aus Metall und hat eine rutschhemmende Unterseite. Man kann den Sockel gut auf einen Treppenabsatz, zum Beispiel zur Kellertreppe, stellen und dann die halbrunde Lampe auf dem Sockel platzieren. Sie haftet auf dem Sockel magnetisch und lässt sich somit prima ausrichten.
      Wenn man den Sockel an der Wand befestigen will, dann muss man entweder bohren oder das Klebepad benutzen. Ehrlich gesagt, würde ich dem Klebepad nicht trauen, denn Lampe und Socke sind schon recht schwer. Hier wäre es besser, wenn es einen Adapter für die "ohne Bohren"-Klebetechnik gäbe.

  • Profilbild von Peter
    # 06.01.20 um 16:52

    Peter

    Ich bin eigentlich ein Freund von austauschbaren Akkus. Aus vorgenannten Gründen. Im Fall der Nachtlichter hab ich mich dann doch für eine Variante mit eingebautem Lithium Akku und USB Ladebuchse entschieden.
    Wir haben hier etwa 5 Nachtlichter in der Wohnung verteilt die fast alle Bewegungsmuster bei Dunkelheit abdecken.

    Wir hatten zunächst die ersten Geräte mit 3 AAA Bat/Akkus und mechanischer Befestigung an den Decken. Waren die Akkus leer, musste das Gerät frickelig abgenommen werden. Jetzt muß man noch 3 frische Akkus bereit haben (vernünftiges Akkuladegerät vorausgesetzt) und wieder montieren.

    Jetzt haben wir einfach ein Gerät mehr im Einsatz. Ist eines leer wird es dank Magnethalter einfach abgezogen und gegen das freie getauscht. Dauert ein paar Sekunden. Das Leere wird mittels Micro USB wieder aufgeladen und landet wieder in der Schublade bis zum nächsten Tausch. Dank Lithium ist Selbstentladung kein Thema.

    Der nervige "Wartungsaufwand" hat sich deutlich reduziert. Der Women-Acceptance-Factor hat sich auch verbessert, dank Magnethalterung. Kleinere Personen tun sich da viel leichter.

    Natürlich muß ich irgendwann in 2-5 Jahren mal den Lithium Akku tauschen. Aber das nehme ich gerne in Kauf. Bei der Gelegenheit kommt wenn möglich gleich ein größerer rein.

    • Profilbild von Chuwi
      # 08.01.20 um 22:21

      Chuwi

      Spitzen Kommentar! Danke!

    • Profilbild von Kakue
      # 22.08.20 um 21:53

      Kakue

      Ein guter Kommentar!
      Nur, geht das doch grundsätzlich auch mit diesen Lichtern. Es wird ja nur der Sockel verklebt oder angeschraubt, die Lampe selbst hält magnetisch. Wenn also bei einer Lampe zu früh das Licht ausgeht, dann kann man problemlos einen Ersatz aus der Schublade nehmen und "einfach" dranhängen. Vorausgesetzt, man kommt ohne Verrenkungen oder Leiter an den Lampenhalter.

      Hierfür benötigt man doch nur drei Dinge:
      1. eine Ersatzlampe
      2. eine Lichtdichte Pappschachtel
      3. Ersatzbatterien in der Lampe

  • Profilbild von EddieTH666
    # 06.01.20 um 21:30

    EddieTH666

    Ich habe "SOAIY 6 Stück LED Nachtlicht" für Steckdosen. Das Set kostet bei Amazon ~15 Euro und ich bin sehr zufrieden damit. 3 Stück haben unsere Kinder; mit den restlichen 3 Stück haben wir unseren Küchen-/Esszimmerbereich bestückt. Die Nachtlichter reagieren allerdings "nur" auf zunehmende Dunkelheit. Sie werden heller, je dunkler es wird.

  • Profilbild von Boss
    # 11.04.20 um 13:06

    Boss

    Ich habe etliche Nachtlichter, auch dieses, es gehört auf Grund der Lichtfarbe und des Batterieverbrauchs nicht zu meinen Favoriten.

  • Profilbild von Rambaldi
    # 11.04.20 um 13:36

    Rambaldi

    Besitze ich und bin echt zufrieden. Geht nur zu schnell aus wie ich finde

  • Profilbild von M. H.
    # 22.08.20 um 13:13

    M. H.

    Out of Stock nach 10 min???

  • Profilbild von molesto
    # 22.08.20 um 15:19

    molesto

    Ausverkauft !!!

  • Profilbild von Bluepuma
    # 23.08.20 um 08:48

    Bluepuma

    Ich suche ja noch ein Nachtlicht mit mehr Einstellmöglichkeiten:
    1. Umgebungslicht – ab wieviel "Dunkelheit" wird eingeschaltet
    2. Nachlauf – wie lange das Nachtlicht nach Auslösen leuchtet
    3. Helligkeit – in mehr als 2 Stufen

  • Profilbild von Frank Böhme
    # 23.08.20 um 11:48

    Frank Böhme

    Gutschein angeblich nur für ausgesuchte Länder.Dann halt nit😉

  • Profilbild von steffend
    # 24.08.20 um 18:39

    steffend

    Kann ich die Lampe mit dem Magnetsockel außen an meinen Bus hängen? Ich stelle es mir ganz geschickt vor, wenn ich nachts aufs Klo und beim Türe aufmachen wird es hell

  • Profilbild von Antenne519
    # 17.11.20 um 12:07

    Antenne519

    Es gibt auch eine "Xiaomi Mijia Night Light 2 Bluetooth Version" welche sich über ein BT Gateway (z.B. das Mijia Smart Multi-Mode Gateway 3) ins Mijia Home einbinden lässt. Da lassen sich dann über die Mi Home App auch ein paar Dinge steuern/programmieren. Ist nur geringfügig teurer und nennt sich Model: MJYD02YL-a.

  • Profilbild von JoaSa
    # 17.11.20 um 20:50

    JoaSa

    Ich habe Version 1 und 2 im Einsatz.
    Kann aber nur sagen: Version 1 erscheint mir besser, sofern der Magnet und die variable Ausrichtung nicht notwendig sind!
    Allerdings, ohne, könnte ich nicht mehr sein!

  • Profilbild von Hayabusa
    # 18.11.20 um 05:28

    Hayabusa

    ich habe die zweite Generation als 3 er Set bei xcom für 25€ gekauft und bin absolut zufrieden. Gerade der Magnetsockel ist perfekt zum Ausrichten und sehr haltbar. Die Ausleuchtung in beiden Stufen ist je nach Lichtbedarf sehr gut, bei mir leuchten sie den Flur und die Treppe in den zweiten Stock als Nachtlicht aus, nicht zu hell aber auch nicht zu dunkel.
    Lebensdauer der Batterien kann ich noch nichts sagen, da sie erst seit knapp zwei Monaten in Betrieb sind.

  • Profilbild von Antenne519
    # 27.11.20 um 00:15

    Antenne519

    Hier ein Link für die Bluetooth Version:
    https://www.aliexpress.com/item/4000903492164.html?spm=2114.12010615.8148356.1.2a9593baCbCtke
    oder hier (aber zu teuer):
    https://www.banggood.com/XIAOMI-Mijia-Night-Light-2-bluetooth-version-Adjustable-Brightness-Infrared-Smart-Human-Body-and-Light-Sensor-p-1659902.html?rmmds=search&cur_warehouse=CN
    "NOTE: This is 2020 newest update version
    3 in 1(smart bluetooth light,human body sensor ,light sensor)work with mijia smart app"

    • Profilbild von Soks
      # 20.12.20 um 19:48

      Soks

      Wozu ist Bluetooth dabei? Zum Einstellen der Modi, u/o Ein/Ausschalten? Oder kann man gar den Bewegungsmelder abfragen, Zeitpläne erstellen etc? Und wie wirkt der Bluetooth sich auf die Batterielebenslänge aus? Danke 🙂

      • Profilbild von DerDa
        # 21.12.20 um 18:19

        DerDa

        Bluetooth um die Lampe in an das Xiaomi Gateway oder andere Hausautomatisierungslösungen anzubinden.
        Zitat "broadcasts light on/off status, motion detection, idle time since last motion event and battery status."

  • Profilbild von alsene
    # 20.12.20 um 11:34

    alsene

    Link funktioniert aber Artikel nicht verfügbar

  • Profilbild von Actron
    # 23.12.20 um 00:53

    Actron

    Ich habe gar keine Nachtlichter. Nachts schlafe ich.

    • Profilbild von Gino
      # 13.02.22 um 08:33

      Gino

      Gut für dich…
      Aber es gibt auch Leute mit Kindern, gibt Leute im Schichtdienst, gibt Leute mit Granufink-Bedarf…
      muss man ja nicht jedes Mal volles Licht anknipsen

  • Profilbild von Nightlife
    # 22.04.21 um 14:31

    Nightlife

    Für'n 10er sogar bei Saturn und Media Markt.. Dann sogar aus Deutschland 😁😁😁

  • Profilbild von Buhmann
    # 21.01.22 um 18:13

    Buhmann

    Gabs bei Amazon.fr für 7 €. Hab mir 5 geholt. Sind viel heller als die erste Generation, leider ist die Lichttemperatur auch höher. Hat zwei Helligkeitstufen damit geht das schon.

  • Profilbild von Paki84
    # 21.01.22 um 19:47

    Paki84

    habe sowohl die erste als auch die zweite Version und bin sehr zufrieden. die Einstellmöglichkeiten der zweiten sind sehr charmant, aber wahrscheinlich nicht lebensnotwendig

  • Profilbild von nanooo
    # 22.01.22 um 03:13

    nanooo

    macht ihr überhaupt nen PVG?
    bei proshop für 9,66€ zzgl Versand aus Dänemark

  • Profilbild von Carsten
    # 23.01.22 um 09:23

    Carsten

    Ich frage mich warum ich dieses echt gute Nachtlicht überhaupt noch importieren sollte!? Im Shop in Düsseldorf, bestimmt auch in Köln gibt's das für nen 10er. Genau wie auf der Hompage vom Mi Store.

  • Profilbild von Justin Lutter
    # 12.02.22 um 19:37

    Justin Lutter

    Hab zwei Stück davon eine im Bad eine auf dem Flur. Helligkeit ist gut. Magnet ist praktisch. Batterien halten ewig. Bei mir locker schon eineinhalb Jahre

    • Profilbild von Justin Lutter
      # 12.02.22 um 19:37

      Justin Lutter

      Einzig die Einstellung der On Time wäre praktisch. Das Licht ist so 1.5min an ca

  • Profilbild von Gast
    # 12.02.22 um 20:32

    Anonymous

    oder 4 von diesen:

    https://www.aliexpress.com/item/1005002847686689.html?spm=a2g0o.9042311.0.0.25474c4dcx8aVL

    wird beim bezahl-vorgang bei ali auf 2,41 reduziert…

    ich hab inzw 3 davon weil ich die klasse finde – erst recht zu diesem Preis

    guter pirs-sensor – und aufladbar! 🙂

    flagship-lampe *lol*

  • Profilbild von Amadeus83
    # 12.02.22 um 21:49

    Amadeus83

    Also ich hab von der 2. Generation, allerdings die Bluetooth-Version, die sich in die MiHome App integrieren lassen (seit kurzem sogar auf dem deutschen Server). Habe sie bei Ali für 11€ je Stück gekauft, ist aber schon 1 Jahr her.

  • Profilbild von Ricochet
    # 13.02.22 um 09:26

    Ricochet

    Achtung: „AA“-Batterien sind die bei und üblichen Mignonzellen.

  • Profilbild von WAIDER
    # 13.02.22 um 10:47

    WAIDER

    Wir haben in unserer Wohnung 7 Xiaomi Lampen und sie sind einfach klasse. Funktionieren einwandfrei.

    Was mich stört, sind nicht "Oh Gott BATTERIEEEEEN????"

    … eher dass man nach 3 Monaten bereits neue Batterien einsetzen muss.

    12 Monate NIEMALS
    6 Monate NIEMALS

    Empfehlenswert? JA JEDE EINZELNE LEUCHTE!

  • Profilbild von Diablo
    # 13.02.22 um 13:10

    Diablo

    Danke für den Deal.
    Bei mir kommt noch 5 Euro Versand dazu 🤔?!!

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.