Xiaomi Mijia Nachtlicht 2: Mit Bewegungssensor & 360° Magnetsockel für 8,37€

Das Xiaomi Mijia Nachtlicht 2 mit 360° Magnetsockel gibt es aktuell für 8,37€ bei AliExpress oder für 14,26€ bei Amazon, falls man nicht so lange warten möchte!

Das Xiaomi Mijia Nachtlicht in der ersten Generation ist vielleicht eines der unspannenderen, aber definitiv nützlichsten Xiaomi-Gadgets. Zumindest hat es jeder unser Redakteure Zuhause an einer Wand angebracht. Mittlerweile gibt es schon die zweite Generation. Mit dem Xiaomi Mijia Nachtlicht 2 ist man dabei etwas flexibler.

Es wird, wie bei Smartphones oder Saugrobotern, selbst bei den Nachtlichtern etwas unübersichtlich. Wir haben bereits die erste Generation getestet, hierbei handelt es sich um die zweite Generation. Da aber auch Xiaomis Freunde von Yeelight schon ein aufhängbares Nachtlicht und ein Steckdosennachtlicht veröffentlicht und Xiaomi selbst in Kooperation mit Philips ein Nachtlicht mit Bluetooth auf den Markt gebracht hat, verliert man schnell mal die Übersicht.

Mit 360° Magnetsockel

Bei der zweiten Generation mit der Modellnummer MJYD02YL, vergrößert der Hersteller die lichtdurchlässige Fläche. Während die MJYD01YL (1. Gen) quasi nur durch einen außen liegenden Ring leuchtet, strahlt das neue Xiaomi Mijia Nachtlicht mehr nach vorne. In der Mitte sitzt das Mijia-Logo (Mi Home), woran man die Xiaomi und Yeelight Nachtlichter schnell unterscheiden kann. Das neue Xiaomi Nachtlicht setzt zudem auf eine Halbkugel-Form, die auf einem Sockel sitzt.

Xiaomi Mijia Nachtlicht 2 360

Dieser Sockel ist eine magnetische Basis und der vielleicht größte Unterschied zur ersten Generation. Man hat dadurch also mehr Flexibilität, da man den Beleuchtungswinkel des Lichts individuell anpassen kann. Zwar spricht Xiaomi hier von 360° Einstellungsmöglichkeit, aufgrund dieses Designs und des Magneten wird es aber wohl leichte Einschränkungen geben.

Xiaomi Mijia Nachtlicht 2 Sockel

Benutzung

Wie auch die erste Generation des Xiaomi Mijia Nachtlichts wird dieses über drei AA-Batterien betrieben, diese sind leider nicht im Lieferumfang enthalten. Das Batteriefach befindet sich in dem eigentlichen Licht, der Sockel erfüllt dabei den Zweck der Befestigung. Man kann das Nachtlicht einerseits einfach hinstellen, aber auch festkleben. So wie bei der ersten Generation ist der Sticker zum Kleben integriert.

Xiaomi Mijia Nachtlicht 2 Benutzung

Das Nachtlicht arbeitet mit zwei Sensoren, einem Infrarotsensor und einem Lichtsensor. Mit dem Infrarotsensor erkennt das Nachtlicht Bewegungen und schaltet sich ein. Dies geschieht aber nur, wenn kein oder kaum Licht vorhanden ist, also nachts oder bei ausgeschaltetem Licht in der Wohnung. Der Sensor deckt dabei einen Winkel von 120° ab, in dem er die Bewegungen registriert. Wenn das Gerät 15 Sekunden lang keine Bewegung erkennt, schaltet es sich automatisch aus.

Im Gegensatz zur ersten Generation bietet das Xiaomi Mijia Nachtlicht 2 mit 0,34 W Leistung zwar etwas mehr Helligkeit, die Laufzeit wird sich dadurch aber etwas verkürzen. Die erste Generation hält auf der niedrigeren Stufe locker länger als ein Jahr aus. Die Laufzeit des neuen Nachtlichts auf niedriger Stufe wird mit 15 Monaten angegeben, auf der hohen Stufe sind es „nur“ 8 Monate.

Xiaomi Mijia Nachtlicht 2 Licht

Auch hier gibt es wieder zwei Helligkeitsstufen. Die niedrige Einstellung bietet 3 lumen, die höhere 25 lumen. Das ist ein deutlicher Unterschied zur ersten Generation, die die Stufen 0,7 lm und 3,8 lm im Petto hat. Die Farbtemperatur tendiert mit 2800K etwas mehr in Richtung Neutralweiß als der Vorgänger.

Einschätzung

Wir sind ein Fan der ersten Generation und würden diese weiterhin empfehlen. Die neue Generation des Xiaomi Mijia Nachtlichts bietet zwar den magnetischen Sockel, den man, je nach Einsatzgebiet, aber nicht benötigt. Ich persönlich nutze seit einem Jahr die niedrige Stufe des Nachtlichts, weswegen die neue Generation für meine Wohnung eher nichts wäre. Habt ihr das neue Nachtlicht schon in Benutzung?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (16)

  • Profilbild von Rockvirus
    05.01.20 um 15:17

    Rockvirus

    Ist zwar geschmackssache, aber Batterien gehen gar nicht in der heutigen Zeit. Yeelight hat das mit dem Motion Nightlight besser gelöst. Und der Akku hält ewig. Das muss Xiaomi für mich noch nachbessern.

    • Profilbild von WTF
      05.01.20 um 16:25

      WTF

      Wo Batterien gehen, gehen auch Akkus. Das nenne ich Kundenfreundlichkeit und nicht veraltet, da man sie, zum Beispiel bei Defekt, selbst und einfach wechseln kann und nicht wegschmeißen muss.

      • Profilbild von SokSok
        05.01.20 um 19:41

        SokSok

        Ich bin auch dafür, Batterien wo sinnvoll durch Akkus zu ersetzen. Aber:

        – NiMh-Zellen haben nur 1,2 statt 1,5 V. Man fängt also bei 3 Zellen mit 3,6 statt 4,5 V an.

        – Durch Selbstentladung verlieren selbst Enneloops noch mal 12% im ersten Monat (danach nicht mehr viel).

        – Reine Batteriegeräte saugen die Akkus gerne bis zur Tiefentladung leer und können die Akkus dadurch zerstören.

        Daher würde ich nicht alle Batterien durch Akkus ersetzen 🙂

        • Profilbild von Kakue
          06.01.20 um 00:33

          Kakue

          Stimmt zwar, ist hier aber nicht so "relevant". Die Lichter hier habe ich schon seit einiger Zeit im Einsatz und betreibe sie sowohl mit GP ReCyco+ und den billigen Akkus von IKEA.

        • Profilbild von Hubert Zümensen
          06.01.20 um 18:04

          Hubert Zümensen

          @SokSok: Ich bin auch dafür, Batterien wo sinnvoll durch Akkus zu ersetzen. Aber:

          – NiMh-Zellen haben nur 1,2 statt 1,5 V. Man fängt also bei 3 Zellen mit 3,6 statt 4,5 V an.

          – Durch Selbstentladung verlieren selbst Enneloops noch mal 12% im ersten Monat (danach nicht mehr viel).

          – Reine Batteriegeräte saugen die Akkus gerne bis zur Tiefentladung leer und können die Akkus dadurch zerstören.

          Daher würde ich nicht alle Batterien durch Akkus ersetzen 🙂

          Ich glaube es spielt alles keine Rolle, wenn man mehr Geräte und Akkus hat..Es wäre einfacher und effektiver.

  • Profilbild von Normalo
    05.01.20 um 16:08

    Normalo

    Diese gibt es oft im Angebot. Man kann den inneren und äußeren Ring getrennt oder gemeinsam einschalten. Kommt drauf an, wie hell man es haben möchte. Zudem per USB aufladbar.
    Bovon Nachtlicht Bewegungsmelder, 360° Drehbare LED Nachtlicht Baby, Abnehmbar & Magnetisch & Tragbar USB Aufladbare Kinder Nachttischlampe Dimmbar für Flur Treppen Küche Schlafzimmer Bad (Warmweiß) https://www.amazon.de/dp/B06XGSDGF8/ref=cm_sw_r_cp_apa_i_wUFeEbRPXJR9X

  • Profilbild von bernd
    06.01.20 um 02:29

    bernd

    Magnetischer Sockel ist für mich uninteressant. In meinem Loft sind die Wände aus nichtmagnetischem Edelstahl.

    • Profilbild von Chris
      06.01.20 um 14:26

      Chris

      @bernd: Magnetischer Sockel ist für mich uninteressant. In meinem Loft sind die Wände aus nichtmagnetischem Edelstahl.

      Ich glaube du hast nicht dass der Sockel auch nach unten hin magnetisch ist. Es geht um die Möglichkeit das Licht auszurichten…

    • Profilbild von Kakue
      16.04.20 um 05:55

      Kakue

      so ist das nicht gemeint!
      Sondern so:

      Die Lampe besteht aus 2 Teilen und zusätzlich liegt noch ein Klebepad bei.
      Das Lampengehäuse ist aus magnetischem Metall. Der Sockel ist ebenfalls aus Metall und hat eine rutschhemmende Unterseite. Man kann den Sockel gut auf einen Treppenabsatz, zum Beispiel zur Kellertreppe, stellen und dann die halbrunde Lampe auf dem Sockel platzieren. Sie haftet auf dem Sockel magnetisch und lässt sich somit prima ausrichten.
      Wenn man den Sockel an der Wand befestigen will, dann muss man entweder bohren oder das Klebepad benutzen. Ehrlich gesagt, würde ich dem Klebepad nicht trauen, denn Lampe und Socke sind schon recht schwer. Hier wäre es besser, wenn es einen Adapter für die "ohne Bohren"-Klebetechnik gäbe.

  • Profilbild von Peter
    06.01.20 um 16:52

    Peter

    Ich bin eigentlich ein Freund von austauschbaren Akkus. Aus vorgenannten Gründen. Im Fall der Nachtlichter hab ich mich dann doch für eine Variante mit eingebautem Lithium Akku und USB Ladebuchse entschieden.
    Wir haben hier etwa 5 Nachtlichter in der Wohnung verteilt die fast alle Bewegungsmuster bei Dunkelheit abdecken.

    Wir hatten zunächst die ersten Geräte mit 3 AAA Bat/Akkus und mechanischer Befestigung an den Decken. Waren die Akkus leer, musste das Gerät frickelig abgenommen werden. Jetzt muß man noch 3 frische Akkus bereit haben (vernünftiges Akkuladegerät vorausgesetzt) und wieder montieren.

    Jetzt haben wir einfach ein Gerät mehr im Einsatz. Ist eines leer wird es dank Magnethalter einfach abgezogen und gegen das freie getauscht. Dauert ein paar Sekunden. Das Leere wird mittels Micro USB wieder aufgeladen und landet wieder in der Schublade bis zum nächsten Tausch. Dank Lithium ist Selbstentladung kein Thema.

    Der nervige "Wartungsaufwand" hat sich deutlich reduziert. Der Women-Acceptance-Factor hat sich auch verbessert, dank Magnethalterung. Kleinere Personen tun sich da viel leichter.

    Natürlich muß ich irgendwann in 2-5 Jahren mal den Lithium Akku tauschen. Aber das nehme ich gerne in Kauf. Bei der Gelegenheit kommt wenn möglich gleich ein größerer rein.

  • Profilbild von EddieTH666
    06.01.20 um 21:30

    EddieTH666

    Ich habe "SOAIY 6 Stück LED Nachtlicht" für Steckdosen. Das Set kostet bei Amazon ~15 Euro und ich bin sehr zufrieden damit. 3 Stück haben unsere Kinder; mit den restlichen 3 Stück haben wir unseren Küchen-/Esszimmerbereich bestückt. Die Nachtlichter reagieren allerdings "nur" auf zunehmende Dunkelheit. Sie werden heller, je dunkler es wird.

  • Profilbild von Boss
    11.04.20 um 13:06

    Boss

    Ich habe etliche Nachtlichter, auch dieses, es gehört auf Grund der Lichtfarbe und des Batterieverbrauchs nicht zu meinen Favoriten.

  • Profilbild von Rambaldi
    11.04.20 um 13:36

    Rambaldi

    Besitze ich und bin echt zufrieden. Geht nur zu schnell aus wie ich finde

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.