Test

Xiaomi Turmventilator für 77,99€ aus dem EU-Lager

Xiaomi hat gleich mehrere Ventilatoren im Sortiment, von der kleinen Version für den Schreibtisch bis hin zum Smart-Ventilator mit App-Einbindung und verschiedenen Modi. Ebenfalls eher im oberen Bereich angesiedelt ist der Turm-Ventilator von Xiaomi, dessen besondere Eigenschaft vor allem ein natürlich simulierter Windstrom sein soll. Da es gerade wieder wärmer wird in Deutschland kam mir dieser Test gerade recht.

Xiaomi Turmventilator

Design und Verarbeitung

Wir hatten schon in der Vergangenheit Ventilatoren von Xiaomi zum Testen hier, und auch das Interesse von Seiten unserer Leser – also von euch – ist ungebrochen. Neben kleineren Ventilatoren mit USB-Stecker hatten wir schon vor zwei Jahren den ersten „smarten“ Ventilator von Xiaomi bei uns, und erst vor kurzem hat Thorben den Smartmi Standing Fan 2 ausprobiert (und selbst gekauft, er war begeistert).

Xiaomi Turmventilator 3

Der auffälligste Unterschied zu allen anderen Ventilatoren der Marke ist natürlich das Design. Gegenüber dem „klassischen“ Ventilator sieht diese Version natürlich schlichter aus und fügt sich ein bisschen besser in in die Wohnung ein. Außerdem benötigt er so etwas weniger Platz: der Standfuß misst 31 cm im Durchmesser, der eigentliche Ventilator ist entsprechend schmaler, auch wenn Xiaomi eine genaue Angabe hier schuldig bleibt. Mit 1,11 m Höhe ist er aber etwas größer als etwa der oben erwähnte Standing Fan 2.

Xiaomi Turmventilator Verpackung 2

Das Design ist ganz Xiaomi. Komplett in weiß, glatte Oberflächen und außer dem Mijia-Logo auf der Vorderseite auch keine Aufdrucke. Ein Ventilator, den man sich bedenkenlos in die Wohnung stellen kann. Oben befinden sich die Tasten für die Bedienung, mit denen die Stärke und die verschiedenen Modi eingestellt werden können. Dazu aber gleich noch mehr, wenn wir zu den Features des Ventilators kommen.

Die Verarbeitung ist soweit gut, an Xiaomis Standards gemessen vielleicht schon eher „normal“, soll heißen: so wie immer. Der Aufbau ist einfach und schnell, Spaltmaße oder gar Verarbeitungsfehler finden sich keine, auch die Tasten sind alle gut zu bedienen. Einiziges Manko, dass ich hier noch nennen könnte, ist, dass der Turm beim Drehen bzw. nach dem Richtungswechsel leicht schwankt. Das könnte theoretisch auf lange Sicht zu Abnutzung führen. Der Effekt ist aber minimal und konstruktionsbedingt vielleicht auch gar nicht zu vermeiden, ich wollte es aber nicht unerwähnt lassen.

Xiaomi Turmventilator Winkel

Zubehör

Vorher noch ein paar Worte zum Zubehör und zur Verpackung. Der Standfuß kommt in zwei Teilen, die aber einfach angesteckt und festgeschraubt werden. Dazu liegen zwei Schrauben und ein Inbusschlüssel bei. Der war für mich ein kleines Highlight, denn es handelt sich um einen Inbus mit Kreuzschraubenzieher an einem Ende. Vielleicht hat sonst ja jeder so ein Teil zu Hause, ich habe jedenfalls noch nie eines gesehen und das Werkzeug kommt in meinen Koffer. Hat sich der Ventilator also schon gelohnt.

Xiaomi Turmventilator Aufbau 2

Wo waren wir? Richtig, Zubehör. Der Ventilator ist schnell aufgebaut und braucht dann eigentlich keine weiteren Teile. Eine Fernbedienung gibt es nicht, stattdessen nutzt man ja das Smartphone. Das Kabel hat leider nur einen chinesischen Netzstecker. Möglich zwar, dass es noch eine europäische Version geben wird, für den Moment müssen wir aber mit der China-Version auskommen. Für die braucht man also einen entsprechenden Netzadapter, den uns der Shop immerhin beigelegt hat. Dazu gibt es noch eine Anleitung – auch nur auf Chinesisch. Okay, das kriegt man auch ohne Erklärung schon irgendwie hin.

Xiaomi Turmventilator Aufbau 1

Features & Bedienung

Der Ventilator hat natürlich mehrere Funktionen. Man muss hier zwischen der Bedienung über die Tasten und der Steuerung per App unterscheiden, da zwar beide mehr oder weniger das gleiche machen, die App aber viel mehr Einstellungen zulässt. Ich gehe hier zunächst mal nur auf die Tasten ein und anschließend nochmal gesondert auf die Optionen in der Mi Home App. Die Töne, die der Ventilator bei jedem Tastendruck von sich gibt, könnt ihr in der App übrigens deaktivieren, wozu ich dringend raten würde – sie sind nämlich sehr nervig.

Xiaomi Ventilator kaufen »

Tasten

Auf der Oberseite schauen wir auf insgesamt fünf Tasten. Der zentrale Powerbutton ist selbsterklärend und schaltet den Ventilator an und aus. Die Taste rechts davon, gekennzeichnet mit einem „M“, wechselt durch die drei Modi, während die linke Taste die Windstärke regelt.

Xiaomi Turmventilator Tasten

Die Taste oben links aktiviert den Timer (den ihr allerdings erst in der App einstellen müsst) und die Taste oben rechts aktiviert oder deaktiviert die Drehung des Ventilators. Die LEDs zeigen euch die aktuell aktive Stärke und den aktiven Modus an; die LED oben recht weißt auf eine bestehende Netzwerkverbindung hin.

Im Grund genommen reicht das bereits, um den Ventilator nutzen zu können, und wer die App nicht möchte nutze, muss das auch nicht. Dann bleiben einem aber noch einige Optionen verschlossen.

App

Die Einbindung in die Mi Home App funktioniert wie sonst auch. Wer bereits andere Xiaomi-Geräte sein Eigen nennt, der kennt das schon. App starten, Account einrichten oder einloggen und ein neues Produkt hinzufügen. Als Standort müsst ihr wie immer Festland-China wählen, um den Ventilator zu finden. Das Produkt sollte (wenn es eingeschaltet ist) dann in der Liste auftauchen und ihr könnt es mit eurem WLAN verbinden.

XIaomi Turmventilator App

Die Einstellungen in der App sind zwar prinzipiell die gleichen, trotzdem gibt es ein paar Extras. So könnt ihr den Winkel, in dem der Turmventilator sich dreht, einstellen. Möglich sind 150°, 120°, 90°, 60° und 30° und die Rotation kann natürlich auch ganz deaktiviert werden. Im normalen Modus könnt ihr die Windstärke außerdem in 100 Stufen einstellen.

Ihr könnt hier auch den Timer einstellen, wenn sich der Ventilator nach einer bestimmten Zeit von selbst ausschalten soll. Es lassen sich auch Zeitpläne erstellen, wenn sich der Ventilator etwa jeden Tag zu einer bestimmten Uhrzeit von selbst ein- oder ausschalten soll. Wie bei den meisten Wecker-Apps kann man hier frei einstellen, ob das nur einmalig, täglich oder nur an bestimmten Tagen passieren soll.

Man kann auch eine „Kindersicherung“ aktivieren, die die Tasten des Ventilators sperrt und die Bedienung auf die App beschränkt.

Modi

Was genau sind die verschiedenen Modi des Ventilators? Zum „normalen“ Modus muss man nicht viel sagen. Dabei entsteht ein gleich bleibender Windstrom in der eingestellten Stärke. Da man einhundert Abstufungen hat, kann man die Stärke genau den Bedürfnissen anpassen, je nachdem, wie sehr man gerade etwas Erfrischung braucht. Erwähnenswert ist hier schon, dass der Ventilator ab 50% Leistung, also jenseits von Stufe 2, merklich lauter wird. Das Geräuscht ist nicht klapprig oder kratzig und ich würde es nicht unbedingt als unangenehm beschreiben, aber eben als laut. Auf 100% würde ich den Ventilator nur laufen lassen, wenn viel Besuch da ist und Musik mindestens auf mittlerer Lautstärke läuft.

Der „Natural Wind“-Modus soll echten Wind simulieren. Dabei wechselt die Windstärke in unregelmäßigen Abständen, was in Kombination mit der Rotation des Turms wirklich zu einem Gefühl von natürlichem Wind führt. Hier gibt es wieder nur 4 Stufen, wobei ich auch hier selbst an heißen Tagen Stufe 2 als ausreichend erachte. Da die Windstärke hier durchgehend variiert ist der Ventilator hier deutlich leiser als im Standard-Modus.

Der „Sleeping-Mode“ ist – wie der Name vermuten lässt – für die Nacht gedacht und soll für Luftzirkulation im Zimmer sorgen. Im ersten Moment konnte ich nicht wirklich einen Unterschied zum „Natural Wind“-Modus ausmache; auch hier variiert die Windstärke leicht. Der Nachtmodus ist aber nochmals etwas schwächer. Auch die Lautstärke ist nochmals geringer – immerhin soll der Modus aktiv sein, während man im gleichen Raum schläft.

Vergleich und Fazit

Insgesamt kann ich nicht wirklich etwas Negatives über den Xiaomi Turmventilator sagen. Die Verarbeitung ist ausgezeichnet, die Bedienung per App sowohl spielend leicht als auch praktisch. Der Ventilator ist – vor allem in den beiden Spezial-Modi – angenehm leise und dabei trotzdem kraftvoll genug. Einziges störendes Element ist der chinesische Netzstecker, für den man zwingend einen Adapter braucht.

Im Vergleich mit dem Mi Standing Fan 2 würde ich von einem Gleichstand sprechen. Dem Standing Fan 2 fehlt der Sleeping Mode, dafür kann man dort das Kabel komplett gegen eines mit deutschem Netzstecker tauschen und braucht dann keinen Adapter. Die Appsteuerung ist weitestgehend identisch, der Turmventilator kann um 30° weiter gedreht werden, während der Standing Fan 2 zumindest auf dem Papier ein paar Dezibel leiser ist.

Für mich persönlich gewinnt trotzdem der Turmventilator, da ich die extra Features durchaus zu schätzen weiß und er mir auch optisch besser gefällt. Preislich nehmen sich beide nicht viel; der Turmventilator ist (Stand Ende Juli) sogar noch etwas günstiger.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (24)

  • Profilbild von Petrijünger
    29.07.20 um 19:36

    Petrijünger

    Ist auch eine Steuerung mit Alexa möglich?

  • Profilbild von Saka Dragon
    29.07.20 um 20:03

    Saka Dragon

    Ich habe diese Jahr eine Split Klimaanlage installiert. Auch wenn der Sommer nicht so extrem ist. Haben ist besser wie brauchen 😁🍻

    • Profilbild von hans wurst
      29.07.20 um 23:38

      hans wurst

      Ok und wen interessiert das jetzt ?

      • Profilbild von Saka Dragon
        30.07.20 um 01:53

        Saka Dragon

        Meine Meinung! Oder darf man keine Eigene Meinung haben? Das ich so einen Ventilator nicht brauche. hans wurst👍

        • Profilbild von Franz Wurst
          30.07.20 um 12:31

          Franz Wurst

          Es geht hier nicht darum jemandem seine Meinung zu verbieten. Es geht darum ob eine Aussage zu dem Thema passt oder nicht. Die Aussage das man eine Klima installiert hat hilft keinem hier weiter und ist nicht Themen bezogen und somit schlichtweg unnötig.

    • Profilbild von Gast
      30.07.20 um 10:21

      Anonymous

      danke für die Info, echt interessant! Was kochst du heute zu Mittag?

    • Profilbild von Egon kowalski
      30.07.20 um 11:42

      Egon kowalski

      Ich esse gerne Pfannkuchen, meine Meinung dazu

    • Profilbild von Saskia Dragon
      31.07.20 um 14:01

      Saskia Dragon

      Haben auch vor unserer Klimaanlage einen Döner aufgehangen!! Schön fett und Zwiebel Geruch mit kalter Luft gemischt <3

  • Profilbild von Lycidias
    30.07.20 um 00:53

    Lycidias

    Würde auch gerne wissen, ob er über Alexa steuerbar ist… Kommt nämlich leider ohne Fernbedienung

  • Profilbild von Roi
    31.07.20 um 08:46

    Roi

    Hat dieses Gerät denn, bis auf die App-Anbindung, irgendwelche Vorteile (Lautstärke, Fördermenge, Reichweite, Modi…) im Vergleich zu Markengeräten von z.B. Honeywell, die bis maximal 50 € bei Amazon zu kaufen sind und allesamt 4,5 Sterne haben?

    Die App-Anbindung interessiert mich nämlich nur dann, wenn über openHAB steuerbar, was aber aktuell leider nicht der Fall zu sein scheint – oder es hat noch niemand versucht. Generell ist aber fraglich, ob ich das bei einem Turmventilator brauche und es den fast doppelten Preis zu einem Gerät ohne App-Anbindung rechtfertigt.

    • Profilbild von Benkt
      02.08.20 um 19:34

      Benkt

      Hallo Roi. Verglichen mit unseren Dyson Lüftern kann ich sagen, dass der Turm Lüfter ähnlich leise ist. Das war für mich eine der wichtigsten Argumente für einen neuen Lüfter. Die App bietet tatsächlich Mehrwert, die Verarbeitung ist sehr gut und er ist dicker und höher, als viele anderen Turmlüfter, schaufelt dadurch auch mehr Luft bei weniger Umdrehungen. Ob andere da an diese leise Funktionsweise ran kommen, kann man sich kaum vorstellen. Die Dysons, ja, aber die spielen auch in einer anderen Preisliga.

  • Profilbild von Ampera
    01.08.20 um 13:43

    Ampera

    Erstellt und innerhalb von 2 Tagen geliefert. Sieht super aus, schön verarbeitet und sehr leise.
    Nur bekomme ich ihn nicht online über die Mi App. Gerät wird in der App nicht aufgelistet. Kann jemand helfen ?

    • Profilbild von Dose
      01.08.20 um 14:28

      Dose

      Auch heute bekommen… – kann den ersten Eindruck bestätigen. Alles top!
      Allerdings habe ich ihn nur in die App bekommen, nachdem ich auf "China" umgestellt habe.
      Da der Text weiterhin Englisch/Deutsch ist, aber kein Thema…

    • Profilbild von Benkt
      01.08.20 um 19:17

      Benkt

      Ist bei mir auch so und Lösung ist, Region auf "Chinese mainland" umschalten, wie Dose schon schrieb. Warum der Autor des Tests hier "Als Standort könnt ihr Deutschland auswählen, ihr müsst nicht Festland-China wählen, um den Ventilator zu finden." schreibt, ist nicht ganz klar.

      Ein Fehler fiel mir auf: Wenn man den Fan über die App dreht ("Rotate to left" und "Rotate to right"), stimmt das nicht ganz. Er dreht sich falsch rum. Rotate to left lässt ihn nach rechts drehen, was die Luftströmung auf meine linke Seite bringt. Menschen mit Rechts-Links-Schwäche kommt das entgegen, für mich ist das ein Fehler.

      • Profilbild von Jens
        03.08.20 um 12:13

        Jens CG-Team

        Wenn das wirklich nicht klappt hatte ich beim Schreiben aber einen mega Aussetzer. War mir sicher, diesmal nicht Mainland China gewählt zu haben. Werde das später noch mal ausprobieren und dann ggfs ändern.

        • Profilbild von Benkt
          07.08.20 um 14:44

          Benkt

          In den Kommentaren gibt es deutliche Hinweise, dass Standort Deutschland nicht sein kann. Aktuell steht immer noch "Als Standort könnt ihr Deutschland auswählen, ihr müsst nicht Festland-China wählen, um den Ventilator zu finden.", was manche China Gadgets Leser in die Irre führt.

        • Profilbild von Jens
          10.08.20 um 10:39

          Jens CG-Team

          Hab es mittlerweile geändert, danke für den Hinweis.

  • Profilbild von Andreas
    02.08.20 um 09:57

    Andreas

    Hab den Lüfter gestern bekommen. Er sieht gut aus, allerdings kann ich das mit den nicht auffindbaren Spaltmaßen in meinem Fall nicht bestätigen. Aber mehr stört mich, dass er definitiv nicht über einen deutschen Server verbindbar ist. Und deshalb muss er wieder zurück. Ein bisschen ärgerlich, dass die Shops das kaum jemals angeben.

    • Profilbild von Dose
      02.08.20 um 11:40

      Dose

      Bloß kurz'ne Frage wg. dem ausländischen Server… geht's Dir um "Sicherheitsbedenken"?
      Weil die Funktionen und die Sprache (meist D, gelegentlich E) sind ja einwandfrei nutzbar.

      • Profilbild von Andreas
        02.08.20 um 16:24

        Andreas

        Nein, um Sicherheitsbedenken geht's mir hier überhaupt nicht. Aber wenn man bereits drei Geräte mit der Mi-Home-App nutzt (über den deutschen Server), dann sollte jedes weitere Gerät dazu passen. Sonst ist das nur Murks.

        • Profilbild von Dose
          09.08.20 um 22:46

          Dose

          D.h. Du müsstest einmalig alle Geräte auf dem chinesischen Server neu einrichten?
          Okay, damit habe ich mich abgefunden, da in Zukunft bestimmt noch mehr Gadgets dazukommen …😉

  • Profilbild von mannemer
    03.08.20 um 23:37

    mannemer

    Hab ihn auch heute bekommen. Man muss in der App definitiv China wählen, aber das stört mich nicht weiter. Leider macht mein Turm selbst im Sleep Modus ein eigenartiges Geräusch so aus ob im Gebläse etwas locker wäre. Die Rotationen sind absolut ruhig. Mal schauen wie solch ein Reklamationsfall bei Geekmaxi abgewickelt wird.

    • Profilbild von mannemer
      03.08.20 um 23:38

      mannemer

      Hat hierzu jemand vielleicht schon eigene Erfahrungen bzw. Tipps.

  • Profilbild von Nebo
    05.08.20 um 21:34

    Nebo

    Musste auf China Server stellen dann ist er im Xiaomi Home App, leider findet Alexa den Ventilator nicht trotz Xiaomi Home Skill. Weiß jemand Rat wie man den Turmventilator in Alexa einbindet?

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.