Test

Xiaomi TV Q1E 55″ mit 4K-Auflösung & QLED für 499€ bei MediaMarkt

Am Anfang von 2022 hat Xiaomi ihren bislang günstigsten QLED Fernseher veröffentlicht. Der Xiaomi TV Q1E kommt mit 4K-Auflösung, einer eigenen Xiaomi TV App und Android TV Oberfläche. Lohnt sich das Modell?

Xiaomi TV Q1E Interface

Technische Daten

TechnikQLED
Bildschirmgröße55 Zoll
AuflösungUHD 3840 x 2160p
HDRja (HDR10+ & Dolby Vision)
3Dnein
Bildfrequenz60 Hz
AudioDTS-HD, Dolby Audio
Ausgangsleistung2x 15W
Anschlüsse3x HDMI mit eARC, 2x USB 2.0, Ethernet LAN, CI+ Slot
Kabellose VerbindungWi-Fi 5 (WLAN ​ac), Bluetooth 5, Google Cast
BetriebssystemAndroid TV 10 + Xiaomi Patchwall (mit Google Assistant)
VESA-Wandhalterungvorhanden
EnergielabelStufe G

Übliches Xiaomi TV Design

Vom Aussehen unterscheidet sich der neueste Fernseher auch nicht allzu viel von der günstigeren Xiaomi P1 Modellreihe. Auch die eher unansehnliche Box für den Google Assistant befindet sich in der Mitte auf der Unterseite. Aufstellen kann man den Fernseher mit den mitgelieferten Füßen oder man nutzt die 200 x 200 VESA-Wandhalterung.

Xiaomi TV Q1E VESA-Halterung

Die Fernbedienung ist ziemlich typisch aufgebaut. Oben haben wir ein Nummernfeld mit einigen weiteren Knöpfen für den Teletext, – dass der immer noch lebt, ist ein Wunder – Eingangwechsel und Kanalliste. Direkt darunter befindet sich ein Google Assistant Knopf, womit ihr mit dem Sprachassistenten agieren könnt. So kann man nicht nur den Fernseher steuern, sondern auch das eigene Smart Home. Daneben sitzen Tasten für Netflix und Prime Video.

Xiaomi TV Q1E Fernbedienung

Zum Steuern im Menü gibt es hier ein rundes Steuerkreuz mit einer Bestätigungstaste in der Mitte. Der Zurück-Knopf liegt direkt darunter, leider neben der Home- und Xiaomi-Taste, weswegen man blind da schon mal sich verdrückt. Ansonsten gibt es noch Lautstärke und Programmwechseltasten und die bekannten Farbtasten.

4K-Auflösung, HDR & QLED

Das Wichtigste ist die Bildqualität, wo man hier nochmal deutlich mehr bekommt als bei der TV P1 Reihe. Beim TV Q1E bietet Xiaomi ein Quantum Dot Bildschirm, der den großen DCI-P3 Farbraum zu 97% abdeckt. Er unterstützt sowohl HDR10+ als auch Dolby Vision. Jedoch erreicht er in der Praxis durchschnittlich nur etwas über 400 nits, wodurch HDR nur wenig sichtbar wird.

Xiaomi TV Q1E Amazon Serie
Hier sieht man die beleuchteten schwarzen Ränder deutlicher als in echt.

An den Kontrast von einem OLED kommt er mit einem Kontrastverhältnis von 10.000:1 nicht heran, da bei OLED das Verhältnis quasi unendlich ist, aber dafür hat OLED natürlich die Gefahr von einbrennenden Pixeln. In echt sieht man den Unterschied zwischen dem schwarzen Rand und dem eigentlichen Display nur bei genauer Betrachtung. Durch die 4K-Auflösung hat man ein scharfes Bild und die Farbdarstellung ist mehr als in Ordnung.

Xiaomi TV Q1E YT

Die Bildwiederholrate liegt leider nur bei 60 Hz, da mittlerweile auch die neueste Konsolengeneration höhere Bildwiederholraten erreichen, sollte man langsam auch hier auf 120 Hz hochgehen.

Lautsprecher befinden sich ebenfalls im TV, hier verwendet man zwei 15 W Lautsprecher im Stereoverbund. Wie gewöhnlich erzeugt man hier nicht keinen atemberaubenden Klang. Eine Soundbar bringt hier schon eine deutliche Klangverbesserung. Zusätzlich wird noch Dolby Audio und DTS-HD unterstützt.

Android TV 10 Betriebssystem

Als Betriebssystem nutzt man Android TV 10, wodurch euch der gesamte Android TV Play Store zur Verfügung steht. Damit ist man aber auch relativ veraltet, seit kurzem steht bereits Android TV 12 zur Verfügung. Xiaomi folgt hier aber einfach dem Trend sämtlicher Fernseherhersteller, die nehmen es alle nicht so ernst mit Updates. Man bleibt trotzdem nicht von der neuen Android TV Oberfläche verschont, nach einer Weile updatet diese sich automatisch.

Xiaomi TV Q1E App Uebersicht

Ebenfalls nicht vorhanden ist die Xiaomi Patchwall, ein eigener Contenthub des Herstellers. Dieser scheint weiterhin in Regionen wie Indien und Spanien exklusiv zu bleiben, weswegen bei uns hier fast gar keine Funktionen beinhaltet sind. Dafür gibt es jetzt aber in Deutschland Xiaomi TV, welche auch nach dem ersten Start die Patchwall-Taste auf der Fernbedienung und die Verknüpfung in der App-Übersicht übernimmt. Dabei handelt es sich anscheinend einfach um ein umgelabeltes Rakuten TV, wo viel internationale Fernsehkanäle zu finden sind, aber auch Kanäle, die scheinbar einfach YouTube Videos abspielen lassen.

Xiaomi TV Q1E Xiaomi TV

Wie auch schon bei den Fernsehern der P1 Reihe sorgt ein Mediatek 9611 plus 2 GB Arbeitsspeicher für die Rechenleistung im Fernseher. Die Performance von diesem war in unserem Test in Ordnung, bei schnellem Wechseln im Menü kam es aber dennoch zu leichten Leistungseinbrüchen. Hier hätte ich mir vielleicht einen stärkeren Prozessor gewünscht, das Problem mit der Rechenleistung ist aber ein Allgemeines in der Fernsehbranche. Auffällig ist hier wieder die Performance, wenn der Arbeitsspeicher gut gefühlt ist. So kann es dann gelegentlich zu Rucklern beim Streaming kommen und man muss den Fernseher neu starten. Wenn ihr aber nicht schnell zwischen zwei Diensten wechselt, sollte es euch bei der Benutzung nicht wirklich stören.

Xiaomi TV Q1E Fernbedienung vor dem Fernseher

An Anschlüssen gibt es auf der Rückseite ein HDMI 2.1 Anschluss mit eARC, zwei HDMI 2.0 Anschlüsse, zwei USB 2.0, ein CI-Steckkartenslot und ein Ethernet-Anschluss, der mit 100 Mbit/s angebunden ist. Der Fernsehempfang erfolgt über einen Triple-Tuner mit Unterstützung für DVB-C/T2/S2.

Xiaomi TV Q1E Anschlüsse

Kabellos steht noch Wi-Fi 5 und Bluetooth 5 zur Verfügung. Mittlerweile könnte man hier auch Wi-Fi 6 erwarten, jedoch bietet Wi-Fi 5 beim Streaming weiterhin mehr als ausreichende Geschwindigkeiten.

Fazit

Der Xiaomi TV Q1E macht wie viele der Xiaomi Fernseher wenig falsch, aber auch wenig genau richtig. Das Bild sieht gut aus, besonders die Farbdarstellung und der Schwarzwert, für HDR ist die Helligkeit aber eigentlich zu niedrig. Spieler kommen mit den 60 Hz auch nicht auf ihre Kosten. Mit den Spezifikationen macht die Anschlussauswahl hier Sinn, der HDMI 2.1 Anschluss mit eARC kann für ein Soundsystem genutzt werden, während die anderen HDMI 2.0 Anschlüsse für zusätzliche Abspielgeräte oder Konsolen genutzt werden können.

Bei der Software finde ich den Versuch an sich, mit Xiaomi TV hier etwas den Fernseher zu xiaomifizieren, gut, jedoch ist der Mehrwert durch Rakuten TV auch eher begrenzt und vermutlich einfach eine Promo-Aktion von Rakuten. Eine deutsche Xiaomi Patchwall oder ein MIUI TV Skin für Europa wärem eine richtige Möglichkeit sich zu differenzieren. So bekommt man hier eigentlich einfach mal wieder nur Android TV, nicht unbedingt schlecht, aber halt auch nichts Besonderes.

Seit seiner Veröffentlichung im April hat sich einiges am Preis getan und die ursprüngliche UVP von 799€ wird schon lange nicht mehr aufgerufen. Mittlerweile (Stand 3.11.22) bekommt man den Fernseher für um die 500€, womit er in seiner Größe mit QLED und eARC eins der günstigsten Modelle ist. Vermutlich nichts für den Fernsehenthusiasten, fürs Wohnzimmer mit etwas Anspruch oder eben als 2. Fernseher im Schlafzimmer sicherlich eine gute Wahl.

66687f1bd10945d8ba8f2410480d8018 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (26)

  • Profilbild von blindcoder
    # 15.09.21 um 16:16

    blindcoder

    In der Liste oben sprecht ihr von "2" HDMI Anschluessen, im Text von "3". Was denn nun?
    Wie sieht es mit der Zwangswerbung bei Android TV aus? Samsung und Sony haben hier ja eher "Suck it" Einstellungen, wie sieht es bei Xiami aus?

    • Profilbild von Fabian
      # 15.09.21 um 16:55

      Fabian CG-Team

      Sind drei HDMI Anschlüsse. Ich meine mich zu erinnern, dass es bis auf die Android TV "Werbung" im Form von Serien nichts zusätzlich gab. Schau ich aber nochmal nach, falls wir ihn bekommen.

  • Profilbild von Gast on
    # 15.09.21 um 17:23

    Gast on

    Servus, welches widevine Level hat der?

  • Profilbild von Gast
    # 29.12.21 um 09:59

    Anonymous

    Hi Fabian,
    Sehr interessanter Bericht und einer von ganz wenigen im Internet für diese Q1 Version.
    Frage:
    Du sprichst von 1000 nits Helligkeit was hervorragend wäre . im Test von computerbild wurde wurden lediglich 300 nits bis 400 nits bei HDR Inhalten genannt.
    Ich konnte nirgends eine Datenangabe darüber finden, hast du die 1000 jetzt gemessen??
    Danke im voraus für deine rückinfo, das Thema Helligkeit ist für mich entscheidend.
    Freundliche Grüße
    Jean Lafitte

    • Profilbild von Fabian
      # 04.05.22 um 13:42

      Fabian CG-Team

      Dabei handelt es sich um eine Herstellerangabe. Daher wird das vermutlich der Spitzenwert und nicht der typische Wert sein. Wobei ein gemessener Wert von 400 dann schon eine starke Abweichung wäre.

      • Profilbild von Renosable
        # 10.05.22 um 12:20

        Renosable

        Der Hersteller spricht hier aber wohl wirklich von 1000Nits unter ganz bestimmten Bedingungen (dieser Wert wird meist nur eine Sekunde gehalten). Im Schnitt erreicht er laut Tests 400 nits, war für HDR unterirdisch ist. Bitte also mit in die Beschreibung aufnehmen. 1000 nits sind aber irreführend.

  • Profilbild von Helm
    # 02.02.22 um 16:31

    Helm

    Schade, kein PVR. Gibt´s Xiaomi Tv´s mit PVR?

    Grüße Helm

  • Profilbild von Slug
    # 02.02.22 um 16:47

    Slug

    Hab einen Stick von denen und der ist schön Müll, würde mir von daher auf keinen Fall einen TV kaufen – das Dateisystem ist zerschossen wenn mal der Strom ausfällt – ganz toll. Dann dazu noch diese hirnlose Fernbedienung auf der die Knöpfe für Medienkontrolle fehlen, eigentlich fehlen alle Knöpfe die man so braucht – aber das Teil kann ja scheinbar eh nicht aufnehmen LOL. Aber auch extrem nervig alles über Pfeiltasten zu steuern beim Streaming. Wer kauft so was ernsthaft für den Preis?? Da krigt man doch schon was richtiges und muss nicht diesen China Kram kaufen. Xiaomi zeigt mal wieder wie man es nicht macht, wie eigentlich immer.

  • Profilbild von thehelm
    # 02.02.22 um 17:01

    thehelm

    Hi zusammen, also was mich interessieren würde ist, was das Teil so an Strom verbraucht? Ist ja nicht unerheblich bei den heutigen Strompreisen😉.

  • Profilbild von Peter Pan 123
    # 04.05.22 um 14:02

    Peter Pan 123

    Die Info, dass einem der gesamte Play Store für Apps zur Verfügung steht stimmt nicht. Habe einen Android Fernseher von Sony mit Android TV 9 aus 2019 und ich hätte mich sehr gefreut, die normalen Android Apps installieren zu können. Vorallem Google Fotos, um meine Galerie am Fernseher anschauen zu können (da bei den neuen Fernsehern kein Mirror Cast mehr funktioniert, um den Handy-, Tablet- bzw PC Bildschirm zu spiegeln). Hierfür braucht man eine Galerie App, die man mit Google Fotos verknüpfen kann. Suboptimal. Uns viele viele andere Apps gibt es erst garnicht.
    Somit finde ich, sollten Google irgendwie darauf hinweisen und nen umbenannten Store benutzen.

    • Profilbild von m404
      # 04.05.22 um 14:24

      m404

      das ist bei jedem gerät so, selbst bei smartphones. die verfügbarkeit der apps im play store ist davon abhängig, für welche geräte der app-entwickler die jeweilige app freigegeben hat.

      in diesem sinne gibt es gar kein gerät (auch kein smartphone), welches wirklich _alle_ apps zur verfügung hat. das ist besonders bei android tv geräten der fall, da es ganz viele apps (bestimmt mehr als die hälfte) im play store gibt, die für android tv überhaupt gar nicht erst freigegeben wurden (einfach weil keine unterstützung für die bedienung ohne touch vorgesehen ist).

      der entscheidende faktor bei "alle play store apps stehen zur verfügung" hier ist, dass der play store _direkt_ angesprochen wird, und nicht alles über einen eigenen store läuft (wie es zB samsung bei ihren fernsehern gerne mal macht). wenn also ein entwickler eine app für android tv entwickelt, und diese generell für android tv geräte im play store freigibt, dann erscheint diese auch auf einem fernseher mit android tv, der dem entwickler überhaupt gar nicht bekannt gewesen ist (im gegensatz zu proprietären app stores, für die der entwickler es dann bewusst erst verfügbar machen müsste).

    • Profilbild von myfilez1
      # 04.05.22 um 15:09

      myfilez1

      Per Sildeload kannst du alles aufspielen.
      Allerdings ist dann eine Funkmaus von Vorteil.

    • Profilbild von Naich
      # 01.08.22 um 11:54

      Naich

      Brauchst keine extra Gallery App. Android TV hat Chromecast integriert. Kannst einfach Bilder und Videos streamen auf den Fernseher. Kein Problem.

      Apps kannst du einfach per sideload installieren. Aber nicht jede App macht Sinn da du ja kein Touch auf dem Fernseher hast. Deshalb werden auch nur die Apps im Store gezeigt die auch für jeden DAU funktionieren. Da hat Google sich schon etwas dabei gedacht…. Ist wirklich das Beste System für einen Fernseher. Bei Samsung usw sieht's wesentlich schlechter aus mit Apps und sideload sowieso. Da geht YouTube leider nicht mal werbefrei…

  • Profilbild von EinUser203
    # 18.05.22 um 06:37

    EinUser203

    Ich hätte einen Vorschlag zu dem ein Review auch Mal sehr hilfreich wäre, der Samsung q95t aus 2020 ist heutzutage immer noch angemessen denke ich vor allem für den Preis da er oft auf 880 Euro heruntergesetzt ist

  • Profilbild von EinUser203
    # 18.05.22 um 06:40

    EinUser203

    Habe einen Vorschlag, Den Samsung q95t aus 2020 ein Review wäre auch sehr praktisch https://www.samsung.com/de/tvs/qled-tv/q95t-2021-55-inch-qled-4k-smart-tv-gq55q95tdtxzg/

  • Profilbild von Njaa
    # 29.05.22 um 09:56

    Njaa

    Stromverbrauch? Braucht man die Angabe nicht mehr,weil der Strom ja so billig ist?

  • Profilbild von timchen
    # 04.11.22 um 19:10

    timchen

    Mein P1 verliert ca. 1x pro Woche alle gespeicherten Sender. Kommt häufig vor, bisher nicht behoben. Daher eher kein Xiaomi TV mehr…

  • Profilbild von Gast
    # 05.11.22 um 07:33

    Anonymous

    Energieklasse G, das ist die, die ab 1.1.23 verboten wird. Die werden Ladenhüter….

  • Profilbild von advocatus diaboli
    # 05.11.22 um 07:57

    advocatus diaboli

    Funktioniert der Google Assistent auch ohne Tastendruck? Denn sinnfreier geht es nicht, als wenn man vor der Spracheingabe eine Taste auf der FB drücken muss. Da kann ich dann auch gleich weiter tippen.

  • Profilbild von Dirk
    # 07.11.22 um 10:31

    Dirk

    Wenn dieser genau schlechte Verarbeitung wie mein Mi TV 4S hat ( 2mal schon Defekt) + Sendersuchlauf bleibt nicht gespeichert, keine Updates etc. dann können sie Ihn behalten, eigentlich finde ich Xiaomi Super leider aber das war mein erster und letzter Xiaomi TV.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.