Xiaomi XiaoAI Smart Mouse in China vorgestellt

Neben Notebooks produziert Xiaomi auch das passende Zubehör, die Xiaomi Mi Wireless Mouse 2 ist schon seit längerer Zeit beliebt. Nun hat man in China die Xiaomi XiaoAI Smart Mouse vorgestellt, eine kabellose Maus mit integriertem Sprachassistenten.

Xiaomi XiaoAI Smart Mouse

Muss eine Computermaus smart sein?

Xiaomi bleibt der Optik der Mi Wireless Mouse 2 insgesamt treu, die insgesamt schon deutlich ergonomischer anmutet als die erste kabellose Maus des Herstellers. Trotzdem bleibt das Peripheriegerät sehr schlicht. Die linke und rechte Maustaste werden durch das anthrazitfarbene Scrollrad getrennt, welches auch nach links und rechts geklickt werden kann. Ansonsten befindet sich noch eine Funktionstaste an der linken Seite. Der Hersteller verwendet, wohl aus gegebenem Anlass, eine antibakterielle Oberflächenbeschichtung, die das Wachstum von Bakterien effizient beschränken soll.

Xiaomi XiaoAI Smart Mouse Antibakterielle Beschichtung

Die Smart Mouse kann vom Vorgänger fast nur durch die rote Taste und das XiaoAI-Symbol von der vorherigen Version unterschieden werden. In Zusammenarbeit mit dem integrierten Mikrofon lässt sich der Button für XiaoAI, Xiaomis eigenen intelligenten Sprachassistenten, nutzen. So kann man Geräte im eigenen Smart Home steuern, sich Sätze oder Wörter übersetzen lassen und natürlich auch Erinnerungen oder ähnliches erstellen.

Leider unterstützt der XiaoAI, gelegentlich auch Mi AI genannt, bisher nur die chinesische Spracheingabe, die Smart Mouse ist also aktuell nur für China interessant. Allerdings könnte die Taste natürlich auch theoretisch als Global Version mit Amazon Alexa ausgestattet sein, oder?

Xiaomi XiaoAI Smart Mouse Tasten

Die Maus kann per Bluetooth 5 oder per USB-Dongle mit bis zu zwei Computern verbunden werden. Der Dongle ist wie üblich an der Unterseite der Maus versteckt. Da man die Xiaomi XiaoAI Smart Mouse kabellos bedient, ist sie mit einem Akku ausgestattet. Die 750 mAh Kapazität soll für eine Laufzeit von 30 Tagen ausreichen und wird dann per USB-C Port an der Vorderseite aufgeladen. Um die Cursorgeschwindigkeit anzupassen lässt sich die Smart Mouse zwischen 1200 und 4000 dpi einstellen.

Xiaomi Smart Mouse

Für die vollständige Nutzung ist Windows 7, 8 oder Windows 10 vonnöten. MacOS wird zwar ebenfalls unterstützt, aber nur als Maus und nicht als Smart Home-Gadget, d.h. man hat damit keinen Zugriff auf z.B. Siri.

Einschätzung

Wie erwähnt ist die Xiaomi XiaoAI Smart Mouse erstmal nur für den chinesischen Markt interessant, da XiaoAI momentan nur Chinesisch unterstützt. Aber theoretisch könnte die Maus auch mit einem anderen Sprachassistenten wie Amazon Alexa ausgestattet werden. Die Frage bleibt nur: Muss eine Computermaus zwingend smart sein? Wer das für sich ausprobieren möchte, könnte die XiaoAI Smart Mouse wohl bald importieren. In China kostet sie umgerechnet unter 20€, mit einem typischen Importaufschlag sind circa. 25 bis 30€ realistisch.

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (3)

  • Profilbild von Reiner Zufal
    22.07.20 um 20:18

    Reiner Zufal

    Nice noch ne Wanze. Ich muss mal durchzählen. Haben die jetzt dadurch 5.1 sound beim horchen? hehehehe

  • Profilbild von Frank Ziedler
    22.07.20 um 22:45

    Frank Ziedler

    Ja geil. Und dann wundern wieso man jeden Tag 2 mal laden muss. Mikrofon und Elektronik vertragen sich nur wenn man ein sicheres Mittel hat zum freigeben. Glaube kaum das man die Analyse der Daten einfach so abschalten kann.

  • Profilbild von _Andreas_
    23.07.20 um 21:19

    _Andreas_

    Das erinnert mich an einen Startrek Film als Scotty (glaube ich) in unserer Zeit am Computer etwas eingeben muss und auch in die Maus gesprochen hat 🙂
    Mit dieser Maus würde tatsächlich etwas passieren ..

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.